Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 10/12/2019 in all areas

  1. 73 likes
  2. 38 likes
  3. 32 likes
    Was ich nicht verstehe: Haben die Spieler keine (fußballerische) Selbstachtung? Da gehts zum dritten Mal gegen den Aufsteiger, der mich schon 2x komplett hergerichtet hat - da muss ich brennen von Minute 1 an! Wenn ich auf mich selbst als Fußballer was halt, dann kann ich sowas doch nicht einfach so auf mir sitzen lassen. Da spiel ich gegen Leute, die vor 2-3 Jahren noch als Mechaniker ghackelt haben und muss mich von denen vorführen lassen. Sorry aber diese Vollversager haben sich jeden einzelnen Pfiff vom Publikum verdient.
  4. 32 likes
    Ich hab‘s auch erst jetzt gelesen. Schade... Mir kam sogar vor, als würde JM bei der Frage, als er dann auf Farkas zu sprechen kam, schnell mal den Satz beenden wollen, weil er fast mit den Tränen kämpfen hat müssen. Jedenfalls wirkte er da sehr emotional aufgewühlt. Hoffentlich interpretiere ich das falsch, aber man scheint sich wirklich große Sorgen zu machen, was wohl an der Unsicherheit liegt. Habe mich mit Juno unterhalten, dessen Ding Smalltalk nicht so ist, aber der dann sehr schnell auftaut, wenn man konkretere Fragen stellt. Er sieht Mané um einiges stärker als Salah. Letzterer wäre deutlich leichter auszurechnen, während Mané einfach alles beherrscht und du nie weißt, in welche Richtung ein Haken gehen wird. Die Stimmung in Liverpool fand er auch absolut nicht außergewöhnlich, auch am Platz hat man fast nur uns gehört. Glasgow oder Dortmund, oder eigentlich Deutschland generell, ist da deutlich beeindruckender. Interessant fand ich auch, daß er meinte, das erste halbe Jahr habe er sich in Bremen überhaupt nicht wohl gefühlt und enormes Heimweh gehabt. Danach hat es aber sehr gut gepasst. Jedenfalls genießt er es jetzt sehr, wieder zurück zu sein und diese fantastische Szenerie rund um sich zu haben. JM ist unglaublich sympathisch und offen und offensichtlich sehr kinderlieb. Als wir bei ihm in der Nähe waren, hatte er gerade für Photos mit Fans posiert. Als er meinen Sohn sah, kam er sofort nach den Photos her und hat ihn/uns mit Handschlag begrüßt, so als ob er ihn kennen würde. Total netter Kerl, aber bei dem Ansturm im Mozartkino war er extrem begehrt, mehr als Smalltalk kaum möglich. Stephan Reiter ist unglaublich! Er hatte es meinem Sohn und mir ermöglicht, daß wir teilnehmen konnten und wusste, daß dieser gestern Geburtstag hatte. Vor dem Spiel gegen Napoli waren wir im Fanshop, als Reiter zufällig hineinkam. Ich habe mich da gleich bei ihm vorgestellt und mich für die Karten bedankt. Gestern ist er, als er uns gesehen hat, hergekommen und hat meinen Sohn mit Namen angeredet und ihm zum Geburtstag gratuliert. Sehr nette Aktion! Was mich überrascht hat: Ich dachte, das Filmteam wäre bei nur für 5 Minuten bei den Verhandlungen dabei gewesen. Daß die aber tatsächlich die ganze Zeit dabei waren, finde ich schon heftig, auch wenn es natürlich Verschwiegenheitsklauseln gibt. Vallci und Ramalho würden gut zu unserer Kaffeerunde im Büro passen. Die reden den gleichen Schwachsinn wie wir dort. Super sympathische Typen. Ach ja: Juno meinte noch, daß die Drohnen suboptimal waren, ansonsten hatte man aber kaum gemerkt, daß gefilmt wurde. JM war allerdings so richtig sauer, daß die Halbzeitansprache so zeitnah veröffentlicht wurde. Das geschah natürlich mit Zustimmung des Vereins, aber offensichtlich ohne die von Marsch. Alles in allem: Ein genialer Abend!
  5. 30 likes
    Beim LASK und WAC sind das dann "Konzept", "Wille" und vor allem "gemeinsame DNA". Bei Rapid aus Frust und Ratlosigkeit geborene, unfaire Härte, die nur dank überforderten Schiedsrichtern irgendwie durchgeht. Journalisten - Terroristen.
  6. 28 likes
    Irgendwie check ich's zur Zeit nicht ganz. Da zerlegen wir Genk, liefern ein tolles Spektakel gegen Liverpool auswärts, haben gegen Napoli daheim vieles richtig gemacht und auch heute auswärts ordentlich mitgespielt und deutlich besser als beim letzten 0:3 hier im Frühling ausgesehen......und dann liest hier etliche kritische Kommentare wo man einfach nur den Kopf schütteln kann. Daneben noch eine Bilanz von 11 Siegen und zwei Unentschieden in der Liga und man hat das Gefühl im Forum wir stecken in einer Krise.
