Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

wynton

Member & Friend
  • Content Count

    2,300
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About wynton

  • Rank
    Beruf: ASB-Poster

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Werder Bremen
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Deutschland

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Bayern

Recent Profile Visitors

7,906 profile views
  1. Da hast generell natürlich absolut recht. Gerade die S3 Limousine sieht total nach einem "Vierer" aus. Wenn man sich natürlich dann genauer damit befasst, weil man vor einer Kaufentscheidung steht, dann sieht man die Unterschiede natürlich schon sehr gut. Eigentlich ist es so, dass ein S3 aussieht wie ein Vierer von vor ein paar Jahren. Sieht man einen jetzigen S4 sieht man schon, dass der viel grösser ist. Die Autos werden halt (leider) immer grösser und wenn man sich mal eine Marke 2-3 Jahre nimmer so genau anschaut, verwechselt man die Dinger immer mit dem nächst grösseren. Der jetzige S4-Avant sieht aus, wie ein S6 vor 5-6 Jahren. Die Kisten an sich werden immer grösser, die Motoren werden immer kleiner, da ist Downsizing angesagt. Mag ich gar ned, die Entwicklung, aber so ist es halt und kommt dann eben auch vom Kaufverhalten der Menschen. Kapier auch ned, warum auf einmal fast jedes zweite Auto auf der Strasse aussieht wie ein SUV, aber das ist wieder ein anderes Thema.
  2. Hm ja, interessanter Punkt. Hab da ehrlich gesagt, noch gar nie so genau darüber nachgedacht, wieso die das machen. Klar ist natürlich, dass das sicher nichts mit einem Sicherheitsgedanken oder mit CO2 -Ausstoss zu tun hat. Geldmacherei klingt da dann natürlich logisch und da wird's dann sicher was damit zu tun haben. Die deutschen Autohersteller sind, was das betrifft, eh das allerletzte, weiss man ja. Eigentlich ist es wurscht, ist eh lächerlich sich sein Auto dann da gegen Aufpreis "aufmachen" zu lassen. Auf der Autobahn brauchst sicher nicht mehr als 250 und selbst wenn mal Nordschleife oder so fahren willst, da kommst bei dem Layout der Strecke für die "Touristenfahrten" auch nirgends an die 250 ran.
  3. Gerade noch schnell nachgeschaut, Deiner ist auch bei 250 km/h abgeriegelt. Eh wurscht wie gesagt, aber da weisst Du mal Bescheid ;-).
  4. Ok, ja klar, hast natürlich eh recht, war nur eine Interesse-Frage und von dem her enttäuscht Du mich dann natürlich nicht so sehr. Wenn Werder Bremen auf der Enttäuschungsskala dieses Jahr bei einer 9,9 aus 10 steht, liegst Du mit der Aussage bei 0,01 ;-). Wenn ich jetzt hier auf die A7 fahren würde (bin hier 50 km vor der Grenze nach Tirol) dann kann ich das Auto schon ausfahren, nicht immer aber oft. Versuchsweise hab ichs schon gemacht, der digitale Tacho bleibt dann bei 267 stehen, was dann halt echten 250 entspricht, wo ja fast alle deutschen Autos eben abgeriegelt sind (ausser Porsche, Audi R8 und ich weiß nicht genau was sonst noch, deswegen die Frage ;-)). Ansonsten, eh klar, tagsüber komm ich hier kaum mal auf 180 und mach ich eigentlich auch gar nicht. Ab 200 hört dann eh irgendwo der Spaß auch auf, weils einfach stresst immer drauf zu hoffen, dass die anderen Verkehrsteilnehmer deine Geschwindigkeit richtig einschätzen können. Endgeschwindigkeit ist halt so ein halbwegs interessanter Wert, der in der Realität natürlich nix bringt und natürlich macht die kurvige Bergstraße mit 100 sowieso viel mehr Spaß als die Autobahn mit 250.
  5. Ganz normaler 2017er S3, alles Serie, d.h. 310 PS. Riegelt Deiner eigentlich bei 250 km/h ab oder ist der nach oben offen? Da "M" nach oben offen, nehm ich an?
  6. Seit einer Woche in meinem Besitz. Fährt sich schön...
  7. Naja, muss schon erst mal noch gespielt werden. Anders als jetzt in Bielefeld wird sich Heidenheim komplett hinten rein stellen und auf ihre Standard-Stärke setzen. Mit beidem kann man Werder durchaus weh tun. Selber das Spiel machen können die nicht, d.h. macht Werder da ein frühes Tor, am besten sogar 2, dann wird das eine einfache und klare Sache. Halten die lange ein 0:0, so wie es z.B. Paderborn in Bremen gemacht hat, dann kann das sehr schwer werden. Aber klar, da muss man kein grosser Experte sein um sowas vorauszusagen. Natürlich ist Werder da jetzt klarer Favorit aber jetzt schon zum Klassenerhalt gratulieren ist sicher etwas vermessen. Ansonsten bin ich schon auch sehr optimistisch, dass Werder die geschenkte Chance jetzt noch nutzen wird.
  8. Servus und Gratulation zum ersten Teil, des hoffentlich erfolgreichen Klassenerhalts! Na, da habt's ihr heute ja mal ausnahmsweise nichts anbrennen lassen. Wenn ihr das nochmal überlebt, dann muss im kommenden Jahr aber einiges verändert werden. Der Kader ist insgesamt nicht gut genug, dazu bin ich nicht (mehr) von Florian Kohlfeldt überzeugt.

