Tiage

Members
  • Gesamte Inhalte

    410
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über Tiage

  • Rang
    Europaklassespieler
  • Geburtstag 12.03.1980

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC BLAU-WEISS LINZ
  • Selbst aktiv ?
    -
  • Bestes Live-Spiel
    Österreich - Schweden 1:0 (WM-Quali 1997)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Holland
  • Geilstes Stadion
    Hohe Warte

Letzte Besucher des Profils

6.285 Profilaufrufe
  1. Finde ich schade, dass dieses ambitionierte Projekt schon wieder Geschichte ist. Ganz ehrlich: Es ist ja eigentlich ein Wahnsinn, dass eine 8.000 Einwohner zählende Gemeinde nicht einmal einen eigenen Fußballverein in der untersten Spielklasse hat. Der Lask ist ja Pächter in Pasching und als Profiverein eben nicht für den Breitensport zuständig. Warum wird eigentlich keine vorübergehende Übersiedelung in einer der Nachbargemeinden angedacht?
  2. Wobei, egal wie man zu ihm steht: Was der Werner macht, macht ja noch Sinn: Stellt beim Lask überaus erfolgreich einen Kader zusammen, und verdient vielleicht mit seiner Firma noch mit. Grad agiert aber sinnnbefreit, weiterhin nur aus Geltungsdrang oder was auch immer. Der Askö Oedt war immer ein kleiner Stadtteilverein mit einer ebensolchen Anlage, es macht einfach keinen Sinn mit solchen Vereinen da durchstarten zu wollen. Auch ein Wechsel nach Nettingsdorft bringt nichsts.. Es wäre besser, wenn Grad sein Geld echt mal karitativen Zwecken zukommen lassen könnte, als im Fußball weiterhin Geld zu verbrennen. Dann hätte er meinen Respekt..
  3. Dann steht ja einem Durchmarsch bis in die Champions League nichts mehr im Wege..
  4. Hi, kann jemand gut erhaltene Fußball-VHS-Videos brauchen. (Unser Weg zur WM 98, Fußball 1992, 100 Jahre Fußball in Österreich), natürlich gratis. Bitte um PN. Danke. BG Tiage.
  5. Finde es sehr schade, dass die Vienna in die 5. Liga runter muss. Immerhin gehört der Klub ja in den Profifußball, von der Tradition und den Fans her auf jeden Fall. Hoffe allerdings auf eine Rückkehr in die Wiener Liga im Jahr 2019. Gottseidank muss der Verein sich nicht wie die Salzburger Austria oder die Vorwärts aus Steyr von ganz unten durchkämpfen. Und in 2-3 Jahren ist man hoffentlich eh wieder in der RLO. Irgendwie war ja die Ostliga, vom Derby gegen die Schwarz-Weißen aus Dornbach, mal abgesehen, auch schon mal attraktiver, oder? Ich meine, ob ich jetzt gegen Ebreichsdorf, Traiskirchen oder Mannsdorf oder eben jetzt im neuen Jahr gegen Simmering, Fortuna 05 oder Hirschstetten spiele, ist ja im Prinzip egal bzw. ist der Anfahrtsweg in Liga 5 viel kürzer. Blöder wär`s, wenn die Vienna noch immer Bundesliga gespielt hätte, aber so ist das hoffentlich halbwegs verkraftbar. Ich wünsche euch jedenfalls alles Gute, machte das beste daraus und steig bald wieder auf.
  6. http://www.nachrichten.at/sport/blauweiss-linz/20-Jahre-Blau-Weiss-Bald-geht-die-Sonne-wieder-auf;art199547,2730597 Gratulation an alle Beteiligten, besonders dem Meister himself, und mögen noch viele gut besuchte Filmabende folgen. Ich finde die Begrüßungen von Politikerinnen bei Veranstaltungen sowie voll daneben. Bei einer Veranstaltung, egal welcher Art, sollte der Film/Vortrag, die Band, der Künstler oder sonstwas im Mittelpunkt stehen und nicht irgendwelche Politikerinnen. Ich empfinde das als sehr nervig, wenn da bei vielen Veranstaltungen die PoliterInnen zu Beginn gesondert begrüßt und dann aufstehen und dem Publikum freundlich zuwinken. Sowas braucht kein Mensch, manche wollen sich da auch nur profilieren. Wenn Altpräse Schellmann oder Spieler/Funktionäre begrüßt werden, ist das meiner Meinung nach was anderes. Es gibt bekanntlich auch politische sehr aktive Personen in der blau-weißen Fanszene, denen es wirklich um den Verein geht und die sich nicht auf Kosten dessen profilieren. Wie gesagt - an so einem Abend sollte die Filmschaffenden bzw. - weil es ja auch eine Jubiläumsveranstaltung war- die Vereinsverantwortlichen im Mittelpunkt stehen. Ich finde das aber generell unpassend, wenn - Hausnummer - bei einen Vortragsabend der Ersatzgemeinderat, Franz Müller vom Team Stronach begrüßt wird, es sei denn er steht in irgendeinen näheren Kontext zur Veranstaltung..Ist halt meine Meinung, und bei so konträrer politischen Ansichten ist es auch klar, dass manchen Politiker nicht mit "Standing Ovations" begrüßt werden.. Aber back to Topic: Cooler Fim, der hoffentlich viele Aufmerksamkeit auf sich u. damit auch den Verein zieht..