  7. 27 likes
    Danke, mir geht dieses ihr und wir auch ziemlich am Sack! Es sollte um Rapid gehen und nicht um die Befindlichkeiten von einzelnen Interessenvereinigungen. Das erinnert mich ein bisschen an den Streit zwischen der Volksfront von Judäa gegen die Populäre Front!
  8. 27 likes
    Ein Team mit Leuten wie Dorfmeister, Willfurth, Singer und Höckner als "extremes Upgrade" zum aktuellen Präsidium und "eindeutig besser" aufgestellt als die Truppe rund um Schmid und Grüneis? Das hätte ich gerne näher erklärt. Ausbildung? Berufserfahrung? Führungsqualität? Leiwande Rapidler, jo eh... Der Schachzug des WK unter Krammer scheint zu funktionieren. Zuerst allen anderen Listen wochenlang Knüppel zwischen die Beine werfen, mit Ausschluss drohen und eine Fusion der Listen fordern. Und wenn sich dem zwei Listen dann nach langem Widerstand beugen (müssen) und sich wie gefordert zusammenschließen (laut WK "zum Wohle Rapids" ja unbedingt notwendig), dann werden diese als zerstrittener Haufen dargestellt, der sich nur aus Machtgeilheit auf ein Packl haut und alleine ja "zu schwach" gewesen wäre?! Zu schwach wofür? Und für wen? Was auch immer die andere Liste vor haben wird, haben Krammer und Bruckner natürlich intern schon laaaaange eingeleitet und wird ohnehin lääääängst umgesetzt. Schmid, Marek, Grüneis und Co. waren in den letzten Monaten und Jahren ja auch komplett isoliert bei Rapid und haben natürlich überhaupt keine Ahnung, was intern so läuft und geplant ist und raten mit ihren Ideen und Vorstellungen einfach komplett ins Blaue. Waldner sitzt sogar im aktuellen Präsidium, aber der weiß und erzählt wahrscheinlich auch nix. Man muss einerseits also nicht auf die Offenlegung der Konzepte warten, andererseits weiß man jetzt schon, dass Bruckner eine sanfte Evolution plant und Grüneis/Schmid definitiv eine Revolution. Vielleicht sollte man sich doch lieber die Konzepte anhören, bevor man sowas suggeriert? Dass uns andere Ideen als die von Bruckner/Krammer sportlich weiter bringen ist ausgeschlossen? Leiwande, echte Rapidler werden wohl fast alle Mitglieder der beiden Listen sein, und ich hab Bruckner bisher auch als ganz sympathisch erlebt, Sympathie kann aber wohl kein ernsthaftes Kriterium sein. Den Stadionbau hat das scheidende Präsidium offensichtlich gut über die Bühne gebracht. Nur weil Bruckner die Position als sehr vorsichtigem, klassisch gut strukturierten Controller hinter seinem Chef gelegen ist, heißt das aber noch lange nicht, dass ihm auch die Rolle als Entscheidungsträger an der Front liegt. Dort wird er in vielen Fragen nämlich eben nicht strukturiert, rein zahlen- und faktenbasiert entscheiden können, sondern auch mal spontan, emotional reagieren müssen. Und Krammer hatte als Neo-Selbständiger mit seiner Ventocom-Idee im Hinterkopf keinerlei Überlegungen diesbezüglich, dass ihm das Netzwerk, das ihm als Rapid-Präsident zur Verfügung stehen würde, helfen könnte? Mit Rapid-Mobil in aller Munde? Mir ist das eigentlich wurscht, solange derjenige das bestmögliche für Rapid im Sinne hat und alles dafür tut, kann er gerne als Gegenleistung für sein intensives, ehrenamtliches Engagement auch davon profitieren. Das sei Krammer vergönnt und Schmid auch, falls er es werden sollte. Das jetzt als Wahlkampfmunition gegen einzelne Personen zu verwenden, halte ich für absolut schädlich und unnötig. Mir ist Schmid bisher nicht sonderlich sympathisch rüber gekommen (habe aber noch wenig von ihm gehört bzw. leider noch nicht hören dürfen), und ich hätte die originale Grüneis-Liste an der Spitze präferiert, ging halt wegen dem WK nicht. Ich finde wie gesagt Bruckner als Person auch absolut in Ordnung. Ich sehe ihn halt nicht als "Einser", und seine Liste ist mir viel zu schwach besetzt. Mir stößt aber vor allem auf, was da intern seit Wochen veranstaltet wird, um Bruckner zur Präsidentschaft zu verhelfen. Und ich hoffe, dass das WK nun endlich soweit ist, um zumindest zwei Listen zuzulassen und diese sich auch öffentlich äußern dürfen. Es ist unerträglich, dass von allen Seiten täglich mehr Anschuldigungen und Gerüchte in alle möglichen Richtungen auftauchen, aber keiner was dagegen sagen darf, nur weil das Wahlkomitee sich das einbildet. Jeder Tag, an dem das so weiter geht, schadet Rapid und spaltet seine Anhänger deutlich mehr als es ein "normaler" Wahlkampf je könnte.
