Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

wynton

Member & Friend
  • Content Count

    2,205
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About wynton

  • Rank
    Postaholic

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Bayern

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Werder Bremen
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Deutschland

Recent Profile Visitors

7,685 profile views
  1. Heute? Man kann jetzt vielleicht sagen, dass die Tatsache, dass das Spiel nur 1:2 verloren geht, der Erfahrenheit und Abgeklärtheit von Paris geschuldet ist. Eigentlich wars doch nur pures Glück, dass die nicht jetzt schon so gut wie raus sind. Das Ergebnis ist extrem schmeichelhaft für Paris nach einem lausigen Auftritt.
  2. Stark von unserem Peiffer und eurem Leitner. Wenn da in die Top-10 willst, musst schon eine herausragende Leistung bringen.
  3. Nö ;-) Coole Reaktion von Fourcade muss man sagen. Gefällt mir.
  4. Der Peiffer trifft, wenn man mal den Sprint und die Verfolgung zamnimmt, 29 von 30 Schuss und hat null Chance auf eine Medaille. Irres Niveau. Auch die Schiesszeiten sind nur noch brutal.
  5. Fillon Mailet schiesst sich gleich mal raus. Der Schiessstand da ist schon tricky. Insgesamt schon brutal wie hoch das Niveau da bei den Männern ist, vor allem läuferisch, da hängen die Medaillen schon verdammt hoch...
  6. Der Feller ist halt ein ehrlicher, sehr emotionaler Typ, der sein Herz auf der Zunge trägt. Natürlich ist ihm die ganze Kritik nicht egal, das bemerkt jeder sofort, aber er hat halt auch gelernt, dass es theoretisch besser ist sich einen Schutzmantel zuzulegen. Du darfst ja als Profisportler eigentlich schon gar nicht mehr sagen, dass dir die Kritik bestimmter Leute sehr weh tut, du darfst nicht sagen, dass du den Druck manchmal kaum dapackst und wenn du verletzt warst und das erwähnst, wird das als Ausrede abgetan. Also was soll er schon gross anderes machen, als zu sagen, dass ihm die Kritik grundsätzlich egal ist. Macht er was anderes fallens noch mehr über ihn her. Dass er es nicht immer schafft diese Fassade aufrecht zu erhalten ist halt eine Typ-Frage, er ist da zu emotional und nicht so glatt, wie es viele der absoluten Top-Leute sind. Ich mein, man muss sich das mal vorstellen, du machst halt das was du liebst, du gibts dein Bestes und dann kommt ein Christian Mayer daher, evtl. eines der Jugend-Idole von Feller und gibt so ein Statement ab. Ich glaub keiner von uns hätte es gern so kritisiert zu werden, weil sowas einfach weh tut, ob mans zugeben will, oder nicht. Ich bin jetzt nicht so der Ski-Experte, aber wenn ich Feller jetzt so sehe, sieht das nach Brechstange und tatsächlich nicht besonders schön aus, aber vor seiner Verletzung hatte er doch definitiv einen verdammt schnellen Schwung, auch teilweise sehr gute Ergebnisse und was ihm da noch fehlte war halt die Konstanz. Ansonsten waren da viele Ansätze zum Weltklasse-Fahrer da. Es ist eigentlich auch eh unschwer zu bemerken, dass es Mayer da doch gar nicht wirklich ums skifahrerische ging, sonst hätte er sich ja auch andere Leute herauspicken können, die noch weiter hinterherfahren im RTL. Da gehts doch eher da drum, dass dem immer eher bieder daherkommenden Mayer, der Lebemann Feller nicht in den Kram passt. Ich werd Feller auf jeden Fall immer besser und länger in Erinnerung behalten als den Mayer, auch wenn der vielleicht tausendmal der bessere Techniker war (was ich nicht beurteilen kann) und ich wünsch ihm, dass er wieder ganz fit wird und noch viele Siege feiern kann und ein paar zweite Plätze hinterm Linus Strasser.
  7. Es war ziemlich dämlich von Moisander, keine Frage. Wenns da dann Elfer gibt, ist es eine harte Entscheidung, aber vielleicht irgendwo schon vertretbar. Für mich persönlich ist zweimal Gelb aber durchaus auch richtig. Reyna kommt zu Fall, von mir aus keine klare Schwalbe, aber er fordert sofort Elfmeter für nix. Moisander nervt das und er packt ihn da so. Dann schmeisst sich Reyna hin und hält sich das Gesicht. Das muss man genauso wenig machen, wie das was Moisander macht. Blöd von Moisander, unsportlich von Reyna, zweimal Gelb ok. Ich seh das durch die Grün-Weisse Brille, klar, aber ich könnte ganz ehrlich auch gut mit der Entscheidung leben, wenn das im anderen Strafraum, mit von mir aus, Hummels und Rashica genauso gewesen wäre.
  8. Super Argument, das mit dem Aufschlag. Und ja, schwärmt der Stach halt vom Zverev. Immer noch besser als das bösartige draufhauen auf österreichische Sportler, bei denen die Leistung gerade nicht so stimmt, bei gleichzeitigem Fanboy-Gehabe, wenns wieder besser läuft, gell. Match ging ziemlich hin und her heute. Erster Satz Zverev besser, zweiter dann Thiem. Im dritten hatte man Mitte, Ende Satz das Gefühl, dass Zverev sehr nah dran ist, den zu holen. Immer wenn die Chance da war hat Thiem viel riskiert und war erfolgreich damit, was sehr für ihn spricht. Das beste Tennis in den engen Momenten gezeigt, das ist dann halt Klasse. Im Vierten war dann Thiem eh wieder der dominante Spieler und hats letztlich verdient gewonnen Absolute Klasse auch von Thiem als er von sich aus signalisiert hat, dass ein Ball Zverevs die Linie gekratzt hat, obwohl der auf Aus entschieden war. Schön so was zu sehen und grossen Respekt dafür.
