wynton

Member & Friend
  • Gesamte Inhalte

    1.735
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 User folgen diesem Benutzer

Über wynton

  • Rang
    ASB-Messias

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Bayern

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Werder Bremen
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Deutschland

Letzte Besucher des Profils

6.629 Profilaufrufe
  1. Jep, das könnte passieren, kann wohl ein ziemlich bitterer Tag für mich werden. War ehrlich gesagt schon mehr oder weniger entsetzt vom Auftritt gegen Mexico und hab echt nicht damit gerechnet, dass es so schlecht sein würde, wenig gelungene Vorbereitungsspiele hin oder her. Spieler die bei Bayern, Real, Juventus spielen und machen derart derbe, billige Fehler am laufenden Band. So leichte und damit für die Mitspieler auch nicht vorhersehbare Fehler, dass man praktisch nie auch nur ansatzweise in ein Gegenpressing gekommen ist, nach Ballverlust. Tödlich wenn man so hoch stehen will, ohne Absicherung für die IV. Hinterher spricht Kroos dann davon, dass man keine Lösungen gefunden hat. Das ist schon ein Armutszeugnis für sich. Wenn man beinahe nach einer Minute 0:1 hinten ist, wenn man dann in den ersten 20 min. noch 2-3 saugefährliche Konteransätze der Mexikaner zulässt, dann sollte ein Lösungsansatz nicht allzu schwer fallen. Dann lass ich mich halt mal eine Weile etwas tiefer hinten rein fallen und guck was passiert, wenn ich dem Gegner nimmer genau in seinen Matchplan reinspiele. Aber nix passiert, bis dann endlich ein Konter der Mexikaner sitzt. Wie naiv das alles wahr, verdeutlicht auch schon, dass fast jede Ecke kurz gespielt wird. Gegen einen körperlich unterlegenen Gegner wie Mexiko? Man wechselt Gomez ein, braucht dringend ein 1:1 und spielt auch nach der 80. min noch Ecken kurz? Geht mir nicht in den Kopf, was das soll. Das ist strunzdumm und nix anderes, ham die Engländer ja gestern gezeigt, wie man das macht. So ein Eröffnungsspiel ist nicht einfach, viele der Favoriten hatten Schwierigkeiten ihr Spiel sauber auf den Platz zu bringen, da ist es umso wichtiger, dass wenigstens die Standards dann halbwegs für Gefahr sorgen. Naja, wär eh unverdient gewesen. Dass man dann gegen müde werdende Mexikaner die letzten 20 Minuten noch bisserl drückt ist normal, da darf man dann trotzdem nicht zu dem Schluss kommen, dass man sich daraus noch ein Unentschieden verdient hätte. Die Mannschaft die es viel mehr wollte und die sich viel cleverer angestellt hat, hat verdient gewonnen. Ok, das war jetzt das erste Spiel, das ist, wie gesagt, nie einfach, gegen einen guten Gegner wie Mexiko so wie so nicht, von dem her, was solls. Haben wir halt auch einmal ein Auftaktspiel verloren, ab jetzt ist eben jedes Spiel ein K.o.-Spiel und da könnens jetzt zeigen, was sie wirklich drauf haben. Sicher immer schwer jetzt am Samstag gegen eine Mannschaft, die voll auf 0:0 spielen wird, aber naja man ist auf jeder Position besser besetzt, als die Schweden, wenn man die nicht schlägt, dann braucht man eh nicht rumjammern und dann isses auch besser so, wenn man früh wieder heimfliegt.
  2. Ich will aber was klicken und zwar, dass keinem von beiden meine Sympathien gelten .
  3. In der Umfrage fehlt Option 3: "Keinem" Zu tippen ist es schon irgendwie schwer. Spanien der Favorit, ich glaub auch, dass die das gewinnen, aber man kann sich schon auch gut ein 0:1 für Portugal vorstellen. Ein erstes echtes Highlight der WM auf jeden Fall.
  4. Und? Geschafft?