  9. 24 likes
    Lieber Petroleum! Liebe ASBler! Zu deinem besonderen Jubiläum melde ich mich auch zu Wort. Ich verfolge das ASB seit einiger Zeit als Mitleser. Lieber Petroleum, ich habe mir von dir ein Post aufgeschrieben, dass vom April 2017 stammt. Es ist die Zeit des Wiederaufstiegs in die Bundesliga. Normal vermerke ich mir kein Post - aber dieses hat mich erwischt - und beschreibt auch meine Gefühle zum LASK ganz besonders gut. Ich hoffe es stört dich nicht, dass ich es hier nochmals poste. Ich glaube es sollte nicht in Vergessenheit geraten. Es beschreibt den LASK wie er ist und warum ihn seine Fan so im Herzen tragen. der könig der provinzvereine ist zurück, der wienbezwinger, der stolz von oberösterreich, der linzer club, der seit 109 jahren alle milieus bedient, der bettelarme hochnäsige, der adelige tagedieb, ein loderndes feuer der tradition, ein verein des volkes (und nicht nur des einfachen), dem schon oma und opa zugejubelt haben, lange bevor sich ein staatlicher großkonzern mit steuermillionen an seinem einfachen und hart erarbeiteten charme vorbeikaufen wollte, ein unbezwingbarer sturer bock, oftmals dem untergang geweiht, sechs mal abgestiegen und ebenso oft zurückgekehrt, meine große liebe, mein schönstes laster, mein ASK.
  10. 23 likes
  11. 23 likes
    Sehe ich auch so, dieser "Wirt" ist unmöglich. Zuerst stellt er sich Medienwirksam hin unterschreibt mit seiner allwissenden Herrlichkeit gegen das Stadion und zwar nur weil er Angst hatte Events könnten nicht in seinem Einzugsgebiet stattfinden. Das ist zwar sein unternehmerisches Recht, aber er darf sich auch nicht wundern wenn er die Rechnung dafür quittiert bekommt. Kaum sieht er eine Möglichkeit 100 Gäste zusätzlich unter der Woche zu lukrieren ist Ihm der LASK recht und die rechtliche Lage komplett egal. Hauptsache er kann 300 Bier und 50 Schnitzel mehr verkaufen. Er soll froh sein, dass man sich außergerichtlich einigte. Anstatt seinen Fehler ein zu gestehen, motzt er wie ein fünfjähriger rum mit:"aber jetzt muss ich die Werbepartner vom LASK als Lieferant streichen." was glaubt der Vollhonk eigentlich? Nur weil er Fever Tree Gin Tonic verkauft gehören Ihm die Werberechte vom LASK? Jeder LASKla sollte dort keinen Fuss mehr rein setzen. Was ich ohnehin sei 20 Jahren nicht mehr mache.
  12. 22 likes
  13. 22 likes
    Sky-Experte Toni Pfeffer fand nach dem Spiel deutliche Worte: “Ich sehe nicht, dass die Mannschaft behirnt, dass hier Feuer am Dach ist – aber mörderisch Feuer am Dach. Es ist schon eher die ‘Hittn, die niederbrennt’. Also irgendwann muss man dann auch einmal der Mannschaft die Frage stellen: ‘Seid ihr noch bei Trost? Wisst ihr überhaupt, was ihr mit eurer Kickerei da anrichtet?’
  14. 21 likes
    das ist alles wurscht, die konzepte müssen her und zwar sofort. ich hoffe auf 2 listen mit 2 bombenmäßigen konzepten dass es richtig schwer wird sich zu entscheiden.
  15. 21 likes
    wer noch immer meint, dass das zuckerlwasser nicht schaden zufügt, der möge sich den torjubel von haaland nach dem elfertor anschauen was für ein hiniger pfosten
  16. 21 likes
    Ritzmaier darf natürlich (eindeutig) absichtlich nachtreten und das ganze wird nicht thematisiert, als Schwab im Strafraum am Leiberl runtergezogen wurde war es Sky nicht einmal wert eine Wiederholung zu zeigen. Rapidspiele auf Dazn wäre für mich einfach .
