onkelandy

Members
  • Gesamte Inhalte

    6.634
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 User folgen diesem Benutzer

Über onkelandy

  • Rang
    Homerist
  • Geburtstag 31.03.1981

Kontakt

  • Website URL
    http://www.die-homeristen.ch.vu

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Linz
  • Interessen
    SV Ried, Groundhopping, Oi! - Punk

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Ried
  • Selbst aktiv ?
    nein
  • Beruf oder Beschäftigung
    leider beruftstätig ... mit 29 mussts dann mal sein
  • Bestes Live-Spiel
    SV Ried-FC Gratkorn (3:2, 24.05.05), SV Ried-Dosen (2:1, 04.12.05), GAK-SV Ried (2:3, 20.05.07), SV Ried-Austria Lustenau (2:0; 29.05.11 – CUPSIEGER), Bröndby IF-SV Ried (4:2; 04.08.11), VfL Bochum-Hertha BSC Berlin (1:3, 14.04.07), HSV-Galatasaray Istanbul (1:1, 12.03.09), Kickers Offenbach-BVB II (07.02.10 - dieses Stadion muss man lieben), VFC Plauen-SV Babelsberg 03 (09.04.10), Hysi Podujevë - KF Besa Peja (3:1; 13.08.11), Urawa Red Diamonds - Vegalta Sendai (0:0, 23.06.12)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Österreich - Paraguay (0:0, 02.06.07)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    WM? was ist das?
  • Geilstes Stadion
    Meisterkessel Ried
  • Lieblingsbands
    Onkelz, Berserker, Broilers, Betontod, BRDigung, ddp (Der Dicke Polizist), Emscherkurve 77, Ghostbastardz, Junge Römer, Kärbholz, Krawallbrüder, Ni Ju San, Soifass, Staatsroiber, The Bates, Toxpack, Unantastbar, Verlorene Jungs, Volxsturm, Wilde Jungs, WIZO
  • Am Wochenende trifft man mich...
    dort wo Fussball gespielt wird
  • Lieblingsfilme
    Der Blutige Pfad Gottes I+II
  • Lieblingsbücher
    HdR
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Link auf der SVR-Homepage