    Hoffe ihr habt's Covid-19 bis jetzt gut überstanden... leider wird uns der Schmarren ja noch eine ganze Weile begleiten.

     

    LG,

    Ch

     

  9. Schade, der war klasse von Knasmüllner
  10. Jep, der Kommentator in der Konferenz meinte auch nach Zeitlupe noch "Abseits" :-)
  11. Bittencourt, Selke, Toprak und Vogt haben sich bei Abstieg eigentlich eh von selber erledigt. Sind ja alle geliehen mit Kaufoption bzw. Kaufverpflichtung bei Klassenerhalt. Die sind dann weg und das ist definitiv gut so. Osako würd ich, bei aller Kritik, schon gern behalten. Der gehört halt hinter die Spitzen, nicht in die Spitze und da ist er der kreativste Spieler den Werder überhaupt noch zu bieten hat. Der kreiert da vorn wenigstens noch ein bisschen was und würd schon einen sehr guten Zweit-Liga-Spieler abgeben. Vertrag hat er noch, insofern der auch für Liga 2 gilt (weiss ich nicht), den kann er wegen mir gerne noch erfüllen. Lang, Langkamp, klar braucht man nicht, is mir eigentlich egal. Können weg, wenn sie zu niedrigeren Bezügen dableiben, auch ok, für die zweite Liga sind die auch noch tauglich. Pavlenka wird man sehen müssen, wahrscheinlich zu teuer und da Kapinos auch ein guter Tormann ist ist das auch kein Problem wenn er geht. Klaassen ist klar, Rashica auch, Augustinsson auch die muss man so gut es irgendwie geht noch versilbern. Die relativ hohen Marktwerte die die hatten sind natürlich ziemlich zerstört jetzt. Füllkrug wird hoffentlich auch in Liga 2 bleiben, Friedl würd ich auch gern behalten, der war zwar als Linksverteidiger auch öfter mal eine echte Katastrophe hat aber immer alles reingehauen was er hatte und da ist definitiv auch noch Potential nach oben. Theo soll gern bleiben, Möhwald auch. Eggestein ist mir egal, kann bleiben, weil er sicher mehr Potential hat, als das was er diese Saison gezeigt hat, wenn ein gutes Angebot kommt, dann halt weg damit. Naja hab jetzt bestimmt noch de ein oder anderen vergessen, den ich gern halten würd oder der gern weg kann, is auch egal. Warten wir mal noch den letzten Spieltag ab, eine Minimal-Chance besteht ja noch...
  12. So, das wars dann wohl und ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht drum rum kam in den letzten Minuten noch irgendwie drauf zu hoffen, dass Düsseldorf noch das Siegtor macht um der Qual endlich ein Ende zu bereiten. Jetzt ist nochmal eine Woche leiden angesagt, immer noch der Funken Hoffnung, obwohl ich mir einen Union Sieg gegen die Fortuna nur sehr schwer vorstellen kann, ein Unentschieden eventuell schon, aber dann müssten wir mit 4 Toren gegen Köln gewinnen. Nun ja... Vielleicht gehts wenn man schnell 2 Tore machen kann und die Düsseldorfer dann total verkrampfen, aber wirklich realistisch ist das alles nicht mehr. Das Spiel heute hat die ganze Saison sehr gut widergespiegelt. Ganz gut angefangen, kommst zu 2-3 echt sehr guten Chancen die natürlich vernebelt werden. Dann dämliches, übermotiviertes Foul von Bittencourt, Freistoßflanke, Gegentor. Die gleiche Freistoßvariante haben die Mainzer vor dem Tor schon zweimal gespielt, sie hätten sie auch noch tausend mal spielen können, dann hätte sich Maxi