  17. 20 likes
    Drübergeschlafen - hat aber nichts geholfen. Bin noch immer entsetzt. Mit Rückschlägen bei Ergebnissen musste man rechnen, auch, dass man mal spielerisch einen Schritt zurück macht statt nach vorne. Absolut - da bin ich voll bei Zoki. Gestern sah ich aber einen kollektiven Weitsprung in die falsche Richtung. Wie ein "Zurück an den Start" bei Brettspielen. Es fehlte wieder an all jenen Dingen die es beim LASK, WAC oder RB so einfach nicht zu diskutieren gibt. Die sind dort nämlich auch in schlechten Partien, Standard. Warum das bei Rapid nicht möglich ist konnte mir noch keiner erklären, Doppel- und Dreifachbelastung fallen mittlerweile ja weg. Bei Rapid war gestern leider nichts davon zu sehen, was Kühbauer einst versprach. Die Mannschaft agierte überheblich (wieviele "misslungene Ferserl" hat man gestern gespielt?), der direkte Zug zum Tor fehlte komplett und vom "Laufen für den anderen", wenn jemand anderer einen Fehler machte war auch nicht mehr viel zu sehen. Mich schockiert nicht das Ergebnis - das "Wie" hat mich aber gewaltigst desillusioniert. Die Ausrede mit der Bank ist im Übrigen schwer peinlich Hr. Kühbauer - denn die Startelf war solide genug. Und wenn Velimirovic gegen RB/FAK in der Startelf steht, dann hätte man gestern ruhig auch z.B. Fuchshofer, Ibrahimoglu oder sonst einen bringen können gegen den Tabellenletzten. Sich aber auf jene auszureden die nicht spielten, ist schwach.
  18. 20 likes
    Ich war überrascht dass wirklich einige der Pfiffe aus dem Block kamen, wer bitte is so deppat? Ich versteh die Enttäuschung, aber im Endeffekt wars eine Dreckspartie, dass wir uns halt einmal mehr gegen einen Tabellenletzten anschütten is halt passiert. Fuck, shit happens, aufstehen und auf die nächste Partie konzentrieren, 100% geben und drei Punkte holen. Jedoch, diejenigen die ernsthaft.. - Spaß beim Pfeiffen haben (wenn sie nicht schon fluchend in Minute 80 heim gegangen sind), - Kühbauer nun nicht mehr als Heilsbringer sondern bestenfalls als Amateurtrainer sehen, - die Bundesligatauglichkeit sämtlicher Spieler in Frage stellen, - das Stadion nicht als unsere Heimstätte sondern als verfluchte Dreckshittn titulieren und - ihre Mitgliedschaften und Abos wieder hergeben (Liste erweiterbar, mehrfache Auswahl ist möglich!) ..sollten sich schwer überlegen ob sie im richtigen Stadion sind. In München gibt's einen Verein, bei dem darfst sogar bei einer 3:0 Pausenführung schon pfeiffen! Weiters Salzburg - eine Perle von Fußballmythos (Da stören auch diese deppaten Fahnen nicht, und Pyro erst!) und natürlich die Böschung in Wien X, da sind solche Verhaltensweisen okay, erwünscht oder gehören zum guten Ton. Tschau baba und fallts ned! Bei uns in Hütteldorf stellt man sich VOR und HINTER seine Mannschaft, gerade wenn die Enttäuschung noch so groß ist und der Abend noch so bitter! Wir glauben an unseren Verein, unsere Farben und wofür sie seit 120 Jahren stehen! Gemeinsam sind wir eine Macht die kurz davor steht wieder entfesselt zu werden, die Erfolge und Titel werden wieder unser sein! Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, gebt eurer Bestes für Rapid und seid stolz Teil der Familie zu sein. Lang lebe Rapid!
  19. 20 likes
    Zu dick aufgetragen? Wirt nun hager! Gruber fokussiert rapide.
