filippinho

Member & Friend
  • Gesamte Inhalte

    10.697
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

21 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über filippinho

  • Rang
    ASB-Legende

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid, AS Roma
  • Selbst aktiv ?
    hobbymäßig
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid-Feyenoord '96
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Österreich-Serbien '08
  • Lieblingsspieler
    Francesco Totti, Andrea Pirlo, Steffen Hofmann, Branko Boskovic
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italien, Ghana
  • Geilstes Stadion
    Hanappi was sonst
  • Lieblingsfilme
    Modern Times, City Lights, The Great Dictator, Matrix
  • Lieblingsbücher
    Der Fremde, Die 40 Tage des Musa Dagh, Die Welt von Gestern
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Internet

Letzte Besucher des Profils

10.579 Profilaufrufe
  1. Na bitte, ein Österreicher hat es auch auf mlb.com geschafft https://www.mlb.com/cut4/rockies-superfan-travels-5280-miles-from-austria-for-game/c-280725026
  2. Im 9.Inning bei 3-3 zwei Runs bekommen und dann mit dem Rücken zur Wand bei 2 Outs und 2 Strikes ein Grand-Slam - Stilvoller kann man es eigentlich nicht machen Der 2-Base-Steal von Bryant war aber auch nicht schlecht....
  3. Die Mariners gestern mit einem recht eindrucksvollen 7-1-Sieg genge die Astros (starting pitcher Keuchel). Damit liegen sie 2 Siege vor den Astros und führen derzeit die AL West. Würde es am Ende so stehen wie jetzt (was eher nicht zu erwarten ist), dann würden die Astros und die Yankees "nur" um die Wild-Card spielen. Bezüglich den Astros ist der momentane Stand aber vielleicht auch etwas zu relativieren, klappern sie doch die letzten drei Wochen schon die anderen Top-Teams bzw. Division Leader der AL ab. Die AL West ist dieses Jahr jedenfalls deutlich spannender als letzte Saison.
  4. Feine Leistung, gegen Deutschland zu gewinnen ist schon aufgrund des Seltenheitswertes extrem leiwand. Die 2.Halbzeit haben die Burschen wirklich stark gespielt. Und Foda jedes Freundschaftsspiel gewonnen, das ist schon ein sehr gutes Zeichen und macht Lust auf mehr. Die Burschen hauen sich jedesmal rein, Chemie im Team wie auch mit Trainerteam dürfte passen.
  5. Verlander gestern gegen die Yankees in gewohnt starker Manier - beim Abgang hat ihm das einige Pfiffe gebracht Im Jahresvergleich 2018 liegen die Yankees noch mit 3-2 voran. Die Brewers weiter auf Höhenflug und derzeit bestes Team der NL.
  6. Oarg. Mal sehen, ob sich das für die Red Sox rächen wird. Als Yankee-Fan muss man fast froh sein, hat Euch Ramirez ja doch regelmäßig die Homeruns um die Ohren gehaut
  7. Na bitte, der Tribe ist also noch "alive" : Nachdem der Indians-Bullpen am Freitag nach Führung in den letzten beiden Innings noch 9 Dinger kassiert hat, am Samstag endlich einmal makellos und ein Sieg gegen die Astros. Gestern dann das große Comeback: Frühe 3-1 Führung gegen Cole&Co, dann verkürzt auf 3-2. Bauer mit einem seiner vielleicht besten Auftritte macht bis ins 8.Inning 13 Strikeouts und ich glaube 125 Pitches. Der Bullpen übernimmt im 8. bei einem Out und nur wenige Minuten später steht es statt 3-2 nun 3-8 . Dabei bleibt es bis zum 9. bei dem Ramirez als Lead-Off-Man ein 17(!)