Eggestein immer noch drüber gewundert. Beim zweiten Tor arbeitet Osako mit nach hinten, schafft es auch dem Mainzer Spieler den Ball leicht wegzuspitzeln und bleibt dann in einem Anflug von "ich hab meine Schuldigkeit getan" einfach stehen. Wenn er da weiter nachgeht, dann kann er dem den Ball locker vom Fuß grätschen, aber nö, bleibt einfach stehen. Mit so einer Einstellung in einem derart wichtigen Spiel, da darf man sich nicht wundern. Da fällt mir auch nichts mehr dazu ein. Der eine lernt es einfach nicht, der andere hat keine professionelle Einstellung, wieder andere haben von Haus aus kein Bundesliga-Niveau und die meisten sind einfach mit der Situation völlig überfordert und bekommen keinen 5-Meter Pass mehr hin. Es gab sicher einige Gründe, Verletzungspech sicher mit der Grösste. Es fehlen ja eigentlich nur 3 Punkte, die hätten wir wahrscheinlich mit einem durchgehend fitten Füllkrug schon mehr auf dem Konto. Daneben wars schon oft auch wirklich fehlendes Spielglück gepaart mit noch einigen unglücklichen VAR Entscheidungen jetzt hinten raus. Trotzdem gibts im Endeffekt keine Ausreden, bei allem Verletzungspech, bei allen sonstigen Dingen, mit dem Kader darf man nicht absteigen, wenn man in einer Liga mit Paderborn, Düsseldorf und Union spielt. Vor diesen Truppen muss man stehen und wenn man das nicht schafft, dann hat die Mannschaft genauso wie Trainer und sportliche Leitung extrem versagt. Und das haben sie alle miteinander. Ich will gar nicht den Trainer als erstes nennen, Hauptschuld ist die Mannschaft, wie man es heute gesehen hat. Immer und immer und immer wieder die selben Fehler. Nach vorne harmlos und hinten absolut nicht in der Lage gegnerische Standards zu verteidigen. Der Trainer, der sich vor paar Wochen zum "bestmöglichen Trainer für Werder Bremen" ernannt hat, der war das mit Sicherheit nicht. Ich mein, eh klar, dass hat er gesagt, in einem verzweifelten Versuch Druck von der Mannschaft zu nehmen und auf sich zu laden. Ich denke schon, dass jeder Trainer der nach den Debakeln zum Ende der Hinrunde eingesetzt worden wäre, mit diesem Kader die Klasse gehalten hätte. Bin kein grosser Freund von Trainerwechseln aber die Mannschaft hätte einen neuen Impuls gebraucht, weil ja schon klar zu sehen war, dass Kohfeldt nichts mehr einfällt. Eggestein ist seit Monaten brutal ausser Form, spielt aber jedes Spiel. In letzter Zeit bringt er jedes Spiel Bartels der dann jedesmal ein Totalausfall ist. Der ist nach seiner langen Verletzung so augenscheinlich völlig verunsichert, dass das gar nix werden kann. Kommt heute rein, Fehlpass, Fehlpass, Ballverlust, Fehlpass und weg isser. Trägt danach nichts mehr bei, ist ja auch klar, wo solls denn herkommen. Heute hab ich von 4 Verteidigern zwei die schon eine Gelbe mit sich rumtragen. Wen wechselt er aus, den ohne Gelbe der noch dazu noch am meisten nach vorn getan hat (Christian Gross). Gross hat eh in praktisch jedem von den wenigen Spielen noch halbwegs überzeugend gespielt, klar ist der limitiert, aber wenigstens war er nicht alle paar Minuten für ein Gegentor verantwortlich wie Vogt und Moisander. Warum Moisander jedes Spiel macht