  20. 19 likes
    Eigentlich poste ich hier ja nur sehr selten, aber ich habe das Gefühl, es muss Mal wieder sein. Nur zur Erinnerung, ich bin der Dino, und ich nehme an, es gibt hier einige, die mich kennen. Auf alle Fälle kenne ich die Entstehungsgeschichte der heutigen Satzung, kenne ich einige Mitglieder vom WK, und vor allem kenne ich die Arbeit im WK - Ich war da ja die letzten beiden Male drinnen, vor allem aber vor 6 Jahren, und ich sehe zu damals viele Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten. Generell warne ich vor zuviel Aufgeregtheit, ausgelöst durch Gerüchte und Medienberichte, die zwar sichtlich so gut es ging recherchiert sind, aber halt auch ein wenig spekulieren. Das Statement des WKs ist klar und deutlich, und war auch eine richtige und massvolle Reaktion auf die aufgeregte Stimmung - und jetzt lasst sie Mal in Ruhe arbeiten. Es ist kein Geheimnis, dass das WK versucht, ja versuchen musss, ein schlagkräftiges Präsidium zu finden. Den Versuch, gemäß der Satzung aus all diesen unterschiedlichen Kandidaten eine einzige Liste zu bilden, stelle ich mir allerdings einigermassen schwierig vor. Nein, das ist ein unmögliches Unterfangen, und ich würde es auch als wenig sinnvoll sehen - aber so will es die Satzung. Wenn es jemanden gibt, der diese Listen vereinen kann, dann ist es der Herbert Kretz. Aber es wird nicht funktionieren. Was passiert, wenn erwartungsgemäss dieses Unterfangen nicht gelingt? Dann haben wir zwei, oder möglicherweise sogar drei annähernd gleichwertige Listen (die Liste Schmid kann ich nicht einschätzen). Man kann davon ausgehen, dass die beiden (oder sogar alle drei) alle Voraussetzungen übererfüllen, die Geschicke unserer geliebten Rapid zu leiten. Zu dieser Erkenntnis wird auch das WK kommen, oder realistischerweise bereits gekommen sein. Was tun, bei zwei oder mehr Listen? Die Satzung ist da eigentlich deutlich, aber man kann es auch anders interpretieren. Also wird sich das WK auch dieser Aufgabe stellen. Man wird sich die Frage stellen, was ist für den Verein besser. Glasklare Qualitätsunterschiede wird es ja wohl nicht geben, also geht es eher um die Frage des Weges, der künftig eingeschlagen werden soll: Etwas reformfreudiger, oder doch lieber soviel Konstanz wie möglich? Da es sich wohl hauptsächlich auf diese Frage reduziert, wird das WK zweifelsfrei zur Erkenntnis kommen, dass diese Entscheidung keine für ein Fachgremium ist, sondern eine Entscheidung ist, die nur die Mitglieder selbst treffen werden können. Natürlich kann man die Satzung so oder so interpretieren. Aber kann man das wirklich? Da steht laut und deutlich, dass sie versuchen sollen eine Liste zu bilden - aber auch genauso deutlich, dass es mehr Listen geben kann, wenn das nicht gelingt. Vom willkürlichen von der Wahl ausschliessen steht da nix. Also kann man die Aufgabe nur auf das reduzieren: Erstellung der optimalen Liste, bzw. Rausfiltern ungeeigneter Kandidaten. Alles andere hielte ich für Rechtsbeugung, auch wenn mir Rosenauer jetzt wortreich widersprechen würde. Selbstverständlich gibt es auch gute Argumente keine echte Wahl zuzulassen - es hat schon einen Grund, wieso der Noch-Präsident gegen Wahlen ist - es könnte Kandidaten beschädigen, und vor allen Dingen könnte sein Wunschkandidat die Wahl verlieren (was ich allerdings für sehr unrealistisch halte). Ich würde dieses Argument nicht überbewerten, denn wenn die HV das Gefühl hat, und das würde sie haben, dass man den Mitgliedern die Wahl vorenthält, dann wird es unlustig. Dann würde es Unruhe geben, und es würde Streichungen sonder Zahl geben (was das neue Präsidium zweifelsfrei mehr beschädigen würde, als eine gewonnene Wahl). Aber es würde noch was passieren: Das Vertrauen in den Mitgliederverein würde zerstört sein. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Herbert Kretz das zulässt. Ich kenne ihn schon aus der Reformkommission, ich glaube er war auch in der Satzungskommission, auf alle Fälle war er auch in der Arbeitsgruppe Mitglieder, und er war auch schon im letzten WK. Das sind alles Gremien, denen ich ebenfalls angehört habe. Also ich kenne Herbert Kretz wirklich gut. Und bin mir sicher, er würde es nicht zulassen, dass man all das zerstört, was er in all den Jahren massgeblich geholfen hat mit aufzubauen.
  21. 19 likes
    Ich konstatiere mehr und mehr die fehlende Info zu den Programmen als Hauptproblem hier im ASB und vermutlich auch vieler anderer Interessierter. Obwohl ich verstehe, dass ein frühzeitiges Preisgeben von Ideen auch hier sehr schnell zu einem riesigen Streitthema werden würde (so eine Programmzusammenfassung kann ja nicht alle Aspekte beantworten, es würden etliche Unklarheiten offen bleiben - realistische Finanzierung, Zeiträume, etc.). Gehen wir einmal davon aus, dass 5 von 6 WK-Mitglieder einen offenen Zugang zur Präsidentenfrage haben (einer von den 6 hatte wohl von Anfang an nur 1 Option) und Varianten zur Findung ausarbeiten. Trotzdem bleibt immer zu berücksichtigen, dass die aufgetragene Grundintention des WK lediglich darin besteht, VORPRÜFUNGEN vorzunehmen und nicht die Entscheidung selbst. Eine mutwillige Reduktion (selbst durch freiwillige Zusammenlegung) dient sicher nicht der eigentlichen Idee dieses Verfahrens. Zu dem kommt für mich persönlich, dass nach "guter alter Rapid-Manier" schon wieder mehrere selbst gewählte Termine verstrichen sind ohne nur den Funken einer brauchbaren Information warum und bis wann. Jetzt wurden ja dafür nicht besonders ambitionierte Zeiträume fest gelegt - wir reden hier von mehreren Monaten. Dann fällt zu diesen deadlines nicht nur keine Entscheidung, sondern es erfolgt auch keine Information mit welchem Ziel verschoben wurde. Statt dessen tauchen immer wieder unterschiedlichste Informationen auf, die aber für sich im Moment eher verwirren als aufklären. Ich finde wir sind angesichts dessen eh sehr geduldig, schlimmstenfalls etwas gesäuert. Ich empfehle jedenfalls, die nächsten Terminankündigungen so zu wählen, dass man sie auch einhalten kann und wenigstens einen minimalen Zwischenbericht abzugeben. Sonst wird, analog zum AKA-Vorgehen, wieder nur unnötig Unruhe produziert. PS: Übrigens spricht für mich die sehr disziplinierte Verschlusshaltung der Programme aller Teams sehr dafür, dass auch vereinbarte Wahlkampfregeln eingehalten würden. Die Befürchtung einer Schlammschlacht ist also durch die aktuelle Praxis nicht hinterlegt.
