onkelandy

Members
  • Gesamte Inhalte

    6.727
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 User folgen diesem Benutzer

Über onkelandy

  • Rang
    Homerist
  • Geburtstag 31.03.1981

Kontakt

  • Website URL
    http://www.die-homeristen.ch.vu

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Linz
  • Interessen
    SV Ried, Groundhopping, Oi! - Punk

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Ried
  • Selbst aktiv ?
    nein
  • Beruf oder Beschäftigung
    leider beruftstätig ... mit 29 mussts dann mal sein
  • Bestes Live-Spiel
    SV Ried-FC Gratkorn (3:2, 24.05.05), SV Ried-Dosen (2:1, 04.12.05), GAK-SV Ried (2:3, 20.05.07), SV Ried-Austria Lustenau (2:0; 29.05.11 – CUPSIEGER), Bröndby IF-SV Ried (4:2; 04.08.11), VfL Bochum-Hertha BSC Berlin (1:3, 14.04.07), HSV-Galatasaray Istanbul (1:1, 12.03.09), Kickers Offenbach-BVB II (07.02.10 - dieses Stadion muss man lieben), VFC Plauen-SV Babelsberg 03 (09.04.10), Hysi Podujevë - KF Besa Peja (3:1; 13.08.11), Urawa Red Diamonds - Vegalta Sendai (0:0, 23.06.12)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Österreich - Paraguay (0:0, 02.06.07)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    WM? was ist das?
  • Geilstes Stadion
    Meisterkessel Ried
  • Lieblingsbands
    Onkelz, Berserker, Broilers, Betontod, BRDigung, ddp (Der Dicke Polizist), Emscherkurve 77, Ghostbastardz, Junge Römer, Kärbholz, Krawallbrüder, Ni Ju San, Soifass, Staatsroiber, The Bates, Toxpack, Unantastbar, Verlorene Jungs, Volxsturm, Wilde Jungs, WIZO
  • Am Wochenende trifft man mich...
    dort wo Fussball gespielt wird
  • Lieblingsfilme
    Der Blutige Pfad Gottes I+II
  • Lieblingsbücher
    HdR
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Link auf der SVR-Homepage

