tifoso vero

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.875
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

tifoso vero last won the day on 17. Dezember 2016

tifoso vero had the most liked content!

6 User folgen diesem Benutzer

Über tifoso vero

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    W4

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Beruf oder Beschäftigung
    Nach Lust und Laune
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Über Einladung

Letzte Besucher des Profils

8.331 Profilaufrufe
  1. Die in Mailand dabei waren werden bestätigen, dass die ersten 20 Minuten und dann das Tor sehr, sehr geil waren. Ich denke auch, dass wir die Milanisti weg gesungen haben. Was dann kam, war (fast) schon zu erwarten. Milan ist halt eine andere Liga, und zwar in jeder Hinsicht. Klar haben wir Fehler gemacht, die auch einer österreichischen Mannschaft nicht passieren dürfen. Auch der Umstand, dass eine sehr junge Mannschaft immer wieder neu zusammengestellt werden muss, ist/war dem Spiel alles andere als dienlich. Speziell in der Defensive. Aber was soll´s. Es war eine Niederlage, die man auf Grund des Ergebnisses in Athen sogar mit Fatalismus und Gelassenheit hinnehmen konnte und daher war auch die Stimmung nach dem Match weitgehend entspannt. Die Veilchen wurden sogar positiv - nämlich ohne Pfiffe - verabschiedet. Jetzt ist der Fokus auf das entscheidende Spiel in zwei Wochen gerichtet und selbst wenn es nicht klappen sollte, wird es uns nicht umbringen. Die 2 000 in Mailand waren ein Ausrufezeichen und wir dürfen uns noch auf ein Spiel freuen. Das allein ist schon ein Geschenk. Alles andere ist Powidl.
  2. Nein, aber das hätte ich auch mitbekommen. Unzufriedenheit, weil man nicht spielt, zähle ich jetzt nicht dazu.
  3. Hab gerade auf ein Unentschieden gewettet...
  4. Das wäre mir neu! Und ich kenne den Karl gut.
  5. Ich werde nur - vorausgesetzt es klappt mit dem Druck - nur ein Buch dabei haben. Und das wird dann zum Höchstpreis mit Autogramm versteigert...;-)
  6. Ich fliege mit meinem Sohn im TF. Wenn alles nach Wunsch läuft, werde ich schon mein gedrucktes Buch "Sindelar, Austria und das Wunderteam" bei mir haben. Sollte morgen fertig gedruckt sein. Also wer Interesse hat, bitte melden. Informationen diesbezüglich werden hier im Forum noch folgen. Kleine Werbung wird doch noch erlaubt sein, oder? ;-)
  7. Richtig zitieren, auch wenn es nicht in die eigene Auffassung passt, ist schon notwendig, wenn man sachlich bleiben will. Ich habe weder "von einer guten Stimmung in meinem Umfeld" geschrieben, noch davon, dass ich die "allgemeine Stimmung" kenne. Wenn ich vom "echten Leben" schrieb, dann meinte ich das, welches sich außerhalb der sozialen Medien abspielt. Und da kann ich, wo wie du, auch nur mein Umfeld beschreiben. Und Pfiffe gegen die eigene Mannschaft ist aber so etwas von normal in allen Vereinen, die ich bisher kennen gelernt habe. Und das sind hunderte. Das sagt für mich lediglich darüber etwas aus, wie man seine eigenen Erwartungen begegnet. Zuschauerzahlen haben viele Ursachen. Sonst wäre es ja kaum erklärlich, dass die Austria in ihrer besten Zeit weniger Zuschauer hatte als heute. Und wenn du unser Spiel "lahm" empfindest, dann ist es deine Empfindung und Einschätzung. Vom Einzelnen auf das Ganze zu schließen, ist nicht korrekt, wie du sicher weißt.
  8. Die Besucherzahlen sind immerhin besser als in den Achtzigerjahren. Und ich lebe mitten unter Leuten mit verschiedenen Anhängerschaften. Die meisten von ihnen, inklusive den Grünen, gehen kaum ins Stadion. Die Jungen folgen im allgemeinen den erfolgreichen Vereinen. Daher ist die Anhängerschaft inkl. der Fanklubs z.B. für die Bayern sehr groß, vielleicht sogar größer als für die Grünen. Dann kommen die div. Barca, ManU usw. Fans. Die Bullen sind auch beliebter als man glauben könnte. Und dann sind die div. Spieler wie Messi, Ronaldo und Co. die Vorbilder. Da bemüht man sich, ihre Torgesten nachzuahmen. Das kann sich dann wieder ändern, wenn wir auch wieder auf längere Zeit erfolgreich sind und ein Stadion anbieten, welches Familienfreundlich ist. Dann werden wir wieder zuschauermäßig wachsen. Bei internationalen Spielen sieht man ja, dass da ein Potenzial vorhanden ist. Das war bei der Austria immer schon so. Feinspitze halt. Und über Misserfolge "freuen" sich dann diejenigen, die es immer schon besser wussten und sich dann hier austoben können. Ich hätte das "Freuen" gleich unter Anführungszeichen setzen sollen. Dann wäre es verständlicher gewesen. Denn wirklich freuen werden sich wohl nur die Grünen, denke und hoffe ich.
