Jonny Rainbow

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    4.546
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

76 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Jonny Rainbow

  • Rang
    Escargots schmausender Rohkostverächter
  • Geburtstag 14.12.1978

Kontakt

  • AIM
    ----------
  • MSN
    -----------
  • Website URL
    http://www.stebobi.com
  • ICQ
    407442456
  • Yahoo
    Stebobi78
  • Jabber
    der Hutte ;-)
  • Skype
    stebobi78

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien (XVIII.Währing)
  • Interessen
    Groundhopping, Bautechnik, Fotografie & Reisen
    Sportklub, Wacker, Bohemians

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Wiener SC & SK et Wacker
  • Selbst aktiv ?
    Dynamo Döbling, Arsenal Wien, Team FHT
  • Beruf oder Beschäftigung
    Ewiger Stenz
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rumänien - Frankreich in Zürich
  • Lieblingsspieler
    Le Tissier
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England
  • Geilstes Stadion
    Sport-Club Platz, Dolicek, RHS, Grünw., HoWa, Heinz Steyer, Eisenstadt(Lime Tree Park),N.Hidekuti, F.Puskas u.v.m...
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Ballesterer FM

Letzte Besucher des Profils

15.965 Profilaufrufe
  1. Nachdem die erste Rückrunde ganz gut vom WSC Awaysupport besucht wurde auch hier die Möglichkeit zur Anmeldung. Sportplatz/Stadion vor Ort lohnt jedenfalls. Kantine smat Weinen auch zu empfehlen. 23.3. – Bus nach Leobendorf Zum zweiten Mal nach dem Cupkrimi 2015 geht’s zum starken Aufsteiger nach Leobendorf. Der im Schatten der Burg Kreuzenstein liegende Sportplatz am Waldrand ist für viele wohl ein neuer Ground in der ersten Leobendorfer Ostliga Saison. Busbar, Tombola, Anmelden! Samstag, 23.3.2019 Abfahrt 14:15 Alszeile Spielbeginn 16:00 Ankunft Alszeile ca. 19:00 Fahrpreis ca. 9 Euro Die Anmeldung zu den Busfahrten ist über folgende Kanäle möglich: – persönlich beim Reiseleitungsteam – per E-Mail fhtontour@friedhofstribuene.at – 0677-62796817 – Anruf, SMS oder WhatsApp – auf Facebook unter www.facebook.com/Friedhofstribuene/
  2. klassisches WSC Wetter würde ich sagen. Tippe daher vorsichtig auf einmal 1200 Zuseher, knappes Ergebnis. ggf glückliches 1:0. Morgen, Freitag Weiterhin unbeständig und sehr windig. Viele Wolken bringen den einen oder anderen Regenschauer, dazwischen kann es auflockern. Der Westwind ist stark, in der Nacht auf Samstag auch stürmisch mit Böen um 80 km/h. Bei der Temperatur ändert sich wenig, der Höchstwert erreicht 11 Grad.
  3. http://wsc.at/wp/?p=1360
  4. Erstes Heimspiel der Rückrunde nach dem 2:3 Auswärtssieg gegen Neusiedl letzten Freitag.
  5. Samstags das entscheidende Halbfinale zum potentiellen Finaleinzug nach dem 4:4 im ersten Spiel. Stadthalle D, freier Eintritt. Kantine offen. Besucherzahl bis zu 150, schätze ich einmal vorsichtig.
  6. .-) wäre in Libyen zB eher schwer. wie im Fussball darf jeder für sich zählen wie er will oder es für sich richtig hält. Wenn ich jetzt Holzkirchen der Karparten, Belfriede in Benelux, Kirchenburgen in Siebenbürgen oder Pfahlbauten im Salzkammergut -von denen es ja mehr als nur eine typische gibt- betrachte, dann muss sich jeder seine eignen Regeln machen. Ein guter Überblick sollte reichen, je nach ehrlich gemeintem Interesse. gibt bestimmt Personen die 3 tage in Angkor Wat verbringen. Ähnliches gilt für Nationalparks. Dort kann man zu einem Aussichtspunkt fahren oder aber auch z.b. eine mehrtägige Treckingtouren machen. Fakt ist, wenn du im Park bist, bist du im UNESCO - würde es somit auch zählen. App: "Heritages Sites" Die Traveller Clubs(nomadmania, mosttravelledpeople, etc.) haben fast alle schon die UNESCOs in Ihren Listen.
