cirbista

Members
  • Gesamte Inhalte

    214
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über cirbista

  • Rang
    Spitzenspieler
  • Geburtstag 31.08.1982

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien, Hütteldorf

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid-Austria Salzburg 3:1, 23.9.95
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid-GAK 1:3 Cup, 21.4.2004
  • Lieblingsspieler
    John Terry, Pepe, Mario Sonnleitner, Peter Schöttel, Robert Pecl
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Portugal
  • Geilstes Stadion
    Gerhard-Hanappi-Stadion, Estadio da Luz, Sportklubplatz

Letzte Besucher des Profils

1.138 Profilaufrufe
  1. Es kann natürlich Zufall sein: als ich heute nach Hause gekommen bin (19:20) - wohne 600m Luftlinie vom Stadion entfernt, verfuhr sich gerade ein SKN Spusu Team VW (Golf?) mit einem jungen Mann am Steuer in meiner Nebengasse. Wenn ich mich nach der Durchsicht des Kaders vom SKN nicht täusche, könnte es Sandro Ingolitsch gewesen sein. Wäre, wenn das auch nur irgendwie ein reales Szenario werden könnte eine klassische Verpflichtung, oder? U21 Nationalspieler, RV, kann auch RM, RA spielen... Ich weiß, völlig aus der Luft gegriffen, trotzdem wollt ich's hier zur "Diskussion" stellen.
  2. Grundsätzlich ist die Idee nicht schlecht, vorallem wenn es andere Ligen auch einfach so machen, da müsste wenn dann die UEFA ein Machtwort sprechen, wobei man auch rechnen muss, dass es auch Teams geben kann, die noch gar nicht in der Meisterschaft stehen, oder? Das größere Problem an der Sache ist für mich, bei aller Abneigung gegen Gruber, objektiv betrachtet Politik auf dem Rücken Rapids betrieben wird. Wenn Rapid "Nein" sagt, ist der Buhmann klar und kann dann fröhlich "angepatzt" werden um in der Politiksprache von Heute zu bleiben. Bei aller Liebe "für Österreich" - alle anderen Vereine die in der Situation standen mussten da ebenso durch und ja, es muss nicht immer alles so bleiben wie es war, nur, wie schon von einigen angemerkt muss das vor der Saison klar sein, Rahmenbedingungen geschaffen werden, nicht auf "jetzt Brauch Ma des".
  3. Wenn das umgekehrt gewesen wäre hätte Herr Konrad sicherlich gleich wieder Dibon ein komisches Verhältnis zum Schiri bescheinigt und mindestens eine rote Karte gefordert.
  4. Bitte diese Frage nicht stellen. Es ist ja nur wichtig Punkte zu machen, egal ob wir schlimmer spielen als "Dorfklubs". Siehe Post-Altach-Match Thread, kritisieren darf man die Art und Weise auch nicht. Es ist alles Supidupi!
  5. Mir geht schon wieder es gimpfte auf, wenn ich hier Seite um Seite lese, wie sich Rapidler untereinander anfliegen, weil sie ihre Meinung kund tun. Die einen sehen einen Judas, die anderen eine vollkommen logische Entscheidung von jemanden der "nur 21 Spiele" für Rapid machte. Den meisten, die es stört dass Wöber zu RB wechselte stört es deshalb, weil er seine Liebe zum Verein Rapid so laut rausposaunt hat, keine Chance ungenutzt hat lassen, dies mitzuteilen und zu zeigen. (Siehe eben Marsch in KlaFu, stehen im Block, zahlreiche Besuche im Stadion, Urlaube mit ehemaligen Kollegen), und da ein Wechsel zu dem "Unding" für viele Rapidler in Form von RB und dessen Fussballstruktur einfach unpassend ist. Die anderen meinen dass es im modernen Fussball eben so ist, und es ihnen egal ist, weil er "nur 21 Spiele" gemacht hat, weil er halt Jung ist und es keine andere Möglichkeit gab, weil's egal ist, weil man keine persönliche Bindung hat, weil RB nun Mal das Maß aller Dinge ist im Ö-Fussball, alle Fussballer auch Schauspieler sind heutzutage, man auf gesagtes keinen Wert legen darf etc. Kann man einmal aufhören immer nur so oder so zu sagen? Zwischendrin steckt die Tatsache dass bei eventuellen Heimweh nur RB die finanzielle Möglichkeit hat, ihn zurück nach Ö zu holen. Zwischendrin steckt die Tatsache dass ein Mensch der Rapid so liebt sehr wohl weiß was dieser Wechsel für ihn bedeuten wird, nämlich dass er von den meisten in Hütteldorf nicht mehr sehr freundlich empfangen werden wird. Zreißts euch ned dauernd gegenseitig bitte.
