brillantinbrutal

Members
  • Gesamte Inhalte

    5.417
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

brillantinbrutal last won the day on 14. Januar

brillantinbrutal had the most liked content!

Über brillantinbrutal

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    tria Wien

Letzte Besucher des Profils

2.933 Profilaufrufe
  1. Frauen und Fußball halt...
  2. Dass man irgendwen wegen irgendwas bestimmt klagen kann, weil Kickl Innenminister ist und keine Visa verteilt.
  3. Jetzt interessiert es mich auch. Welche Klage ist das?
  4. Aber gerade das ist ja liberal: Man anerkennt die Freiheit des Eigentums so weit, dass es den Produzenten freigestellt ist, Pullis für Meschen mit derart hässlichen Visagen, dass sie versteckt werden müssen, zu produzieren. Weiters anerkennt man, dass es diesen Schirchperchten frei steht, nicht zu ihrem Äußeren zu stehen und diese Pullis zu kaufen.
  5. Wenn man I-Tüpfelreiten wollte, könnte man sagen, dass bei manchen Herkunftsländern die behördliche Genehmigung "Visum" vorliegen muss. Aber wer will das schon.
  6. Die Lebensverdienstsumme bleibt ja etwa die gleiche. Da muss man halt von 19 bis 25 hart sparen, damit man sich auch mit 27 noch den Mehrpreis von EUR 3 leisten kann.
  7. Das Eigeninteresse besteht in der Hoffnung, mit den Spielern Erfolg zu haben, die man persönlich geholt hat. Es wird schon stimmen, dass Letsch und Muhr kein Problem bekommen, wenn sie Matic auf die Bank setzen und Erfolg haben. Sie bekommen aber ein Problem, wenn sie dann Misserfolg haben und sie bekommen spätestens ein Problem, wenn sie öfters Spieler verpflichten, die viel Geld kosten, für den Erfolg aber gar nicht notwendig sind.
  8. Das Eintreten gegen Christenverfolgung ist auch edel und nicht im Kern parteipolitisch. Dennoch assoziert man damit wohl eher nicht die Grünen oder Pilze, sondern ÖVP und - weil die Wege des Herren unergründlich sind - neuerdings die FPÖ. Das Auftreten mit Regenbogenfahne wird halt durchwegs gewissen Parteien zugeschrieben. Insofern wird man durch die Aktion parteipolitisch vergenusszwergelt. Das müsste nicht sein. Wenn die Austria etwas gegen Homo"phobie" tun will, könnte sie zB primitiven Vorsängern das Mikro abdrehen oder die Flüstertüten abnehmen.
  9. Aber wenn sich doch so viele talentierte ZM in unserem Verein eingeschrieben haben, so bietet sich halt an diese auch alle spielen zu lassen. Wäre sonst ja den Buben gegenüber gemein, wenn man sie erst beitreten und dann nicht spielen lässt. Oder?
  10. Ich glaub, du hast mich missverstanden. Ich will auf das Amas Trikot nicht verzichten (und tu das auch nicht) und möchte, dass es auch online angeboten wird.
  11. Austria Wien. Könnte ich mir vorstellen, weil es perfekt in unser Marketing-Bild passt, das (Deix gezeichnet haben könnte).
  12. Ich könnte mir irgendwelche Absprachen mit Harreither vorstellen, aber dann hätte man ebenso gut gleich auf das Amastrikot verzichten müssen.
  13. Und gibt es dafür auch einen nachvollziehbaren Grund?
  14. ..., das es listigerweise noch immer nicht im Onlineshop gibt. Nicht, dass sich am Ende noch jemand eines kaufen würde!
  15. Ich bin ja fast deiner Meinung. Dennoch: Vertriebenen wurden Neukunden, auch Frauen. Und zwar nicht, weil sie zart besaitete waren, sondern weil das Stadionerlebnis schlecht war. Die alteingesessenen Viererufer wurden nur verärgert.