  7. 303
  8. morgren abends dann bereits das erste Halbfinalspiel!
  9. heute rüvckrundenstart gegen neusiedl away. zwei volle busse gen burgenland. wird also ein kleiner feiner stimmungsblock, wenn man noch die selbstfahrer einbezieht.
  10. Update: 116 UN
  11. 3.7.2018, 19:30 Uhr, WSC-TRZ - WSC vs VdF Camp 6.7.2018, 19:30 Uhr, WSC-TRZ - WSC vs Young Violets Austria Wien 8.7.2018, 10:30 Uhr, Stadion SC Liezen - SC Liezen vs WSC 14.7.2018, 17:00 Uhr, WAF "Gruam - Vorbereitungsturnier mit WSC, WAF Brigittenau, ASK Elektra, First Vienna FC 17.7.2018, 19:00 Uhr, Sepp-Doll-Stadion - Kremser SC vs WSC
  12. war eine recht bunte hopper-runde. teilweise dann zu 12 unterwegs gewesen. 4x Regensburg, Gladbach, Dortmund, Erfurt, Hertha BSC, Fortuna Düsseldorf, Sturm Graz, Dave(GAK/Roter Stern), Wiener Sportclub ;-) Im Stadion dann noch 2x Dortmund, Sheffield Wednesday, Newcastle, irgendein Belgier, zwei Russen und ein paar mehr gespottet. Nochmals zu den Kosten. Ab Peking bis Peking 1300.- Bei mir gabs eben Vor- und Nachprogramm.
  13. die Mitte des Tisches im DMZ Container-Haus markiert die Grenze. Es ist also möglich den Fuß auf Südkoreanisches Territorium zu setzen.Fotos der DMZ oder der Reise gesamt wird du überall im Netz immer wieder finden; werden doch nur bestimmte Orte für Touristen angefahren. Habe mir vorab auch einige TV-Reportagen angesehen; auch dort je nach länge der Tour das selbe Routing. Bei Interesse kann ich eine Agentur vermitteln. Mir wurden auch auf der Botschaft in Wien zwei Partner empfohlen. Kein Internet. Im Hotel mWn möglich eine Email zu verfassen und diese zu versenden. Kosten für Vor-Nachprogramm Peking, Anreise/Abreise, sowie und eine volle Woche Nordkorea All-Inn je nach Konsum und Einkäufe vor Ort plus-minus 2k+ Euro. Kann natürlich auch je nach Gruppengröße varieren. Wir waren noch im Zirkus und eben beim Asia Qualispiel.
  14. kleine Auswahl an Bildern findet ihr unter nachfolgendem Facebooklink. Einstweilen nur die Handyfotos hochgeladen. Habe das Album extra für die ASBler hier auf öffentlich gestellt. Wird dann bei Zeiten wieder auf "privat" eingerichtet. Fragen, Kommentare, Feedback genre hier oder direkt im Album. https://www.facebook.com/Stebl/media_set?set=a.10155082208372003.1073741881.557257002&type=3
  15. Der Sportclub empfängt Marchfeld | Duell, um verlorenem Boden wieder gut zu machen Am Freitag empfängt der Wiener Sportclub den derzeitigen Tabellensechsten FC Marchfeld Mannsdorf. Beide Mannschaften haben am Ostermontag eine Enttäuschung erlebt: Die Dornbacher, weil sie nach drückender Überlegenheit über zwei Drittel des Spiels hinweg dennoch leer ausgingen, die Niederösterreicher, weil sie zu Hause gegen den Tabellenletzten Schwechat verdient die Segel streichen mussten; dabei hatten sie die vier vorherigen Runden souverän gewonnen und waren schon als „Mannschaft der Runde" apostrophiert worden. Daher gilt am Freitag für beide Teams: Ein Erfolgserlebnis muss her, um