P200E

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.128
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 User folgen diesem Benutzer

Über P200E

  • Rang
    ASB-Halbgott

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Fussball, Vespa, Gscheid reden

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • Bestes Live-Spiel
    1990 Öst : DDR, SCR : HSV 2009
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Österr. : Tschechien, WM 1990 Florenz
  • Lieblingsspieler
    Messi, Ronaldinho
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Spanien
  • Geilstes Stadion
    Sankt Hanappi
  • Lieblingsbands
    Amy Winhouse, Paul Weller
  1. in Kärnten steht keine Sonne mehr, weder gegenüber oder sonst wo, die ist am 11. Oktober 2008 vom Himmel gefallen
  2. aha, danke für die Info.
  3. ich fand außerdem sehr bescheiden, dass du die Tickets nicht über Print@home daheim ausdrucken konntest und die für Versand noch mal eine Bearbeitungsgebühr von fast 7 Euro draufghaut haben. Oder war ich nur zu schasaugert um die Versandart print@home zu finden?
  4. ich hab Samstag gegen 11 Uhr vormittag gebucht und habe A24, da war nimmer allzu viel in dem Block frei.
  5. Ich halte halt die "Einstellung" oder "Mentalität" die gefehlt hat oft für eine bequeme Art, den Spielern den schwarzen Peter zuzuschieben. Oft ist es eben so, dass sie vorab schlecht "eingestellt" wurden, also der Plan nicht zum Gegner passt, sie kommen dadurch nicht in die defensiven Zweikämpfe und dadurch auch bei den offensiven schneller in Bedrängnis. Und dafür ist eben der Trainer zuständig. Zuletzt halt ein Paradebeispiel, Foda bemängelte die "Mentalität" nach dem Israel Match und die Meute stürzte sich sofort auf die ehrlosen Spieler. Verbunden natürlich sofort damit, den Spielern die Rute ins Fenster zu stellen.
  6. 1. weiter vorne. 2. weiter vorne. Aber eine Meisterschaft ist eben ein auf und ab und kein lineares Ergebnis. Wenn ich von Wien nach Klagenfurt fahre und bei der Einfahrt zum Stadionparkplatz gegen einen Betonpfeiler knalle, dann hab ich die Fahrt nicht auf der Südautobahn Höhe SCS vergeigt, sonder in den 30 Metern vor dem Betonpfeiler wo ich nicht gebremst habe. Sorry, ich seh das so. @dan_72 : bitte hör auf, die letzten beiden Spiele im Grunddurchgang als Pech hinzustellen. Mattersburg hat Kühbauer einiges falsch gemacht, vom Rundherum bis zum fehlenden In Game Coaching. Selbst Gogo hat in einer KO Partie (Cup) mit einer darniederliegenden Mannschaft eine Niederlage vermeiden können und über das Elferschießen den Aufstieg geschafft. Sie wie jede Menge Trainer vor ihm, man war 13 Spiele in M`burg ungeschlagen! Und wenn du den starken SVM des Frühjahres hervorhebst, dann musst du schon auch erwähnen, dass Hartberg sowas von im Eck ist, und die haben uns mir nichts dir nichts 2 Türln eineghaut. Statt 6 Punkte 1, vier hätten gereicht. Und das ist nur Pech? Ich sehe aber ein, dass meine Angepisstheit, die hier durchaus stark mitklingt, den einen oder anderen nerven mag, werde es daher reduzieren. Übrigens, das alles gut reden und der Freudentaumel über die unglaubliche Siegesserie im UPO und die tollen Fortschritte, auch das ist nicht jedermanns Sache. Für mich gibts noch ein Match heuer, das ist Klagenfurt, für den Rest habe ich nach über 10 Jahren Abo, wo ich mir bei Minus 4 grad 0:0 gegen Altach und Co gegeben hab ohne was zu sagen, für heuer einfach genug. Ich werde wohl noch einmal mein Abo verlängern, und mir nächstes Jahr gut ansehen, ob es weiterhin nur Marketingaussagen gibt, oder ob es wirklich mal Handlungen gibt die erfolgversprechend sind.
