AC58

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.065
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

AC58 last won the day on 23. Juni

AC58 had the most liked content!

3 User folgen diesem Benutzer

Über AC58

  • Rang
    Postaholic

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid
  • Bestes Live-Spiel
    Aston Villa:SCR 2009-08-27
  • Schlechtestes Live-Spiel
    SCR:Admira 2016-03-12
  • Lieblingsspieler
    Kevin Keegan
  • Geilstes Stadion
    IMMER Unseres
  • Lieblingsbands
    U2, Bruce, Jethro
  • Lieblingsbücher
    "Die große Scheidung", C.S.Lewis, ...
  • So habe ich ins ASB gefunden
    "http://www.austriansoccerboard.at" in die Menüzeile eingeben - ganz einfach ;)

Letzte Besucher des Profils

3.847 Profilaufrufe
  1. Obwohl das Ganze als Spaß begonnen hat, sehe ich jetzt durchaus einige interessante Ansätze in diesem Klamauk. Immerhin hat sie nachweislich: - sich von unten rauf gearbeitet - als Patente-Inhaberin eine kreative Ader - als Präsidentin einen instabilen Zweit- und Drittligaverein stabilisiert und sehr weit nach oben geführt - offenbar ein Gespür für die richtigen Mitarbeiter - durchaus emotionalen Zugang zum Fußball - wirtschaftliche Langzeiterfahrung - im Pharmabereich aus Ö einen Weltmarkt erobert (was ja fast das Allerunglaublichste ist) - ein durchaus gewinnendes Auftreten - ... So, jetzt ist aber wieder Schluss ...
  2. Ich gestehe gerne zu, dass Preisgestaltung einen subjektiven Faktor hat. WAC spielt zB heuer einen gepflegten Fussball, da waren eher wir selbst das wertmindernde Element. Es gibt einen Rahmen in der Bundesliga, da bewegt sich Rapid in manchen Fällen hochpreisig. Man bewertet seitens des Vereins eben auch den Erlebniswert BW. Ich habe aber auch bemerkt, dass Leute die den hohen Preis beklagen für viele Dinge in ihrem Leben Summen ausgeben, die zB ich nicht rechtfertigen könnte. So werden wir eben auch weiterhin vortrefflich über Angemessenheit diskutieren. Ich bezweifle nur, dass €10,- weniger nennenswert mehr Leute ins Stadion bringen würde.
  3. Außerdem ist es natürlich ein Riesenvorteil, dass sie nicht jede Woche gegen deutsche Bundesliga-Mannschaften antreten müssen sondern ... äh ...
  4. Die Brigitte muss ziemlich vernarrt sein in uns. Sie hat letztens um 10.000 Euro für einen wohltätigen Zweck eine Loge ersteigert. Und zwar für das (hoffentlich noch) alles entscheidende Spiel im Weststadion. Sie wird das jetzt erste Reihe fußfrei sehen. Scheint auch bei vielen anderen bei uns sehr beliebt zu sein, immer freundlich, immer gut gelaunt - irgendwie „verrückt auf Hartbergerisch“.
  5. Die Preispolitik ist zur Genüge auskalkuliert. Es werden wie immer Äpfel mit Birnen verglichen. Wenn ich wirklich die finanzielle Dauerbelastung kritisiere, dann muss ich den ABO-Preis heran ziehen und nicht den Preis für eine Einzelkarte. Der ABO-Preis ist aber deutlich günstiger. Tagespreise sind ja v.a. für diejenigen, die sich die "Rosinen" raus picken. Die sollen dann auch zahlen. Wenn du den Preis auf €15,- herab setzen würdest, gäbe es noch immer genug die sagen, da geh ich lieber in die Innenstadt auf 3 Krügel Bier, da hab ich mehr davon. Kein Mensch würde hier jammern wenn die Mannschaft ihre Leistung bringen würde. Wir diskutieren hier ja nur deswegen weil die Leistungen in der MS dürftig sind. Würde die Mannschaft aber längere Zeit sehr gut spielen und regelmäßig gewinnen, kommen auch mit der Zeit weniger Zuseher zu den schwächeren Gegnern. Du kannst die Preise aber nicht laufend dem effektiven Unterhaltungswert anpassen. Familienermäßigungen sind bei uns über die Tribüne geregelt. Wenn jemand mit der Familie auf die Allianz gehen möchte, muss er halt mehr zahlen. Diese Diskussionen sind müßig. Im Endeffekt kommen diejenigen, die sich jetzt aufregen dann trotzdem nicht - oder sowieso in jedem Fall, ziemlich unabhängig vom Kartenpreis. Bei den heurigen Leistungen wäre an manchen Tagen auch kostenlos schon zu viel gewesen.