  7. R.I.P. Gust! Mein Beileid den Linzer Blauhelmen und allen seinen Freundinnen und Verwandten. Jürgen Philipp, du hast hier die richtigen Worte in deinem Nachruf gefunden. Am Beispiel von Gust sieht man, wie tolerant und unkonventionell die blau-weiße Szene ist, und das macht sie auch aus. Wo sonst findet ein damals über 60-jähriger Pensionist, der nebenbei hobbymäßig Theologie studiert, in einem Fanclub mit lauter jungen Burschen Anschluss? Never Forget, Gust!
  8. Coole Trailer! Forget Haneke und Ruzowitzky, here Comes Archibald Sack!
  9. Echt schade, hätte eigentlich mit einem klaren Sieg gerechnet.. Habe heute versucht alle Mannschaften seit der (Neu-)Gründung zusammenzufassen, die uns in der jeweiligen Saison aus dem Cupbewerb geworfen haben. Vielleicht hat ja jemand eine Anekdote dazu parat . (Sorry, hatte ich im falschen Thread gepostet!)
  10. Echt schade, hätte eigentlich mit einem klaren Sieg gerechnet.. Habe heute versucht alle Mannschaften seit der (Neu-)Gründung zusammenzufassen, die uns in der jeweiligen Saison aus dem Cupbewerb geworfen haben. Vielleicht hat ja jemand eine Anekdote dazu parat ..
  11. Wie sagt Jürgen Werner damals so schön: I glaub, dass ma heia schon in Uefa-Cup kumman! Christian Kern: Blau-Weiß Linz gewinnt CL
  12. Das Linzer Stadion ist bei Gott nicht der optimale Standort für uns, überhaupt keine Frage. Aber: Immerhin ist es - wie das Donauparkstation - doch relativ zentral und auch mit Öffis (ink. Bahnhof in der Nähe) gut zu erreichen. So kann man bequem nach dem Match noch wo auf ein Bier gehen oder auch noch ein Konzert oder ähnliches besuchen. Diesen Aspekt, der auch von dir, V, angesprochen wurde, sollte man bei aller Kritik nicht außer acht lassen. Ansonsten kann man mit dem Auto fahren oder wirklich lange mit der Bim wohin gondeln. Die Gugl ist sicher zu groß für uns, die Laufbahn, die Parkplatzsituation für uns nicht optimal, andererseits muss man froh sein, dass es sie gibt, denn ein Abenteuer Profifußball wäre halt ohne Gugl für uns nicht machbar, das würde es uns zerreißen. Dennoch träume ich weiterhin, dass es in einigen Jahren doch zu einem Umbau im Donaupark kommt, ein Stehplatz anstatt der Tennisplätze mit Sicht auf Donau und Pöstlingberg wäre eine Traum. .
  13. Punkt geht meiner Meinung nach in Ordnung, Choreo war große Klasse, am Schluss dann auch stimmungsmäßig einiges los, auch im Auswärtsektor doch guter Support, wenngleich die Vorkommnisse nachher wieder entbehrlich waren. Was ich ein wenig schade finde, sind die Besucherzahlen von rund 2.800 Leuten: Sicher, es war am Nachmittag ein Sauwetter und Urlaubszeit, aber ich denke mir, was hätten wir vor sagen wir mal zehn Jahren für so ein Spiel gegeben: Unser Besucherzahlen stagnieren einfach zusehends, ich erinnere mich an die Derbies von 2002 (Cup) und 2011 (1. (Heim-)Derby währende der Umbauphase im Linzer Stadion), wo wirklich der ganze Steher in blau und weiße Farben gehüllt war, dort kommen wir nicht einmal annähernd mehr hin. Wenn man die zahlreichen Rieder Fans abzieht, waren keine 2.000 Leute anwesend, die wir früher im Donaupark bei Spitzenspielen gegen Florian und Co. auch immer hatten.
  14. Summerleague 2017
  15. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich hat diese "Fusion" jahrelang gewurmt, und ich find`s heute noch eine Riesenfrechheit, allerdings hat sich seither so viel getan und - Hand auf`s Herz - uns hätte es sowieso früher oder später wirtschaftlich "zerrissen", und abscheulich die "Fusion" damals auch war, so spannend und abwechslungsreich waren die zwei Jahrzehnte danach. Also sehe ich das alles mittlerweile sehr gelassen: Einziger Wehrmutstropfen ist halt die Tatsache, dass wir kein klassischer Traditionsverein sind, aber streng genommen war ja der FC Linz auch schon irgendwie ein Nachfolgeverein des SK Vöest Linz, wenn man es genau nimmt. Und immerhin haben wir nicht ganz unten anfangen müssen, wie Vorwärts oder Austria Salzburg. Soll der Hr. Grad ruhig bei Oedt seine Pläne ausleben und ein Stadion im Naturschutzgebiet bauen, *g*, das sollte uns nicht (mehr) tangieren. Da spiele ich lieber mit Schellmann und Co. und in Zukunft mit Niedermayr, Wimleitner in der 2. Liga gegen den Abstieg oder in der 3. Liga, bevor ich auf so eine "One-Man-Show" ala Grad oder Stronach, der ja sogar die Aufstellung diktierte(!!), hineinfalle: Da backe ich lieber kleinere Brötchen, dafür ehrlicher und muss nicht Angst haben, dass den Herren dann einfällt das Engagement über Nacht zu beenden, weil es vielleicht wer wagt zu widersprechen.