Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

valderama

Members & Gremium
  • Content Count

    13,516
  • Avg. Content Per Day

    3
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

valderama last won the day on November 6 2016

valderama had the most liked content!

About valderama

  • Rank
    alternder Rock´n´Roller
  • Birthday 04/02/1976

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien 20 bzw. Mostviertel

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • Selbst aktiv ?
    Auslaufmodell, welches noch immer hin und wieder seine absolute Klasse aufblitzen lässt
  • Beruf oder Beschäftigung
    stehe auf eigenen Füßen, arbeite aber grundsätzlich eher ungern
  • Bestes Live-Spiel
    Roma vs Lazio 2-2; Rapid vs Feyenoord 3-0; Österreich vs DDR 3-0; Aston Villa vs Rapid 2-1; Spanien vs Deutschland 1-0 (EM-Finale)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    diese verdammten Derbyniederlagen und Anfang der 90-er gegen Dynamo Kiev
  • Lieblingsspieler
    Diego Maradona, Carlos Valderrama, Gennaro Gattuso, Trifon Ivanov
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italien, Argentinien, Uruguay, Deutschlands Gegner
  • Geilstes Stadion
    Sportklubplatz, St. Hanappi, San Siro
  • Lieblingsbands
    Ambros, Danzer, italienische Musik
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Heurige, Beisln
  • Lieblingsfilme
    kleine Auswahl: der Pate, Fight Club, Indien
  • Lieblingsbücher
    geschichtliche und fußballbezogene Sachbücher bzw. Krimis
  • So habe ich ins ASB gefunden
    sk rapid wien homepage

Recent Profile Visitors

20,431 profile views
  1. Austria und Rapid mit zwei Siegen und 9-0 Toren. Ich fühle mich in die 80-er Jahre zurückversetzt.
  2. Spaltet euch nicht Burschen.
  3. Was der Gruber macht, haben wir schon vor vielen Jahren gemacht. Wir haben gegen Stronach und dann Red Bull geschossen. Er macht das mit Rapid und bedient den schweren Komplex der Bundesländer gegenüber Wien. Ist nicht schwer zu durchschauen.
  4. Soll das eine Haube sein
  5. Der Stadionsprecher, der Wienhass der Bundesländer und unser Zweikampfverhalten jeweils ziemlich lachhaft.
  6. Das entspricht leider zu mindestens 100 Prozent der Wahrheit
  7. Ich bin froh, dass die Wahl vorbei ist. Ich akzeptiere, dass Martin Bruckner Präsident ist. Ich hoffe, dass man bei den Verantwortlichen den Wunsch nach Veränderung spürt und dementsprechend handelt. Nur mit dem Mehrwert von Michi Dorfmeister tu ich mir extrem schwer (ich bin möglicherweise ein verkappter Chauvi).
  8. Habt ihr euch gut unterhalten? War dir klar, dass ein Kopfnicken ihrerseits ein Nein bedeutete? Hat sie neben deinem Samen auch dein Geld gewollt?
  9. Dieser Wahlkampf ist mit seinem ganzen Nebengeräuschen an Skurrilität kaum zu übertreffen. Die Emotionen, das mediale Gebrüll und die Endzeitszenarien passen nur bedingt mit dem zusammen, was sich ab Dienstag ändern wird. Und das wird relativ wenig sein, egal wer von den beiden gewählt wird. Pfeffert euch nicht ins Hemd, akzeptiert die Entscheidung, nehmt euch nicht zu wichtig. Denn wichtig ist einzig und allein nur Rapid. Und falls wir uns alle in den Dienst der Rapid stellen, dann wird alles gut. Das war Valdis Wort zum Sonntag. So und jetzt bereite ich mich schön langsam auf den Matchtag vor (Sonntag, 17 Uhr, what else )
  10. Rapid wird es am Dienstag weiterhin geben. Einige Menschen haben sich rund um den Wahlkampf sehr um sich selber gekümmert und den Verein nur vorgeschoben, um die hauseigenen Egoismen zu pflegen. Das sieht und spürt man. Meine Hoffnung und Überzeugung ist es, dass die Rapid in wenigen Tagen wieder im Zentrum der Interessen steht. Und dass sich die größten Egoisten durch ihr Vorgehen und Porzellan zerschmettern selber gepflegt ins Out geschossen haben werden. Im Endeffekt bin ich als zutiefst optimistischer Mensch davon überzeugt, dass diese Wochen wie ein reinigendes Gewitter über unsere liebe alte Dame Rapid drüber gezogen sein wird.
  11. Gabrieli und Dirkes waren Tiroler, Payerhuber und Waldenberger Linzer, Seeger zuerst Salzburger, dann Grazer, Huber und Elstner waren Wiener. Da hat sich keiner etwas geschenkt. Heute ist König Bayern München und Deutschland, Polzer Messi. Die Zeit hat sich geändert. Jedenfalls stelle ich mich vehement gegen manche Bezeichnungen hier gegenüber von Peter Elstner, der für mich sowohl Prolo (im besten Sinne), Sir, Patriot, Sportsenthusiast, mitreißender Kommentator und Experte war. Und sicherlich kein Arschloch. Oder ein winselnder Idiot.
  12. Für mich war er der mit Abstand beste und mitreißendste aller Zeiten. Inwieweit war er parteiisch? Zimmer, Kuhn, Polzer, Pariasek, Felber waren/sind für mich nicht erträglich. Elstner, Beilner, Knöppel (der Alte), Didi Wolf, Toni Oberndorfer waren/sind ein Genuss. Dazwischen sind alle anderen
  13. Am Montag vor dem Spiel war eine “Sport am Montag“-Sendung. Alles, was da übers Spiel gezeigt wurde, war ein Bericht von und mit Gerti Senger, die über den Sex-Appeal der Fußballer schwafelte. Das war der Tropfen, der das Fass überlaufen ließ und die Mannschaft entschied, dem ORF die kalte Schulter zu zeigen. Peter Elstner (ein ewiger Held und höchst sympathischer Mann) war bis kurz vor dem Spiel in Norwegen, wo man über eine Veränderung der Regeln beim Schispringen verhandelte (damals noch drei Durchgänge mit einem Streichresultat). Er hatte die Zusage von Freund Hicke, dass er bei einem großen Ergebnis in die Kabine darf, wusste aber nichts von den Vorgängen zuhause. So passierte das dann vor der Kabinentür. Waren viele Missverständnisse, etliche persönliche Befindlichkeiten. Wirkte vielleicht für einige amateurhaft. Andere ergötzten sich am Gefühl der Schadenfreude. Aber viele sahen hier auch einen Vollblutjournalisten. Peter Elstner forever
×
×
  • Create New...