brillantinbrutal

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.970
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

brillantinbrutal last won the day on 14. Januar

brillantinbrutal had the most liked content!

Über brillantinbrutal

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    tria Wien

Letzte Besucher des Profils

2.792 Profilaufrufe
  1. Den Wegfall des "Neues-Stadion-Bonus" müssen wir allerdings erst einmal kompensieren. Sofern wie keine attraktive EL-Gruppe bekommen, rechne ich daher eher mit einem Zuschauerrückgang.
  2. Natürlich gibt es das.
  3. Und ich dachte, ich hätte ein amouröses Abenteuer mit der Kassiererin aufgedeckt.
  4. Wer erteilt die um 22.31h Auskunft?
  5. Eben weil wir Geld nur an Bedürftige verschenken, haben wir so viel davon.
  6. Wahrlich unverständlich. Welcher Abstinenzler kauft nur ein Bier?
  7. 2 Euronen / Becher!
  8. Berger, Radatz oder Massenware? 🍤
  9. Auf den Platz stehen vermutlich einige. Ich steh noch mehr auf den darüber. 🤐
  10. Im Profifußball würde ich den Fokus auf das Können legen. Im Hobbybereich würde ich den rausschmeißen, der den anderen die Freude nimmt.
  11. Ist ok. Mich interessiert der Einfluss der Austria auf das persönliche Schicksal irgendwelcher mir fremden Kinder, egal welcher Herkunft, überhaupt nicht, sondern einzig und allein der Output für Austria Wien. Bei kleineren Vereinen abseits des Profifußballs soll das auch anders sein. Aber auch dort muss Platz für Kinder sein, die sich nicht mit den Fäusten oder ihren Brüdern durchsetzen können.
  12. Ich denke, du weißt genau, was ich meine. Bist ja nicht dumm. Ich bin über die Entwicklung, auch ein besseres Milieu mit Fußball ansprechen zu wollen, nicht unzufrieden und denke, dass wir dadurch mehr Talente gewinnen, als verlieren.
  13. Das mag bei Erwachsenen stimmen. Bei kleinen Kindern sehe ich das anders.
  14. die sind dann wohl eh dort besser aufgehoben, wo es sie hin verschlagen hat Warum sollte das so sein?
  15. Die AEMR interessiert allerdings mE wenig und der Satz steht immer nur dort, weil die allermeisten Journalisten juristisch ahnungslos sind.