  6. Na er wird sich das einmal durchrechnen, hat er gesagt. Es hat natürlich jeder das Recht auf sich selbst zu schauen. Es sagt aber einiges über die Paktfähigkeit aus wenn einer der großen 4(5) nach ein paar Monaten plötzlich wieder Änderungen unterstützen würde. Der neue Vertrag ist demnach nicht einmal das Papier wert auf dem er gedruckt ist. E: Ein Vorschlag an die Admira. Man sollte in dem neuen Vertrag auch bewerten, wie weit ein Stadion von der Badner Bahn entfernt ist. Da könnte man eventuell auch den FAK dafür gewinnen ...
  7. Dafür spricht auch die mutmaßlich scheinheilige Antwort von Kraetschmer: Er wird sich das einmal durchrechnen!?! Als ob er nicht schon lange wüsste, welche Auswirkungen die einzelnen Vorschläge haben, weil ja die Admira das alles ganz allein in einem Hinterzimmer in der Südstadt ausgeheckt hat. Und Herr Kraetschmer das jetzt völlig unvorbereitet und ganz überrascht erfahren hat.
  8. Krammer hat immerhin den Wahlkampf für Spindelegger (nicht ganz unerfolgreich) gemanaged, der hat da schon Einblick. Aber natürlich schlägt auch der Charakter durch. Seilschaften zu zimmern sollte er aber schon beherrschen.
  9. Wenn es so ist, wird es taktisch trotzdem spannend, da ja einige "Kleinere" überraschend ins oPO kommen werden und damit höhere Zuseherzahlen lukrieren werden. Witzig ist ja, dass gerade die Admira den Schlüssel Richtung Tabellenplatzierung ändern möchte
  10. Was ja eigentlich seltsam ist, bei unserer Besetzung. Gerade jene, die die meiste Erfahrung haben sollten, bewegen sich in Gremien und Medien wie der Elefant im Porzellanladen.
  11. Dann wäre eben, wie schon gesagt, wichtig zu wissen, unter welchen Bedingungen dieser Vertrag "gekippt" werden kann. Da bin ich jetzt sehr gespannt. In jedem Fall bleibt aber die etwas absurd agierende Admira, die sich offensichtlich schwer tut, ihre geschätzten Einnahmen zu errechnen. Oder hat man in der Südstadt mit einem plötzlichen Zuschauerboom kalkuliert?
  12. Der Anlass für die Neuaufteilung war jedenfalls der neue TV-Vertrag und ich nehme an, dass zumindest die Laufzeiten korrelieren. Ohne eine gesicherte Gesamtsumme ist eine Aufteilung zwar möglich aber nicht seriös kalkulierbar. Es wusste ja schon jeder, wie viel ungefähr für ihn überbleibt. Daran wird sich auch nicht viel geändert haben, wenn dann eher zu unserem Nachteil, nachdem die Zuseherzahlen in Hütteldorf derzeit deutlich rückläufig sind.
  13. Ich kenne den Vertrag nicht, weiß also auch nicht wie der Zusammenhang mit dem TV-Vertrag rechtlich hergestellt wird. Es könnte also aneinander geknüpft sein. Man kann daher nicht ausschließen, dass zB mit Einwilligung von SKY der Vertrag zB "adaptiert" werden kann. Anders kann ich mir nicht erklären, dass Kraetschmer überhaupt darüber nachdenken will. Es muss also irgendein Kriterium geben, das eine Auflösung und Neugestaltung zulässt. Einstimmigkeit kann es wohl nicht sein, so deppert werden Sturm und wir hoffentlich nicht sein.
  14. Alleine zu sagen, man wird sich das intern durchrechnen, sagt so viel über seinen Charakter aus. Wenn er besser aussteigt will er sich nicht an den Vertrag halten, sonst schon? Der Typ ist so jenseitig dass man es kaum richtig glauben kann. Ich gehe einmal davon aus, dass unsere Rechtsabteilung gut gearbeitet hat. Dann wäre hier jedes Wort umsonst. Dann verstehe ich aber noch weniger die Ankündigung des FAK. Dass man bei der Admira rechtlich neben der Spur steht ist ja nichts Neues, das haben sie schon öfter nachgewiesen. Falls es doch ein Schlupfloch gibt, wird man die ganze Sache völlig neu betrachten müssen. Dann ist Vieles möglich. Ich hoffe, dass uns jetzt nicht unser schlechtes Verhältnis zu SKY auf den Kopf fällt. Ich habe den Eindruck, dass es hier zu Absprachen gekommen ist. Sonst könnte es seitens der Admira nicht so ein, an sich absurdes, Ansuchen geben.