-pitches-Duell mit einem Double für sich entscheidet. Angespornt davon legen die Indians weitere 5 Single-Hits nach, Lindor beim Stand von 6-8 mit 2 Outs und 2 Strikes, Brantley beim Stand von 7-8 mit 2 Outs und 2 Strikes, und gleichen das Spiel aus Im 13. geht Houston durch einen Solo-HR nochmals in Führung und Alonso gleicht postwendend aus. Im 14. macht ausgerechnet Greg Allen mit seinem 2.MLB-HR den Walk-Off perfekt. So irre kann Baseball sein Die Indians in den letzten 9 Spielen mit 3-4 gegen die Astros und 2-0 gegen die Cubs - da möchte man als Fan trotz des derzeit vielleicht schwächsten Bullpen der MLB fast Morgenluft schnuppern Die Astros sind als Gegner schon extrem hart. V.a. Altuve ist ein unfassbarer Spieler, wenn Du zuschauen darfst, wie er Deiner Mannschaft 10 Hits hintereinander macht, ist er auch schon fast etwas penetrant Gegen so ein Lineup kann sich ein Pitcher halt wirklich überhaupt keine Fehler leisten. Wobei die Offense der Astros ja nicht einmal mehr ganz so stark wie letztes Jahr ist. Von den Gegnern, die ich diese Saison selbst live gesehen habe, fand ich die Yankees und die Mariners beim Schlagen fast ebenso "giftig". Bei den Astros kommt halt diese unglaubliche Starting Rotation dazu und auch der Bullpen ist sehr schwierig zu biegen.
  8. Also: Rund ein Viertel der Saison ist gespielt – Zeit für den Versuch einer ersten Zwischenbilanz! In der AL East leifern sich Red Sox und Yankees das erwartete Duell um die Spitze. Die Red Sox nach furiosem Start, die Yankees nach eher durchwachsenem Beginn. Bei den Yanks hat Top-Verpflichtung Stanton die Erwartungen nur zum Teil erfüllen können, andererseits spielt Judge eine starke zweite Saison und Spieler wie Gregorius, Torres oder Torreyes haben die Yanks an die Spitze der AL East katapultiert. Insgesamt haben die Yankees eine brisant gute Mischung aus Offense, Starting Rotation und Bullpen. Die Mannschaft wirkt so, als ob sie diesen Level halten bzw. noch erhöhen kann. Für mich sind sie damit weiterhin heißester Favorit auf den Topscore in der AL. Dennoch glaube ich, dass der Kampf um die Spitze der AL East noch länger knapp bleiben wird. Die Blue Jays wiederum haben die Saison gut gestartet, in den letzten Wochen aber Federn gelassen, weshalb sie nur noch knapp vor den Rays liegen. Ganz düster sieht es für die Orioles aus, die nur knapp über .300 liegen. Da reißt sie auch eine Manny Machado nicht raus, dessen batting-average mit .347 höher als die winning-percentage seines Teams ist. Die AL Central steht gerade schwach wie schon lange nicht mehr da. Die Indians führen, blieben aber unter den Erwartungen. Zwar hat sich die anfangs müde Offense deutlich erholt und Spieler wie Lindor, Ramirez oder Brantley finden sich in den batting stats mittlerweile unter den Topspielern der ML. Auch in der Starting Rotation lieferten Spieler wie Kluber, Carrasco, Clevinger und auch Bauer zum Teil Spitzenleistungen. Wieso man da trotzdem nur bei .500 herumgrundelt? Der Bullpen hat sich als wunder Punkt herausgestellt und liegt etwa beim ERA unter den Schlusslichtern der MLB. Sogar Strike-Out-Maschine Miller musste zuletzt zwei Losses hernehmen und ohne ihn sieht es noch trister aus. Gut möglich, dass der Abgang von Pitching-Coach Callaway nun doch zu spüren ist. Als Tribe-Fan weiß man natürlich, dass die Indians dazu neigen in Saisonhälfte 2 zuzulegen. Letztes Jahr standen sie nach Allstar-Game auch nur knapp über .500 und waren am Ende bestes Team der AL. Gleichzeitig stehen die Indians halt