Hugo_Maradona

Member & Friend
  • Gesamte Inhalte

    12.890
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    3

Hugo_Maradona last won the day on 15. September

Hugo_Maradona had the most liked content!

13 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Hugo_Maradona

  • Rang
    ...
  • Geburtstag 21.05.1976

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    valdi, mosti

Letzte Besucher des Profils

13.512 Profilaufrufe
  1. Ich bin weit weg von Wien. Hab keine Sekunde gesehen. ..... Bin massiv angsoffn und unfassbar stolz!!!!
  2. Ich kann ja nur für mich sprechen (), aber ich bin - glaub ich - weit weg von blindem Aktionismus. Der Sportdirektor ist nunmal verantwortlich für den sportlichen Erfolg. Bickel hatte jetzt mehr als zwei Jahre Zeit sich zu beweisen. Ich nehme ihm vor allem die Gogo Verlängerung und die Transferperiode im Sommer übel. Er hatte ausreichend Zeit, er hatte freie Hand und er hatte ausreichend Geld zur Verfügung um eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Bei allem Respekt, wir sind soweit davon entfernt wie der Valdi mittlerweile von der Erstkommunion. Wie hätte man es anders lösen können? Nun, ich denke, dass man den Vertrag auch erst im Frühjahr, oder sogar nach Ende der Saison, hätte verlängern können, wenn wir einen entsprechenden Aufwärtstrend gezeigt hätten. Und wenn Bickel das nicht angenommen hätte, dann halt nicht. Man kann hier natürlich argumentieren, dass man den Vertrag ja eh lösen kann, jederzeit. Das stimmt. Mir geht es da eher um das Signal, das wir damit aussenden: wir sind komplett am Sand, aber mein Gott, den dafür Verantwortlichen kann man schon mal mit einer dreijährigen Vertragsverlängerung binden. (Das wäre ja fast so, wie wenn man - sagen wir - einen Alar bei uns für 4 Jahre verpflichtet. Aber sowas würde ja niemals jemand tun! ....ok, das war destruktiv...ich entschuldige mich) Ich halte auch das Argument, dass der Präsident sich seinen SD aussuchen sollte, für "an Schas". Denkt irgendwer, dass der neue Präsident ein Problem hätte, wenn wir hier einen SD haben der für sportlichen Erfolg sorgt? Und wenn eben kein sportlicher Erfolg, dann holt der neue Präsident einen neuen. Bitte mich nicht falsch verstehen. Ich bin grundsätzlich ein Freund von Kontinuität, aber nicht um deren selbst Willen! Grundsätzlich denke ich aber auch, dass wir ein gröberes Problem im Verein haben, das nicht an der Person Bickel hängt. Dennoch wird aus der Beziehung Bickel & Rapid nix mehr. Man könnte meinen Zugang zu dem Thema aber auch kürzer darstellen. Frage: Hugo, denkst Du, dass Rapid mit einem SD Bickel je richtig Erfolg haben wird? Antwort: Nein, denke ich nicht!
  3. Da muss ich Dir klar widersprechen. Wo denn sonst, als gerade über die Position des Sportdirektors hat man direkten Einfluß auf die sportlichen Erfolge?
  4. Gut, das ist eine Sichtweise, die ich schon nachvollziehen kann. Mein Zugang ist aber ein anderer: Er hatte Zeit, er hatte das Geld, er hatte (ziemlich) freie Hand. Er hat nicht geliefert!