die Dinge wieder ins rechte Lot zu rücken! Fr., 06.04.2018 - 19:30 | 26. Runde RLO Wiener Sport-Club : FC Marchfeld Mannsdorf Sportclub-Platz Schiedsrichter: Arnes Talic Assistenten: Polat Sen, Philipp Maier Der SC Marchfeld Mannsdorf beendete die Herbstsaison auf dem für den Vorstand enttäuschenden 9. Rang. Trotzdem entwickelte man auf dem Transfermarkt kaum Aktivitäten, obwohl mit Salvatore (zum Sportclub), Weissensteiner (ging nach Retz) und Freiberger (wechselte nach Oberpetersdorf, Burgenland) drei Kaderspieler das Marchfeld verließen. Im Gegenzug wurden nur Trainersohn Manuel Gager vom Austria Wien Nachwuchs und Borisz Grozdic vom FavAC verpflichtet. Doch siehe da: Der Frühjahrsstart verlief blendend, es gab vier Siege am Stück, darunter gegen große Kaliber wie Karabakh Wien und Tabellenführer Horn. Und dann passierte der Umfaller gegen Schwechat, der – laut Trainer Herbert Gager - wegen einer ganz schlechten Vorstellung, in der ersten Hälfte sogar mit katastrophaler Leistung in Defensive und Offensive, verdient ausgefallen sei. Noch dazu sah Goalie Petermann in der Schlussphase nach einer „Notbremse" die rote Karte und muss daher gegen den Sportclub zuschauen. In Mannsdorf hofft man, dass das 0:1 ein einmaliger Ausrutscher sei, denn schließlich können ja Leistungsträger wie Kreka, Haselberger, Panic und Strapajevic, der im Herbst das Um und Auf war, über Nacht nicht das Kicken verlernt haben. Im Hintergrund nimmt ein großes Projekt Formen an: Der Verein geht mit Sommer 2018 eine Spielgemeinschaft mit dem SC Groß-Enzersdorf ein, die als Vorstufe zu einer Fusion gedacht ist. Damit will man dem anfänglichen Ziel, in dieser toten Region einen Verein zu gründen, der für die ganze Region steht, ein Stückchen näher rücken; Bekanntheitsgrad in ganz Österreich ist die finale Absicht, obwohl das Wort „Aufstieg" niemand in den Mund nehmen will. Der Sportclub musste in Bruck von Haus aus auf die gelb-gesperrten König und B. Fila verzichten; Trainer Schweitzer nahm aber auch andere Umstellungen vor: Pajaczkowski, Pecirep und Silberbauer standen nicht in der Startformation, dafür waren Feldmann und Van Zaanen erstmals im Einsatz; Kracher und Mansbart waren bis dato nicht über Kurzeinsätze hinausgekommen, jetzt erhielten sie ihre Chance von Beginn an. Johnny Mansbart erzielte mit dem Ausgleich seinen ersten RLO-Treffer seit dem 14. Mai 2017 und sollte über kurz oder lang zur alten Treffsicherheit zurückfinden. Sicherlich war der enorme Kräfteverschleiß bei zwei „Englischen Runden" in Folge ein Grund für die Rotation, andererseits konnte die sportliche Leitung sehen, dass der Kader größere Qualität und Ausgeglichenheit aufweist als noch im Herbst. Auf jeden Fall war der Sieg Brucks, auch nach Aussage ihres Trainers Santner, unverdient – ein Deja' Vu-Erlebnis, denn auch in Amstetten waren die Hernalser mindestens ebenbürtig gewesen. Wünschen wir uns, dass die Dornbacher ähnlich reagieren wie nach dem 0:1 im Westen NÖs, nämlich mit einem Heimsieg. Das wäre auch insofern wichtig, da sowohl Schwechat als auch Stadlau fleißig Punkte sammeln und sich der Sportclub in der Tabelle nach oben orientieren will, wo nur Neusiedl/See bzw. die Admira Amateure schwächeln. Am Montag haben viele Sportclub-Fans ihre Mannschaft nach Bruck begleitet und unterstützt. Hoffen wir, dass dies auch am Freitag der Fall ist!