aurinko

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.242
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über aurinko

  • Rang
    Postet viiiel zu viel

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Weiblich

Letzte Besucher des Profils

4.011 Profilaufrufe
  1. Kenn ich, ich fange mir auch regelmäßig eine Verkühlung ein, wenn ich mit verschwitzten Klamotten rumlaufe. Daher habe ich auch fast immer 3 T-Shirts dabei. 1x damit ich mich oben unziehen kann, das zweite wird aber beim runtergehen meist auch noch verschwitzt, daher brauche ich noch ein 3tes zum Heimfahren. Dazu dann noch (je nach Vorhersage) eine (Regen-)Jacke. Gestern hatte ich sogar noch ein Fleece dabei.
  2. Richtig geiles Wetter heute: 28°C, kein Wind, kein Wölkchen am Himmel einfach nur traumhaft Waren am Patscherkofelgipfel - zum ersten Mal, dass ich da im (verschwitzten) T-Shirt sitzen konnte. Normalerweise muss man sich da 3 Garnituren Klamotten anlegen und schaut, dass man so schnell wie möglich wieder runter kommt. Einziger Wehrmutstropfen, heute war wohl halb Innsbruck da oben.
  3. Es reichen schon die Pferde der Fiaker.
  4. gebratener Kürbis mit Feta
  5. Noch depperter finde ich es aber auf der anderen Innseite am Innrain, Richtung Autobahn. Da verengt sich auch im Berech Medicent die Straße - blöderweise ist da aber auch noch eine Bushaltestelle, wo von rechts der Bus und von links die Autos reinfahren. Und die Autobahnauffahrt Richtung Salzburg ist dann sowieso komplett konfus.
  6. Ich fürchte die Herbstsaison von Thiem wird wieder sehr dürftig werden und Erstrundenaus in Folge bringen. Das war heute ja jenseits von gut und böse.
  7. Verordnete Physio nicht - aber ein Kumpel ist Physio, der hat gleich mal die Vermutung mit dem Läuferknie geäußert und mir ein paar Übungen gezeigt. Hab ich zwar brav gemacht, aber bis es wirklich komplett weg war hat es über 2 Jahre gedauert. - die Akutphase (da hatte ich beim normalen Gehen schon Schmerzen) war einige Wochen, danach konnte ich zwar wieder Laufen, aber minimale Schmerzen waren 2 Jahre da. Was wirklich den Erfolg gebracht hat, weiß ich nicht: * bin auf Triathlon umgestiegen und habe so meine Laufumfänge von ~60km auf ~30km reduziert * obwohl bei jeder Schuhanalyse raus kommt, dass ich eigentlich Schuhe mit leichter Stütze bräuchte, bin ich auf Neutralschuhe umgestiegen * Kräftigung- / Dehnübungen
  8. Ich habe ja darauf wetten wollen, dass, einer nach meinem Post mit einem dämlichen Kommentar um die Ecke kommt. Das es so lange gedauert hat, war aber echt erstaunlich.
  9. Autsch hatte ich auch schon. Hat gedauert, bis sich das wieder los geworden bin.
  10. Es können aber auch 2-3 sec schneller als der Trainingszustand hergibt dazu führen, dass es einen komplett zerlegt. Ist mir heuer in Hamburg passiert. Und das, obwohl ich mich in der Vorbereitung extrem auf die "langen Läufe" konzentriert habe. Insgesamt hatte ich über 20 Läufe zw. 14 und 24 KM gemacht. Ziel war 1:50, wobei ich aufgrund der letzten Tempoeinheiten wusste, dass ich dazu wohl einen Top Tag brauche und realistisch eher eine 5:14 am KM ist statt der 5:12. Bin zwar mit ~5:12 losgelaufen - bis KM 14 ging es auch, ab dann wie erwartet minimal langsamer geworden (jeder Kilometer 1-2sec langsamer als der vorhergehende). Also noch absolut im Rahmen - kurz nach KM 19 hat es mir komplett den Stecker gezogen und ich habe auf den letzten beiden Kilometern noch fast 2 Minuten zusätzlich verloren. Und ich war froh das Ziel überhaupt zusehen. Ist mir so bei meinen über 100 Laufwettkämpfen noch nie passiert. Im Endeffekt war es wohl eine Kombi aus den 1-2sec die ich über meinem Limit gelaufen bin + dem extremen Sauewetter an diesem Tag (6°C, strömender Regen). Ich vermute, mein Körper hat da viel mehr Energie benötigt als normal um mich warmzuhalten und die Speicher waren dann halt 2 km vorm Ende aus.
  11. Die einzigen, die sich freuen sind die Bergbahnen - mit denen machen sie nämlich ihr Geschäft. Die Einheimischen haben zumeist eh eine Saisonkarte, bleiben nur ein paar normale Wanderer.
  12. Gelbe Beete Risotto
  13. Aber gerade bei nem HM kann es dir aufgrund der fehlenden Grundlage schon den Stecker ziehen.
  14. Tour am Götheweg entlang zur Pfeishütte. Da hast lange einen super Ausblick aufs Inntal: https://www.almenrausch.at/touren/suchergebnisse/tourdetails/tour/pfeishuette-1922-m-ueber-den-goetheweg270.html / https://www.pfeishuette.at/ Zeitlich für Hin- / Retourweg ca. 4,5 Stunden Ich bin diese Tour genau vor einem Jahr (16.9) gegangen. Da war ein super Wetter - da war an den Stationen (Hafelkar, Seegrube) Hochbetrieb (Gondel ist in einem kürzeren Takt gefahren als Normal) aber am Weg ist es relativ gut gegangen. Wie gesagt es fahren zu 80-90% nur Touristen hoch, großteils Japaner / Inder im Anzug bzw. bunten Kleidern und Stöckelschuhen, die kommen nicht weit.
  15. Ja, preislich ist das schon heftig. Aber an schönen Tagen ist die Gondel immer brechend voll und Großteils Touristen.