Letzte Besucher des Profils

16.201 Profilaufrufe
  1. für alle die das in der Sendung erwähnte Stadion in Tiefenort interessiert:
  2. Besondere Stadien verdienen einen eigenen Thread. Das Waldstadion im Kaffeetälchen wurde erst kürzlich vom Zeitspiel-Magazin zum schönsten Amateurstadion Deutschlands gekürt und darf daher nicht ohne eigenen Thread bleiben. Witzigerweise erlangte dieses Stadion-Kleinod die Aufmerksamkeit von @barra brava und mir ziemlich gleichzeitig durch unterschiedliche Quellen. Während ich durch das Zeitspiel Magazin von diesem besonderem Stadion erfuhr, fand Claudio dieses Stadion fast zeitgleich in irgendeiner Facebook-Gruppe vorgestellt. Kurzfristig wurde der Plan gefasst, dieses Juwel zu besuchen - das Länderspielwochende inkl. Baunatal-Kassel war dafür perfekt. Nun sind Besuche von Groundhoppern dort inzwischen keine Seltenheit mehr wie uns ein Vereinsangehöriger erzählte - der Besuch aus Österreich war aber dann doch ungewöhnlich genug um uns eine Runde Bier zu spendieren. Fotos
  3. das Outback grüßt zurück
  4. Kannst du bitte a bissl schauen zu welchem Thema du was postest? Mit dem Spiel gegen die Young Violets hat das nämlich gar nichts zu tun
  5. Zumindest dann nicht posten. Das Recht, die beruflichen Leistungen ausserhalb des Vereins zu kritisieren steht mir nicht zu, da ich dazu in Wahrheit zu wenig weis. Dafür sorry. Den Rest hat eh raumplaner erklärt.
  6. Bei uns wird jeder Jahresabschluss vor Einreichung der Erklärungen beim FA mit dem Klienten besprochen (ausser wenn die Klienten das explizit nicht wollen). In den meisten Fällen macht das die Chefin persönlich. Nur falls du mal wechseln willst 😉
  7. 16 Euro Eintritt bezahlt. Einige Biere getrunken (wie soll man das sonst aushalten) ... daher nun mein nur wenig diplomatische Meinung: Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an. Und der Kopf ist nicht der Trainer/Manager. Der Verein wird von Blendern geführt, deren grösste Leistung es ist das geerbte Unternehmen (bisher) nicht an die Wand gefahren zu haben. Blender verpflichten Blender und Ja-Sager und diese tun es ihnen nach. Und das Schlimmste: ich muss damit leben weil diese hauptberuflichen Söhne nunmal das Geld (ihrer Väter) aufstellen.
  8. Die SV Ried ist mein Verein. Diese "Mannschaft" ist es nicht.
  9. Nachdem erst Mitte der 80er Jahre das erste Telefon in der elterlichen Familie angeschafft wurde (übrigens ein Gerät vor dem der damals noch sehr kleine onkelandy Angst hatte), kam nach Anschaffung von Satellitenfernsehen gegen Ende der 80er schlussendlich Anfang der 90er der erste "Personal Computer" (Amiga und C64 hatten wir nie) ins Kinderzimmer. Zwar waren die Einsatzmöglichkeiten damals noch begrenzt (Internet folgte erst ein paar Jahre später) - schnell jedoch florierte im Freundeskreis der Austausch diverser Spiele auf damals modernen ( ) 3,5" Disketten (ich hatte nicht mal mehr ein Laufwerk für die 5,25" Dinger ). Eines dieser Spiele war der Bundesliga Manager wo ich aus heute nicht mehr nachvollziehbaren Gründen den KSV Baunatal zu meinem Herzensverein erkor und immer mit diesem spielte. Sieht man sich diverse Internetseiten zu diesem alten Spielklassiker an kennen wohl viele Vereine wie Baunatal, Wanne-Eickel etc. in erster Linie aus diesem Spiel. Mit der Zeit geriet das Spiel bei mir dank der Wirren der Pubertät zwar in Vergessenheit - nach Aufflammen der Groundhopping Begierde war es aber immer der Wunsch, diesen Verein auch irgendwann mal bei einem Heimspiel zu besuchen. Das Hessenligaerby in der Länderspielpause gegen Kassel bot nun die perfekte Gelegenheit, das endlich mal nachzuholen - auch da es (abgesehen vom DFB-Pokal gegen Bochum diese Saison) wohl in absehbarer keine Spiele mit höherer Zuschauerzahl geben wird als beim Derby. Das Stadion verdient sich einen Besuch so oder so auf jeden Fall, gleiches gilt auch für die ausgezeichnete Stadionwurst. Bilder