  7. bezüglich Einstellung sprach ich vom Mattersburgspiel. Und ja, ich hänge es an dem Zeitpunkt auf, wo die endgültige Chance vergeigt wurde. Wir kämpfen bis zum Schluss. Nach der Herbst Logik könnte sowas wie die Tradition der Rapid Viertelstunde gar nicht existieren. Da wäre eine interessante Frage: haben wir den CL Einzug gegen Donezk verpasst weil wir 179 Minuten nicht mehr Tore geschossen habe, oder weil Beric und Prosenik in den letzten Sekunden die Haut nicht ins Tor brachten?
  8. Pflicht wäre gewesen, in zwei Spielen in denen plötzlich wieder alles möglich war, alles zu geben, dem Leitbild entsprechend zusammen zu kämpfen und alles für die Siege zu tun. Das UPO kann man sich gepflegt einmargarieren. Auf der anderen Seite kann man dem gesamten Team und Trainern eigentlich dankbar sein, Matchtag, und ich kann mit meiner Familie einen laut Wettervorhersage wunderschönen Frühlingstag verbringen. Wer ist eigentlich für die Einstellung verantwortlich?
  9. Keine Ahnung, ich habe aufgrund meiner geschäftlichen Verbindung zum Hauptsponsor versucht VIP Karten rauszureissen, man hat mir angeboten, dass ich im Juni zum Ländermatch kommen kann, aber auf normale Plätze. Also Würstel und Bier selber kaufen. Da mich der ÖFB seit der Demontage von Ruttensteiner und der Prostituierung durch Windtner an die Landesfürsten auf Kosten des heimischen Fußballs noch weniger interessiert als Kühbauers Erfolgslauf im UPO, habe ich dankend abgelehnt. wobei, man muss ehrlicherweise schon sagen, bei manchem User ist man sich sicher, sie kommen nicht aus einer anderen Zeit, aber aus einer anderen Welt
  10. wenns gegen deinen Don geht setzt das mit dem sinnerfassenden Lesen a bisserl aus, gell? ich schrieb: Durch die nach zwei Frühjahrsrunden gegebene Konstellation wurden das Mattersburg und Hartbergspiel kurzfristig zu zwei der vier wichtigsten Frühjahrspiele neben Cup Semi- und Finale und die hat man kläglichst versemmelt. Also, da war die Überraschung (natürlich habe ich nicht einen Sieg gegen Salzburg vorausgesetzt) ja schon bekannt. Und wenn dein Don in Matterburg die Ergebnisse sich durchgeben hätte lassen und das Mittelfeld gestärkt um diesen einen fucking Punkt dort mitzunehmen um daheim gegen Hartberg alles klar machen hätten sogar 4 Punkte aus den beiden Spielen gereicht. Ich gehe davon aus, dass du mit den 5 Spielen auch den Cup einbeziehst.
  11. ja, ich weiß eh, dass ich da sehr negativ bin, es hat und pisst mich halt noch immer an, dass nach den zarten Pflanzen der Hoffnung die durch die Anfangsergebnisse langsam wuchsen, dann so völlig daneben gegriffen wurde. Durch die nach zwei Frühjahrsrunden gegebene Konstellation wurden das Mattersburg und Hartbergspiel kurzfristig zu zwei der vier wichtigsten Frühjahrspiele neben Cup Semi- und Finale und die hat man kläglichst versemmelt. Dass es unweigerlich bergauf gehen musste, wenn die Spieler wieder körperlich in Schuss sind ist halt einfach bei unserer Kaderqualität einfach logisch, und wenn du dann Erfolgserlebnisse hast geht es logischerweise auch mental bergauf. Aber die beiden Entscheidungsspiele