Giovanni58

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.002
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über Giovanni58

  • Rang
    Postet viiiel zu viel

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Selbst aktiv ?
    Unterklasse NÖ
  • Beruf oder Beschäftigung
    Nachrichtentechnik
  • Bestes Live-Spiel
    viele, aber Cup 1974 6:2 Rapid (weil wir 5 Tage vorher 0:4 verloren haben, alle Tore Krankl)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    als Austria-Fan, zu viele
  • Lieblingsspieler
    viele, aber ja Santillana - 2 Mal live gesehen - Derby County - 100Min schießt er ein Traumtor zum Aufstieg (5:1 nach 1:4), als alter Mann 2 Tore zum 4:0 wieder zum Schluss gegen die Mönche (nach dem 1:5)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    früher The Netherlands, heute zu jeden Außenseiter
  • Geilstes Stadion
    La Bombonera (so eine Steilwand hätte ich gerne auf der West)
  • Lieblingsbands
    alles (von Volksmusik über Blues, Jazz, Klassik bis Hardrock) - aber ok, Tina Turner
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Weshalb sollte ich das wissen - es ergibt sich
  • Lieblingsfilme
    ändert sich laufend
  • Lieblingsbücher
    eine Unmenge, aber ja - z.B. Gödel, Escher, Bach
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Homepage AW

