Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Starostyak

Mod & Terminal
  • Content Count

    28,626
  • Avg. Content Per Day

    5
  • Joined

  • Days Won

    16

Starostyak last won the day on October 21

Starostyak had the most liked content!

About Starostyak

  • Rank
    The King

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid – Manchester United FC
  • Lieblingsspieler
    Eric Cantona
  • Geilstes Stadion
    San Mamés

Recent Profile Visitors

23,084 profile views
  1. Weil unabhängig davon, ob man seine „Meldungen“ belegen kann oder nicht, das (öffentliche) Schreiben von bestimmten Dingen im Moment gefährlich ist. Deshalb. Ein Schelm, wer sich dabei etwas denkt.
  2. Ja klar, weil sich die momentan noch amtierende Führung damit bei einigen Dingen den ein oder anderen Finger verbrennen und es Bruckners Wahlkampf wohl k.o. schlagen würde. Ihr gutes Recht, ohne Frage.
  3. Das Spiel gegen Sturm wird für beide ganz wichtig, auch wenn es das selbstverständlich für eine so wichtige Wahlentscheidung nicht der Fall sein sollte. Ich vermute, dass Schmids Chancen stark steigen (würden), sollte gegen Sturm wieder kein Sieg herausschauen und die maue Heimbilanz weiter "ausgebaut" werden. Sollten wir am Sonntag allerdings gewinnen, gehe ich von einem Sieg Bruckners aus, weil die grundlegende Stimmung eine Woche vorm Derby und mit 27 Punkten im Rücken positiv sein wird. Mal sehen.
  4. ... und können Infrastruktur, bitte diesen wichtigen Aspekt nicht zu vergessen.
  5. Für mich das massivste Minus der Liste neben Bruckners völlig zur Schau gestellter Ideen- und Konzeptlosigkeit, auf diese Kontinuität kann ich abseits von Barisic komplett verzichten. Ich stimme den Kritikern zu, dass sich Schmid (als Anwärter schon gar nicht) nicht ins Tagesgeschäft einzuschalten hat, aber seine Kritik an Kühbauer ist inhaltlich 100% richtig. Eine Spielphilosophie oder fußballerische Weiterentwicklung ist abseits der (meist passenden) Einstellung maximal mit der Lupe zu finden. Bruckner als Verwalter des Status Quo darzustellen ist das größte „Kompliment“, das man ihm machen kann, mehr Positives ist aus meiner Sicht nicht zu finden. Die Kreation irgendwelcher Angstszenarien (Barisic fliegt, Rapid geht in Konkurs) ist für mich typisch für bestimmtes (politisches) Verhalten, hat aber angesichts der Kernzahlen/des Zinsniveaus (Stichwort Akademie-Kredit) wenig mit der Realität zu tun. Aber gut, das kommt fairerweise nicht von Bruckner selbst, der prinzipiell recht leiwand zu sein scheint (nur kein Mann für Reihe 1), sondern von seinen Anhängern. Nach allem, was ich in den letzten Jahren so aus dem Verein gehört habe, ist das Wort glaubwürdig (nach außen) eins der letzten, die ich verwenden würde. PR exzellent, ja...
  6. Formulieren wir es mal vorsichtig, in Bezug auf das neue Trainingszentrum wurde seit der pompösen Präsentation der „25 Millionen-Euro-Champions-League-Variante“ bisher eher suboptimal gearbeitet. Tojner kann mit seinem Geld machen was er will, das ist IMHO sein gutes Recht. Wer damit ein Problem hat, kann ja Bruckner wählen... ganz einfach.
  7. Die Qualität von Murg in Frage zu stellen war von einigen, sagen wir mal, sehr abenteuerlich. Letztendlich ist er unser bester Spieler, was sich auch in den Statistiken der letzten drei Saisonen ablesen lässt. Und zu seinem Lebenswandel (rauchen) ist zu sagen, dass Kühbauer ihn schon gstanzt hätte, wenn er deshalb nicht ordentlich trainieren würde.
  8. Ich war kein Freund von Djuricin, aber abgesehen von den neun MS-Spielen 2018/19 war er in allen Belangen besser als Kühbauer, von der Attraktivität und vom menschlichen Umgang gar nicht zu reden. Die blutleeren Leistungen in der MS haben ihn den Job gekostet... zurecht, was aber nicht heißt, dass DK eine Verbesserung darstellt(e).
