AC58

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.595
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

AC58 last won the day on 23. Juni 2018

AC58 had the most liked content!

5 User folgen diesem Benutzer

Über AC58

  • Rang
    Knows how to post...

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid
  • Bestes Live-Spiel
    Aston Villa:SCR 2009-08-27
  • Schlechtestes Live-Spiel
    SCR:Admira 2016-03-12
  • Lieblingsspieler
    Kevin Keegan
  • Geilstes Stadion
    IMMER Unseres
  • Lieblingsbands
    U2, Bruce, Jethro
  • Lieblingsbücher
    "Die große Scheidung", C.S.Lewis, ...
  • So habe ich ins ASB gefunden
    "http://www.austriansoccerboard.at" in die Menüzeile eingeben - ganz einfach ;)

Letzte Besucher des Profils

4.557 Profilaufrufe
  1. Es könnt schon noch ärger kommen - deutlich ärger. Aber auch unter Krammer gab es schon Extremfälle. Aber ich gebe @chelsea91 und dir recht in dem Sinne, dass der Verein "führbar" bleiben muss. Das ist halt immer ein Gratwanderung. Meine Erwartung ist, dass der Begriff Mitgliederverein ohnehin nur mehr 10-15 Jahre kursiert. Spätestens wenn RBS 25 Titel hat wird man in Hütteldorf so nervös werden, dass man zu drastischeren Mitteln greifen wird. Aber ich kann mich ja auch irren und das Gute in der Welt wird sich zum ersten Mal durchsetzen.
  2. Ich habe zu der Zusammensetzung keine Namen genannt. Der Beirat wird - wie bisher auch - von der HV gewählt. Du hast dort die selbe Möglichkeit wie alle anderen.
  3. Die "71" gibt’s erstens eh nie, sind zweitens völlig überflüssig und drittens hinderlich bei effektiven Maßnahmen. Zusammenstutzen auf +/-24 und zu mehr Rechten "verpflichten".
  4. Sehs eh auch wie du aber Didi hat sich vor Kurzem vehement gg den frühzeitigen Einbau vom Nachwuchs gewehrt (gg praktisch alle anderen). Vll kann ihn ja jetzt Zoki umstimmen.
  5. In Graz war der Druck auf ihn nicht einmal halb so groß. (Und Graz ist tatsächlich eine angenehme Stadt zum leben).
  6. In der 2.HZ müssen wir für gewöhnlich einem Rückstand nachlaufen oder einen 1-Tore-Vorsprung zuerst mit Unkonzentriertheit und am Ende mit Zittern verteidigen. Den Zeitpunkt junge Spieler zu integrieren gibt es bei uns praktisch nicht mehr, auch nicht gegen den Tabellenletzten.
  7. Röcher will nicht nach Wien, wir haben es 3x versucht. Ich glaube nicht, dass sich daran etwas geändert hat.
  8. Ist für mich nur eine halbe Antwort aber so weit weg sind wir ja nicht voneinander.
  9. Eigentlich geht’s weniger um den FAK direkt als um den WAC. Gegen Sturm ist man nämlich psychologisch im Vorteil falls man nicht schnell in Rückstand gerät. Sturm muss hinsichtlich eventuellem PO gegen uns oder MAT aufpassen, dass es nicht überpowert. D.h., sollte der FAK:LASK in Führung liegen wäre jede unnötige Kraftanstrengung gegen den WAC umsonst. Der Sonntag wird also in jedem Fall hoch spannend.
  10. Dein Vorschlag ist sehr weit weg von der Realität. Alleine dein Vergleich einer U15 mit einem ÖBL-Team passt nicht. Hier geht alles so schnell, dass man teilweise mehrere Kamera-Einstellungen braucht um halbwegs den wahren Sachverhalt heraus zu finden. Die Intensität ist generell viel höher und das Wichtigste: Es gibt kaum eindeutige Situationen. Manchmal verstärkt man eine tatsächliche Berührung, dann wieder lässt jemand ein Bein schleifen und fädelt absichtlich ein. In letzter Zeit gab es mehrere harmlose anzusehende Armschläge, die aber dann doch Platzwunden zur Folge hatten. Der Graubereich bei einem Foulspiel ist so groß, dass es oft tatsächlich sehr schwer für den Schiri bewertbar ist. Die effektiven Schwalben sind verhältnismäßig selten. Nicht zuletzt würden wir einen der besten Fußballer kaum mehr spielen sehen wenn jede Schwalbe geahndet würde (was mir persönlich aber auch nicht abgeht).
  11. Diesen Sommer letzte Chance für uns! Ob er die Großstadt verträgt bleibt ein Risiko.
  12. Nein, es war Kainz und in der Mitte stand Beric und wenn nicht dann zumindest Prosenik. Die Flanken haben auch damit zu tun, dass wir den Strafraum völlig unkoordiniert und immer anders besetzen. Auch der 2. Ball nach Flanken wird nicht abgedeckt. Dass man das heute aber überhaupt speziell trainieren muss ist auch ein Armutszeugnis für das Raumgefühl unserer derzeitigen Mannschaft.
  13. Damit ist auch klar mit welchem Ziel dieses Gerücht gestreut wurde. Das werden wir vermutlich in den nächsten Wochen noch öfter erleben.
  14. Als größtes Übel kann man sie wohl kaum bezeichnen. Aber diese und noch 1, 2 andere sind hauptverantwortlich für unsere unkonstanten Leistungen. In erster Linie weil sie selbst sehr unkonstant sind, sogar jetzt wo die allgemeine körperliche Verfassung deutlich besser ist. Dazu kommt noch dass Murg und Schobi sehr Ich-bezogen agieren ohne dabei besonders effektiv zu sein. Sie sind daher in jeder Hinsicht unsere „Schlüsselspieler“. Alle sind aber lange genug bei uns um insgesamt stabiler auftreten zu müssen, das ist ihre Verantwortung im Team. Mir persönlich reicht deren average-output nicht, dafür dass sie bei uns aussergewöhnlich gut verdienen.
  15. NEIN, „auf sicheren Beinen“ steht man überhaupt nur dann wenn ein Klubeigentümer Unregelmäßigkeiten aus dem Privatvermögen ausgleicht. Selbstverständlich wird im wesentlichen immer ausgeglichen budgetiert. Reserven (wie zB für eine sportliche Doppelspitze) gibt es nirgendwo in ganz Ö. Die Jahreskosten für eine Führungskraft liegen bei ca 250-350k, solche Reserven hat niemand ausser man verkauft teure Spieler und besetzt sie billig nach. Unsere desolate Saison hat und muss auch gravierende Konsequenzen haben.