Jump to content

noname1899

Members
  • Posts

    28
  • Joined

  • Last visited

noname1899's Achievements

Tribünenzierde

Tribünenzierde (2/41)

59

Reputation

  1. Jap du erinnerst dich richtig. Habe die Folge auch gehört, wirkt wie eine sehr intelligente und sympathische Frau. Besonders die Anekdote vom Auswärtsspiel in er Türkei ist mit in Erinnerung geblieben. Also wenn jemand Zeit hat, Folge Nr. 33 bei 1899fm, so bekommt man einen besseren Einblick wie ein Teil unseres Präsidiums Rapid und sein Umfeld sieht.
  2. Aber was ist dann dein Gegenvorschlag? Wenn man ein Leben führen will welches Konzerne und autoritäre Staaten konsequent boykottiert, muss man komplett aus unsere Gesellschaft aussteigen und als Selbstversorger leben. Ich nehme an, dass das für den Großteil hier im Forum nicht in Frage kommt. Wenn man aber deswegen keine Fehlentwicklungen mehr kritisieren darf ohne als heuchlerisch bezeichnet zu werden, wird unsere Gesellschaft in Zukunft nicht funktionieren. Ich kann deine Argumente nachvollziehen und finde sie zu Teil auch berechtigt, aber es kann einfach nicht sein dass man diese Ausgeburt der puren Gier nicht kritisieren darf.
  3. Ich verstehe was du mit scheinheilig meinst. Es ist meiner Meinung auch eine gewisse Doppelmoral nicht zu leugnen. Wenn man das Gesamtkonstrukt Fußball kritisch betrachtet sollte man aber halt dann garnicht im Stadion gehen, bzw die Spiele in irgendeiner Form verfolgen, vor allem im internationalen Rahmen (Stichtwort Conference League). Aber diese WM treibt halt den Irrsinn schon auf die Spitze. Angefangen von der korrupten Vergabe, über die klimapolitisch völlig wahnsinnigen klimatisierten Stadien, die menschenrechtliche Situation, den Zeitpunkt der die gesamten Spielpläne durcheinander bringt bis hin zum meiner Meinung nach schwersten Vergehen, den absolut menschenunwürdigen Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter vor Ort. Also meiner Meinung nach kann man hier schon differenzieren und sagen ich boykottiere dieses Produkt. Ich für meinen Fall werde es so machen, auch wenn viele mich dafür belächeln und sagen du schaust doch sowieso.
  4. Ich hab einen der Polizisten gefragt warum die Absperrung zu diesem Zeitpunkt sein muss: O Ton: " Do gibts wieder an neichn Bachelor, der hod glaubt sie müssen jetzt Kanaloaweitn mochn."
  5. Da bin ich ganz bei dir, glaub auch nicht dass sich die Capos durch den Verein dermaßen beeinflussen lassen. Aber es geht meiner Meinung auch darum als Verein ein Zeichen zu setzen und Leute die eventuell erreichbar wären mitzunehmen. Es ist halt schon sehr skurril gegen Hartberg den Spieltag mit dem Bekenntnis gegen Extremismus und Hetze zu begehen, aber wenn dann zu schweigen wenn schwuler VAR von den Rängen kommt. Und wenn sich hier der Verein ein bisschen aktiver und lauter präsentieren würde, wäre das für mich ein sehr positives Zeichen. Hab so nebenbei gerade gesehen dass der Fredl 455 Seiten lang ist, das sagt leider doch einiges über unsere derzeitigen Prioritäten aus
  6. Ich finde aber schon, dass im Verein Aufholbedarf herrscht. Homphobe Gesänge gehören bei uns immer noch zum Alltag, auch wenn diese von einem nicht unbedeutenden Teil der Kurve nicht mitgetragen werden. Und hier ist meiner Meinung nach schon ein bisschen Arbeit im Verein nötig. In Wahrheit sollte jeder der unser Leitbild ernst nimmt sowieso Abstand von solchen niveaulosen Dummheiten nehmen, aber das steht auf einem anderen Blatt Papier.
  7. Ein gewisse Herr Burgstaller hat heute dreifach getroffen, aber Zimmermann ist unser einziger Vollblutstürmer? Sorry da kann ich nicht mit..
  8. Als aufmerksamen Leser des ASB ist mir nicht entgangen das du Dynamo Fan bist, deswegen würde ich die um eine Einschätzung bitten. Ich kann den Wechsel grundsätzlich nachvollziehen, die Chance auf die CL, das Heimatland seiner Vorfahren und ein finanzieller Zugewinn sprechen halt für sich. Natürlich ist alles perfekt aufgegangen und mit der Quali für die CL hat er alles richtig gemacht. Aber bist du der Meinung, dass Dynamo und die kroatische Liga so viel attraktiver für einen jungen Spieler als Rapid ist? Wie gesagt, es ist ihm perfekt aufgegangen und das freut mich auch für ihn, mich würd nur interessieren ob Dynamo und Kroatien wirklich um so viel attraktiver als Rapid ist.
  9. Danke für die Info, das war mir nicht bewusst. Ich bin aber hier ähnlicher Meinung. Wer dem Verein schadet muss einfach mit entsprechenden Konsequenzen rechnen. Ob ein Hauverbot das richtige Mittel ist will ich nicht beurteilen, aber in solchen Fällen muss der Verein eine klare Grenze ziehen.