  5. @Ernesto Wer ist denn Deiner Meinung nach sonst zur Verantwortung zu ziehen, wenn nicht der Sportdirektor? Das eine ist ja, dass er nach Müller aufräumen musste. Das andere ist aber, dass er nun einige Transferperioden Zeit hatte eine erfolgreiche Mannschaft zu kreieren. Mit dem richtigen Betreuerteam. Das ist seine Verantwortung. Deswegen gibt es ihn. Er hat seine Leistung nicht erbracht. Ich denke, dass Du das nicht anders siehst, oder? Und genau deswegen, habe ich mit seiner Verlängerung meine Probleme (auch, wenn ich das Argument mit dem Präsidenten verstehe). Das mit dem Bickel wird bei uns nichts mehr. Sollte ich mich irren, wird sich aber auch niemand mehr darüber freuen, als ich...
  6. Bickel ist nun seit genau 2 Jahren im Amt und wir haben einen sportliches Trümmerfeld - nicht zuletzt aufgrund komplett verfehlter Transferpolitik und äußerst fragwürdiger Entscheidungen bezügl Cheftrainer - vor unseren Augen! (Das wir tatsächlich eine Chance haben auf das 1/16 Finale in der EL ist hier aufgrund der Leistungen in der Meisterschaft außen vor zu lassen). Ich habe mit der Verlängerung (trotz beidseitiger Ausstiegsklausel) nun auch dementsprechend meine Probleme. Wer sonst, als nicht der Sportdirektor sollte für unser totales sportliches Desaster die Verantwortung übernehmen? (Manch einer könnte jetzt einwenden, dass ja bei uns der Platzwart verantwortlich ist...)
  7. Das ist jetzt komplett OT, aber es ist ja wirklich schön zu sehen wie sich die ASB Jungspunde so über die Jahre entwickeln @sulza
  8. Kurz zusammengefasst: Mehr als 9 Stunden Kinogeschichte! Der Pate I: 10/10 Der ist aus sooo vielen Gründen ein Meisterwerk, dass man gar nicht weiss, wo man eigentlich anfangen soll. Die Geschichte, Marlon Brando, seine Stimme, Al Pacino & Co, die Zitate, die Langsamkeit, die Eindringlichkeit, die rohe Gewalt. Sensationell!! Hier ist Coppolas Casting Zettel: Der Pate II: 10/10 Ein absolut würdiger Nachfolger, wie aus einem Guss mit Teil 1. Wiederum extrem gut gemacht mit den beiden Handlungssträngen und einem herausragenden Robert de Niro. 3,5 Stunden die nicht eine Sekunde langweilig sind. Der Pate III: 8/10 Der dritte Teil kann für mich ganz klar nicht mit den ersten beiden Teilen mithalten und fällt dann doch eheblich zurück. Die Geschichte ist nicht mehr so stark, und irgendwie sind die Verbindungen mit zT wahren Ereignissen im Vatikan etwas weit hergeholt. Schauspielerisch gibts die eine oder andere Schwäche. Dennoch natürlich ein guter Film und eine schöne Abrundung der Gesamtgeschichte.
  9. Was für ein Leckerbissen
  10. Scheisse
  11. Ganz schön intensiv bisher. Wir machen das ganz gut. Spielerisch ist halt auf dem Boden nicht viel (mehr) möglich
  12. Recht energischer Beginn von uns
  13. Nach The Grand Budapest Hotel hab ich gleich noch zwei Wes Anderson Filme nachgeschoben. The Royal Tenenbaums: 9/10 Ist nach TGBH mein Lieblins-Anderson. Herrlich skurril mit einem grandiosen Gene Hackman, der am Ende seiner Karriere nochmals alle Register gezogen hat. Auch der Rest der Schauspieler-Bande einfach sensationell. Moonrise Kingdom: 8/10 Ist für mich auch sehr gut, aber vom Stoff etwas schwieriger, weil ich mich in den kleinen Scheisser einfach nicht so richtig gut reinversetzen kann. Aber schon sehr feines Kino. A Beautiful Mind: 9/10 Der Film nimmt mich jedesmal emotional mit. Einfach richtig guter Stoff. Hollywood halt. Der echte Nash dürfte ja nicht so ein Sympathieträger gewesen sein, wobei es der Film-Nash ja eigentlich auch nicht ist. Wie auch immer. Wenn der Crowe nicht im Jahr davor für den Gladiator seinen Oscar bekommen hätte, hätte er in wohl spätestens dafür gekriegt. Verdient wäre es allemal gewesen. Jetzt kommen. Der Pate I, II und III