Giovanni58

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.479
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über Giovanni58

  • Rang
    Posting-Maschine

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Selbst aktiv ?
    Unterklasse NÖ
  • Beruf oder Beschäftigung
    Nachrichtentechnik
  • Bestes Live-Spiel
    viele, aber Cup 1974 6:2 Rapid (weil wir 5 Tage vorher 0:4 verloren haben, alle Tore Krankl)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    als Austria-Fan, zu viele
  • Lieblingsspieler
    viele, aber ja Santillana - 2 Mal live gesehen - Derby County - 100Min schießt er ein Traumtor zum Aufstieg (5:1 nach 1:4), als alter Mann 2 Tore zum 4:0 wieder zum Schluss gegen die Mönche (nach dem 1:5)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    früher The Netherlands, heute zu jeden Außenseiter
  • Geilstes Stadion
    La Bombonera (so eine Steilwand hätte ich gerne auf der West)
  • Lieblingsbands
    alles (von Volksmusik über Blues, Jazz, Klassik bis Hardrock) - aber ok, Tina Turner
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Weshalb sollte ich das wissen - es ergibt sich
  • Lieblingsfilme
    ändert sich laufend
  • Lieblingsbücher
    eine Unmenge, aber ja - z.B. Gödel, Escher, Bach
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Homepage AW

