Jump to content

AC58

Members
  • Content Count

    5,408
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

AC58 last won the day on October 13 2020

AC58 had the most liked content!

7 Followers

About AC58

  • Rank
    auf allen Positionen einsetzbar

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid
  • Selbst aktiv ?
    Prater SV / 79-84
  • Bestes Live-Spiel
    Aston Villa:SCR 2009-08-27
  • Schlechtestes Live-Spiel
    SCR:Admira 2016-03-12
  • Lieblingsspieler
    Kevin Keegan
  • Geilstes Stadion
    IMMER Unseres
  • Lieblingsbands
    U2, Bruce, Jethro
  • Lieblingsbücher
    "Die große Scheidung", C.S.Lewis, ...
  • So habe ich ins ASB gefunden
    "http://www.austriansoccerboard.at" in die Menüzeile eingeben - ganz einfach ;)

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

8,364 profile views
  1. Der Bus fährt selten Luftlinie ... Google maps meint, es dauert 4h 10min und sind 342km. Was alle vergessen ist, dass du hier eine Pause einschalten musst zum Pinkeln und Beine vertreten, sonst hast du danach wirklich Verspannungen.
  2. Bin hier in einigen Dingen bei dir, werde das aber nicht mehr weiter diskutieren, weil ich ja der Meinung bin, dass diese Frage zwar enorm wichtig ist - aber nicht gerade zum Thema Sparta passt. Ich gehe davon aus, dass der Verein nicht aus Jux und Tollerei eine bestimmte Reisemethode wählt sondern sehr bewusst auf Zeit und auch auf Kosten schaut. Umweltgedanken wird man sich eher nicht gemacht haben. Das ist für mich in der Frage Sparta aber auch nicht relevant. Ich möchte die Fanreaktion sehen wenn wir mit Bus oder Bahn fahren (möglichst mediengerecht, wie es zur Zeit opportun ist) un
  3. PS: Ich würde zB gerne Fachleute errechnen lassen, was alleine die Einführung der zusätzlichen ECL an Bewegung von Teams und Fans (wenn es sie dann vll wieder gibt) für einen CO2-Zuwachs gibt. Denn selbst eine Abschlagszahlung der UEFA könnte den einmal angerichteten Schaden nicht mehr wieder gut machen.
  4. Ich sehe auch die Wichtigkeit von Zeichensetzung. Ich glaube nur, dass Fußballvereine per se abwägen müssen, welche Rahmenbedingungen ein absolut dichter Zeitplan über das ganze Jahr hinweg erfordern. Und da sehe ich in unserer Entscheidung nicht den geringsten Zweifel. Wenn man etwas daran ändern möchte, muss es von der UEFA ausgehen. Und zwar zunächst einmal vom vertrottelten Zeitplan her. Dann kann ich auch berechtigt Kurzstreckenflüge untersagen. Solange allerdings 100.000e Geschäftsleute in Europa täglich oder wöchentlich mit dem Flieger auf ein paar 100e km pendeln - und z
  5. Bus: 07:00 auf, 09:00 Abfahrt vom Stadion reine Fahrtzeit 5 Stunden, Pause 1 Stunde > 15:00 CheckIn Hotel > 16:00 kaum Zeit für Ausruhen und PK Abfahrt, Abschlusstraining > 20:30 Bahn: -Ähnlich wie Bus, kürzere Fahrzeit dafür längere Transferzeiten Flug: - 7:00 auf, 10:00 Abflug >10:45 Prag - Transfer, CheckIn > 12:30 - Pause bis 17:30: Ausruhen, Akklimatisieren, Aktivieren, PK ... - 19:00 Abschlusstraining > 20:30
  6. Mit Transfer, CheckIn, CheckOut dauert der Flug 2x 1/2 Tag = 1Tag, mit Bus/Bahn 2x 1 Tag = 2 Tage. Wenn wir nicht dezidiert die Welt retten wollen (Aufnahme ins Leitbild?) würde ich den Flug vorziehen.
  7. Ein Fiaker in den Klubfarben wäre eine gute Alternative. Falls es doch zu lange dauert, könnte man ja seitens der ÖBB einen HopOn/HopOff-Vertrag mit dem Fiakerunternehmen vereinbaren ...
  8. Einstellung und Leistungsbereitschaft sind in erster Linie eine Charakterfrage und ganz an der Spitze auch mentales und physisches Training. Sie sind aber immer so sehr vom Charakter abhängig, dass man einen Spieler nie ganz umdrehen wird können. Ich nehme hier als Gegensatzpaar Berisha und Knasmüllner, 2 extreme Gegenpole. Beide werden auch in extremsten Bedingungen immer genau so reagieren wie sie gepolt sind. Und daran wird sich auch nichts mehr ändern. Die Kämpfer haben nach außen hin ein besseres image, weil ihr Talent deutlicher zu sehen ist. Knasmüllner wird hingegen immer jemand b
