Jump to content

Gunner

Members
  • Posts

    5,136
  • Joined

  • Days Won

    15

Gunner last won the day on October 24

Gunner had the most liked content!

1 Follower

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • So habe ich ins ASB gefunden
    keine Ahnung mehr
  • Lieblingsbands
    Die Toten Hosen, Broilers, B. Springsteen
  • Geilstes Stadion
    Hanappi, Highbury, Meazza
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England
  • Lieblingsspieler
    Thierry Henry
  • Schlechtestes Live-Spiel
    UCD vs. Bray Wanderers (1. irische Liga)
  • Bestes Live-Spiel
    Manchester United vs. AS Roma 7:1
  • Selbst aktiv ?
    nicht mehr
  • Lieblingsverein
    SK Rapid

Retained

  • Member Title
    C O Y G

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

6,000 profile views

Gunner's Achievements

Postinho

Postinho (36/41)

17.3k

Reputation

  1. Die Erwachsenen-Designs der Hauben und Kappen schauen ja nicht so schlecht aus z.B. (ich selber trag halt nix davon, weil ich keinen Hut-Schädel hab ), die auch in kleinen Größen würden ja schon reichen. Früher gab es bspw. Kinderhauben im Balkenmuster, die haben auch gut ausgeschaut. Einfach ein paar farbenfrohere Sachen, nur eine schwarze Haube für Kinder is einfach zu wenig.
  2. Schirch das alles... ^^ Am meisten ärgert mich aber nach wie vor, dass man so wenig auf Kindersachen schaut. Es gibt genau 2 Hauben für Kinder, beide komplett langweilig, einfach schwarz mit Wappen vorne drauf, und seit Monaten eine einzige Kappe, ebenfalls stinkfad, komplett grün mit Wappen drauf. Gerade das wären Dinge, die die Kids täglich tragen könnten, und die man auch gut als Mitbringsel für jemanden im Bekanntenkreis kaufen könnte. Für Erwachsene gibt es verschiedenste Farben und Motive bei den Kopfbedeckungen, für die vielen Kinder quasi nix, das verstehe ich nicht.
  3. Daran sieht man, dass man es nie allen recht machen kann. Ich finde die frühen Termine viel mühsamer, weil da der ganze Tag für das Match draufgeht. Um 17 Uhr kannst vorher noch was unternehmen.
  4. Petrovic wird sich nach der langen Verletzungspause und ohne Einsatz im Herbst schwer tun, einen neuen Verein zu finden, zumindest einen, bei dem er finanziell nicht viel schlechter aussteigt, als wenn er noch im Frühjahr bleibt. Abgesehen davon, hatte er unter Didi schon auch gute Spiele dabei und könnte gut zu Zokis Idee von Fußball passen. Greil zu verleihen halte ich auch für wenig sinnvoll. Er war schon bei einem kleineren Verein und konnte dort überzeugen. Er muss sich im Frühjahr bei Rapid unter Zoki zurechtfinden und durchsetzen - die Konkurrenz auf seiner Position wäre eigentlich überschaubar. Wenn er das nicht schafft, muss man sich im Sommer wohl grundsätzlich überlegen, ob das für beide noch Sinn macht. Ihn jetzt nach Hartberg oder Ried zu verleihen, bringt mMn nichts. Generell halte ich es für schwierig, Spieler aufgrund ihrer Leistungen im Herbst zu bewerten. Da war bis vor drei Wochen kaum einer gut, Querfeld, Hedl, Kühn, ansonsten war da von allen nix zu sehen, egal ob Grüll, Burgstaller, Auer, Pejic, Kerschbaum, Knasmüllner, Bajic, wie sie alle heißen. Ich vermute, dass man im Winter zugangsseitig wenig machen wird und in der langen Pause versuchen wird, die Spieler zurück auf das Niveau zu bringen, das sie eigentlich haben. Im Frühjahr wird man dann schauen, wo es besser wurde, und wo man trotzdem etwas tun muss. Die vielen Träumereien von Millionentransfers im Winter halte ich für illusorisch.
  5. Unabhängig von Seidl, hab den noch nie spielen gesehen, kenne ihn nur aus diversen Berichten, z.B. hier, aber was soll das für ein Argument sein? Man weiß bei keinem Transfer, ob der Spieler auch wirklich bei Rapid funktionieren wird, da dürften wir nie wieder jemanden holen, es wird immer irgendein Negativbeispiele aus der Vergangenheit geben.
  6. Meinen Wasserhahn auf der Ost haben sie trotzdem noch immer nicht repariert...
  7. Für mich ist Herzog, wenn überhaupt, ein Trainer, aber kein Sportdirektor. Beides bitte nicht bei uns, aber als Trainer kann ich mir zumindest vorstellen, dass er trotz allem mit seiner Erfahrung genug Ahnung vom Kicken hat, um das weiter zu geben, und auch mit seiner Art eine Mannschaft mitreißen und motivieren kann, ein bisschen wie Kühbauer. Aber dass Herzog da tage- oder wochenlang mit irgendwelchen arroganten Spielerberatern oder nervigen Sportdirektoren anderer Vereine verhandelt, und dabei genug Verhandlungsgeschick und Geduld aufweist, um das beste rauszuholen, oder auch generell strategische Entscheidungen für die Zukunft trifft, das sehe ich überhaupt nicht. Dafür wirkt er auch in seinen Interviews viel zu emotional, auch als Experte auf Sky verliert er mMn schnell die Beherrschung, redet dann von "Trottelregeln", "des is jo a Waunsinn", usw., obwohl er nicht einmal direkt involviert ist. Eh leiwand und lustig zum Zuschauen, aber als SD (oder gar GF-Sport) mMn nicht tragbar. Mal ganz abgesehen davon, dass er da ja noch viel weniger Erfahrung hat als als Trainer. So nett ich ihn als Typen finde, hoffe ich doch, dass das Präsidium dieses Risiko nicht eingeht und jemanden mit ausreichend Erfahrung auf diesem Posten findet (und holt).
  8. Ich würde mich nicht wundern. Wohl jeder Nicht-Violette war im Sommer doch extrem verwundert darüber, was die auf dem Transfermarkt aufgeführt haben, und wie das gut gehen soll in deren Situation. Man ist im Sommer teure Spieler losgeworden, gut so, einsparen, weiter junge, günstige Spieler forcieren und Kaderkosten unten halten! Aber nicht wie oben schon angeführt mit dem Argument dann Ranftl, Gruber, Früchtl, Holland, Tabakovic, Raguz (!), den Israeli, und dann sogar noch Dovedan holen, das sind durchwegs prominente Namen, die teilweise sogar (gar nicht wenig) Ablöse gekostet haben und allesamt genug verdienen werden, auch wenn man uns damals noch erklären wollte, dass das nicht so ist und das alles kaum Geld kostet, Stichwort "Butterbrote". Und dann hörte man von den Verantwortlichen, dass man tatsächlich schon auf die Einnahmen der Gruppenphase vorgegriffen hat. Spätestens da war mir klar, dass die offenbar noch immer nicht kapiert haben (oder kapieren wollten), wie prekär die Lage ist, und dass das nicht funktionieren kann. Noch dazu waren da Spieler dabei, die einfach komplett sinnlos oder sehr riskant waren. Wofür brauchen die einen alten, ausrangierten Holland, einen damals schon verletzten Israeli, einen sauteuren Raguz, der schon ewig mit seinem Körper kämpft und keiner sagen kann, ob und wann der jemals helfen wird? Solche Spieler sind für finanziell gesunde Vereine schon unnötig, aber bei dem Schuldenberg muss das einfach mit günstigen, jungen Spielern probiert werden, wie sie es im Jahr davor eigentlich begonnen hatten - und dabei auch nicht schlechter gespielt haben als heuer. Und ja, spätestens mit der Gazprom-Geschichte war dann der Ofen aus, man hat aber auch da schon im Sommer mehr als absehen können, dass es damit angesichts der aktuellen Lage Probleme geben wird, umso mehr hätte man hier ausgabenseitig sofort noch mehr auf die Bremse steigen müssen und nicht den Kader mit teuren Spielern verstärken. Mich hätte angesichts dessen eigentlich viel eher überrascht, wenn die Schulden nun tatsächlich signifikant gesunken wären.
  9. Gunner

