little beckham

Member & Friend
  • Gesamte Inhalte

    20.751
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

little beckham last won the day on 6. September

little beckham had the most liked content!

23 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über little beckham

  • Rang
    Fußballgott

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Letzte Besucher des Profils

18.590 Profilaufrufe
  1. bei einem X gegen Bosnien wird das Spiel in Nordirland zur Testpartie.
  2. Gut, das wars. Weiter Ball, Dzeko, Tor. Die Bosnier haben mit ihrem aktuellen Spielstil etwas vom früheren Griechenland: Unattraktiv, für den Gegner unangenehm und höchst erfolgreich.
  3. Also, ich bleibe dabei - Nordirland muss da mindestens einen Punkt mitnehmen. Wüsste man es nicht, würde man denken, Bosnien ist das away team. also da haben wir zwei verschiedene Spiele gesehen Von Bosnien ist mir bis auf das Tor (das eigentlich keine Chance war) nur der aberkannte Treffer und noch eine Chance von Dzeko zu Beginn in Erinnerung. Bei Nordirland zwei Mal die Stange, einmal davon eine 1000%ige Torchance, und ein weiterer kläglicher Abschluss in HZ 1 nach einer Flanke von rechts. Ein X wäre leistungsgerecht mMn.
  4. Die erste halbe Stunde wars ein ganz gefälliger Kick, bei dem man sieht, dass die Nordiren besser sind als ihr Ruf und durchaus kicken können. Seit dem 1:0 hat das Niveau etwas abgenommen.
  5. Bosniens Glück geht auf keine Kuhhaut. Da verhauen die Nordiren als dominante Mannschaft in Sarajevo zwei 100%ige, und dann stolpert ein Verteidiger im eigenen Strafraum über den Ball und Dzeko schiebt den Ball ins Tor, Kann man nur hoffen, dass sie beim direkten Duell in Wien dann ihr Glück aufgebraucht haben.
  6. Puh, ohne Arnautovic könnte das ziemlich schirch anzusehen sein.
  7. Teile ich die Meinung. Aber das sind Stärken, die heute nicht gefragt waren. Aus diesem Grund hätte ich eher Knasmüllner gebracht. Aber sei es wies sei, das hätte die Niederlage wohl auch nicht verhindert.
  8. Ich gebe ja allen recht, die meinen, Knasmüllner hätte gegen den Ball nichts gebracht. Das hat Alar auch nicht. Der Unterschied ist aber das Verhalten mit Ball. Und da hätte Knasmüllner mit seinen Fähigkeiten durchaus für Entlastung sorgen können. Dass Alar das nicht kann, wusste man.
  9. Zustimmung - allerdings wäre eben Knasmüllner so ein Typ gewesen, der die Bälle halten bzw. Fouls ziehen hätte können.
  10. Und wie stehts mit deinem taktischen und konditionellen Niveau? Du brauchst nicht darauf antworten, ich geh auf solche dämlichen Provokationen wie deine vorhin normalerweise eh nicht ein - is nur jetzt ein schwacher Moment, weil es eine beschissene Leistung war. Warum haben unsere das eigentlich nicht gemacht?
  11. Leider ja. Solche Spiele sind goldwert für einen jungen Spieler wie ihn ähnlich bei Müldür. Trotzdem ist er dann in solchen Partien, in denen die komplette Mannschaft eh schon verunsichert ist, halt Gift.
  12. Versuchs nochmal. Ich schreibs dir nochmal auf, damit du dir leichter tust: Wie Ljubicic am Ball herumzappelt, hat U8-Niveau. Das heißt: ich kritisiere eine Eigenschaft in Ljubicics Spiel (die übrigens heute einen Punkt gekostet hat) Das heißt nicht: Ljubicic hat U8-Niveau. Ich hoffe, du konntest das erfassen.
  13. Wie meinen?
  14. Das war aber um einiges mehr als Rapid kann. Der Außenverteidiger hat sich zweite Halbzeit ja nur mehr köstlich über Potzmann amüsiert. Was Ljubicic am Ball herumzappelt, wenn ein Gegner auch nur in seine Nähe kommt, ist U8-Niveau. Wir waren jedes Mal nicht nur einen, sondern mindestens zwei Schritte zu spät. Und derart mutlos, kraftlos und ideenlos, unglaublich.
  15. Selten eine verdientere Niederlage gesehen. Bis auf ein Tor, das einen Meter abseits war, kein einziges Mal aufs Tor geschossen. Potzmann und Ljubicic völlig überfordert. Bei Alar hab ich keine Spur vom Kühbauer-Kampfgeist gesehen. Warum man in so eine Partie Alar bringt und nicht Knasmüllner (bei dem man schon die eine oder andere Grätsche gesehen hat in den letzten Wochen) verstehe ich nicht ganz. Aber Didi hatte sicher seine Gründe.