Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Wiederbeginn der österreichischen Bundesliga) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content

SKUFA

Members
  • Content Count

    471
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About SKUFA

  • Rank
    Weltklassekicker

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SKU Amstetten, FC RedBull Salzburg

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

5,045 profile views
  1. SKUFA

    Saison 2019/20

    Am Freitag, 29.5., findet ein Testspiel in Ried gegen die SV Ried statt!
  2. SKUFA

    Saison 2019/20

    Ich denke schon, dass Amstetten FÜR eine Fortsetzung der Meisterschaft stimmen wird. In Amstetten hat man den Vorteil, dass man keine Miete für das Stadion zahlen muss, da dieses im Eigentum des SKU ist.
  3. Wenn die 2.Liga wider Erwarten fertig gespielt wird, wird der Meister (wahrscheinlich Ried) in die 1.Liga aufsteigen. Dann muss es natürlich einen Absteiger aus der 1.Liga geben. Wenn die 2.Liga abgebrochen wird, wird es natürlich keinen Absteiger geben.
  4. In der 2.Liga gibt es auf keinen Fall einen Absteiger, da ja fix ist, dass es aus den Regionalligen keine Aufsteiger in die 2.Liga gibt!
  5. Na klar, aber nur wenn er "schwarz" ausbezahlt wird!
  6. Wenn im Herbst noch immer kein Publikum zugelassen sein wird, dann wird man die 2.Liga gar nicht mehr anpfeifen können, da sich die meisten Ligateilnehmer das gar nicht leisten können. Es scheint mir ja äusserst unwahrscheinlich, dass sich jemand findet, der diese Mehrkosten übernimmt.
  7. Richtig! Dann sterben die Menschen halt nicht durch einen Virus, sondern durch eine extrem ungesunde Lebensweise. Um die Millionen Menschen, die jedes verhungern müssen, schert sich ja auch so gut wie keiner.
  8. Es wird schon sein, dass es einige geben wird, die wieder zum Fußball zurückfinden werden. Die Frage ist halt, wieviele Amateurvereine es noch geben wird. Auch wenn man nicht mehr soviel Geld für die Spieler ausgeben wird, so gibt es doch noch einen großen Aufwand, den ein regelmäßiger Spielbetrieb erfordert. Mit Sponsoren wird es auch schlecht aussehen und von der öffentlichen Hand (Bund, Gemeinde etc.) wird auch nicht viel Zuschuss möglich sein. Gleiches gilt für den Kulturbetrieb. Ein Musikverein hat auch große Ausgaben (Bekleidung, Instrumente, Miete und Instandhaltung Proberäumlichkeiten etc.). Und nur so nebenbei - wir Musiker verdienen mit unserem Hobby so gut wie gar nix - das unterscheidet uns wesentlich von Kickern, die in der untersten "Schofkasliga" schon zumindest die Aufwandsentschädigung bekommen. Wir sind also alle auf die Einnahmen durch das Publikum (Mitgliedsbeiträge, Vereinsfeste, Eintrittsgelder) angewiesen. Darum wäre es halt so wichtig, bald wieder eine Normaltität einkehren zu lassen (keine kurz'sche "Neue Normaltiät" - die gibt es nämlich nicht, wir haben einen Ausnahmezustand!). Aber es scheint halt, dass die Bereiche Sport und Kultur in der Prioritätenliste unserer Regierung ganz hinten angesiedelt sind. Das ist das Traurige.
  9. Dann wird es bis zum Jahr 2021 so gut wie keine Amateurvereine mehr geben. D.h. der Breitensport als Basis wird komplett wegbrechen, die Kinder werden sich eben was anderes als Fussball spielen suchen. Ähnliches zeichnet sich auch in anderen Bereichen, z.B. in der Kultur ab . Ich bin persönlich Musiker in einem Blasorchester. Da ist es ähnlich wie bei Mannschaftssportarten. Das auszuüben macht erst Sinn und Freude, wenn man gemeinsam musizieren bzw. im Sport eben gemeinsam spielen kann. Da werden sehr viele ganz damit aufhören. Und das ist alles irgendwie eine einzige soziale Katastrophe.
  10. Würde ich auch so sehen - und aus der 2.Liga kommen mit Ried und Klagenfurt 2 Aufsteiger weg und aus den Regionalligen 2 Aufsteiger dazu (Rapid 2 und Sturm-Amateure). Dann braucht auch in der 2.Liga keiner absteigen.
  11. Amstetten denkt ja gar nicht daran, um eine Lizenz für die Erste Bundesliga anzusuchen. Auch das Stadion ist für die Erste Bundesliga nicht tauglich, da derzeit zu wenig Fassungsvermögen. Vorrangig ist, die Liga zu halten. Von den Spielern, die in Amstetten als Profi angemeldet sind, kriegt sicher keiner weniger als den Kollektivvertraglichen Gehalt. Das Eine hat ja mit dem Anderen wenig zu tun. Ich finde es aber nicht in Ordnung, wenn Vereine um eine Bundesligalizenz ansuchen, obwohl sie sportlich keine Chancen haben aufzusteigen und nur den Lizenzbonus kassieren wollen.
  12. Auch wenn man in der 2.Liga bleibt (und überhaupt egal in welcher Liga) muss man, sofern der Spieler einen Profivertrag hat, mindestens den KV-Gehalt zahlen! Lizenz ja oder nicht hat damit nichts zu tun.
  13. SKUFA

    Saison 2019/20

    Das war leider eine katastrophale Leistung des SKU!
  14. 4 Spiele Sperre hat er für dieses "Dutzendfoul" bekommen!
×
×
  • Create New...