    Plauderecke

    Hab heute in einem anderen Forum von einem Schiedsrichter gelesen, dass man sich ein wenig an der Rückpassregel orientieren kann. Wenn der Ball, der vom Verteidiger kommt, vom Tormann aufgenommen werden dürfte (wie gestern), ist es Abseits, weil nicht bewusster Pass. Wenn es als Rückpass gelten würde, dann sehr wohl auch als Abseits. So gesehen war die Entscheidung gestern dann doch richtig, auch wenn ich es vor dem Fernseher nicht glauben konnte.
  10. Ich kann den teilweise ganz großen Schicker-Hype hier noch nicht ganz nachvollziehen, dafür ist mir seine Karriere und damit sein Leistungsnachweis einfach noch etwas zu kurz. Er wird schon ein Guter sein, und es geht ihm mit Sturm aktuell auch viel auf, Respekt dafür, solche Phasen hatten aber andere Vereine auch schon. Hätte kein Problem damit, wenn er kommen sollte (schon alleine, damit die Gscherten mal wieder die Bedeutung ihres Klubs im Verhältnis zu Rapid erkennen ), herzlich willkommen (auch wenn ich es für unwahrscheinlich halte), aber ein bissl sollte man die Erwartungshaltung hier schon am Boden halten. Er hat generell noch relativ wenig Erfahrung, ist 36, seit vier Jahren oder sowas im Geschäft, und war vor allem noch nicht bei einem größeren Verein mit einem Druck wie bei Rapid beschäftigt.
  11. Das wäre ja die nächste Heldentat, für den Typen Geld (oder wahrscheinlich eh nur Butterbrote) rauszuhauen, auf der Position haben sie wohl noch am wenigsten Bedarf. Aber soll mir recht sein.
  12. Die beiden sind jetzt aber auch nix besonderes, darum wurden sie ja auch nicht schon frühzeitig von einem Klub im Ausland verpflichtet, wie es bei den größten Offensivtalenten öfter passiert (bspw. Wydra). Die beiden müssen erst eine bessere Karriere als "unser" Keles damals, der ja sein Glück nach ein paar Profieinsätzen auch in der Türkei probiert hat, oder zuletzt Ibrahimoglu oder Arase hinlegen, ich sehe da nicht das große Potential für eine internationale Karriere. Und für Millionenablösen schon gar nicht. Aber natürlich klammern die sich da drüben an jeden Strohhalm...
  13. Rapid I & II gewinnen, Viola I & II verlieren, Arsenal gewinnt, City verliert. „Jo is denn heut schon Weihnachten?“
  14. Galvao sorgt bewusst für Gerechtigkeit, anders ist so ein Pass flach zur Mitte nicht zu erklären…
×
×
  • Create New...