Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content
Dexta

Fanszene Hütteldorf

59,865 posts in this topic

Recommended Posts

neuland schrieb vor 18 Stunden:

Aber dem neuen Block fehlen eindeutig verteilte Trommeln und verteilte Vorsänger.

mit den trommeln geb ich dir recht. war im happel ja auch möglich, wieso wird das jetzt nicht mehr gemacht?

weitere vorsänger gibt es ja schon hinter TR und Lords. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin gespannt wann die Fanszene (ich schreib absichtlich nicht BW) das nächste Transparent mit Kritik gegen den Vorstand usw bringt.... Das können sie sich die nächsten 3 Jahre aufjedenfall sparen, es sei denn sie wollen sich total lächerlich machen

Share this post


Link to post
Share on other sites
hateful86 schrieb vor 7 Stunden:

Bin gespannt wann die Fanszene (ich schreib absichtlich nicht BW) das nächste Transparent mit Kritik gegen den Vorstand usw bringt.... Das können sie sich die nächsten 3 Jahre aufjedenfall sparen, es sei denn sie wollen sich total lächerlich machen

Die Fanszene hatte wie alle anderen auch nur zwei Kandidaten zur Auswahl. Selber aufgestellt haben sie keinen der beiden. Warum sollten sie also keine Kritik üben dürfen? Sie haben von ihrem demokratischen Recht Gebrauch gemacht, sonst nix. Oder findest du immer alles toll von denen, die du gewählt hast? 

 

"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."

Winston Churchill 

Share this post


Link to post
Share on other sites
harry1312 schrieb vor einer Stunde:

Die Fanszene hatte wie alle anderen auch nur zwei Kandidaten zur Auswahl. Selber aufgestellt haben sie keinen der beiden. Warum sollten sie also keine Kritik üben dürfen? Sie haben von ihrem demokratischen Recht Gebrauch gemacht, sonst nix. Oder findest du immer alles toll von denen, die du gewählt hast? 

 

"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."

Winston Churchill 

 

Also die aktive Szene hat schon weit mehr gemacht als nur von Ihrem demokratischen Wahlrecht gebrauch zu machen - Sie hat proaktiv Wahlkampfwerbung für einen der beiden Kandidaten betrieben, somit ist deine Argumentation in diese Richtung völlig nichtig.

Edited by El_aurare

Share this post


Link to post
Share on other sites
El_aurare schrieb vor 1 Minute:

Also die aktive Szene hat schon weit mehr gemacht als nur von Ihrem demokratischen Wahlrecht gebrauch zu machen - Sie hat proaktiv Wahlkampfwerbung für einen der beiden Kandidaten betrieben, somit ist deine Argumentation in diese Richtung völlig nichtig.

Die Wahlkampfwerbung ist nirgends verboten, auch einzelne Legenden haben sich ja klar positioniert und dabei auch Druck auf das WK ausgeübt. Diese Form der Einmischung in den Wahlkampf steht wirklich jedem zur Verfügung, es ist nicht die "Schuld" der aktiven Fanszene, dass sie im Gegensatz zu den meisten anderen Fans eine organisierte Gruppe sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Silva schrieb vor 1 Minute:

Die Wahlkampfwerbung ist nirgends verboten, auch einzelne Legenden haben sich ja klar positioniert und dabei auch Druck auf das WK ausgeübt. Diese Form der Einmischung in den Wahlkampf steht wirklich jedem zur Verfügung, es ist nicht die "Schuld" der aktiven Fanszene, dass sie im Gegensatz zu den meisten anderen Fans eine organisierte Gruppe sind.

viele fans haben ja auch das asb genutzt um sich aktiv einzumischen - ist ja nicht so dass das asb keine plattform bieten würde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Silva schrieb vor 28 Minuten:

Die Wahlkampfwerbung ist nirgends verboten, auch einzelne Legenden haben sich ja klar positioniert und dabei auch Druck auf das WK ausgeübt. Diese Form der Einmischung in den Wahlkampf steht wirklich jedem zur Verfügung, es ist nicht die "Schuld" der aktiven Fanszene, dass sie im Gegensatz zu den meisten anderen Fans eine organisierte Gruppe sind.