  22. 18 likes
    Die Reaktion im ASB auf die Sendung finde ich sehr erstaunlich. Jene, die für Schmid sind, versuchen Argumente für ihre Seite oder gegen die andere zu finden. Jene die zur Liste Bruckner neigen (so richtig begeistert dürfte ja kaum jemand sein) einen sich vor allem durch eine Aussage: "Angst vor Schmid"! Warum sonst sehr sachliche user plötzlich tief in die emotional-atmosphärische Kiste greifen finde ich interessant, kann es aber auch nicht erklären. Warum weicht man auf so dünnes Eis aus? Vielleicht weil sachliche Argumente eher für die Liste GW sprechen? Was macht euch Angst? Dass man die guten Platzierungen der letzten Jahre aufs Spiel setzt? Ich brauche die Kritik an Schmid nicht wiederholen, ich sehe sie größtenteils auch, habe sie teilweise selbst vorgebracht. Ich bin inzwischen froh, dass Schmid die Liste übernommen hat. So haben wir wirklich eine Alternative zur Wahl. Robert möge es mir verzeihen aber sein "ruhiges" Auftreten wäre nicht viel anders als das von Bruckner (das bessere Team hätte er allemal). Ich hab mir heut Abend gedacht wenn es Bruckner wird muss man ihm wünschen, dass es recht rasch mit uns bergauf geht, keine Rückfälle kommen und auch keine Schwierigkeiten mit fans. Denn wer wird uns Hoffnung machen wenn es mal nicht läuft? Ich weiß nicht wer im Team Bruckner für Begeisterung zuständig ist - der Chef sicher nicht. Vll hat ja Michi Dorfmeister diese Qualitäten? Ihr mögt das anders sehen aber für mich muss ein Präsident auch Begeisterung schaffen können, er muss überzeugt sein von seinem Konzept aber er muss das vor allem auch nach außen transportieren können. Das ist wichtig für Rapid und das ist wichtig für unser Selbstverständnis. Krammer ist vieles misslungen aber das was er geschafft hat, hat er mit viel Elan und Überzeugungskraft erreicht. Die Knochenarbeit im Verein sollen andere machen. Zuallererst die GF und das Trainerteam. In der Vereinsführung sind alle Talente der anderen gefragt (also jedenfalls derer, die in Wien anwesend sind). Ein Chef muss begeistern können, dann darf er sich auch ab und zu irren. Nein, ich habe keine Angst vor Schmid!
  23. 18 likes
    Borti kritisiert die skandalisierenden Medien. Das ist lustig
  24. 17 likes
    Mit einer derartigen persönlichen Historie so einen Brief rauszuhauen und einen auf Moralapostel gegen Novomatic zu machen („denkt denn keiner an die Kinder!!!!!??“) zeigt schön welch Geistes Kind dieser Herr ist: https://www.derstandard.at/story/2000098269264/staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-novomatic-klaeger-barthold Generell schade und mMn auch wenig sympathisch, dass so viele Bruckner-Befürworter (von gewissen Usern & Forenbetreibern über die Fanszene bis zu irgendwelchen Pseudo-Legenden) mehr mit unbewiesenen Anschuldigungen gegen den einen statt mit Argumenten für den anderen arbeiten (müssen?). Aber Hauptsache nach außen hin einen auf „große Sorge vor einer Spaltung der Rapidfamilie“ machen...
  25. 17 likes
    Na servas, die poscht's ja ordentlich ein. Geiler Scheiss!
