Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

onkelandy

Members
  • Content Count

    6,847
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About onkelandy

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Ried
  • Selbst aktiv ?
    nein
  • Beruf oder Beschäftigung
    leider beruftstätig ... mit 29 mussts dann mal sein
  • Bestes Live-Spiel
    SV Ried-FC Gratkorn (3:2, 24.05.05), SV Ried-Dosen (2:1, 04.12.05), GAK-SV Ried (2:3, 20.05.07), SV Ried-Austria Lustenau (2:0; 29.05.11 – CUPSIEGER), Bröndby IF-SV Ried (4:2; 04.08.11), VfL Bochum-Hertha BSC Berlin (1:3, 14.04.07), HSV-Galatasaray Istanbul (1:1, 12.03.09), Kickers Offenbach-BVB II (07.02.10 - dieses Stadion muss man lieben), VFC Plauen-SV Babelsberg 03 (09.04.10), Hysi Podujevë - KF Besa Peja (3:1; 13.08.11), Urawa Red Diamonds - Vegalta Sendai (0:0, 23.06.12)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Österreich - Paraguay (0:0, 02.06.07)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    WM? was ist das?
  • Geilstes Stadion
    Meisterkessel Ried
  • Lieblingsbands
    Onkelz, Berserker, Broilers, Betontod, BRDigung, ddp (Der Dicke Polizist), Emscherkurve 77, Ghostbastardz, Junge Römer, Kärbholz, Krawallbrüder, Ni Ju San, Soifass, Staatsroiber, The Bates, Toxpack, Unantastbar, Verlorene Jungs, Volxsturm, Wilde Jungs, WIZO
  • Am Wochenende trifft man mich...
    dort wo Fussball gespielt wird
  • Lieblingsfilme
    Der Blutige Pfad Gottes I+II
  • Lieblingsbücher
    HdR
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Link auf der SVR-Homepage

Kontakt

  • Website URL
    http://www.die-homeristen.ch.vu

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Linz
  • Interessen
    SV Ried, Groundhopping, Oi! - Punk