vor dem üblichen Problem der Small- oder Mid-Market-Teams: Eine Balance zwischen den unterschiedlichen Mannschaftsteilen zu finden, bleibt eine enorme Herausforderung und gelingt immer nur auf Zeit. Die Indians haben sich für den Weg entschieden ihre besten Spieler möglichst lange an den Verein zu binden. Schön zu wissen, dass man Asse wie Lindor oder Ramirez noch ein paar Saisonen in Cleveland spielen sehen wird. Gleichzeitig sind die finanziellen Mittel trotz Rekordbudget begrenzt. Ob der Bullpen ohne Neuverpflichtungen wieder in die Spur finden wird, ist fraglich. Zumindest viele Home Runs bekommt man bei den Spielen der Indians zu sehen: Mit 65 Stück liegen sie an der Spitze der Major League. Mit 59 erhaltenen „Jacks“ liegen sie auf Platz 6 und damit auch im Spitzenfeld Während die Twins bisher ebenso unter (meinen) Erwartungen blieben, sind die Tigers vielleicht das einzige Team der AL Central, die besser dastehen, als man es ihnen zugetraut hat. V.a. der Kampfgeist in diversen Spielen weiß durchaus zu beindrucken. Die Royals und White Sox finden sich weiterhin auf Selbstfindungskurs. Für die White Sox nun schon die 2. Saison en suite. Die Royals stehen derzeit auch nur knapp über .300. Ganz schön bitter für Jahr 3 nach dem World Series-Sieg. In der AL West haben die Astros nach furiosem Start der Angels die Führung übernommen. Interessanterweise ist es bisher nicht die Offense, die in den stats auf den Spitzenpositionen zu finden ist, sondern Verlander und Co., welche mit einem grandiosen Team-ERA von 2.41 die Gegner dominieren. Zugelassener batting-average der Gegner: .196 . Verlanders ERA 1.05, Cole 1.75, Morton 1.94. Die Offense ist doch eine Spur weniger dominant als letztes Jahr – mal sehen wie sich das entwickelt. Die Angels haben mit der bisherigen Leistung jedenfalls ihre Post-Season-Ambitionen unterstrichen. Othani istvielleicht der interessanteste Newcomer der Saison. Auch den Mariners ist durchaus Einiges zuzutrauen. In der letzten Series gegen die Indians bestachen sie mit einem beängstigenden 2-out-batting-average Auch die A’s spielen im Schatten der anderen eine durchaus passable Saison. Die Rangers haben zu kämpfen. Während also in der AL die Favoriten mehr oder weniger auf Kurs liegen, gibt es in der NL gleich einige Überraschungen und vielleicht schon so etwas wie eine Wachablöse. In der NL East sind die Mets stark gestartet und haben zuletzt Federn gelassen. An die Spitze der Division haben sich doch etwas überraschend die Braves mit der im Moment vielleicht stärksten Offense der NL gespielt. Spieler wie Albies, Markakis, Freeman oder Newcomer Acuna lassen die Braves-Fans wieder von glorreichen Zeiten träumen . Dicht gefolgt werden sie von den Phillies, die nach dem letztjährigen Seuchenjahr und zahlreichen Verpflichtungen wieder Morgenluft schnuppern. Deutlich mehr Arbeit für die Nationals, die sich nach schwachem Start jedenfalls wieder in Position gebracht haben und nur knapp hinter der Spitze liegen. Auch die Mets liegen durchaus in Schlagdistanz und wer am Ende vorne stehen wird, lässt sich mMn nur schwer prognostizieren. Einzig die Marlins haben in Jahr 1 ohne Stanton eine harte Saison. Fast noch spannender geht es in der NL Central zu, die wohl die spannendste Division der ML ist. Die Pirates wollen und wollen einfach nicht einbrechen und liegen trotz vermeintlich arger Schwächung durch Abgänge im Winter wider