  26. 17 likes
    Die viele Kritik verstehe ich auch nicht.Einen Punkt aus Napoli nehme ich mit Handkuß auch wenn er sehr glücklich erreicht wurde. Die 5er Kette habe ich fast erwartet, da man damit eine Defensive schon stabilisieren kann. Allerdings wurde sie nicht total defensiv interpretierert ( Bus Parken) und bei nur einem 6er dann auch fast überrollt.Die Umstellung war dann eine gute Antwort auf die erste HZ. Wenn man gegen Topteams mehr mitnehmen will müssen halt alle Faktoren wie Topform,gute Chancenauswertung und Glück zusammenfallen.Diesmal wars leider nur das Glück gepasst. Gegen Genk den dritten Platz absichern und ich bin mit der CL Saison zufrieden.Liverpool kommt dann noch als Bonus. Was will man mehr?
  27. 17 likes
    Nur Trotteln fallen auf den Schmieranski rein..
  28. 17 likes
  29. 17 likes
    Wenn es nur diese Aktion gewesen wäre, würde es wahrscheinlich keine interessieren, nachdem sie sich aber in eine Reihe von Oaschloch-Aktionen beim LASK einreiht, kristallisiert sich hier eine gewisse Mentalität in der Führung heraus, die für sehr viele Fans zu kritisieren ist.
  30. 16 likes
    dass er zuviele baustellen eröffnet - beginnend beim finanziellen, zu hochtrabende ziele (siehe krammer), hire und fire als konsequenz, turbulenzen mit der aktiven fanszene, zuviel aufeinmal wollend (trainingszentrum), die 7 legenden wo 5-6 davon sich als polemische draufklopfer in den letzten jahren positioniert haben
  31. 16 likes
    Klatschen bringt sicherlich viel mehr, dann fühlen sich unsere Prinzessinnen wohl und meinen sicher, sie haben eine tolle Leistung gebracht. Pfeifen war gestern das Mindeste! Und ja, es hat sich über Jahre viel angestaut, das müssen die Herren da unten am Feld nun einfach aushalten, denn wir halten ihre Hurensleistungen auch seit Jahren aus und kommen immer wieder. Gewaltfreier Protest (sogar erst nach dem Spiel!) nennt sich das, wir hatten schon ganz andere Zeiten...
  32. 16 likes
    Also bei uns braucht sich keiner mehr über irgendwelche aus dem BW aufregen weil was man grad sieht, haben wir dieselben Vollpfosten
  33. 16 likes
    Wobei man schon sagen muss, dass gestern genau das richtige Spiel für die Familienaktion war. So viele Kinder wie diesmal hab ich noch nie vor der Süd gesehen nach dem Spiel. Kann mir gut vorstellen, dass man da etliche zukünftige Stadiongeher gewonnen hat. Das war die beste Werbung die man machen kann. Allgemein hoffe ich, dass dieses Spiel einfach dafür sorgt, dass man im Abschluss Selbstvertrauen getankt hat. Abheben wird diese Mannschaft nicht, Schützenfest hin oder her. Das beweist auch die Tatsache, dass nach dem Spiel die Feierlichkeiten wenig euphorisch waren. In dem Fall find ich das auch gut so. Ich selbst hatte auch nur ein "normales" Gefühl von Zufriedenheit. Es ist schon erstaunlich, dass ein Kantersieg gegen Mattersburg mittlerweile nicht mehr unbedingt als Sensation eingestuft wird. Zumindest von mir nicht. Gratulation an die Mannschaft, das war, vor allem in den zweiten 45 Minuten, absolut großartig! Und ich heb niemanden hervor, aber weil er oft kritisiert wurde: Bei Tetteh hab ich ein gutes Gefühl. Der war gestern wie ausgewechselt und hat durchaus bewiesen was er leisten kann. Klar, dass er gegen am Boden liegende Mattersburger leicht glänzen kann, sollte man in der Bewertung auch beachten. Aber die technischen Fähigkeiten und auch die Geschwindigkeit in seinen Aktionen lassen durchaus darauf hoffen, dass er in dieser Tonart weiter machen kann. Und ja, das Raguz Tor sieht man so nicht alle Tage, diese Kaltschneuzigkeit ist schon sehr cool. Mmn zumindest Tor des Monats, einfach weil man das in dieser Form nie zu sehen bekommt.
  34. 16 likes
    Wie bitte? Wir haben aufgrund der neuen Infrastruktur soviel wie nie zuvor in die Mannschaft investiert. Rapid ist (oder hoffentlich war) eher ein Beispiel dafür, was passiert, wenn man mit viel mehr Geld als vorher nicht umgehen kann.