Hinsichtlich eines demokratischen Wahlprozesses war und ist das vollkommen legitim.

Problematisch ist nur, dass die Fanszene der Königsmacher für jenen Kandidaten ist, der sich dieser unterwirft. Dies resultiert in einem Teufelskreis, der den viel zu hohen Einfluss dieser Gruppe weiter verstärkt und einzementiert. 

 

Ich schätze einige Seiten am BW und weiß über dessen Bedeutung für den Verein Bescheid. Ich bin ebenso der Meinung, dass primär nur der Dialog zielführend ist. Allerdings muss auch dieser Dialog richtig und zum Wohle des Vereins geführt werden.

Einzelne Idioten, die gegen Regeln verstoßen wird man immer haben. Wenn aber jene Personen die eine Seite des Dialogs verkörpern, erst vor kurzem (erneut) ganz klare rote Linien ohne folgender Konsequenz überschritten haben, gibt es noch einen klaren Verbesserungsbedarf.

Dies wird für mein Gefühl unter Martin Bruckner leider nicht optimiert werden. 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
TR.a.d. schrieb vor 14 Minuten:

Hinsichtlich eines demokratischen Wahlprozesses war und ist das vollkommen legitim.

Problematisch ist nur, dass die Fanszene der Königsmacher für jenen Kandidaten ist, der sich dieser unterwirft. Dies resultiert in einem Teufelskreis, der den viel zu hohen Einfluss dieser Gruppe weiter verstärkt und einzementiert. 

 

Ich schätze einige Seiten am BW und weiß über dessen Bedeutung für den Verein Bescheid. Ich bin ebenso der Meinung, dass primär nur der Dialog zielführend ist. Allerdings muss auch dieser Dialog richtig und zum Wohle des Vereins geführt werden.

Einzelne Idioten, die gegen Regeln verstoßen wird man immer haben. Wenn aber jene Personen die eine Seite des Dialogs verkörpern, erst vor kurzem (erneut) ganz klare rote Linien ohne folgender Konsequenz überschritten haben, gibt es noch einen klaren Verbesserungsbedarf.

Dies wird für mein Gefühl unter Martin Bruckner leider nicht optimiert werden. 

 

 

 

Wie sieht eigentlich dieser Einfluss aus? Hat der BW Zoki entlassen? Verhandelt der BW Sponsoverträge? Verpflichtet der BW Spieler und Trainer? Wo genau liegt der Einfluss? 

Der BW hat meiner Meinung nach maximal Einfluss in Fan Themen. Inwiefern ist der sportliche Erfolg von der Fanthematik abhängig? Wenn es  keine "Ausschreitungen / Störaktionen" mehr gibt, kommt der sportliche Erfolg dann von allein?

Unser Verein rennt seit Jahren den alten Erfolgen hinter her, aber bei manchen Usern könnte man glauben unser größtes Problem liegt darin wer Stadionverbot hat und wer nicht? Wenn die betroffenen Personen in der Causa Transparent das Gefühl haben, es wurden Gesetze gebrochen, dann sollen sie ihr Recht nutzen und Anzeige erstatten.

Edited by SandkastenRambo

Share this post


Link to post
Share on other sites
TR.a.d. schrieb vor 5 Minuten:

Problematisch ist nur, dass die Fanszene der Königsmacher für jenen Kandidaten ist, der sich dieser unterwirft. Dies resultiert in einem Teufelskreis, der den viel zu hohen Einfluss dieser Gruppe weiter verstärkt und einzementiert. 