allen Vorhersagen an der Spitze bzw. knapp dahinter. Die Brewers bestätigen mit starken Leistungen ihre guten Leistungen der letzten Saison. Die Cards und Cubs folgen dicht dahinter – das wird ein heißes Rennen bis zum Ende bleiben. Nur die Reds fallen deutlich ab. In der NL East steht nach dem schwachen Start der Dodgers fast schon die Wachablöse im Raum. Die Diamondbacks und Rockies liefern sich an der Spitze ein ähnliches Duell wie letztes Jahr. Die Giants spüren Aufwind und Dodgers und Padres duellieren sich derzeit nur um Platz 4. Die Dodgers sind aber eben die Dodgers und liefern wie wir letztes Jahr gesehen haben halt auch einmal 2 Monate mit .700, nur um dann 15(?) Spiele hintereinander zu verlieren, nur um am Ende dann doch die NL zu gewinnen. Die Verletzten sind bis auf Kershaw auch wieder zurück – ich würde sie also noch nicht abschreiben. So, das war's fürs Erste mal - und jetzt mal schauen, ob Lindor, Ramirez und Co den Keuchel heute Nacht ein bisschen ärgern können
  9. Wieso sind die eigentlich so schwach unterwegs? Bis auf Kershaw sind die Schlüsselspieler ja auch schon wieder fit, oder? (z.B. Puig, Turner etc.)
  10. Eine irre Leistung von Hader....ich denke, dass die NL Central eine ziemlich spannende und enge Sache werden wird. Cubs, Cards und Brewers können es alle in die Postseason schaffen und die Pirates machen das Ganze zur Zeit auch noch einmal aufregender.
  11. Mah zach: Die Indians liegen gestern gegen die Rangers schon 0-6 hinten, kommen auf 2-6 ran und im 9.Inning bei 2 Outs und 0-2-count bei loaded bases macht Brantley doch tatsächlich den Grand Slam zum 6-6....und sie verlieren trotzdem noch im 12.Inning Dafür führen sie jetzt im 3. Inning schon mit 9-2.... Yankees-Astros gestern dürfte auch ziemlich spektakulär gewesen sein: Verlander mit 14Strike Outs in 8 Innings (Stand 0-0 nach 8 Innings) und dann macht Sanchez im 9. den 3-Run HR und führt die Yanks zum Sieg. Die Yankees Offensive ist schon verdammt stark, Gregorius derzeit überhaupt überragend. Ich wusste gar nicht, dass der eigentlich Holländer ist
  12. Die Stats der Indians als Team sind ja auch kurios: Pitching - Top: ERA: 3.01 (4. von allen MLB-Teams) Avg der gegnerischen Schlagmänner: .210 (2.) WHIP (walks and hits allowed by inning pitched): 1.02 (1.) Hitting - (fast) Flop: Avg: 224 (27. und das auch erst seit gestern, davor waren sie stets Letzter oder Vorletzter) Hits: 184 (29.) Runs: 87 (27.) ABER: Homeruns: 34 (3.)
  13. Jop, das stimmt, die machen munter drauf weiter. Schauen wir mal wie sich das über die Saison entwickelt. Gestern übrigens Acuña mit seinem Debut für die Braves. Bin mal gespannt, ob der wirklich so gut ist/wird wie verkündet. Heute hat er in seinem zweiten Spiel jedenfalls gleich einmal den ersten HR erzielt.
  14. Lindor bringt in seiner Heimat Puerto Rico die Menge mit nem Leadoff-HR zum Kochen https://www.mlb.com/gameday/indians-vs-twins/2018/04/17/529658#game_state=final,lock_state=final,game_tab=videos,game=529658 Saugeil solche Puerto Rico-Series Die Red Sox gestern mit nem ziemlich starken Statement gegen die Angels. Othani (scheinbar behindert durch eine "Blase") nach 2 Innings draußen. Bin gespannt wie lange die Red Sox auf dem Niveau spielen können bzw. ab wann andere Teams da nachziehen werden.
  15. V.a. gab es bei 10-5 im Achten ja schon 2.Outs....der Wild Pitch und dann der Wurf vom Catcher waren schon fast Slapstick