  5. Ist ja letztendlich immer Geschmacksache, eh klar, aber ich denk mal mindestens 90% der Menschen die beides kennen, würden sagen, dass Augustiner Hell einem Paulaner haushoch überlegen ist. Solltest auf jeden Fall mal probieren.
  6. Ah so meinst, ja ok. Ist Dir ein Paulaner echt lieber als ein Augustiner bzw. Tegernseer Hell?
  7. Könnt aber schon was dran sein, vom Preis-Leistungs-Verhältnis her…
  8. Ich bring Dir eine Kiste mit zum bayrischen Originalpreis. Abzuholen dann nächsten Mittwoch, ca. 17 Uhr, Parkhaus Ottakringer Str. :-)
  9. Interessant, dass hier bei "Land", Deutschland und Bayern zwei verschiedene Kategorien sind ;-). Ansonsten gute Auswahl, aber ganz schön teuer.
  10. Sicher hat Brasilien mehr Qualität, als Österreich, eh klar, aber die hat Deutschland auch, das ist nicht immer alles. Heute standen da aber sicher nicht zwei Mannschaften in Top-Form auf dem Feld. Eine Mannschaft ist einen Tag vor dem Urlaub, die andere ist fast fertig mit der Vorbereitung auf ein Großereignis. Da verlaufen die Formkurven dann schon unterschiedlich. Beim Deutschland-Spiel, für die ja 2 Wochen vor ihrem WM-Start, da kommt Deutschland halt noch aus einem Konditionsgrundlagen-Training raus und hat dementsprechend schwere Beine, was man ja in HZ 2 auch klar sehen konnte. Da wars leichter für Österreich es dem Gegner in HZ 2 noch mal richtig schwer zu machen. Die Formkurve der WM-Fahrer steigt, die der Nicht-WM-Fahrer fällt ab und ansonsten hat Österreich heute auch einen schwachen Tag erwischt, da hat mans Brasilien nicht besonders schwer gemacht, sehr gut auszusehen Irgendein Vorredner meinte ja auch, dass Österreich nichts bei der WM zu suchen hätte. Ganz davon abgesehen, dass man gegen solch ein Brasilien natürlich immer verlieren kann (wird man dann an der Schweiz sehen ;-)), wäre Österreich heute mit Sicherheit stärker gewesen, wenn sie auch 3 Wochen gemeinsame Vorbereitung auf eine WM gemacht hätten. So Freundschaftsspiele sollte man eh nie überbewerten (da kann man sich als Coach auch durchaus mal einen Hierländer ansehen, oder den Lindner reinstellen, der ja eh ganz gut aussah heute). Ansonsten mag ich Neymar auch überhaupt nicht, aber man muss schon ehrlich sagen, es ist kein grosses Wunder, dass der verdammt schnell fällt. Ich mein, was soll z.B. das was Schöpf da macht, ja das war jetzt nicht übermässig brutal, aber der Ball ist weg und er steigt ihm halt trotzdem noch rein. Muss man in einem Freundschaftsspiel so nicht unbedingt machen. Neymar macht da halt viel draus, weil er vom Schiedsrichter geschützt werden will. Seine Theatralik ist nicht schön, dass ihm die Gegner halt schon wirklich viel in die Knochen steigen aber auch nicht.
  11. Würd mir auch gefallen, aber glauben tu ich nicht so richtig dran. Die Polen haben schon eine sehr erfahrene, eingespielte, abgezockte Truppe. Die schaffen den Aufstieg schon.
  12. Das wirst Du nicht mal dann erleben, wenn das Snoopy-Shirt ein aktuelles Foto von Dir ist… ;-)
  13. Naja, grandios gescheitert ist ja jetzt schon übertrieben. War gerade mal 19 als er zu Werder gekommen ist, war in der Folge dann Stamm in der zweiten Mannschaft, später auch bei Jahn Regensburg, was nicht so schlecht ist, ist immerhin 3. Liga und welcher 19-jährige packts schon direkt ins Tor eines Bundesligisten? Also seine Zeit in Deutschland würd ich nie im Leben mit "grandios gescheitert" beschreiben, das waren ganz einfach Ausbildungsjahre, wie sie z.B. jeder deutsche Torwart dieses Alters halt auch durchmachen würde. Strebinger bringt schon