  9. Ja, die vermutlich derzeit besten Rückraumspieler weltweit und beide nächstes Jahr beim THW Kiel. Dazu mit Bilyk noch eines der grössten Rückraum-Talente die es gibt. Sieht nach einem Grossangriff auf die Champions-League aus. Einen besseren Rückraum kann man nicht mehr haben, naja besser könnte es nur noch sein, wenn einer der drei halt ein Linkshänder wär. Freu mich auf jeden Fall jetzt schon drauf, die zusammen spielen zu sehen...
  10. Gebs ungern zu, aber ja, geht mir auch so. Gegen Emotionen ist nichts zu sagen, eh klar, aber das geht halt oft schon einfach ins unfaire und das ist dann nicht mehr so besonders sympathisch. Bin auch kein besonders grosser Spanien-Fan, mir wäre Norwegen am liebsten gewesen, aber gestern war ich dann auch für die Iberer. Insgesamt schon ein cooles, würdiges Finale. Hochklassig vor allem in der Deckung natürlich. Der bessere Goalie hat dann vielleicht auch den entscheidenden Ausschlag gegeben und den hatten klar die Spanier. Der Typ ist eh ein Hexer, unfassbar was der so rausholt und immer sehr cool, die Bewegungen von ihm in der Superzeitlupe... Beeindruckend wie die Kroaten dann doch immer wieder in eigentlich fast verlorene Spiele reinkommen. Brutal clever und erfahren halt aber in dem Finale haben sie dann doch letztendlich ihren Meister gefunden, in diesen Punkten. Spanien sicher der verdiente Europameister. Nein, nicht wichtig für die WM-Quali, nur die ersten 4 der Europameisterschaft, sprich die Halbfinalisten, sind sicher bei der WM 2021 in Ägypten dabei. der fünfte Platz bringt gar nix. Hätte man eigentlich nicht ausspielen brauchen, findet so eine EM in einem Land statt ist es wurscht, so, naja...
  11. Was könnten das wohl für Regeländerungen sein? Ich mein, kann ja kein einzelner Spieler einen Nachteil haben, weil er halt zufällig gross gewachsen ist. Und sonst, naja gut, logisch ist Grösse ein Vorteil auf Rückraum links und rechts, da habts ihr ja auch zwei mit Bilyk (1.98) und Bozovic (2,03). Alle anderen Positionen müssen keine Riesen sein, Aussen sowieso nicht, Kreis ist eher Masse als Grösse wichtig, Rückraum Mitte gibts Grosse, die selber mehr werfen und kleinere die den Part eben mehr als geniale Passer interpretieren, bzw. schnelle Beine haben und so den grossen Abwehrspielern auch ganz schöne Probleme bereiten können. Defensiv sind zwei Grosse für den Mittelblock von Vorteil und die besten Goalies sind auch eher gross, eh klar. Also insgesamt hat man Nachteile, wenn man nicht wenigstens ein paar Grosse hat, aber der Handball hat schon auch viel Platz für etwas kleinere Spieler.
  12. Ja, das stimmt, Heimvorteil ist beim Handball grösser. Das kommt nicht unbedingt von den Fans, sondern oft von den Schiris, weil es beim Handball viel extremer ist, was den Auslegungsspielraum betrifft, als beim Fußball oder beim Eishockey. Wann geht der "Zeitspielarm" nach oben, was ist Offensiv-Foul was nicht usw.. Z.B. fällt mir eine exemplarische Szene aus dem heutigen Spiel ein, das Offensivfoul von Gensheimer an Weber irgendwann in HZ1. Das war im Endeffekt dann Offensivfoul, weil Weber natürlich steht, betrachtet man die Szene ganz genau, ist Weber aber durch den Kreis gelaufen um diese für ihn so günstige Position überhaupt zu erreichen, d.h. in der Szene kanns statt Offensivfoul Gensheimer auch 7-Meter Deutschland geben. Solche Sachen gibts im Handball total viele und normalerweise profitierst du da als Heimmannschaft immer davon, wobei man sagen muss, dass es da heute ganz sicher keine auffällige Bevorzugung für die Heimmannschaft gab, insgesamt pfeifen die Schiris bei der EM sowieso sehr gut, aber ich hab das im Lauf der Jahre sehr oft gesehen, das es so war. Ich geb Dir aber nicht ganz recht in dem Punkt, dass es selbstverständlich war die Zwischenrunde zu erreichen, da Dein Vergleich, wie der Churchill schon gesagt hat, natürlich ein bisserl hinkt. Früher konntest halt mit einem Sieg in die Zwischenrunde kommen, bei dem Format jetzt kannst sogar mit 2 Siegen noch ausscheiden. Beim alten Format wären auch die Franzosen und die Dänen z.B. noch dabei gewesen. Dass die aber jetzt ausgeschieden sind, zeigt schon, dass man da kaum mehr von Selbstverständlichkeiten reden kann. Eure Vorrundengegner waren alles Mannschaft auf mindestens Augenhöhe, das mit 3 Siegen abzuschliessen, war schon eher stark als selbstverständlich. Mit jeweils 4 gegen Spanien und Kroatien zu verlieren war auch noch aller Ehren wert und heut habts ihr halt einen Scheiss-Tag erwischt. Kann passieren, um sowas mehr oder weniger auszuschliessen brauchst halt einen tieferen Kader. Ein Sieg gegen Weissrussland, dann ist es eine gute EM, kein Sieg dann ist es halt noch ok, würd ich sagen.
  13. Bilyk relativ lange auf der Bank ist bisserl unverständlich.
×
×
  • Create New...