Letzte Besucher des Profils

15.883 Profilaufrufe
  1. Ronny Marcos hat gerade mit Eintracht Norderstedt das Hamburger Pokalfinale verloren. Er hätte aber auch bei einem Sieg von Norderstedt nächstes Jahr nicht im DFB Pokal gespielt, da er im Sommer zu den Kickers Offenbach wechseln wird.
  2. Mir persönlich war sein Abgang emotional wurscht und sportlich sogar ganz recht, da Kreidl dadurch sofort Verantwortung übernehmen musste und sich ausgezeichnet entwickelt hat. Auch dass wir im Gegenzug Dmitrovic bekommen haben war gut. Eine Rückkehr wär mir emotional auch wurscht - macht aber sportlich null Sinn.
  3. Wo bitte steht da irgendwas von nix Gutes wünschen? Dass sie sich geärgert hat ist völlig legitim und nachvollziehbar
  4. 21.05.19 19:00 Bierliga Katzenberg - Union Weilbach 22.05.19 18:30 SV Haag - DJK SV St. Oswald @ Böhmzwiesel 23.05.19 18:30 SSV Hinterschmiding - SV Untergriesbach @ Breitenberg 24.05.19 18:30 DJK SV Altdorf - FC Eintrach Landshut @ Ergolding 25.05. 14:00 SV Frauenbiburg - SV-DJK Wittibreut @ Huldsessen 25.05. 17:00 SpVgg Haberskirchen - FC Wallersdorf @ Aufhausen 26.05.19 10:30 Ried - Klagenfurt 26.05. 14:00 DJK SV Geratskirchen - TSV Triftern @ Tann 26.05. 17:00 DJK SG Schönbrunn - FC Niederwinkling @ Lalling
  5. ich hab das auch nie verstanden (und viele ASKler tuns ja anscheinend auch nicht) - aber evt. deswegen
  6. Der Vergleich der eigenen Regenerationszeit ergibt nur im Vergleich mit der Regenerationszeit des (nächsten) Gegners Sinn. Wir haben von letzter Woche bis Sonntag gleich viel Zeit wie unser Gegner Klagenfurt und haben dann bis Mittwoch gleich viel Zeit wie Blau Weiss (nachdem unser Kader im Vergleich zu Blau Weiss grösser ist und wir weniger Verletzte haben ist die relativ kurze Pause sogar ein theoretischer Vorteil für uns). Nur wenn Blau Weiss am Freitag und wir erst am Sonntag spielen würden wärs unfair. Ebenso hat Wattens zwischen Freitag und Mittwoch gleich viel Zeit wie deren Gegner Horn. Die längere Erholungsphase hat also der Gegner genau so! Wo soll da dann der Vorteil sein? Und im Vergleich zum Gegner Lustenau diesen Freitag hatten sie sogar 2 Tage weniger Zeit ...
  7. Was soll daran wettbewerbsverzerrend sein wenn wir doch gar nicht mehr gg Wattens spielen? Wir haben zwischen den letzten 3 Spielen genau die gleiche Pause wie unsere jeweiligen Gegner (da auch Blau-Weiss am Sonntag spielt). Wattens hat ebenfalls zwischen den letzten drei Spielen die gleiche Pause wie die jeweiligen Gegner.
  8. oder Ljubljana - lt. wikipedia
  9. https://m.facebook.com/Stahlstadt.Kollektiv
  10. geh bitte - des war niemals eine Tätlichkeit. Zwar hat sich Kreidl da besser im Griff zu behalten weshalb Gelb verdient war. Wenn aber Ronivaldo nach diesem Minischubser umfallen "muss" wär das ebenso eine (vermutlich regeltechnisch nicht erfasste) Unsportlichkeit.
  11. abgesehen vom Zurückpfeiffen eures Angriffs am Schluss nachdem Reifeltshammer liegen geblieben ist hät ich da ausnahmsweise wenig zu kritisieren
  12. Lustenau war stark - hat aber im Gegensatz zu uns auch keinen Druck mehr. Wenn wir verloren hätten könnt ma uns auch nicht beschweren - von daher passt der Punkt. Wir sind auch am Sonntag noch Erster, egal was Wattens macht. Wenn Lustenau in zwei Wochen in Wattens auch so auftritt werdens dort auch punkten und uns damit helfen.
  13. nach dem März kommt der April am 6.4. traf ich mich am frühen Nachmittag auf dem Nord Wien Platz mit barra brava, der sich am Vortag das Spiel seiner Blau Weissen beim FAC natürlich nicht entgehen ließ zum Spiel zwischen FV Wien Floridsdorf gg Austria XIII. Mit dem 0:6 vor rund 70 Zuschauern waren die Heimischen dabei noch gut bedient. Danach ging es ein paar Meter hinter die Wiener Stadtgrenze nach Gerasdorf zu FC Kappellerfeld - SC Columbia Floridsdorf und danach weiter in den Norden zum Derby ASV Hohenau/March - SC Neusiedl/Zaya vor 500 Zuschauern. Eigentlich war dort auch die Übernachtung geplant - trotz telefonischer Reservierung am Vortag (!) war im Atrium aber niemand mehr anwesend ... daher wurds dann das bereits früher genutzte Automatenhotel in Wilfersdorf. Der