  10. am 01.08. gab Europa League Quali in Belfast zwischen Linfield und Torshavn vor rund 2000 Zuschauern - das ist aber rein meine Schätzung - eine offizielle Zuschauerzahl hab ich nicht gefunden wobeilaut diversen Seiten (wikipedia, soccerway) das Match ein Geisterspiel war. Zwar hab ich über den Tag verteilt ein paar Bierchen getrunken, aber es wär mir schon aufgefallen wenn wir allein im Stadion gewesen wären. Vermutlich wird das Internet aber nun ewig von einem Geisterspiel erzählen welches keines war Am nächsten Tag ging es dann wieder über die (noch) nicht vorhandene Grenze nach Ballybofey zu Finn Harps gg Bohemian vor 1036 Zuschauer. Der daraufolgende Tag startete mit einer kleinen Sightseeing Tour bei verschiedenen verfallenen Castles in Richtung Enniskillen wo uns dann ein ungeplanter Ground dazwischen kam - auf dem Kunstrasen des "4G Lakeland Forum" in der Nähe von Enniskillen Castle trafen sich die Amateurvereine Enniskillen Athletic FC und Derrychara United FC zu einem mittäglichen Freundschaftsspiel vor 5 Zuschauern - also nahmen wir dieses unspektakuläre Kunstrasenviereck mal so nebenbei mit. Danach fuhren wird weiter zum Zweitligaspiel zwischen Ballinamallard United FC und Knockbreda FC vor ca. 300 Zuschauern. Das ursprünglich für den Abend geplante Match zwischen Sligo und Dundalk wurde leider verschoben weils kurzfristig draufgekommen sind, dass Dundalk noch im Europacup war Am letzten Tag des Ausflugs auf die irische Insel stand dann der Gaelic Football "Sportartenpunkt" in Omagh auf dem Plan - Tyrone empfing Dublin. Obwohl beide Teams schon für das Halbfinale qualifiziert waren kamen immerhin 15.315 Zuschauer in den Healy Park. Da beide Teams eine komplette B-Mannschaft einsetzten erreichte das Spiel nicht wirklich hohe Klasse und Intensität - vermutlich kam dadurch auch auf den Rängen keine besondere Stimmung auf. Wieder zuhause angekommen folgte als erste ein reichlich kurioses Spiel. Bis 2017 spielte die Hobbymannschaft UFC Schönbach United noch in der Hobbyliga Zwettl mit - seither sind Spiele seltener geworden. Einziger Fixpunkt, welcher auch auf Facebook beworben wird, ist das alljährliche Freundschaftsspiel gegen die Teilnehmer des Jazzseminar in Schönbach. Gespielt wird dabei seit ein paar Jahren nicht Hobbymannschaft gegen Teilnehmer sondern in durchmischten Teams - vermutlich um die Chancengleichheit etwas herzustellen. Recht nervig für uns war die durchgehende "Jamsession" der übrigen Seminarteilnehmer - wenigstens war die Kantine geöffnet wo es Bier gegen eine freiwillige Spende gab. Ein Bestätigung des Grounds im nächsten Jahr spare ich mir aber lieber - Der Vollständigkeit halber aber noch das Ergebnis: Rote gewann gegen Gelb mit 5:4 (glaub ich zumindest ...) Das Wochenende führte mich dann nach Bayern: 09.08. SV Laufen – TSV Heiligkreuz 0:0, 90 Zuschauer 09.08. SV DJK Emmerting – TSV 66 Polling 2:3, 120 Zuschauer 10.08. SV Würding – SV Bayerbach/Rott 7:0, 80 Zuschauer Sonntag vormittag dann Ried gg Amstetten und am Nachmittag 11.08. SG Neuschönau/Neudorf – SV-DJK Karlsbach, 1:0, 160 Zuschauer 11.08. TSV Grafenau – SV Schalding-Heining II, 1:0, 200 Zuschauer auch das verlängerte Wochenende wurde natürlich intensiv genutzt. Mittwoch Abend stand ASK Mannersdorf – SC Zwettl (175 Zuschauer) auf dem Plan. Der Feiertag startete am vormittag SV Zwölfaxing – ASK Erlaa (170 Zuschauer) gefolgt von UFC Wildendürnbach Res. - USV Klement Res. (25 Zuschauer). Zwar zählen Spiele der Reserve nicht zum bevorzugten Beuteschema - aber da sonst nichts am frühen Nachmittag war gings nicht anders. Am späten Nachmittag und Abend folgte der Doppler Poysdorf (gg. Spannberg - 130 Zuschauer) und Poysbrunn (gg. Haringsee - 100 Zuschauer). Nach einer Nacht im eigenen Bett führte mich mein Weg dann alleine erneut gen Osten. Vor 