halbe südfront

Moderator & Gremium
  • Gesamte Inhalte

    21.354
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

halbe südfront last won the day on 22. Mai

halbe südfront had the most liked content!

20 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über halbe südfront

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien
  • Interessen
    Steeldarts, Admira, Oper, Theater, Literatur, allerlei Sportarten, Natur

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Admira Wacker
  • Selbst aktiv ?
    beim Steeldarts
  • Beruf oder Beschäftigung
    Lokführer
  • Bestes Live-Spiel
    AS Cannes - Admira Wacker 2:4
  • Schlechtestes Live-Spiel
    viel zu viele
  • Lieblingsspieler
    Aktuell: Markus Lackner; All time: Herbert Oberhofer, Helmut Graf, Walter Knaller, Wolfgang Knaller, Rene Schicker; Legionäre: Ladislav Kuna, Olaf Marschall, Genadi Litowtchenko, Uwe Müller; International: Diego Maradonna (all time), C. Ronaldo (aktuell)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Argentinien, Uruguay - eventuell Irland, Wales, Schottland, Chile, Peru, Bolivien
  • Geilstes Stadion
    Hohe Warte, Muncipal de Braga
  • Lieblingsbands
    Tom Waits, Joan Baez; Wiener Philharmoniker; Hillary Hahn, Jonas Kaufmann, Rolando Villazon, Kristine Opolais, Marina Poplavskaja, Anna Netrebko; Neil Young, Led Zeppelin, Doors, Goethes Erben, Subway to Sally, Soap&Skin, Hubert von Goisern, ......
  • Am Wochenende trifft man mich...
    auf Anfrage ....
  • Lieblingsfilme
    Literaturverfilmungen, Fantasy, Sciene Fiction, Thriller
  • Lieblingsbücher
    Klassiker der Literatur, Fantasy, Sciene Fiction, Thriller
  • So habe ich ins ASB gefunden
    lange her

Letzte Besucher des Profils

20.882 Profilaufrufe
  1. Team reicht nicht. Unsere Damen sind ein eigenes Turnier.
  2. Hast du die letzten paar Episoden nicht gesehen?
  3. Kein Wunder, da waren ja auch wir drin.
  4. Und wie wir in Bridlington die halbe Nacht vor dem Turnier noch gespielt haben, damit wir schön müde sind am Turniertag ....
  5. Bemerkenswerte Fortschritte im Englisch -> ENDLICH! Obwohl ich damals bei seiner ersten Winmau (World Masters) dabei war hatte ich nicht mehr in Erinnerung wie dünn er seinerzeit war. Sicher war er das. Aber im Setmodus hätte sich Barney eventuell nochmals aufraffen können und die Partie enger gestalten. So wars ihm bald wurscht.
  6. Einerseits hast du recht, andererseits entscheidet sich das halt meist am Beginn der zweiten Session, wenns so klar wird. Deswegen ist der Setmodus auch wesentlich interessanter. Bei Gerwen - Partien kann man das immer probieren. Meist spielen die Gegner da besser als normal und er haut sowieso fast immer rein. Das Problem ist halt, dass es manchmal zu schnell geht.
  7. Irgendwas kommt da sicher, schon allein wegen seiner Undiszipliniertheit. Die lassen den dort nicht ohne was wieder weg, der widersetzt sich ja jeglicher Vorgabe.
  8. Naja. In der Quali haben sie alle Spiele gewonnen und im Schnitt fast 5 Tore erzielt, die meisten aller Teams. Wird sich zeigen, ob die schlechter sind als Frankreich. Aber mit dem Viertelfinaleinzug und vor allem dem sehr souveränen Gruppensieg kann man jedenfalls sehr zufrieden sein und sich riesig darüber freuen.
  9. Naja. Die Spanierinnen sind schon nochmals ein anderes Kaliber.
  10. Egal. Die habens international auf die große Bühne gebracht und zu ihnen passts.
  11. Solange es nur die Islander bringen passts. Dass das mittlerweile gefühlt jede zweite Fangruppierung vereinnahmt nervt wirklich, da können aber die Isländer nix dafür.
  12. Was erwartest du dir in einer Welt auf Mittelalterniveau und einem Buch das Jahrhunderte oder Jahrtausende zuvor geschrieben wurde? Laserskalpell und Hauttransplantation? Offensichtlich ist diese Lösung ja eh "gefährlich", "verboten" und nicht der Weisheit letzter Schluß.
  13. Mir persönlich ist es eigentlich wurscht, wie die Altacher morgen in Gent tun. Mir ist viel wichtiger wie unser Team am Sonntag auftritt. Wenn da Disziplin und Kampfkraft passen, dann wird auch das Ergebnis dementsprechend sein.
  14. Gurney ist in jedem Fall weniger konstant und weniger routiniert als Gary. Natürlich ist er ein extrem schwerer Gegner, aber sicher nicht so schwer zu biegen wie ein Anderson der sich bereits ins 1/4-Finale gespielt hat. Ein leichtes Los ist in einem Major-1/4-Finale aber ohnehin nicht zu erwarten.