Jump to content

Pimmi

Member & Friend
  • Content Count

    3,771
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About Pimmi

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Ried
  • Beruf oder Beschäftigung
    Business Intelligence Consultant
  • Geilstes Stadion
    blechlawine - gott hab sie seelig

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    93347882

Allgemeine Infos

  • Aus
    beim d-wogn

Recent Profile Visitors

10,364 profile views
  1. also in wien bin ich diese woche auch gescheitert - da hängt bei den meisten apotheken ein zettel dass die tests aus sind. nachdem es mein arbeitgeber unterstützt hab ich mir gestern die gratis-pcr-spucktests geholt. da kriegt man dann auch einen freigetestet-wisch, 2 tests pro woche/person sind schon eine feine sache.
  2. gäb's die möglichkeit das zeugs legal und qualitätsgesichert zu kaufen würd ich das für mich auch. wenn schon die alten und risikopatienten nicht an ihre spritze kommen möchte ich gar nicht wissen wie das für einen gesunden menschen ausschaut. noch dazu wo man sich ja von az gern blöd verkaufen lässt - wer weiß ob denen nicht auch in den nächsten monaten einfällt dass sie "weniger produzieren können".
  3. das ist definitiv ein richtiger punkt. sehe ich zumindest bei mir - nachdem quasi fast jedes hobby verboten ist (teamsport, musik, kultur, gastro, ...) bleibt kaum mehr soziales leben abseits vom arbeitsalltag. so gesehen mache ich auch viel weniger home office als möglich wäre (auch von arbeitgeberseite). wenn ich jetzt auf 100% home office gehe, würden sich die persönliche kontakte arg reduzieren - vielleicht gut für die pandemie aber gift für den menschen ... wobei an meiner arbeitsstelle abseits vom arbeitsplatz immer maske getragen wird.
  4. hat schon mal wer von euch mit apache airflow gearbeitet? ist ja noch relativ neu und da ich gerade vor der tool-entscheidung stehe (und open source grundsätzlich bevorzugt wird, im spezielle apache weil da natürlich die kompatibilität mit anderen projekten gegeben ist) wäre das interessant. allerdings ja noch etwas "neu" der spass
  5. also mal zuerst gegen die dsgvo schießen und dann mit irgendwas schwindeligen wegen gesichtserkennung kommen. datenschutz ist wie man sieht für viele ein fremdwort "is jo eh wuascht i hob nix verbrochen". aber gleich mal ein seitenhieb auf gleichberechtigung und co. chapeau wieder mal die vorurteile erfüllt die zu dem nicknamen passen. natürlich ist so ein "impfnachweis" möglich ohne gegen datenschutzrichtlinien zu verstoßen, das wäre auch bei einer corona-app möglich gewesen (die hat man am anfang vergurkt bzw. liegen die daten ja meines wissens nach noch immer in einer microsoft-cloud).
  6. nicht dass ich die kosten für das projekt verteidigen will, aber das ist auch nur polemisch. ein frontend bauen inkl. mailversand geht schnell, da gibt's aber auch backend anbindungen, da müssen daten synchronisiert werden, gerade schnittstellen sind mit viel aufwand verbunden, security aufsetzen, ... das macht kein mensch in 50 minuten! rechtfertigt natürlich nicht die übertrieben hohen kosten aber so easy ist das auch wieder nicht.
  7. ich hab auch nix gegen offene skilifte. dumm ist halt wenn die leute "von überall" in die skigebiete fahren, illegal untergebracht werden und dann auch noch irgendwelche stadlparties feiern. der sport ansich und die regel mit den masken in den gondeln macht das ganze genau so sicher wie ubahn- oder zugfahren - das problem sind eher die leute die wegen den "geschäftsreisenden" in den skigebieten gleich die €-zeichen in den augen haben und auf alles pfeifen.
  8. noch dazu ist da die polizeit dauernd patrouilliert - der grund wieso im 1. lockdown dort so viele leute waren lag auch daran dass die köstinger die tolle idee hatte die bundesgärten zu sperren (und somit die familien die sonst im augarten sind an den donaukanal sind). aber gut - die leute westlich von wien haben was zum schimpfen. mir wäre weder in lockdown 1 noch 2 aufgefallen dass sich (tagsüber) dort die leute nicht benommen hätten. und spazieren gehen, laufen, mit abstand draußen sitzen, ... war immer erlaubt.
  9. könnte durchaus aktuell von einem tiroler övp'ler kommen - wenn satire realität wird
  10. feiner mahlgrad = guter kaffee ist kein pauschalrezept. im prinzip gilt's den richtigen mahlgrad für die akt. bohnenmischung/röstung zu finden. das was du in einem automat hast ist halt auch keine "mühle" - oder wie der kaffeeröster meines vertrauens meint: das sind messer, die schneiden das hat nix mit mahlen zu tun .... also eine gute mühle macht extrem viel aus (und das geht halt schwer in einem all-in automat) ... kostet halt auch. weiters wie gesagt kommt das kaffeemehl und die feuchtigkeit durch den dampf überall hin und kann schimmel erzeugen. ein siebträger ist so gesehen ja recht einfach und das passiert da nicht. im endeffekt kommen viele dinge zusammen - bohnen die deinen geschmack treffen, der richtige mahlgrad, es ist halt "sauberer" und und und. hab meine siebträger + mühl jetzt seit knapp 2 jahren. grad im lockdown ist man schon sehr froh und im büro merk ich dann wie toll mein kaffee zuhause ist
  11. ich kenn den bub, das reicht
  12. was genau rennt denn bei dir falsch? ich sag nur dass ich diese beschränkung in geschäften deppert finde und hab mit keinem wort irgendwelche kontrollen zuhause gefordert. du brauchst hier deinen grant nicht bei leuten auslassen die einfach nur diskutieren wollen. nein antwort kannst dir sparen - mit dir ist ja jegliche diskussion sinnlos.
  13. schau ich bin überhaupt nicht gegen die ffp2 maskenpflicht. wenn die dinger im optimalfall 95% der aerosole rausfiltern dann ist die wahrscheinlichkeit einer ansteckung einfach sehr gering. und die verhältnismäßigkeit passt da einfach nicht, das ist reine showpolitik damit keiner sagen kann man hätte nichts getan. ich kann mir nicht vorstellen (auch wenn man die berichte z.b. auf orf.at liest) dass diese 20m2 regel was bringt ... außerdem brauchst dann auch einen frequenzzähler im supermarkt und bindest kräfte die das kontrollieren. die leute stecken sich wohl weniger mit der ffp2 maske im supermarkt oder der ubahn an sondern eher weil sie sich im privaten treffen und auf alles pfeifen.
  14. https://orf.at/stories/3200363/ was ich jetzt nicht check: wenn die ffp2-maske so funktioniert wie kommuniziert wird dann ist die 20m2 regel im supermarkt doch komplett für die würscht? und wieso muss sich ein lebensmitelgeschäft an sowas halten aber in einer skigondel hält sich der virus brav zurück? österreich
  15. ein bissl fällt das allerdings schon auf dass du bei vielen postings hervorhebst wie toll alles in nö läuft und gern mal einen seitenhieb gegen wien einbaust ist ja ok - jeder hat seine präferenzen ... man merkt's nur bei dir seit corona recht deutlich dass du der hanni und dem basti wohl recht zugetan bist
×
×
  • Create New...