155 Zuschauer trennten sich Sportunion St. Veit/Gölsen und USC Mank mit 1:1, im nächsten Spiel gewann USV Eichgraben gg SV Böheimkirchen mit 5:1 (120 Zuschauer). Den Samstag vormittag bzw. frühen Nachmittag verbrachte ich dann in der Fussballakademie Burgenland in Mattersburg. Dort sollten mehrere Freundschaftspiele teils gleichzeitig stattfinden - meine Hoffnung, dass dafür verschiedene der sechs vorhandenen Spielfelder genützt werden könnten ging voll auf. Die AKA Burgenland U16 empfing die U16 vom Team Wiener Linien auf Platz 4, zeitgleich spielten die beiden U15 Mannschaften auf dem direkt daneben gelegenen Platz 5 - so konnten beide Spiele mehr oder weniger gleichzeitig geschaut werden. Mit einer Stunde Verspätung folgten dann am frühen Nachmittag die Spiele der U16 gegen Ujpest U17 auf Platz 2 (dem eigentlichen Hauptplatz) und der U15 gegen die Ujpest U15 auf Platz 1. Danach gings weiter nach Wien zum Erwachsenenfussball SC Columbia Floridsdorf – FC 1980 Wien (250 Zuschauer) und dann noch ein Stückchen nach Norden zu SC Kreuttal – SC Großkrut (90 Zuschauer). Am Sonntag ging ich es dann eher gemütlich an und beließ es bei nur einem Spiel: SG Ottenschlag/Sallingberg – SV Waldhausen im Kremstalstadion Sallingberg vor 200 Zuschauer und einem Mähdrescher. Besagter Mähdrescher sorgte auch gleich für das Pausenprogramm - unter den Zuschauern wurden Wetten abgeschlossen wieviele Anläufe der Fahrer für das Ankoppeln des Mähwerks (nennt man das so?) brauchen würde - es gelang im zweiten Anlauf Am darauffolgende Freitag versagte Ried dann gegen den GAK. Zumindest blieben dann noch zwei Tage Zeit um gemeinsam nach Kärnten zu fahren da Blau Weiss erst am Sonntag in Klagenfurt spielen sollten. Am Samstag wurde aber erst mal Ferlach komplettiert. Den kleineren DSG Ferlach besuchten wir im März - nun folgte Atus Ferlach gg Spittal (200 Zuschauer) in der Kärntner Liga. Auch das zweite Spiel des Tages war ein Spiel der Kärntner Liga - vor 255 Zuschauer feierte Maria Saal einen 4:2 Heimsieg gg Dellach/Gail. Danach ging es noch zu ASKÖ Wölfnitz – SC St. Stefan/Lavanttal vor 150 Zuschauern wobei das Spiel wegen eines Gewitters nach rund 70 Minuten abgebrochen werden musste. Sonntag vormittag dann der Besuch im provisorischen Karawankenblickstadion (die Stadionbäume konnten noch nicht besichtigt werden) - Klagenfurt gegen Blau Weiss Linz vor 2100 Zuschauern. Klagenfurt verteidigte mit einem 3:1 Heimsieg die Tabellenführung was den Mitreisenden nicht wirklich erfreute - ebenso wenig wie die nicht vorhandene Verpflegungsmöglichkeit im Gästesektor. Unser Heimweg führte uns dann in die Steiermark über Graz (Damenspiel SV Strassgang – SV Pirka, 40 Zuschauer) und Kobenz (gegen St. Margarethen, 250 Zuschauer) Bereits am folgenden Donnerstag (29.08.) besuchte ich dann Klein-Pöchlarn gg Emmersdorf vor 120 Zuschauern. Die starken Gewitter des Abends machten glücklicherweise eine Bogen um den Ort - die heftigen Blitze blieben weit genug entfernt. Der Freitag führte mich dann wieder mal nach Niederösterreich - zuerst zu SVSF Pottschach – SC Hochwolkersdorf (150 Zuschauer) nach Ternitz und dann noch zu SC Ortmann – SV Gaflenz (150 Zuschauer). Der letzte Tag im August begann für mich dann im hintersten Winkel Wiens bei 1. SC Kalksburg-Rodaun – SU Wien United 05 (35 Zuschauer), gefolgt von SC Piesting – ATSV Wöllersdorf/Steinabrückl (120 Zuschauer) und USC Hochneukirchen-Gschaidt – FC Schottwien (100 Zuschauer).
  11. Für Damen Tennis ist das Finale bisher echt sehr ansehnlich
  12. dann tu es dann erübrigt sich die Frage (reicht eh 08:36 bis 16:41)
  13. versehentlich geklickt
  14. https://sport.orf.at/stories/3052989/ oder man rückdatiert einfach den ersten verpassten Test aus formalen Gründen ... ist ja auch völlig normal, dass man mal ned weis ob grad Juni oder April ist oder wie soll man das verstehen?