viel mit, finde ich, hat eine sehr gute Saison bei Rapid gespielt. Bestätigt er diese Leistungen noch 1-2 Jahre ist er schon einer mit Stammtorhüter-Potential in einer der 5 besten Ligen, würd ich schon sagen. Er ist ein guter Torwart, wie weit es dann wirklich geht, wird man sehen müssen, Stammplätze bei starken Clubs sind halt auch immer rar gesät, das bringt das Torhüter-Dasein so mit sich. Schau mer mal, aber die Anlagen für "internationales Niveau", wie auch immer man das ganz genau definieren will, hat er durchaus. Und damit zurück zu den Diskussionen um die deutsche Mannschaft, aus denen ich mich dann raushalten werde, wenn ichs schaff...
  14. Er ist sicher besser als Mittelmaß. Ist eben der klassische Fall, dass der Mann nicht Hectorinho heisst und beim kleinen FC spielt anstatt bei Liverpool z.B.. Wäre Carvajal noch bei Leverkusen, würde man ihn auch nicht so hoch einschätzen, obwohl er da am Ende genau der starke Spieler war, der er jetzt ist. Hector bringt in einer guten Liga ganz klar überdurchschnittliche Leistungen und hat in der Nationalmannschaft noch nie enttäuscht. Hat halt keine Lust auf grössere Clubs, sieht man auch schon daran, wie lang der keinen Profi-Fussball gespielt hat, obwohl er natürlich leicht und locker das Zeug dazu gehabt hätte. Mittelmaß gibt's in deutschen Mannschaften seit vielen Jahren nimmer. Hector hat nicht den grossen Namen, natürlich gibt's Positionen auf denen Deutschland besser aufgestellt ist, trotzdem ist das ein sehr, sehr guter Fussballspieler. Klar gehört Deutschland auch wieder zu den Favoriten auf den Titel. Was denn sonst? Der Kader ist gut, jeder weiss, dass Deutschland sich immer steigert im Verlauf des Turniers, keiner spielt gern gegen Deutschland. Genauso klar ist, dass es einige andere Mannschaften gibt, die Deutschland schlagen können, von dem her brauchst halt gute Tagesform und immer auch ein bisserl Glück, wenns drauf ankommt. Ich mein, die ganzen Rechnungen im Vorfeld, das kannst doch vergessen. Was ist wenn Kroos ausfällt, was ist wenn Süle, Boateng oder Hummels ersetzen muss. Jede Top-Mannschaft hat natürlich auch einige ganz wichtige Schlüsselspieler die nicht 1:1 ersetzt werden können. Das geht doch Frankreich, Spanien, Brasilien ganz genauso, vielleicht fallen denen 2-3 sehr wichtige Leute aus und Deutschland keiner. Keine Ahnung, ob der 2018er Kader besser ist als der 14er, 2014 hatten wir mit Klose und dem in seiner Wichtigkeit sehr unterschätzen Schweinsteiger noch 2 absolute Leadertypen mehr dabei. Die beiden sind für mich schon ein Argument für den 14er Kader. Ist aber eigentlich auch egal, der Kader den Deutschland hat, der ist gut genug jeden auf dieser Welt zu schlagen, es gibt niemanden der klar besser ist, aber wie schon gesagt, es gibt 2-3 gleichwertige Mannschaften plus 4-5 Mannschaften, die zwar theoretisch ein Stückerl schlechter sind, gegen die du aber an einem bestimmten Tag trotzdem jederzeit ausscheiden kannst. Logischerweise ist die Chance ziemlich hoch, dass Du am Ende des Turniers sagen kannst, "hab ich ja gleich gesagt, dass der Kader Deutschlands zu schwach ist." Ich glaub selber auch nicht unbedingt an eine Titelverteidigung, aber ich glaub trotzdem, dass du den deutschen Kader unterschätzt. Zu den Top-Favoriten gehören sie ganz sicher, wer das nicht glaubt, hat irgendwie keinen Turnier-Fussball der letzten 50 Jahre gesehen. Bei so einem Turnier spielen auch andere Dinge eine Rolle als das pure aufrechnen der Namen eines Kaders.
  15. Da ist die Grenze halt sehr fliessend