Da Oide Bimbo

Members
  • Gesamte Inhalte

    1
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Da Oide Bimbo

  • Rang
    Anfänger

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid
  • So habe ich ins ASB gefunden
    WWW
  1. "Dem Oiden Bimbo sei Wochenanalyse" - Im Kopf umschalten Also ehrlich, ich glaube nicht, dass wir absteigen. Eng kann es werden, aber Ried wird nicht vorbeikommen. Oder doch? Ich bin mir nicht sicher, ob diese Realitätsverweigerung ("Abstiegskampf ist für uns kein Thema") nur öffentlich vorgespielter Zwangsoptimismus oder die ehrliche Haltung von Mannschaft und Trainer ist. Im zweiten Fall ist das gefährlich. Es fehlte dann das wichtige Umlegen eines Schalters im Kopf auf Krisenprogramm. Die Mannschaft wurde ja seit Saisonbeginn auf Meistertitel, also quasi Unschlagbarkeit, programmiert. In den Köpfen ist also eine ziemliche Überheblichkeit drinnen, die für den Titelkampf wichtig ist. Ohne "Mir san mir"-Mentalität kann man nicht über Gegner drüberfahren, diese "vernichten" oder das Glück erzwingen. Absolut wichtig, wenn es nach oben gehen soll. Nach unten, im Abstiegskampf, kann das tödlich sein, denn wenn die Fakten eine andere Sprache sprechen (Mannschaft ist zu schwach, Trainer-/Systemwechsel bringen Verunsicherung etc.), muss anders gehandelt und daher auch anders gedacht werden. Die Mannschaft muss absolutes Notprogramm fahren, Überlebenskampf ist angesagt. Im konkreten Spiel bedeutet das: miese Tricks statt schöner Spielzüge, Überhärte statt eleganter Dribblings, direkt und schnörkellos statt Kombinationsspiel, mannschaftliche Kampfkraft statt individueller Stärke, 90 Minuten kratzen, beißen, rennen statt Vertrauen auf die eigene Stärke. Man lebt für die nächsten Sekunden im Spiel. Und das spielt sich nur im Kopf ab, bspw. die Entscheidung: gehe ich auf den hoffnungslosen Ball auch noch drauf oder bleibe ich stehen? Und diese Haltung braucht auch ein Bekenntnis, eine Zielsetzung: Wir stehen knapp vor dem Abgrund, ab jetzt gilt Plan B. Unser neues Ziel lautet: OBEN BLEIBEN NACH RUNDE 36. Alle Parolen "von jetzt beginnender Siegesserie" oder "Saison retten durch Cupsieg" sind sinnlose Phantastereien. Also bitte, liebe Verantwortlichen, Trainer, Sportdirektoren, Mentaltrainer, Manager: ab sofort das neue, das Krisenziel ausgeben, damit die einzelnen Spieler auch im Kopf umschalten. Ich möchte nicht mit meiner Rapid in der zweiten Liga den Zuschauerschnitt verzehnfachen.