Recent Profile Visitors

16,821 profile views
  1. In Narva - am gleichnamigen Fluss gelegen - endet die EU. Auf der anderen Flussseite beginnt Russland. Als Grenzstadt hat Narva eine lange Tradition - Mitte des 13. Jahrhunderts wurde auf der linken Seite die Hermannsfeste errichtet. Am rechten Ufer ließ Zar Iwan III. 1492 die Festung Iwangorod errichten. Nach einem kurzen Sightseeing Spaziergang und zwei Bierchen in der Stadt gings am Abend zum Meistriliiga Match. Neben Flora Tallinn ist Trans Narva der einzige Verein, der seit Gründung der estnischen Liga nach dem Zerfall der Sowjetunion ununterbrochen in der höchsten Spielklasse spielt. Große Erfolge konnte der Verein in diesen 30 Jahren kaum erringen - lediglich zwei Cupsiege stehe zu Buche. Diese Saison lief es bis zu unserem Besuch besonders schlecht. In 10 Runden gab es noch keinen Sieg und nur drei Unentschieden. Dank unserer Anwesenheit gelang dem Team aber der erste Saisonsieg. Daran konnte auch der in der 58. Minute eingewechselte Ex-Rieder Edrisa Lubega nichts mehr ändern. Fotos
  2. Im Süden von Tallinn ist der Nomme Kalju FC zuhause - ein im letzten Jahrzehnt recht erfolgreicher Verein, der sich in den letzten 10 Jahren immer für den Europacup qualifizierte und auch 2x Meister wurde. Daher war man gegen die Mannschaft von der Ostseeinsel Saaremaa Favorit und ging nach 25 Minuten auch 1:0 in Führung. Kuressaare gab aber nicht auf und kam gegen Ende des Spieles zu einigen großen Torchancen, die aber alle nicht genutzt werden konnten. Fotos
  3. Seit 1.7. sind in Estland wieder 1.000 Zuschauer zu den Spielen zugelassen. Da das im Normalfall locker reicht wird der Betriebsurlaub für die erste Flugreise seit dem Corona-Ausbruch genutzt. Da @barra brava für den Dienstag aber noch nicht freibekommt, bin ich bei den beiden ersten Spiele noch allein. In der 2. Liga der U17 spielt auch das estnische U15 Nationalteam mit. Technisch sind die Jüngeren besser - schlussendlich setzt sich aber die körperlich stärkere U17 aus Tartu durch. Zur Mittagsstunde folgen offizielle 44 Zuschauer dem Spiel auf dem Sportplatz in Sichtweite des Nationalstadions. Fotos
  4. schön dass die Mannschaft mehr an sich glaubt als das ASB (zugegeben inkl. mir ) - mal schauen ob der Punkt noch was wert sein wird
  5. unglaublich dass das schon wieder 15 Jahre her ist ...
  6. unglaublich dass das schon wieder 15 Jahre her ist
  7. das letzte was der PASK brauchen kann ist Konkurrenz aus dem eigenen Bundesland - das ist schlecht für die mediale, politische und Sponsor-Unterstützung die völlig unabhängigen OÖ Juniors werden daher natürlich alles geben um den PASK da reinzuscheissen ...
  8. stabiler als die letzten drei Spiele war sie halt
  9. nach 2 Minuten immerhin schon mehr Chancen als im ganzen Spiel gegen BWL
  10. Nachtragsspiel unter der Woche im Turnaj Přátelství - einer Corona Liga im Raum Budweis. Dort wird sogar Eintritt verlangt (40 Kronen) - aber sehr schön hergerichteter Ground für tschechische Unterligaverältnisse und die Erkenntnis, dass es auch im echten (ehemaligen) Ostblock Fanmarkisen gibt. Am wichtigsten jedoch: mein 800. Auslandsground! Fotos
  11. eigentlich wolle ich den Betriebsurlaub ja mit viel Baseball und ein wenig "Soccer" an der US Westküste verbringen - Corona verhindert das. 07.07. 12:00 Eesti U15 - U17 Tartu FC Santos 07.07. 19:30 Nomme Kalju - FC Kuressaare 08.07. 19:30 JK Narva Trans - Paide Linnameeskond 09.07. 19:00 Vändra JK Vaprus - Pärnu Jalgpalliklubi 10.07. 19:00 FC Elva - Levadia Tallinn U21 11.07. 13:00 Viljandi JK Tulevik - JK Narva Trans 11.07. 19:00 Viimsi JK - Tartu JK
  12. 60 Kronen Eintritt, einmal Fiebermessen am Eingang und ein Sprüher Desinfektionsmittel - und damit war endlich das erste echte Bewerbsspiel seit Anfang März in Sicht. Auf die Hopperinvasion war man dort aber gut vorbereitet - die Anweisung jede 2. Reihe frei zu lassen gabs auch auf Deutsch zu lesen. Da auch amatzka samt Kollege anzutreffen war musste das Feld aber nicht zur Gänze den deutschen Freunden überlassen werden Fotos
  13. Nach dem Spiel in Prag gings ca. 160 km weiter westlich nach Vintirov zu einem Spiel der örtlichen "Corona-Liga". Dank der Grenznähe zu Deutschland und dem danach stattfindenden Ligaspiels in Sokolov nahm die Hopperdichte weiter zu. Rund die Hälfte der ca. 100 Zuschauer dürfte Deutsche gewesen sein - Schwerstarbeit daher auch für den Grillmeister und die Kantinenfrau, die nach einiger Zeit von einer deutsch sprechenden Kollegin unterstützt wurde was die Kommunikation vereinfachte. Ob dort immer Eintritt für Testspiele verlangt wird oder man einfach die Gelegenheit für etwas Zusatzverdient wahrnahm weiß ich zwar nicht - 10 Kronen sind aber eh grad noch verkraftbar Fotos
  14. Um kurz nach sechs Uhr morgen starteten wir gen Prag zum Testspiel Admira Prag gegen Dukla Prag B im schönen alten Admira Stadion. Im Stadion wurde sehr viel Deutsch gesprochen - mindestens 1/3 der rund 130 Zuschauer waren Hopper aus Deutschland. Fotos
×
×
  • Create New...