laugenstangerl

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.822
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über laugenstangerl

  • Rang
    "wir sind viel schwuler als ihr!"
  • Geburtstag 21.05.1988

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    1200
  • Interessen
    rapid, poker, schlafen, party, tv, lesen, essen, fußball

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Deine Handynummer
    0676
  • Lieblingsverein
    sk rapid wien
  • Selbst aktiv ?
    http://www.kunstgrasshoppers.com/
  • Beruf oder Beschäftigung
    student, tu wien
  • Bestes Live-Spiel
    diverse derbysiege, aston villa daheim wie auswärts
  • Schlechtestes Live-Spiel
    1:0 am horracker, frühjahr05. 0:0 am horracker, herbst06
  • Lieblingsspieler
    ümit, shfg
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    sympathien für argentinien
  • Geilstes Stadion
    giuseppe meazza, mailand
  • Lieblingsbands
    SKA, soad, ärzte, hosen, sportfreunde, white stripes, usw.
  • Lieblingsfilme
    butterfly effect, matrix, american history X
  • Lieblingsbücher
    diverse
  • So habe ich ins ASB gefunden
    hugo_m

Letzte Besucher des Profils

8.300 Profilaufrufe
  1. im aktuellen roman von david schalko wird die fiktive "erdberger spedition" begleitet, die die wiener unterwelt zwischen 1930 u 1960 bestimmt u mit glücksspiel, rotlicht, schutzgeld u geschobenen sportveranstaltungen die börserl der wiener erleichtert. teilweise sind die episoden sehr spannend (ihre zeit im KZ) oder lustig (catchen am heumarkt), ansonsten plätschert das buch ein bisschen dahin - was für das graue wien von damals wahrscheinlich gut passt. schalkos sprachstil war für mich gewöhnungsbedürftig (es werden zb. keine direkten reden verwendet), ich bin aber großer fan seiner teils absurden formulierungen - "er putzte sich seine brille so, wie jemand seine brille putzt, der den hass der welt auf sich ziehen möchte" ist herrlich
  2. wo ist das anders? die spanier essen im schnitt mehr patatas bravas als serrano, die italienische mamma wird die mittagspasta selten trüffeln u in russland gibt's eher borschtsch als kaviar. letztgenannter ist übrigens ein perfektes beispiel für sinnlose überhöhung von raren lebensmitteln - kein gastronomischer mehrwert, hauptsache teuer u damit exklusiv. für riberys, denen die gold-steaks schon fad werden. (einzig den franzosen gestehe ich punktuell "sinnvolle" exklusivität zu - austern, foie gras, beef tartare... selbst da sind zwiebelsuppe, flammkuchen, coq au vin u creme brulee die heimlichen sieger)
  3. wieder mal ein update, 2018 werd ich etwa 70 tage im ausland gewesen sein. für jene länder, in denen ich ein fußballspiel gesehen habe (21/47, davon 15 mit rapid), bei den hauptstädten 32/47. mal schauen, ob nächstes jahr der 50er fällt. Nord-, Mittelamerika: 6 Haiti Jamaica Kanada Kuba Mexiko USA Südamerika: 7 Argentinien Bolivien Brasilien Chile Ecuador Kolumbien Peru Europa: 28 Belgien Bulgarien Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Italien Irland Kroatien Lettland Niederlande Norwegen Österreich Portugal +Russland Schweden Schweiz Serbien Slowakei Slowenien Spanien Tschechien Türkei Ukraine Ungarn Vatikan Vereinigtes Königreich Afrika: 3 Kenia Tansania Tunesien Asien: 3 +Indonesien Israel Vietnam Australien: 0
  4. https://www.skrapid.at/de/startseite/news/news/aktuelles/2018/11/uel-und-jetzt-nach-moskau/
  5. ... oder auch nicht:
  6. wien hat dringend eine neue burger-location gebraucht - vor allem eine, die sich durch schwaches preis-leistungs-verhältnis u piefke-einschlag abhebt.
  7. der schreibstil hat mir gefallen, war irgendwie erfrischend - zb. immer wieder die betonung, wie sehr sie sich für das essen bedankten u es lobten
  8. selber war ich noch nicht, aber auch der "presse" hats gefallen: https://diepresse.com/home/leben/ausgehen/5493256/Honu-Tiki-Bowls?from=suche.intern.portal
  9. auch single entry kostet (über die botschaft) gleich mal 85€ - aber ja, ein sehr schönes visum
  10. das ist ja peinlich!
  11. auf empfehlung von @Hugo_Maradona. feines buch, richtig lust auf eine everest-besteigung bekommt man aber eher nicht der stil von glavinic taugt mir, ich habe das buch in knapp 2 tagen eingesogen. kleine abzüge gibt's für "abitur", "aprikosen" etc., was ich mir von einem österreichischen autor verbitte. eine empfehlung aus diesem thread, von @schmechi, soweit ich mich erinnern kann. hat mich wirklich sehr berührt. fazit: scheiß krieg im allgemeinen, scheiß kalter krieg im speziellen, scheiß islamismus, scheiß gedanken zu jeglicher überlegenheit eines volkes über ein anderes. in 10 kapiteln wird dargelegt, warum die welt noch nie besser war als heute - sei es in puncto lebenserwartung, alphabetismus oder umweltschutz. auch wenn anekdoten nicht zu kurz kommen, genügt das buch absolut wissenschaftlichen anforderungen u wappnet einen für die nächste stammtisch-diskussion. somit (zumindest aus meiner sicht) aber auch keine lockere nachtkastl-lektüre, v.a. weil aktuell nur auf englisch verfügbar. ist übrigens auch ein "book of the year" vom economist.
  12. slovans „komplette idioten“ treffen sich am donnerstag um 18h am stephansplatz: https://m.facebook.com/422978104544334/photos/a.557618797746930.1073741835.422978104544334/1072104659631672/?type=3
  13. bis montag gibt‘s für alle die zu- oder absage, 70% der bratislava-anfragen konnten bis dato positiv beantwortet werden, es wird noch verhandelt.
  14. obi/cappy gspritzt
  15. brausen (statt duschen)