  6. Warum dann diese beständige Kritik von dir an Fans die es gesehen haben wie es Kühbauer auch gesehen hat? Weil sie ihrem Unmut eine Stimme geben in Form von Pfiffen? Ich war auch schon bei sehr vielen Tiefpunkten dabei, und ja, die Partie wird nicht in diese wirklichen Tiefpunkte eingehen, aber man muss sich auch eingestehen können - was zumindest bei Didi auch so war - dass des heut ned des war, womit man "die Massen" wieder ins Stadion lockt und "diese" Rapid bietet, die man uns immer vorhält. Als Altacher wär ich angefressen diese Partie nicht zumindest Unentschieden gespielt zu haben und als Rapidler bin ich über die Art und Weise - nämlich den von jedem Verantwortlichen kritisierten "die stellen sich gegen uns immer hinten rein und da tut man sich halt schwer, auf den Dorfplätzen der Bundesliga"-Fussball den es heute größtenteils zu betrachten gab angefressen. Ob dies der Grund für die Pfiffe war weiß ich nicht, aber ich kann es mir so erklären - wenn ich eben dauernd hören muss, wie nicht alles besser wird und wir spielen dann wie St. Pölten unter Didi gespielt hat. Und ja, man muss dem Team Zeit geben, ja, es ist früh in der Saison, aber im Endeffekt sind Didi und das Team jetzt nach zwei vollen Vorbereitungen und einem zusätzlich erlernten System schön langsam dran eine Antwort auf - was des werden soll - zu liefern. Eins noch, ganz Abseits - kannst du dich an das Gefühl erinnern, als wir uns für die EL qualifiziert haben, indem wir daheim 0:2 gegen Trencin verloren haben? Genau so fühlt sich der heutige Sieg für mich an - eigentlich eh super, aber mit dem was man geboten bekam alles andere als zufrieden.
  7. Auch der Cheftrainer unserer Truppe meint, er wüsste nicht was passiert sei, wir haben aufgehört Fussball zu spielen. Da fühl ich mich, offensichtlich Kühbauer auch, dann doch ein bisserl verarscht. Ja, er hat auch gesagt das uns Altach gar nicht so an die Wand gespielt hat, aber das haben sie. Wir hatten null Kontrolle über das Spiel nach der 11. oder 12. Spielminute. Und da rührt die Unzufriedenheit, und vorallem meine Kritik. Ich kann nicht ständig vorbeten wie nicht die Rapidtugenden von jedem einzelnen Anhänger hochzuhalten sind, darum betteln dass doch alle Gemeinsam ins Stadion kommen sollen und unsere Mannschaft unterstützen, das Leitbild immer und immer wieder vorgepredigt wird und dann ein großer Anteil der 11 Spieler am Feld dem nicht gerecht werden. - Falls die Frage aufkommen sollte: "wir treten mutig und selbstbewusst auf. Als Team sind wir angriffslustig, dynamisch und wählen stets den direkten Weg zum Ziel." und nicht wie heute präsentiert: "SV Grödig, TSV Hartberg, SKN St. Pölten - wir können das auch." Pfuh. Zu deinem nächsten Beitrag - kann ich dann auch sagen, die die mit diesem Sieg zufrieden sind, und meinen dass dieser eh toll erkämpft wurde fressen jede noch so bescheuerte Rapid-Selbstbeweihräucherungs-Presseaussendung und/oder Schönrederei und feiern diese ab? Man kann auch was zwischen Schwarz und Weiß sehen. Du siehst nur weiß, viele sehen gerade nur Schwarz. Dazwischen könnte man sehen dass das eine richtige Scheißpartie von uns war, eine richtig gute von Altach und niemand weiß warum wir die gewonnen haben.