  10. Für mich persönlich geht es nicht um den Einfluss der Fanszene an sich. Natürlich ist es wünschenswert, dass sich Fans aktiv in die Gestaltung unseres Vereins einbringen können. Ich würde mir aber schon auch wünschen, dass der harte Kern des Block West bei Verfehlungen wie etwa dem VIP Sturm nach dem Vaduz Spiel auch zur Verantwortung gezogen werden. Ich kann einfach nicht verstehen mit welchem Recht Menschen solche Aktionen starten. Wenn es Entwicklungen in die falsche Richtung im Verein gibt, gibt es zivilisierte Möglichkeiten diese aufzuzeigen. Meiner Meinung nach schaden solche Aktionen dem Verein massiv, insofern würde ich mir hier vom zukünftigen Präsidium schon auch eine klare Linie erhoffen.
  11. Das Beispiel mit Knasmüllner hinkt für mich ein bisschen. Wenn ich an die Ried Partie denke kommt mir heute noch das Grausen. Natürlich kann man jetzt argumentieren, dass ein Trainer mit verschiedenen Charakteren umgehen und diese motivieren können muss, aber ich finde schon dass man auch die Spieler nicht komplett aus der Pflicht nehmen darf. Und hier hat es bei Knasmüllner in einigen Partien einfach an massive Defizite gegeben und das nicht erst seit FF.
  12. Die Frage ist halt ob sich in unserem Umfeld ein Trainer langfristig halten kann. Bei Rapid neigt man halt schon stark zur Weltuntergangsstimmung wenn die Leistungen ausbleiben und sich aus dieser Negativspirale zu befreien ist dann eben schwierig. In unserem Leitbild steht: Unser legendärer Zusammenhalt wurzelt in der Solidarität unter den Familien, Nachbarn und Arbeitern auf der Schmelz. Ob sich unser Verein in den Krisen durch legendären Zusammenhalt ausgezeichnet hat kann ja jeder selber beurteilen. Bin ich zufrieden mit der derzeitigen Situation? Natürlich nicht! Aber ich glaube, dass uns ein Trainerwechsel alleine nicht in neue Sphären vordringen lässt. Meiner Meinung nach haben wir einfach ein zu unruhiges Umfeld welches bei Misserfolgen zu schnell zur riesigen Belastung für den gesamten Verein wird. Insofern könnte der aktuelle Kampf ums Präsidium auch einen positiven Effekt haben. Wenn wir es, ausgelöst durch die derzeitige Krise, schaffen unser Umfeld neu auszurichten und den sportlichen Erfolg in den Vordergrund zu rücken, könnten wir durchaus gestärkt aus der derzeitigen Situation rauskommen.
  13. Mir ist schon klar dass der Tabellenplatz nicht das Hauptproblem ist. Aber ich bin trotzdem der Meinung, dass bei uns vieles übertrieben dargestellt wird. Passt die Entwicklung der Mannschaft seit FF übernommen hat? Von mir ein klares Nein! Ist FF der Einzige der Schuld daran trägt? Auch ein klares Nein! Ich kann mich an Spiele im Frühjahr erinnern bei denen wir froh waren ein halbwegs bundesligataugliche 11 auf den Platz zu bringen - über die Ersatzbank braucht man garnicht reden. Dann sind und einige sportliche Stützen weggebrochen und wir haben im Sommer relativ rasch einige Spiele dazugeholt. Funktionieren diese bereits wie wir uns das vorgestellt haben? Ich glaube nicht. Aber FF als Alleinschuldigen auszumachen ist mir dann doch zu einfach. In Wahrheit sind wir mit einer völlig neuen Mannschaft in die heurige Saison gestartet, 7 der 10 Feldspieler die beim WAC Spiel in der Startelf gestanden sind waren vorige Saison noch nicht bei uns. Es ist halt doch ein wenig typisch für Rapid, dass alles sofort verteufelt wird. Nochmal ich möchte nicht FF an sich verteidigen, sondern einfach dafür plädieren dass wir nicht alles nur schwarz weiß sehen. Er wird in nächste Zeit unser Trainer bleiben und deswegen finde ich es mühsam nach (Teil)Erfolgen wie gestern lesen zu müssen dass sowieso alles oasch ist. Freiburg hält z.B. trotz sportlicher Schwankungen in seiner Amtszeit bereits sehr lange an Christian Streich fest und wird derzeit schwer dafür belohnt.
  14. Ich bin auch der Meinung, dass man die Amtszeit von FF negativ bewerten muss. Auch deine Meinung zum Thema Kader teile ich, hier ist einfach viel Potential vorhanden. Ich wollte einfach aufzeigen, dass wir durch die toxische Stimmung die im Verein herrscht evtl Sachen vermischen die nicht zusammen gehören. Ich hätte mit einer Ablöse von FF gut leben können, glaube aber dass diese mangels Alternativen nicht zustande kommen wird. Und solange er Trainer von Rapid ist werde ich mich über positive Entwicklungen freuen, aber vlt bin ich auch einfach ein naiver Optimist
×
×
  • Create New...