Pimmi

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.755
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über Pimmi

  • Rang
    Wahnsinniger Poster
  • Geburtstag 16.11.1979

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    93347882

Allgemeine Infos

  • Aus
    beim d-wogn

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SV Ried
  • Beruf oder Beschäftigung
    Business Intelligence Consultant
  • Geilstes Stadion
    blechlawine - gott hab sie seelig

Letzte Besucher des Profils

8.528 Profilaufrufe
  1. den hinterseer sollte man schon wieder mal einberufen, aber im team war er halt genau so "gut" wie ein burgstaller oder ein sabitzer. wobei es zu hintereseer zeiten noch eine junuzovic im mittelfeld gab. testen sollte man ihn, aber ich habe das gefühl, da wäre nicht viel unterschied. bei schaub gebe ich dir aber recht, ich verstehe sowieso nicht wieso man ihm nicht mehr einsatzzeit gibt, grad weil er im club einen guten lauf hat. interessant auch, wie viele hier von einem heimsieg gegen bosnien schrieben und spekulieren wie/ob man in nordirland gewinnt. nach den letzten auftritten glaube ich nicht dass wir bosnien schlagen, max. ein unentschieden.
  2. den nordiren dürft es zumindest bei uns gefallen - da waren heute nachmittag noch etliche gruppen in der stadt unterwegs ... naja ist ja auch wie sommer in belfast
  3. das highlight der letzten stunde ...
  4. da kommt grad dieses dico-feeling auf ... das hab ich wirklich nicht vermisst
  5. auf den bob rooney is halt verlass
  6. sicher nicht federschachtel wahrscheinlich buntstifttüte oder so
  7. piefke! federschachtel und nicht anders
  8. gut wahrscheinlich bin ich da nicht neutral - bzw. hab ich am wochenende so viel über python geflucht dass eine wertung gerade unfair ist mir ging's auch weniger um eine konkrete sprache - was ich bislang mitbekommen bzw. auch in tutorials gesehen hab ist, dass für mich fundamentale konzepte schnell durchgeboxt werden weil "man kann eh für alles ein package runterladen". letzteres mag stimmen, ich bin halt der meinung man sollte basics trotzdem verstehen, auch was modellierung usw. betrifft. da geht's auch weniger um eine konkrete sprache, ich würd zb. sowas empfehlen (zumindest als zusatzliteratur wenn man am herumprobieren ist). und nicht nur weil ich den pomberger gustl gut finde
  9. nachdem ich mir das zwangsweise grad reinziehe: also als sprache um algortihmik etc. zu lernen ist pyhton finde ich total ungeeignet. da alles sehr wischi-waschi ist (z.B. keine expliziten typen) lernst du zwar sehr schnell dinge anzuwenden, von verstehen ist man dann aber weit weg (z.b. datenstrukturen wie listen - das wird da schnell abgehandelt während man sich in anderen sprache da viel intensiver beschäftigt). also man schafft sicher schnell ganz akzeptable sachen, wenn du aber fehler hast dann viel spass beim suchen - für mich ist das alles recht unsauber anders gesagt: wenn du programmieren kannst ist es verhältnismäßig einfach python zu lernen, wenn du nur python kannst wirst du dich in anderen sprachen sehr schwer tun. vor allem würde ich dann zusätzlich literartur über algorithmen und datanstrukturen lesen (arrays, listen, stacks, queues, pointer-arithmetik). wobei - ich bin auch kein software-entwickler, vielleicht sollte ich auch ganz ruhig sein
  10. sehr cool! mir gefällt auch dass er mittlerweile ganz passable interviews auf englisch geben kann (jetzt nicht perfekt, aber doch was anderes als das interview damals wo ein spezi übersetzt hat, der unwesentlich besser war als er ), ich denke das ist für seine vermarktung auf der insel sehr wichtig weil er einfach total sympathisch rüberkommt und absolut fair ist.
  11. es hängt wie gesagt viel davon ab was du dann in weiterer folge machst. wenn man in der softwareentwicklung oder im data engineering arbeitet dann braucht man da zumindest ein gutes verständnis/gefühl, auch um zu verstehen was passiert und wieso etwas so umzusetzen ist. kommt aber gesagt drauf an was man genau machen möchte - den it'ler gibt's so ja nicht ;-)
  12. über den lehrberuf kann ich dir leider wenig sagen, da fehlt mir die erfahrung. grundsätzlich gilt: wenn dich die arbeit in der it interessiert, dann mach es - da setzt du sicher gerade durch die digitalisierung nicht auf's falsche pferd. gute it'ler werden auch in zukunft gesucht werden, it spielt eigentlich in fast alle bereiche und branchen rein. von den tätigkeitsfeldern ist das sehr vielfältig, vielleicht kannst du ja mal bei einem potentiellen arbeitnehmer reinschnuppern - das geht von hardwarennahen bereichen über anwendungssoftware-entwicklung bis zu sehr datenlastigen feldern. da wird's aber sicher auch wichtig sein eigenengagement zu zeigen, also auch in der freizeit mal fachzeitschriften lesen, sich up-to-date halten und kurse besuchen. gehalt: ja das ist ein eigenes thema. die unternehmen sudern zwar dauerend von wegen fachkräftemangel, sie zahlen aber im internationalen vergleich schlecht (was aber noch immer besser ist als wenn du was "mainstreamigeres" machst, also eh jammern auf hohem niveau). genaue zahlen kann man hier seriöserweise nicht sagen, da viel drauf ankommt was du am ende des tages kannst. ein it'ler der hauptsächlich schaut dass die drucker funktionieren und computer aufsetzt/einrichtet wird natürlich weniger bekommen als ein lead-entwickler oder architekt. da gehört natürlich auch die entsprechende ausbildung dazu (also man sollte mathe/statistik/logik nicht gerade hassen); wäre eine it-htl nix für dich? ein fundiertes basiswissen ist sehr wichtig und im job kann man halt schlecht diese ganzen grundlagen lernen (berufsschule kann ich nicht beurteilen, das ist halt immer nur ein begrenztes zeitfenster).
  13. ich glaub ja vieles, aber nicht dass einzelne tätigkeiten aus dem IKT-KV rausfallen. das ist auch viel zu wischi-waschi - was ist eine programmiertätigkeit? außerdem geht's um die branche in der du arbeitest und nicht um die tätigkeit. wären ja lustige kv-verhandelungen - zuerst ikt und dann softwareentwickler? mit wem würden letzteres verhandeln - mit sämtlichen branchenvertreter der arbeitgeberseite? ich glaub da hat dich jemand verarscht
  14. fazit: rose > rangnick. war ein schöner anblick wie der ungustl böse-schauend auf der bank sitzt.
  15. qft beim allem respekt für den behinterdentsport, aber gerade bei einer veranstaltung wie dem berlin marathon sollte man solche wettbewerbe entweder an einem anderen tag machen oder so deutlich früher dass es nicht stört. ich fand das auch extrem nervig weil man halt gemerkt hat, dass der unbedingt im fernsehen sein wollte - den hätte man viel früher auf die seite lotsen sollen.