ist, wie bei Eggestein, absolut nicht nachzuvollziehen. Bittencourt hat zwar mit seinen beiden Sonntagsschüssen die Punkte gegen Freiburg und Schalke gebracht, trotzdem hab ich fast noch nie so einen blinden Fussballer gesehen. Die zwei Tore hat er gemacht, will aber gar nicht nachrechnen wieviele Tore er uns gekostet hat. Jede Überzahlsituation die wir haben endet, wenn er den Ball hat, weil er fast grundsätzlich das falsche macht (sogar eins seiner Tore war eigentlich so falsch, bei einer 3 auf 1 Überzahl aus 22 Meter drauf schiessen...). Über Selke brauchen wir schon gar nicht reden, grandioser Fehleinkauf. Wobei ich natürlich auch schon ehrlich sein muss, klar hatte ich auch Hoffnungen auf Bittencourt und Selke gesetzt und im Nachhinein ist man dann immer schlauer, das sei schon zur Ehrenrettung der sportlichen Leitung, sprich vor allem Baumann, gesagt. Warum die sich aber bei besseren Vereinen nicht durchgesetzt haben und von Werder dann noch geholt werden konnten, weiß dann spätestens jetzt auch jeder. Eigentlich könnte man schon fast lachen wenn das nicht alles so zum heulen wäre. Die unfähigen Düsseldorfer können ja praktisch kein Spiel gewinnen, laden uns Woche für Woche förmlich dazu ein, doch endlich mal vorbeizuziehen und wir sind so blöd wirklich jede Chance auszulassen. Ein Witz, dass es überhaupt noch eine Chance gibt am 34. Spieltag. Alles auf maximales Leiden ausgelegt. Wahrscheinlich gewinnt Union nächstes Wochenende 3:0 gegen Düsseldorf und Werder kassiert in der 95. min. durch einen Standard das 1:1 gegen Köln. So ungefähr muss diese Scheiss-Saison eigentlich zu Ende gehen. Ich hasse Fußball und das Jahr 2020 im Allgemeinen. Sehr, sehr traurig drüber was da mit meiner grossen Liebe Werder passiert. Der Abstieg ist eine totale Vollkatastrophe, da erholt man sich nicht mehr davon...
  13. Ja, Deutschland sollte das eigentlich schaffen, gehen da sicher als Favorit ins Rennen. Österreich muss halt Estland 2x schlagen und das Heimspiel gegen Bosnien gewinnen. Wenns blöd läuft wirst so dann Dritter, bist aber mit 6 Punkten sehr sicher bei den 4 besten Dritten. Das muss zu schaffen sein.
  14. Klarer Elfer für Leipzig nicht gegeben. Foul vorm 2:1 durch einen Düsseldorfer. Absolut beschissenes Wochenende für den Werder-Fan. 3x der VAR gerade beim Eis holen oder sonst was. Düsseldorf verdient sich natürlich trotzdem auch mal einen späten Punkt, wenn man bedenkt was die schon alles hergegeben haben in den letzten Minuten. Haben ja letzte Woche schon völlig unverdient gegen die Lachnummer BVB verloren. Genauso verdient sich jetzt Werder natürlich den Abstieg. Es ist verdammt ärgerlich mit diesen völlig unverständlichen VAR-Geschichten an diesem Spieltag. Es ist verdammt ärgerlich, was sich dann so Mannschaften wie Dortmund jetzt zusammen spielen (die hätten heute eigentlich noch deutlich höher verlieren müssen). Insgesamt darf man sich halt trotzdem nicht allzu sehr beschweren, selber Schuld wenn man zum Saisonende von allem möglichen abhängig ist, weil man es durch komplett eigenes Unvermögen verpasst hat, sich in eine bessere Ausgangssituation zu bringen.
×
×
  • Create New...