Die Fanszene ist sicher die größte organisierte Anzahl an Mitgliedern, aber sie stellen alleine sicher nicht mal ansatzweise die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder. Wenn die restlichen Mitglieder überzeugt sind, dass die Interessen der Fanszene weniger wichtig sind, als die Ziele eines Kandidaten, dann werden UR&Co. wenig ausrichten können.

Wer die Fanszene auf seiner Seite hat, hat natürlich einen Vorteil. Bin mir aber ziemlich sicher, dass Bruckner auch deswegen gewonnen hat, weil er eben gewisse "gemäßigte" (im Sinne von keine großen Umbruch) Personen auf seiner Seite hatte. Gibt ja auch hier im Forum genug Personen, die sicher nicht der Fanszene angehören, genug kritische Worte gegenüber der Fanszene geäußert haben und dennoch pro Bruckner waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
El_aurare schrieb vor einer Stunde:

Also die aktive Szene hat schon weit mehr gemacht als nur von Ihrem demokratischen Wahlrecht gebrauch zu machen - Sie hat proaktiv Wahlkampfwerbung für einen der beiden Kandidaten betrieben, somit ist deine Argumentation in diese Richtung völlig nichtig.

Gilt das dann auch für die Mitgliederinitiativen bei Rapid?

Share this post


Link to post
Share on other sites
TR.a.d. schrieb vor einer Stunde:

Hinsichtlich eines demokratischen Wahlprozesses war und ist das vollkommen legitim.

Problematisch ist nur, dass die Fanszene der Königsmacher für jenen Kandidaten ist, der sich dieser unterwirft. Dies resultiert in einem Teufelskreis, der den viel zu hohen Einfluss dieser Gruppe weiter verstärkt und einzementiert.

Wieso ist gerade die Fanszene der Königsmacher und warum ist es genau bei ihnen probelamtisch?

Im Zuge des Wahlkampfs haben unterschiedliche "Player" mobil gemacht und versucht einer bestimmten Liste zum Sieg zu verhelfen. Da war der Huber vom Kurier, der seine Quellen erhalten wollte, da waren die Legenden, die unter Schmid an Einfluss gewonnen hätten oder auch die beiden Initiativen, welche sich jeweils mehr Gestaltungsspielraum erhofft haben. Und das sind nur einige. Die Sponsorenvertreter und sonstige "Stakeholder" noch gar nicht erwähnt. So ist es nunmal bei einer Wahl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Silva schrieb vor 1 Stunde:

Die Fanszene ist sicher die größte organisierte Anzahl an Mitgliedern, aber sie stellen alleine sicher nicht mal ansatzweise die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder. Wenn die restlichen Mitglieder überzeugt sind, dass die Interessen der Fanszene weniger wichtig sind, als die Ziele eines Kandidaten, dann werden UR&Co. wenig ausrichten können.

Wer die Fanszene auf seiner Seite hat, hat natürlich einen Vorteil. Bin mir aber ziemlich sicher, dass Bruckner auch deswegen gewonnen hat, weil er eben gewisse "gemäßigte" (im Sinne von keine großen Umbruch) Personen auf seiner Seite hatte. Gibt ja auch hier im Forum genug Personen, die sicher nicht der Fanszene angehören, genug kritische Worte gegenüber der Fanszene geäußert haben und dennoch pro Bruckner waren.

Die Wahl ging 1059 zu 926 aus - also ja, meiner Meinung nach hatte die Szene einen großen Anteil am Sieg Bruckners. Und ja es mag stimmen dass der BW nicht ansatzweise die Hälfte der Mitglieder stellt, aber ich denke doch dass der Einflussbereich des BW ein weit größerer ist als wenn sich zb der Burschi im ASB auf eine Seite schlägt.

Bruckner hat gewonnen weil er sich „seine“ Fans nicht schlecht reden lässt und nicht wegen seinem tollen Konzept oder den super Leuten in seinem Team.

Edited by El_aurare

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

×
×
  • Create New...