  9. Hier die Bildfolge zum Stoß: Man kann klar erkennen, dass Wimmer zunächst leichte Rücklage hat um den Ball aus dem Strafraum zu befördern. Nach dem Stoß kommt er in Vorlage und hebt zum Gewichtsausgleich in einer Drehbewegung den Arm um nicht mit vollem Tempo in seinen Mitspieler zu krachen. Nach der neuesten Regelauslegung haben die Schiedsrichter u.a. folgende Kriterien zu beachten: - handelt es sich um eine natürliche Handbewegung oder eine bewusste Bewegung zum Ball - besteht eine Körperverbreiterung - hatte der Spieler die Möglichkeit, das Handspiel noch zu verhindern Den S
  10. Gerade solche Szenen sollten durch die neuen Auslegungsvorschriften verhindert werden und das hat auch bei der EM sehr gut geklappt und dem Sport und der Fairness gut getan. Es ist genau das der Grund, dass unsere Schiris international nix zu melden haben. Aber solange Sedlaczek das Sagen hat wird es auch keine Modernisierung geben. Da gibt es Null Entwicklungsmotivation und auch keine jungen Schiris, die sich aus dem Radl ausbrechen trauen, sonst sind sie weg. Eigentlich müsste hier der ÖFB bzw. die Bundesliga einmal initiativ werden. Aber wer?
  11. Ich habe weder von dir noch von sonst jemandem aus dem ASK-channel gesprochen - das interessiert mich in dem Zusammenhang überhaupt nicht - sondern von den öffentlichen Reaktionen eures Vereins. „Du bist der letzte der mir im Bunde eurer Daltons noch gefehlt hat.“ Das wird dich in nächster Zeit garantiert nicht mehr plagen. Wenn jemand „fremd geht“ und auf eine sachliche Antwort so reagiert, hat er den Dialog nicht verdient.
  12. In unserem channel wird eigentlich permanent vor der eigenen Tür gekehrt. Nachdem du ja öfter da bist, könntest du wissen, dass wir auch intern sehr kritisch sind. Die ständigen Verweise auf Rapid, ohne dafür irgendeinen Anhaltspunkt zu bringen, halte auch ich mittlerweile für mühsam und auch etwas primitiv. Dass die ganze Angelegenheit nur Werners Privatproblem wäre und nicht den ASK und da im Speziellen natürlich auch den Präsidenten betrifft, hat man auch nur in Linz geglaubt/gehofft. Nachdem jetzt wochenlang EM und EC im Vordergrund standen, ist es nur logisch, dass man sich
  13. Das hat uns gestern auf jeden Fall verunsichert. Die Spieler waren anfänglich ziemlich verzweifelt mit den Foul-Entscheidungen. Am Dienstag noch internationale Härte, gestern Berührungsverbot. Im Nachhinein kann das schon eine Rolle gespielt haben, wie man sich im Zweikampf verhält. Hoher Körpereinsatz wird sofort bestraft, Tritte gegen die Beine bleiben zu oft folgenlos. Wenn Schüttengruber bei uns auftaucht, hab ich schon negative Empfindungen. Ich kann mich an kein Spiel erinnern, wo er nicht zumindest einmal durch eine Fehlentscheidung das Spiel für uns negativ beeinflusst hat. Dazu
  14. Also ich bin Idealist - aber ich bin nicht naiv! Natürlich weiß ich, dass im Hinterkopf eine Bremse da sein kann, vor einem großen Ziel. Und genau das meine ich mit Nachsehen. Wenn sie Sparta schaffen, dann hat sich das Zurücknehmen (unbewiesener Maßen) gelohnt. Natürlich sehe ich es ansonsten so wie du und finde es falsch, so zu denken. Dass Glasner und Ismael den ASK Woche für Woche zu maximalem Einsatz bringen, kann man sich ja noch vorstellen aber dass selbst der "lahmlockerte" Thalhammer es heuer scheinbar auch schafft, sollte Kühbauer zu denken geben. Im Nachhinein betracht
  15. Ich hab beide PKs nicht gesehen aber dann muss er halt nach 15 Minuten sein Team aufwecken, hat ja sonst auch ein lautes Organ. Bis zur Pause konnte man heute nicht warten. Aber es ist für mich auch vorstellbar, dass sich ohne einen Antreiber wie Ljubicic (wurscht welcher) die Mannschaft nicht mehr umpolen kann. Das ist halt dann schon ein unglaubliches Schwächezeichen. Sie waren heute so geschlossen unwillig zu sprinten oder die letzten Meter zu machen, dass man annehmen müsste, sie hätten sich das ausgemacht.
×
×
  • Create New...