SKUFA

Members
  • Gesamte Inhalte

    183
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über SKUFA

  • Rang
    Leistungsträger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SKU Amstetten, FC RedBull Salzburg

Letzte Besucher des Profils

1.995 Profilaufrufe
  1. Amstetten kann (oder will?)sich eben keine "teurere" Mannschaft, bzw. einen profiähnlichen Betrieb leisten. Mit der derzeitigen Mannschaft wäre es in sportlicher Hinsicht wohl ein Fiasko, wenn man trotzdem aufsteigen würde! Tut mir als Fan auch leid, aber es ist halt so - läuft nicht alles so perfekt, wie manche glauben!
  2. Die UNIQA wird das schon richten!
  3. Also Amstetten wird mit Sicherheit um keine Lizenz ansuchen. Erstens ist man in sportlicher Hinsicht meilenweit von einer "Erstligatauglichkeit" entfernt, zweitens fehlt dem Trainer von Amstetten die erforderliche UEFA-Pro-Lizenz. Die UEFA-A-Lizenz NEU, über die er verfügt, berechtigt NICHT , in der neuen Ersten Liga als Cheftrainer zu arbeiten. Man müsste daher auch noch auf dem Trainersektor aktiv werden. Das Einzige, das in Amstetten vorhanden ist, die die Infrastruktur. Sonst fehlt es halt in allen Bereichen! So wie man von Personen der sportlichen Leitung vernehmen kann, ist man schon zufrieden, wenn alles so bleibt wie es ist, d.h. wenn man in der Regionalliga im gesicherten Mittelfeld mitspielen kann und der Zuseherschnitt nicht unter 500-600 sinkt, passt eh alles. Man möchte halt absolut keine Risken in finanzieller Hinsicht eingehen.
  4. Amstetten wird um keine Lizenz ansuchen. Erstens ist man in sportlicher Hinsicht nicht aufstiegsfähig, zweitens hat auch der Trainer von Amstetten NICHT die erforderliche Lizenz (Pro-Lizenz oder A-Lizenz alt). Die A-Lizenz Neu, welche der Herr Weinstabl hat, berechtigt nicht zum Cheftrainer in der neuen Ersten Liga!
  5. Ich glaube nicht, dass man in Amstetten ernsthaft an einen Aufstieg in die Erste Liga denkt. Da fehlen einfach die finanziellen Möglichkeiten um die Mannschaft wirklich erstligatauglich zu machen. Mit der momentanen Mannschaft wäre man dort nur "Kanonenfutter" - und dass will keiner in Amstetten!
  6. Na ja, gerade bei uns in Amstetten drehen sie jeden Cent 2 mal um, wenn die sportliche Perspektive aussichtslos ist! Darum habe ich da wenig Hoffnung, dass man das Geld für ein Lizenzansuchen ausgibt. Das ist halt eine schwierige Sache - manche Vereine riskieren zu viel und fahren alles an die Wand (siehe Vienna letzte Saison!) - andere gehen überhaupt kein Risiko ein und kommen daher sportlich nicht vom Fleck (siehe unser Verein!). Ein richtiges Mittelmaß zu finden, dürfte halt sehr schwer sein!
  7. Also so wie Amstetten zur Zeit spielt, glaube ich nicht, dass sie um eine Lizenz ansuchen werden. Ist ein Jammer, wenn man über so eine Infrastruktur wie Amstetten verfügt und dann sich nicht um eine aufstiegstaugliche Mannschaft bemüht!
  8. Darum spielt er ja bei "denen"! - und NICHT bei euch!
  9. Den Heinz Thonhofer könnte ich euch empfehlen. Hat in Amstetten ausgezeichnete Arbeit geleistet und ist ja ein Steirer!
  10. Ganz richtig! Die Entwicklung eines Vereines sollte ausgewogen sein, d.h. zuerst nachhaltige Investitionen in die Infrastruktur, dann das Team voranbringen. In dieser Hinsicht agiert der SKU nahezu vorbildlich. In Amstetten ist auch von der Zuschauerseite her gesehen sicher das Potential für die 2.höchste Spielklasse Österreichs vorhanden. Allerdings sollte bei einem Aufstieg die Mannschaft soweit entwickelt bzw. aufgerüstet sein, dass man auch in dieser Liga eine gute Rolle spielen kann. Amstetten hat sehr potente und seriöse Hauptsponsoren, sodaß es auch in finanzieller Hinsicht machbar sein müsste!
  11. Es gehört eben zur Qualität eines Trainers dazu, dass er erkennt, mit welcher Taktik bzw. welchem System er spielen lassen muss - welches am besten zum vorhandenen Spielermaterial passt!
  12. Wenn ihr euch das Geld für das "Regionalliga-Kickerl" nicht leisten könnt, dann lasst es bleiben. Keine der regulären RL-Mannschaften würde euch auch nur eine Träne nachweinen! Den Sieg hat uns nicht euer Tormann geschenkt, denn haben wir uns schon erspielt. Unsere Mannschaft war ganz klar besser als eure ! Nicht mal mit einer ganz dicken Admira-Brille kann man das anders sehen! Dass man keinen Eintritt verlangt hat, war in Anbetracht der Umstände schon o.k., zeigt aber auch, welchen Stellenwert die Amateurmannschaft bei der Admira hat!
  13. Eine Schande für einen "Bundesligaverein" ist das und eigentlich auch eine Respektlosigkeit gegenüber dem jeweiligen Gegner. Jeder kleine Dorfverein in der von euch oft hochnäsig herabgewürdigten "Provinz" hat da mehr zu bieten! Kein Renomee für eine 3.Liga, unter solchen infrastrukturellen Mängeln spielen zu lassen!
  14. Ist eh recht, wenn ihr das als "Freilos" betrachtet!
  15. Na ja, die haben schon gezeigt, dass sie gut Fussball spielen können. In körperlicher, konditioneller Hinsicht waren sie aber den Amstettnern (und bei denen spielen tatsächlich großteils Amstettner bzw. Spieler aus der Region!) klar unterlegen!