Letzte Besucher des Profils

5.313 Profilaufrufe
  1. 4 Siege und 1 Unentschieden sind Dir zu wenig
  2. Angezeigt hat es aber der Assistent und der kann aus seinem Sichtwinkel nie erkennen (man beachte das o. eingestellte Photo) ob die Sicht bei der Schussabgabe verstellt war oder nicht. Egal, es will wohl keiner Schiri oder Outwachler sein und beim Fußball sind die späteren Diskussionen über Entscheidungen das Salz in der Suppe.
  3. Ich wäre für ein tägliches Schußtraining außerhalb der normalen Trainingszeiten und nur wenn die vorgegebene (prozentuelle) Mindesttrefferanzahl erreicht wird kann sich ein Spieler umziehen gehen.
  4. Ich wäre für ein tägliches Schußtraining außerhalb der normalen Trainingszeiten und nur wenn die vorgegebene (prozentuelle) Mindesttrefferanzahl erreicht wird kann sich ein Spieler umziehen gehen.
  5. Unglaublich ideenloses Spiel
  6. Gegen die Admira hat er nach seinem "Luftschuß" allerdings auch das einzige Tor geschossen.
  7. Sorry, für mich vollkommener Blödsinn. Wir haben die Spieler dafür nicht. Um dieses Defensive (eigentlich typ. österreichische) Spielkonzept zu spielen braucht es eine Mannschaft die ein eingespieltes gutes Defensivkonzept (und das bedeutet auch körperbetontes Spiel aller Spieler) hatben- das habrn wir nicht. Man muss Passwege zustellen, zweite Bälle (auch körperlich) erobern und behaupten - können wir so nicht. Man muss eine stabile, funktionierende Verteidigung haben (meist mit 5er Kette) - haben wir nicht. Wir spielen - witzig - eigentlich, schon jetzt nur auf Konter und wenn die gegnerische Mnschaft unsortiert ist (Mattersburg: alle Tore aus Konter, keines aus einem Spiel heraus; Admira: Unsere wenigen Chancen und das Tor- aus Konter, das gegnerische System konnten wir nicht einmsl im Ansatz "knacken" oder das Spiel auch nur dominieren.
  8. Hartberg auswärts, Derby bei uns - jetzt zeigt sich mal was in dieser Mannschaft (incl. Trainerteam) wirklich steckt. "Spiele" wie gegen Admira und wir sind im Abstiegskampf; vielleicht sollten das Einige (und damit meine ich primär Spieler) in unserem Klub mal im echten Leben erfahren dass um jedes Pünckchen gekämpft werden muss und "vor sich hintraben" das falsche Konzept ist.
  9. Ich Veilchen bin mit meinen Ex-HTL-Kollegen beim Spiel dabei (war ich auch damals - Heim- wie Auswärtsmach). Also, sorry manchmal sollte man einfach nichts herbeibeschwören sondern einfach https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQcEzCsrwZEon16fsoC21NuWLCfi7KNSRoO6wBmdc3jRnHspqNY6E503NOn
  10. "Meine" Austria war selten für Kampfkraft bekannt (obwohl es ohne nicht geht), auch die Verteidigung war kaum unser Prunkstück (obwohl es auch ohne nicht funktioniert), aber wofür sie immer stand ist ein kreatives offensives Mittelfeld. Und - wieder einmal - war das Nichtvorhandensein eines Mittelfelds für mich das absolut Schlimmste beim Admira-Spiel. Selbst auf der Bank war nur ein offensiver MF-Spieler (der aktuell aber keine Akzente setzen kann - nach seinem Wechsel von der Admira zur Austria konnte er es interessanterweise aber noch). Wir laufen mit Ebner (einer Kampfsau), einem Jeggo (Ebner 2.0), einem Prokop der vieles, aber kein "Dirigent" ist und sich zusätzlich oft auf der falschen Position aufhält, und einem Serbest - einem typ. Achter der sich aber mehr mit der Defensive beschäftigtigen muss als notwendig - aufs Feld. Wo soll denn die Kreativität herkommen? Welchen MF-Spieler kann man denn (in Bedrängnis) unbesorgt einen Ball geben weil er damit etwas anfangen kann, ihm behaupten oder gar über 10 m führen kann? Der Letzte war für mich Holzi (für mich der typ. Austria-Spieler wenn auch leider meist falsch eingesetzt); und der- auch für mich enttäuschende, aber immer noch kreative Uros. Jetzt haben wir - außer Grünwald - niemand mehr, nur mehr Kämpfer und Rackerer - die aber auch das nur bedingt können und immer nur das immer notwendige Beiwerk, aber nie die Führungsspieler sein können. Wo sind die Zeiten als wir auf der Bank einen Lindl hatten der ein Spiel drehen konnte? Wer soll denn ein Spiel drehen, ein Stürmer wie Turge der - für mich - zwar toll ist, aber kein MF hinter sich hat dass vernünftige Bälle nach vorne bringt? Hatte irgendwer z.B. beim Admira-Spiel einmal die 5 Minuten Herzgefühl dass wir jetzt angasen, dominat rüberkommen, sie einschnüren, sie auspielem können,...? Ich nicht, auch nicht in den letzten 5 Minuten. Sorry, ich laufe immer noch auf
  11. Naja, man kann nicht durchgehend "stur" nach vorne spielen und gegen disziplinierte defensiv eingestellte, körperlich agierende Mannschaften (und die sind im österr. Fußball eigentlich Standard, ist - im Vergleich zu anderen Ligen - fast ein österr. Markenzeichen) funktioniert das auch so auch nicht, sprich man braucht natürlichen einen Plan B oder C - auch um Beruhigungs- und Ausruhphasen einzulegen. Wichtiger ist für mich dass die Spieler spielsituationsabhängig punktgenau erkennen müssen wann sie welches System spielen müssen und wann sie von Plan A <-> B umschalten. Das erfordert Training und Automatismen/ "Eingespielt sein", aber auch Spielintelligenz - schlussendlich müssen sie auch "sofort" erkennen wenn ein, zwei Mitspieler "etwas" und "was" sie starten (gilt aber grundsätzlich, auch z.B. für das Vorchecking, ob offensiv/defensiv/gar nicht; es ist z.B. recht sinnlos wenn vorne 1 Stūmer Vollgas anläuft, der andere eher halbherzig (im Niemandsland) herumtrabt, es ein Riesenloch zum Rest der Mannschaft gibt und die Passlinien nicht zugestellt werden - so funktioniert offensives Pressing nicht). Es muss also nicht 90 Minuten möglichst vertikal gespielt werden, dass machen nicht einmal britische Mannschaften, gewusst wann - und dann müssen auch "alle" wissen was sie tun müssen.
  12. Solten wir nicht dem Fuballgott (und unserem angeblich so schlechten TM) danken dass wir einen Punkt gemacht haben, verdient haben wir dieses Pünkchen wohl sicher nicht.
  13. Ich kenne diesen Spruch nicht; allerdings kam Mane aus Frankreich (angeblich für 4 Mio von Metz). Nehmen wir mal an es stimmt; was bedeutet das fürs monatliche Cash? Naja, vielleicht wäre ich tatsàchlich gerne ein Kind und meine Eltern dürften die Verträge unterzeichen.
  14. Ersthaft, Taktik und Spielweise? Fast unglaublich für ein Veilchen - aber leider inzwischen wahr: Basics, ich will zumindest Basics erkennen können.
  15. Ich will nicht streiten, aber wenn man "Kinder" holt, muss man sich auch um "Kinder" kümmern. Mane ist nicht als "Kind" gekommen (stammt auch - wenn ich mich nicht irre - aus dem Senegal), Afrika und Ostasien kann man eigentlich schwer, bzw. überhaupt nicht vergleichen (ich habe vor x Jahren in Afrika wie Ostasien gelebt und gearbeiter). Was der - österreichbezogen - Unterschied ist: RB bietet "Alles" und fordert auch "Alles" (gilt auch für die Akademie) - das hat vorher max. Stronach gespielt (N-Amerik.System mit allen Vor- und Nachteilen). Dieses - an sich beinharte, erfolgsorientierte - System ohne Rücksicht auf "Verluste" funktioniert aber nur wenn das Umfeld und die Chancen zum z.B. "großen" Cash passen - und das können weder Rapid, die Austria oder Sturm. Nur funktioniert - und das weiß ich - RB tatsächlich etwas anders - wie o.a.: Wir bieten Dir alle Möglichkeiten, aufheben musst Du sie aber selbst; wenn nicht dann eben nicht. Nachdem sie zusätzlich aktuell auch nicht von Transfereinnahmen leben müssen eigentlich eine tolle Chance für alle. Ich bleibe trotzdem ein Veilchen.