  9. Inhaltlich bin ich prinzipiell bei dir, aber die Art und Weise, wie uns dann die „modulare“ Lösung verkauft wurde, macht mich zwecks der Finanzen sagen wir mal ein wenig skeptisch, was die nächsten drei Jahre betrifft. Mag sein, dass mich das Team Bruckner im Falle einer Wahl eines Besseren belehren wird, aber nach allem, was unter der Hand so aus dem Verein, von Behörden usw. zu hören ist, hab ich da so meine Zweifel. Kurz gesagt: Ich traue Bruckner nicht, da er jetzt jahrelang dabei war, und für mich für (magere) Kontinuität steht. Und abseits des Stadions, das in die Amtszeit Krammer I fällt, und einigen leiwanden EC-Auftritten war mir das in vielerlei Hinsicht schlicht zu mager. Schmid trifft bei mir einfach einen Nerv, wenn es heißt, dass das Sportliche wieder in den Mittelpunkt soll... Rapid war in den letzten Jahren gefühlt hauptsächlich dafür da, den Fans in möglichst vielen Bereichen das Geld für wenig Gegenleistung abzunehmen. Schmid mag jetzt gerade in punkto Vertrauen auch keine Granate sein, aber immerhin kann man erhoffen, dass gewisse Dinge anders rennen. Insgesamt wird unter keinem der beiden Rapid eingehen, dessen können wir uns sicher sein.
  10. Ich empfinde die Diskussionskultur hier insgesamt als sehr angenehm, was sich auch darin äußert, dass man kaum moderieren muss. Das sollte auch mal festgehalten werden.
  11. Problem: Es gab eine HV, wo, jetzt kommt’s, die jetzige Führung, deren Teil auch Bruckner war, pompös eine 25-Millionen-Euro-Lösung angekündigt hat. Was danach passiert ist, tjo. Damit läuft das Argument IMHO ins Leere, denn in diese argumentative Notlage haben sie sich, und da gehört für mich Bruckner auch dazu, selbst gebracht.
  12. Den überwiegenden Teil der von dieser Aussendung betroffenen wird das wenig jucken. Wissen wir eh alle, aber dem Block geht es kurz gesagt um den Block bzw. den Umgang, und da nimmt man natürlich das, was man „gewöhnt“ ist, sprich ein Präsidium, in dem führende Leute der Szene Zugang zum gesamten Stadion inkl. Spielfeld haben und, sehr polemisch gesagt, in die Loge von jedermann marschieren dürfen. Ich bin keinesfalls gegen die Szene und lasse mir „in der Emotion“ von Spielen sehr viel einreden, was bei anderen eine Überschreitung der roten Linie wäre, aber hier ist klar, dass die Szene für den Erhalt des Status Quo ist. Wenn man die Finanzierung der Akademie als Trumpf für Schmid sieht, dann ist der Support der Szene jener von Bruckner. Die Argumentation ist halt ein bissl lächerlich
  13. Das Interview ist ziemlich schwach IMHO. Vor allem dieser Part ist lustig: Not sure if serious. Die Zeilen zur Akademie sind entlarvend, keinen Plan, wie das finanziert werden soll bzw. im vergangenen Jahr diesbezüglich einiges „nicht optimal gelaufen“, aber die Argumentationslinie ist, dass man sich nicht übernehmen darf. Klar. Dann sollte man vielleicht keine im nachhinein peinliche riesige Präsentation vor einer vierstelligen Anzahl an Mitgliedern machen.
  14. Das ist völlig korrekt, allerdings ist auch ganz klar zu sagen, dass die derzeitige Führung ein Jahr Zeit hatte, die pompöse Ankündigung von der letzten HV im November 2018 umzusetzen. Fakt ist: Das haben sie nicht geschafft, nicht mal im Ansatz, und sie haben dann auch noch versucht, uns die Schmalspurvariante als massiven Erfolg zu verkaufen. Das ist ähnlich wie jetzt mit Payer und Kulovits, man kündigt was an, hat aber keine Ahnung, wie man es eigentlich machen soll bzw. hat offensichtlich nicht "korrekt" nachgefragt. Nachdem es im Konzept des Teams von Bruckner nach wie vor keine Idee zur Finanzierung gibt, sondern lediglich eine Absichtserklärung, ist das halt als K.O.-Kriterium zu werten. SSKM, wenn dann viele zu Schmid/Grüneis wandern, der Tojner mitnehmen kann.
  15. Die Glazers sind doch keine Geldgeber, das sind Parasiten. Die haben noch nicht mal einen einzigen Cent in den Klub gesteckt, da ist ihnen Tojner jetzt schon meilenweit voraus, ohne dass ich ihn sympathisch finde oder verteidigen möchte. Auf was will er denn Einfluss nehmen? Der Mann hat(te) schon jetzt eine Loge, d.h. konnte sich des Netzwerks im VIP-Klub bedienen, hat den Nachwuchs gesponsert... welchen Einfluss soll er denn bei Rapid nehmen, den er nicht schon hatte? (auf seine "Privat"geschäfte)
×
×
  • Create New...