  9. Jeder Fan fliegt oder fährt doch nach Mailand mit der Hoffnung auf eine Überraschung. Aber erwarten wird sie wohl kaum einer. Realistisch gesehen, sind wir einfach krasser Außenseiter. Dennoch will man dabei sein, das ist ja auch das Wesen des Fans. Ich freue mich wie immer, wieder dabei sein zu können. Das Wetter in der Vorhersage: Sonnig bis bewölkt, 35% Regenwahrscheinlichkeit und Temperaturen zwischen 8 und 13°. Auf geht´s, wir haben nichts zu verlieren.
  10. Die Stimmung, und das möchte ich ernsthaft anmerken, ist hauptsächlich hier so schlecht bzw. in den Austria-Foren. Im echten Leben ist das nicht so krass bzw. ist dass den Fußballanhängern - abgesehen von den grünen Anhängern - eher abwartend gleichgültig. Wie immer. Nur wenn der Erfolg wieder da ist, beginnt man sich wieder mehr für die Austria zu interessieren. Ich habe allerdings keine Hoffnung, dass sich die Stimmung hier im Forum ändern wird. Man will weiterhin die Austria sezieren und freut sich da und dort über Misserfolge. Leider!
  11. Ich denke nicht, dass die beiden unseren JC überzeugen könnten. Ich nehme an, er weiß es besser.... ;-)
  12. Das ist der Punkt, der mir auch nicht gefällt. Unsere Offensive lässt bei Ballverlust zu viele Lücken über. Wir verschieben nicht schnell genug nach hinten, so dass immer große Lücken übrig bleiben. Auch beim Spielaufbau, wobei da gesagt werden muss, dass die Defensive weiter aufrücken müsste. Das allerdings erfordert viel Erfahrung (haben wir derzeit nicht) und viel Laufarbeit, was auf Grund der großen Belastung (EL und zeitweise auch Cup) halt nicht so leicht möglich ist. Auch hier gilt, leichter gesagt als getan. Eine längere Zeit eingespielte Mannschaft tut sich da leichter damit. Auch eine Mannschaft, die über hohe Qualität verfügt, siehe Salzburg. Doch eines ist sicher: Am Ende wird abgerechnet. Wie auch in den vergangenen Jahren. Unsere Verantwortlichen sind ja nicht blöd. Auch sie sehen Defizite und ich bin sicher, dass da gehandelt wird. Nicht am Trainersektor (außer Videospezialist), sondern auf dem Spielersektor. Es kommen allerdings im Jänner/Februar wichtige Spieler zurück, das darf man auch nicht vergessen.
  13. Das "Verschleppen der Bälle" wird, obwohl ein Selbstläufer, nicht richtiger. Wir spielen seit 2 1/2 Jahren mit Ballbesitz offensiv, haben eine Spielanlage, die zwischen Ballbesitz und schnellen Umschaltspiel funktioniert und erreichten damit sehr viel. Zur Erinnerung: 3. Platz, 2. Platz, zweimal Gruppenphase. Jetzt kann man, ähnlich wie J.C. alles als Glück ansehen, es aber auch so betrachten, dass in der fraglichen Zeit viele, sehr viele gute Spieler dem Trainer abhanden kamen (Verletzungen, Verkauf) und er immer wieder neu auf -und umstellen musste. Dass er damit jungen Spielern die Chance geben konnte, war nicht nur die Folge davon, sondern kommt diesen und dem Verein auch zugute. Wie das so passiert, macht man halt dann nicht die Punkte, die man sich wünscht. Nachzufragen auch bei Peter Stöger, der nicht nur ein ähnliches System spielt, sondern halt auch auf Spieler angewiesen ist, die dieses tragen. Auch den Bayern ging es eine Zeit lang so, vor allem als Trainer ein wenig vom System abwichen (Guardiola, Ancelotti). Jetzt, unter Heynkens, kehrte man einfach zum bewährten System zurück. Wenn alles so einfach wäre, wie es sich manche hier vorstellen, könnte man ja alle Mannschaften zum Meister machen. Geduld und Vernunft ist auch in unserer Situation gefragt. Nicht sinnbefreite Trainerdiskussionen a la Austria in der Vergangenheit. Wenn es nach mir ginge, hätten wir noch immer Karl Daxbacher und hätten uns möglicherweise viel Ärger erspart. Allerdings vielleicht auch die Quali für die CL. Wer kann das je wissen...;-)
  14. Sag, glaubst du das wirklich? Wenn ich das ernst nehmen soll, wie ernst soll ich dann deine anderen Posts nehmen? Entschuldige bitte, aber das ist ein ausgemachter Blödsinn. Oder halt ein Schmäh, den ich nicht begreife. Ich hoffe sehr auf das letztere...
  15. Nur so nebenbei sei angemerkt, dass es für neutrale Zuschauer ein gutes Spiel war. Auch wenn Alfred Tatar in der Pausenanalyse keine Torszenen erkennen konnte. Wahrscheinlich war er von der Huldigung für ihn von den Altacher Fans so angetan, dass er in erster Linie dieses Spiel betrachtete. Es gab aber schon vor der Pause zwei Rettungsaktionen auf der Linie bei Admira und eine bei uns. Wie geht das ohne Torchancen? ;-) Wie gesagt, insgesamt war es ein gutes Spiel, auch dank einer sehr cleveren Admira.