Letzte Besucher des Profils

4.705 Profilaufrufe
  1. Ich habe grundsätzlich nichts gegen TL, er ist ein sympatischer Typ - auch im direkten Gespräch - und ich werde sicher nie gegen einen Trainer pfeifen,... sondern versuche bis zum Letzten positive Seiten zu sehen - bei jeden von unseren Trainern. Nur sehe ich kaum Fortschritte seit Beginn der Saison - und das bei einer Mannschaft bei deren Zusammensetzung er zu einem guten Teil mitbestimmt hat. Hartberg hat es uns recht einfach gemacht, die haben weder das Tor verrammelt noch gut und eng verteidigt, nur auch bei diesen Spiel waren unsere Mankos (und damit meine ich nicht die Chancenauswertung) klar ersichtlich - zumindest für mich. Ich wäre froh darüber Entwicklungsschritte zu sehen, selbst kleine - alleine es erschließen sich mir kaum welche. Mir ist auch nicht klar wie das grundsätzliche Wunschsystem wirklich aussehen soll, sprich welche Idee dahinter steht. Im Prinzip leben wir bisher von erfolgreichen Einzelaktionen der Spieler, nur das ist für mich kein Konzept sondern hart gesagt Zufall. Ich persönlich finde auch die Vergleiche der erreichten Punkte recht sinnlos weil sie die jeweiligen Rahmenbedingungen nicht berücksichtigen. Es ist z.B. lächerlich den Punkteschnitt mit Bjelica zu vergleichen; wir spielten damals mit einen kleinen Kader parallel CL und de facto hat er mit der Zeit seine gesamte Offensivabteilung verloren (Verletzungen,...) - und trotzdem wären wir in der CL fast aufgestiegen (was wir mit dem Meistersystem unter Stöger eher nicht geschafft hätten - glaube ich zumindest, aber ja, vermutlich hätte er es auch umgestellt) wenn Stankovis gegen Porto nicht an die Stange sondern ins Tor geköpfelt hätte. Naja, hoffen wir mal das Beste für die Zukunft.
  2. Welches schnellere Spiel meinst Du? Es können alle Spieler mit 50km/h am Spielfeld herumlaufen - ohne Taktik, ohne Spielkonzept, ohne Raumaufteilung, ohne Matchplan,... ist das recht sinnlos und wird nichts bringen. Und sorry, ich sehe da genau keine Entwicklung seit dem ersten Spiel in dieser Saison - vollkommen egal ob wir gewonnen oder verloren haben. Wenn man zusätzlich bedenkt dass so "einfache Sachen" wie Standards überhaupt nicht funktionieren (und ich denke mal dass wir durchaus den einen oder anderen techn. Begabteren haben der ruhende Bälle in etwa dorthin bringt was er als Ziel ins Auge genommen hat), jeder Freistoß/Eckball nach vielen aber nicht nach einstudiert/-geübt aussieht - das schafft sogar mein nö UnterUnter-Klasse- Heimatverein - frage ich mich langsam was wird eigentlich trainiert/geübt? Nicht eingespielt und kein blindes Verständnis - ok, das ist aber nicht unser eigentliches Problem. Wir dürfen nicht mauern und auf Konter spielen wie "die Anderen" sondern müssen das Spiel in die Hand nehmen - ok, aber wenn das wer als unsere Leitlinie hinstellt und ich mir unsere Spiele betrachte kann ich über derartige Aussagen nicht einmsl mehr lachen ; was machen wir denn genau? Hohe Bälle ins Nirvana weil durch unser theoretisches - jeder verteidigt und jeder stürmt - in Wahrheit kaum wer im Angriff ist. Wir spielen Dreiecke? - Ich lach mich kaputt. Der gegnerischer Strafraum - wenn wir endlich einmal nach vorne kommen - ist offenbar eine verboten Zone und das mit x zentralen Spielern - das ist fast schon eine Kunst. ... Und dann will mir noch wer erzählen dass wir gegen Hartberg so toll gespielt haben. Ich hör jetzt auf sonst zucke ich schlicht aus.
  3. Könnte mir einer der Wissenden erklären welche Taktik wir heute spielten, welchen gegnerbezogenen Matchplan wir heute hatten und wie sich das Alles in der Aufstellung widerspiegelte - ich bin offenbar zu dumm um das zu durchschauen. Galt übrigens auch schon z.B. bei Hartberg und Sturm nur dort ist das Glückskugerl noch auf unsere Seite gerollt.
  4. Der Pass war aber auch ungenau und Rennmoped haben wir keines mehr.
  5. Friese arbeitet die Gegenspieler ab (körperlich und defensiv ist er stärker als Ewandro, Venuto, ...) und dann kommen die frischen Stürmer die die Tore schießen ;-) Und wenn er "zufällig" auch ein Tor schießt ist es eine WinWin-Situation ;-) Flügel sind bei unserem System sowieso überbewertet, dafür gibt es die Außenpracker - zumindest theoretisch.
  6. Ich muss gestehen dass mir schon damals das Personal im alten Shop auf der Praterstraße sympathischer war und sie waren auch wesentlich bemühter als in der"Zentrale".
  7. Wird wohl ein noch wesentlich schwierigeres Spiel, Altach ist nicht Hartberg.
  8. Ich?
  9. Und ich war dabei ;-) Der Rolli und Kapfenberg war sowieso ein eigenes Kapitel; als er unter Daxi wieder zu uns kam gab es ein Heimspiel: 0:1, 2:1 durch Rolli bis zur Pause, 2:2, 3:2 Assist Rolli (Tor weiß ich nicht mehr) , 3:3, kurz vor Schluss holt er einen Elfmeter heraus (holt stimmt so, ob es einer war weiß ich bis heute nicht) - 4:3 durch Acimo. Waren ein "geiles" Spiel - und meine Haare wurden wieder ein wenig weißer.
  10. Aus meiner Sicht gibt es einige Gründe weshalb wir in den letzten Jahren relativ viele "Verwarnungen" einfahren. Wir spielen Ballorientiert und nicht Körperorientiert. Was meine ich damit? - Der Fokus liegt auf der "Eroberung" oder Bespielung des Balls. Jedes mal wenn ein Spieler 1/2 Sekunde zu spät ist und den Ball verfehlt - ist es ein (schweres) Foul. Körperorientiert bedeutet für mich Körper an Körper - damit bremst man stürmende / laufende Gegner ab, lässt ihnen keine Freiheit und kaum Zeit für schnelle Konter/Spielzüge - wird von Schiris nicht/kaum geahndet, weshalb auch. - Wenn nun ein Gegner über eine Attacke "drüberkommt" hat er Platz, Zeit um Geschwindigkeit aufzunehmen (wir spielen in der Regel ja kein engmaschiges Defensiv-System) und damit oft "freie" Fahrt hat; das bedeutet wieder dass er anders gestoppt werden muss (Arme, Klammern, echtes Reinsteigen,...) und das bedeutet Gelb - seit Jahren auch ein Problem unserer IVs wenn Gegner im vollen Lauf auf diese letzte "Mauer" auflaufen. - ... - Und dann gibt es noch die Schiris - wie beim Hartbergspiel - die "interessante" Entscheidungen bezüglich Fouls und Karten treffen.
  11. Weshalb sollte er nach Ö zurückkommen? Es passt weder das Sportliche noch das Finanzielle; im Prinzip braucht er nur warten bis er ein g'scheites Angebot bekommt.
  12. Die grünen "Fans" sind schon ein eigenes Völkchen.
  13. Jawoll zu Hause degen den FAC
  14. Pacult? Kühbauer passt mit seinem System eher nicht zu den Greenis - und ob er sich das aktuell antut ist auch eine Frage.
  15. Die Verteilung der gelben Karten war heute auch wieder recht "interessant", aber ich muss ja nicht alles verstehen.