wurden nicht gewonnen, statt 6 Punkten nur 1, da muss man schon sagen, Entscheidungsspiele wie z.B. Bukarest hat der Gogo hinbekommen. Darum fällt es mir auch schwer, jetzt über drei gewonnene Spiele, davon 2 zu Hause, im Tränental des österreichischen Abstiegsloserplayoff in großartige Jubelstürme auszubrechen. Wie gesagt, ich bin alles andere als Kühbauer Fan, aber natürlich werde ich mein endgültiges Urteil über ihn erst frühestens nach einem Jahr abgeben. Aber vom Sessel gerissen hat er mich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Die höchsten Niederlagen der letzten Jahre, insbesondere Derby hat er zu verantworten, das Versagen in beiden oben genannten Spielen ebenso. i hab geschrieben, das einzige Unglück war das er es vercoacht hat, und nicht dass es die einzige Partie war, die er vercoacht hat. Ich habe im Dezember auch die Frage gestellt, warum man auswärts gegen die Favoritner Hollywood spielt, wo man genau weiß, dass die unter Letsch genau ein Mittel hatten, nach vor die Haut und kontern. Aber bei der Diskussion ging es halt nur um die Frühjahrssaison.
  12. das einzige unglückliche an der Mattersburg Niederlage war dass sie von Kühbauer gewaltig vercoacht wurde. Ned mehr, und ned weniger. Schmidt bei Salzburg interessiert mich erstens Haselnüsse, zweitens in einem Vergleich von Äpfeln und Birnen noch weniger. Aber hey, freu dich weiter über den Titel Rekord UPO Tabellenführer unter dem großen Don. Ich erlaube mir, das ganze kritischer zu betrachten, und da kommt halt heraus, dass er es in Mattersburg verkackt hat.
  13. Es ist aber auch bezeichnend, wenn der Haus und Hofberichterstatter es erwähnenswert findet, dass unser derzeitiger Trainer dies nach mehr als sechs Monaten erstmals einsetzt... (was im Rest von einigermaßen ernstzunehmenden Fußballeuropa standard ist, nehm ich mal an). Also da wird auch viel dazu PR mäßig gemacht, dass unser derzeitiger Trainer gut wegkommt. Dass es unter Kühbauer aufwärts gehen wird, das verwundert mich nicht und hab ich auch nicht anders erwartet. Dass er nicht der absolute Heilsbringer ist steht aber für mich seit dem in den letzten beiden Runden verkackten OPO aber auch fest. Für mich ist nach wie vor die Frage, ob er langfristig Erfolg haben wird, und mit welchem Fußball.
  14. Zum Thema Konsel: ich denke, wenn einer wie er, nach der aktiven Karriere lediglich als Kolumnist (und da geben die ja meist nur den Namen her für einen Ghostwriter) und fallweise als Sky Analytiker tätig ist, hat man ob der rasanten Entwicklung des Sports und der Professionalisierung auf allen Ebenen (sogar in Ö) nur mehr bedingt den Einblick, wie es im Profisport läuft. Du merkst auch ganz genau bei diversen TV Fachleuten, wer da nur seinen Namen nutzt und seit Menschengedenken keine Funktion mehr hatte, und vorübergehend ohne Job ausgestattete Trainer die Pausenanalysen machen. Zwischen einem Mählich und Pfeffer liegen Welten, Pfeffer ruht sich auf seiner Karriere aus und gibt nur Stehsätze von sich. Also, außer dass er ein Rapidgesicht wäre, glaube ich, würde man von Konsel nicht viel haben.
  15. ehrlich gesagt, das hat mich wirklich (äußerst) positiv überrascht. Hätte ich ihm nicht zugetraut, vor allem nach dem Totalversagen in Mattersburg, wo man dem selben Medium zufolge verzichtete, die Spielstände der anderen Mannschaften im Kampf ums OPO zu verfolgen.