  35. 15 likes
  36. 15 likes
    Liebe Grüße aus Liverpool! Tickets sind im Hotel angekommen. Drückt mir die Daumen. Ich pfeif den Pep sowas von aus!!!😎
  37. 15 likes
    ich kann mich gut erinnern, als ein Ralf Rangnick bei Salzburg das Zepter übernommen und alles umgekrempelt und die Reset Taste gedrückt hat. Damals hätte niemand geglaubt, dass sie mal so einen Powerfußball spielen werden. Deutsche Vereine aus den Stadion schiessen und Spieler um 20 bis 50 MIllionen verkaufen und dazu die fitteste Mannschaft haben. Glasner hat das beim LASK eingeführt und die Entwicklung sieht man. Dort wurde mit Glasner auch alles neu gemacht. Bei uns bekommen schon alle Angst, wenn man von Neuanfang spricht. Am liebsten ist den meisten, es geht alles so weiter, wie bis jetzt und sportlich wird es schon irgendwie werden. Daher kann man schon sagen, wie die Wahl ausgehen wird und dann wird man in einigen Jahren wieder raunzen. Egal, ich werde Rapid trotzdem immer lieben und zum Verein stehen!
  38. 15 likes
    Dass man unter Rose jedes Auswärtsspiel, wo es um etwas ging, hergeschenkt hat, darf man halt auch nicht vergessen, und da waren Sama, Schlager, etc. im Einsatz. Genug Kondi hatten wir auch, aber Napoli ist so dermaßen ballsicher, dass wir eben viel mehr laufen müssen.
  39. 15 likes
    - Wieso wurde so zwanghaft für längere Zeit versucht auf eine Liste zu reduzieren wenn ebenfalls schon länger ersichtlich war, dass dies nicht durchführbar ist (eine Antwort die sich nicht nur auf die Satzung, die man in beide Richtungen interpretieren kann, bezieht wäre wünschenswert) - Waren die Zulassungen der beiden Listen einstimmig? - Wie ging man mit diversen Vorwürfen/gestreuten Gerüchten um (Stichwort SMS, tel. Interventionen, Häuserbeleuchtungen, etc)? - Warum wurde vor allem zu Beginn so mangelhaft kommuniziert? - Wie seht ihr die Rolle von Michael Krammer der mitenscheiden musste ob einer seiner engsten Mitstreiter der letzten Jahre zugelassen wird? - Welche Schritte zur Verbesserung seht ihr im Hinblick auf eine Satzungsreform nach euren Erfahrungen im WK? - Sind zwei entsendete Mitglieder aus dem Kuratorium in Zeiten eines geringen Outputs dieses zeitgemäß? - Gab es eine WK-interne Aufgabenteilung? Falls ja, welches Mitglied war für welches Gebiet zuständig?
  40. 15 likes
    Kaum verkaufen sie den Badji, klappt es auch mit dem Meistertitel
  41. 15 likes
    Das ist keine Analyse, das ist Schwachsinn!
  42. 15 likes
    schade um die ganze zeit, etc, etc, soll einfach das alte präsidium das neue bestimmen und fertig. und bitte aufhören mit diesem mitgliederverein gefasel.
  43. 15 likes
    Ich find man sollte ihm diese Freiheit lassen, solang ers nicht völlig übertreibt. Solche Spieler gibts so selten, sama froh darüber und genießen seine Dribblings, solang wir ihn haben. Ich ärger mich auch in der Situation manchmal, aber wenns ihm dann mal wieder aufgeht, ist die Freude umso größer. Ich glaub, wenn man ihm das Dribbeln nimmt, dann hat man nur noch einen halben Goiginger und er selbst nur halb so viel Spaß am Platz.
  44. 15 likes
    https://www.skysportaustria.at/bundesliga-at/die-salzburger-pressing-monster-in-zahlen/ Beeindruckende Zahlen. Nur jede 2. Partie schafft es mal ein Gegner eine Ballstafette über 10 Stationen zu spielen
  45. 15 likes
    Meine Frau hat den Flo Klein am Freitag zu später Stunde nach dem Mannschaftsabend (was ich sehr begrüße und in jedem Verein so gemacht wird!) auf der Wiesen getroffen. Er war sehr sympathisch, null betrunken und haben einige Minuten gequatscht. Mich hat er auch lieb grüßen lassen. Die ganze Firma meiner Frau war schwer angetan wie bodenständig und natürlich Österreichische Profis sind.
  46. 14 likes
    Ich würde mich mit solchen - in diesem Fall tatsächlich untergriffigen, aber vor allem politischen - Aussagen eher zurückhalten. Und das hat nix mit dir und unserem vergangenen kleinen Disput zu tun. Das würde ich als Mod jedem schreiben!
  47. 14 likes
    so ein bullshit keine der beiden listen wird rapid an die wand fahren, weil es beide gute listen mit guten konzepten sind
  48. 14 likes
    Das haben sich FC Zürich und Grasshoppers wohl auch gedacht.
  49. 14 likes
    Geile Mannschaft! War heute nicht so leicht, die Austria doch stark verbessert vor allem in der 1HZ. Geiler ASK! Ramsi ❤️ 90 Minuten im Sektor mitsupported!
  50. 14 likes
×
×
  • Create New...