Giovanni58

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.201
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über Giovanni58

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Selbst aktiv ?
    Unterklasse NÖ
  • Beruf oder Beschäftigung
    Nachrichtentechnik
  • Bestes Live-Spiel
    viele, aber Cup 1974 6:2 Rapid (weil wir 5 Tage vorher 0:4 verloren haben, alle Tore Krankl)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    als Austria-Fan, zu viele
  • Lieblingsspieler
    viele, aber ja Santillana - 2 Mal live gesehen - Derby County - 100Min schießt er ein Traumtor zum Aufstieg (5:1 nach 1:4), als alter Mann 2 Tore zum 4:0 wieder zum Schluss gegen die Mönche (nach dem 1:5)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    früher The Netherlands, heute zu jeden Außenseiter
  • Geilstes Stadion
    La Bombonera (so eine Steilwand hätte ich gerne auf der West)
  • Lieblingsbands
    alles (von Volksmusik über Blues, Jazz, Klassik bis Hardrock) - aber ok, Tina Turner
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Weshalb sollte ich das wissen - es ergibt sich
  • Lieblingsfilme
    ändert sich laufend
  • Lieblingsbücher
    eine Unmenge, aber ja - z.B. Gödel, Escher, Bach
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Homepage AW

Letzte Besucher des Profils

4.516 Profilaufrufe
  1. Jara ist Back, wir haben jetzt einen Jara . Cristian Alejandro Cuevas Jara - Spitzname "Cimbi" (= Jimmy). Interessieren würde mich trotzdem wie er zu Huachipato FC kommt, eigentlich wollte ihn ja Belgrano de Córdoba haben (er wollte aber angeblich in Europa bleiben).
  2. Aber die Insel ist ja nicht wirklich Europa und bei der EU sind sie bald auch nicht mehr
  3. Wer hat denn da wieder etwas "getürkt"; ein Vereinsloser ist plötzlich Spieler des 10. der chilenischen Liga? Egal einschlagen solle er und aus. Herzlich willkommen Cristian
  4. Wer kann sich noch an "Leb wohl geliebte AUSTRIA, es war so wunderschön, beim nächsten Mal, beim nächsten Mal werden wir uns wiedersehen" (müßte so in etwa stimmen) gegen Ende eines Spiels erinnern (Melodie ist das schottische Auld Lang Syne) - unvergessen und Ganslhaut, obwohl doch schon länger her.
  5. Dieses reine Ultra-Gsangl ohne Höhepunkte/"Aufwecker" kann nicht das Gelbe vom Ei sein; spielbezogen kann es natürlich nicht immer sein, aber immer die gleichen einfallslosen Chants tun fast schon weh. Wann hört man wieder einmal etwas Ähnliches wie z.B. individuelles spielerbezogenes "allez allez allez allez Blanchard", ein stinknormales, aber mit Vollgas "Klatsch-Klatsch-Klatsch - Austria - Klatsch...", Freistöße/Eckbälle ernsthaft vokal zelebriert werden,... - man müßte einmal das allwissende Internet (oder alte Hasen die gerne gefilmt haben) befragen ob es noch Aufnahmen der alten West gab (und da fällt mir sofort "Leckts uns alle mal am Oarsch" ein - das habe ich aber eigentlich nicht gemeint ). Mir ist schon klar dass man neue Chants nicht von heute auf morgen einführen kann (zumindest ein wenig Probe und Abstimmung der Fanklubs braucht es da schon und dann kommt dazu dass die anderen Tribünen Zeit brauchen um sie zu kennen und mitzutun), aber hin und wieder ... Was mich auch grundsätzlich stört sind G'sangl mit Rapid-Bezug bei Spielen gegen andere Mannschaften - so selbstbewußt sollten wir schon sein dass wir keine R. brauchen um unsere Mannschaft zu feieren und anzufeuern.
  6. Nur hat der seit Dez 2017 für Maccabi nur bei einem Spiel (und das knapp 60 Minuten) gespielt und auch 2016/17 war er mehr auf der Bank oder nicht im Kader als er gespielt hat. Seit seinem Drüsenfieber hatte er zusätzlich immer wieder andere Verletzungen und ist nie wieder zu der Form aufgelaufen - leider; für mich war/ist er ein hoch veranlagter Spieler - und nicht nur schnell.
  7. Nur ist er dafür schon zu langsam und ich bin mir nicht sicher ob er die dafür notwendige Pferdelunge hat. Der - für mich - ideale Spielertyp für dieses System wäre Stryger Larsen - dem ich schon die eine oder andere Träne nachgeweint habe.
  8. Eigentlich ist es aber wirklich traurig wie der Sportclub-Platz ausschaut (nicht nur weil ich den Sportclub und den Platz immer mochte - ich bin also nicht neutral); meiner Meinung nach sollte die Stadt da schon etwas Cash in die Hand nehmen, schon aus Geschichtsbewußtsein: Nicht nur dass der Sportclub einer der ältesten Sportvereine Österreichs ist, ist der Sportclub-Platz auch der älteste durchgehend bespielte Fußballplatz Österreichs. Und wenn man den saniert ist er mindestens so gut wie die Südstadt.
  9. Könnte man ENDLICH mit diesen Mytos aufhören dass es ein Posen gibt oder gar dass ich dort jemals auf einen Match war - ICH KENNE KEIN POSEN
  10. Unwahrscheinlich, damals gab es uns Violette noch nicht; ist aber eine witzige Urban Legend.
  11. Jetzt haben wir "Die Besten im Westen!" besiegt, was kann da noch aus dem Westen Wiens kommen, nur irgendein Underdog
  12. Ich würde als Beispiel Tajouri nicht vergessen - obwohl man bei ihm geteilter Meinung sein kann, aber Altach war für ihn positiv.
  13. du verstehst das nicht Was verstehe ich nicht?
  14. Soweit ich weiß kommt das vom meisterschaftsentscheidenden Spiel der Hakoah gegen den Sportclub 1925. Damals ist der Tormann - der sich kurz vor Schluss am Arm schwer verletzt hat (weshalb ein Stürmer ins Tor gegangen ist) - nach seiner Behandlung auf die Stürmerposition gewechselt und hat tatsächlich mit einem eher "verunglückten" Schussversuch - "an Spitz" - das meisterschaftsentscheidende Tor erzielt (muss dabei sofort an Prohaska und die Türkei denken ) - was ein entsprechendes Echo in den Zeitungen hatte. Erzählt hat mir das ein - inzwischen leider längst verstorbener - uralter Funktionär der ehemaliger Hakoah der bei dem Spiel sogar noch dabei war. Ob es stimmt dass ein Spitz wirklich auf Grund dieser Episode als Jud bezeichnet wird weiß ich nicht , aber er hat mir das zumindest damals als Grund genannt.
  15. Tunneln oder Beinschuss kann aber schon was Ich bleibe lieber beim Eisenbahner (das ist sogar Standarddeutsch) Eiagoalie, Fliegnfänga, Außenpracka,.... (-er wird Ostösterr. zum -a). Hat nichts mit Fußball zu tun, ich werde aber nie vergessen wie ich vor Jahrzehnten das erste Mal Mehlschwitze gehört habe oder dass eine deut. Kellnerin Ham and Eggs nicht verstanden hat (an meiner Aussprache lag es übrigens nicht, in den USA und GB hat das problemlos funktioniert). Passt schon so, ich mag Dialekte, das sind die echten nuancieren Sprachen, die Standardsprache ist eigentlich eine wortschatzmäßig arme und vereinfachte Sprache ohne Flair.