Sonntag führte uns dann über die Grenze nach Stupava, wo Inter Bratislava "zuhause" ist und danach weiter nach Bratislava zu NMŠK 1922 Bratislava - OSK Marianka Bratislava bevor das abschließende Spiel zwischen SK Slovan Bratislava - MFK Zemplín Michalovce im neuen Tehelne Pole absolviert wurde. Zur darauffolgende Wochenmitte wurde im Bayrischen Wald Kreispokal gespielt - bei Arschkälte besiegte der FC Künzing den SV Grainet auf der Sportanlage des FC Vorderfreundorf, der allerdings nur noch als Spielgemeinschaft mit der zweiten Mannschaft des SV Grainet existiert. Spielgemeinschaften eines kleineren Vereines mit der zweiten oder gar dritten Mannschaft eines größeren Vereines gibt es in der Gegen recht häufig - durchaus nicht ganz einfach den Überblick über die oft wechselnden Spielorte zu behalten. Nach dem freitäglichen Ried Spiel verschlug es mich am Samstag zuerst nur ein paar Meter hinter die österreichische Grenze nach Dolni Dvoriste zum Derby gegen Kaplice. Immerhin 230 Zuschauer fanden sich dort ein - nicht wenig für tschechisches Unterhaus. Beim zweiten Spiel des Tages Sokol Kamenný Újezd - Slavoj Hrdějovice wollten gerade mal 50 Zuschauer dabei sein - obwohl es sich um die gleiche Liga wie beim ersten Spiel handelte. Am Sonntag fuhr ich dann in die Steiermark ins schöne Altaussee. Seit ich den Platz bei einem Firmenausflug "entdeckt" habe wollte ich dort hin. Der Platz wird seit der Gründung des FC Ausseerland (Nachfolgeverein des SV Bad Aussee in Gemeinschaft mit dem ehemaligen FC Altaussee) nur noch von der zweiten Mannaschft bespielt. Man muss aber dazu sagen, dass der Wohlfühlfaktor und das Panorama bei Sonnenschein und 20 Grad beim Firmenausflug deutlich besser war als beim Spiel gegen Wald am Schoberpass bei 3 Grad und Nieselregen Das darauffolgende Wochenende startete in Slowenien bei NK Celje - NK Aluminij. Nach dem Spiel wollte ich eigentlich schon ins Hotel zurück gehen bevor mir Betrieb in der angrenzenden Sporthalle auffiel. Zwar wusste ich nicht welche Sportart mich erwarteten sollte - bei 5 Euro Ticketpreis war mir das aber auch egal. Zu sehen gab es dann Handball zwischen dem slowenischen Rekordmeister RK Celje und RD Loka. Somit nebenbei den zweiten Handballländerpunkt mitgenommen Am Samstag flog ich dann von Ljubljana nach Sarajevo um endlich den Länderpunkt Bosnien-Herzegowina zu ergattern. Am Nachmittag sah ich FK Olimpik Sarajevo - NK Bratstvo Gračanica bevor am Abend FK Željezničar - FK Krupa auf dem Plan stand. In Ermangelung eines Mietwagens entschied ich mich dann Sonntag für Stadtspaziergang mit nur einem Unterhausspiel NK Pofalićki - OFK Biser 96. Am Ostermontag gings dann mit dem Flieger retour - wegen des starken Osterrückreiseverkehrs samt Grenzstau ging sich nur ein Spiel aus - die Wahl fiel auf das Steirer-Cup Spiel TSV Kirchberg/Raab Damen - Ladies Preding. Nach dem Ried Heimspiel am letzten Freitag im April folgte ein fussballfreier Samstag. Den Vorzug erhielt das allererste Heimspiel in der Vereinsgeschichte der Rieder Footballer Gladiators Ried gegen die Huskies aus Wels im alten Rieder Stadion (für Football "Colosseum Noricum" genannt) vor 1.200 Zuschauern (!). Am Sonntag sollte es dann aber doch wieder Fussball sein. Im oberbayrischen Garching an der Alz wurde vor 110 Zuschauern gegen Altötting gekickt bevor mit Union Schwand - SV Pischelsdorf einer der letzten noch fehlenden Grounds in Oberösterreich (wobei ich die Komplettierung schon länger hinauszögere) besucht wurde.
  14. 14.05. 19:30 Wienerwald - Eichkogel 18.05. 14:00 Künzing - Eggenfelden 18.05. 16:00 Garham - Riedlhütte 18.05. 18:00 SG Hofkirchen/Loh Frauen - Triftern Frauen wurde vorverlegt 19.05. 15:00 Olesnice - Suchdol 19.05. 17:00 Benesov - Holubov
  15. in Österreich ist mir noch kein Sandplatz untergekommen. In Niederbayern sind aber bei den kleinen Unterhausvereinen die Trainingsplätze sehr oft Sandplätze (auch wenn die immer mehr durch Kunstrasenplätze ersetzt werden). Und bei Schlechtwetter wird dann oft auch drauf gespielt was dann manchmal eher zum Schlammball wird war der vierte Sandground nach Haselbach, Ruderting und Tiefenbach