  8. Fountas beim Sky-Interview sehr sympathisch. Allen die die Pfiffe verteufeln, den fehlenden Zusammenhalt unter den Fans kritisieren, das "unbändige und beständige Anfeuern" der Mannschaft fördern - seids mir ned bös, der BW war heut während der Partie auch wieder voll da, und auch dieser darf sich ab und an Mal etwas von der Mannschaft Retour erwarten. Seit mittlerweile Jahren wird dem geneigten Rapidanhänger vorgepredigt wie nicht alles besser werden wird, wie wir nicht alle Gemeinsam, Kämpfen, Siegen sollen, aber irgendwann ist der Ofen einfach Mal aus. Alfred Tatar gerade im Sky Studio mit der Analyse der Analysen - es sollte bei Rapid einer, wenn nicht zwei Spieler für das Zentrale Mittelfeld geholt werden, die sowohl für die Offensive als auch die Defensive Stabilität bringen können.
  9. Pressekonferenz, Zusammenfassung: Altach-Trainer: mit dem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein, unsere Defensive hat uns in 12 Minuten 2 Tore gekostet. Wir waren in vielen Bereichen besser als der Gegner. Vergleich mit Cruyffs "Besser gespielt aber Deutschland hat gewonnen." Für Didi war das Spiel sehr sehr spannend, weil wir es dem Gegner zu einfach gemacht haben. Er klingt ausgesprochen Haß. Warum auch immer hat man aufgehört Fussball zu spielen. Das einzig Positive heute ist der Sieg. Auf die Frage ob der Sieg beunruhigt meint Didi: sie haben mehr Ballbesitz und auch Möglichkeiten gehabt, aber wir haben auch Chancen gehabt. Wir waren physisch nicht präsent - trotz offensiver Ausrichtung muss man gegen den Ball alles tun. Er kritisiert die Spieler gerade kräftig. Er ist schon lang genug da und des sollt eigentlich Standard sein. Altach-Trainer auf den 12er angesprochen - er findet es war eine gute Leistung, aber es gibt noch Luft nach oben, meint aber das die gesamte Mannschaft nicht nur den Diakite. Huber fragt nach, ob mit Martic wieder ein bisserl Kontrolle gewinnen konnte - und ob man das 4-2-3-1 nicht besser ist für die Spieler - Didi, weiterhin sehr angefressen: Des System ist nur für euch wichtig, bei uns sollten 11 Spieler sein, die wissen müssen was sie machen sollen - des wird trainiert, nur wenn's Ned gemacht wird, dann schaut des so aus wie heut. Nachfrage: wenn die Bereitschaft Ned da ist, was kann man machen? Didi: das Positionieren bei Ballverlust gehört gemacht, auch wenn man noch so ein guter Fussballer ist. Das müssen wir uns an die Nase binden und so kann man einfach nicht auftreten. Das einzig schöne ist der Sieg. Der Altach-Trainer will weiterhin so spielen und will das defensive Positionsspiel verbessern. Er hadert auch mit der Chancenauswertung. Wie bekommt die Mannschaft wieder eine Leichtigkeit und was soll noch passieren dass eine Form der Befreiung kommt? Didi: der Druck ist halt sehr groß bei uns, aber auf des will i gar Ned... Der Druck ist aber da und das soll von den Spielern ignoriert werden. Drück gehört zum Sport dazu. Altach hat uns nicht an die Wand gespielt, sie hatten das bessere Spiel, in der ersten weniger Chancen, er will nicht alles schlecht reden, aber er will heute absolut nichts beschönigen. Dreckiger Sieg, wünscht sich schöne Siege. Pastoor lobt Thurnwalds Leistung. PK vorbei.
  10. Als Altach-Fan wäre ich unglaublich enttäuscht, denn diese Rapid war mehr als eingeschläfert auf der Schlachtbank liegend und Altach brachte es nicht übers Herz. Was wird des, wenn's fertig ist? Dorfklubfussball, Defensiv unglaublich schwach, Mittelfeld trotz zwei "Regisseuren" absolut nicht vorhanden, Schobesberger und Fountas die einzigen die glänzen konnten, weil unser Spiel auch nur auf die Schnelligkeit der beiden ausgelegt war. Danke an Richard Strebinger. Pfiffe nach dem Spiel mehr als verdient.
  11. Wie gibt's des, dass der Zweikampf von Diakite gegen Badji im Strafraum nicht geahndet wird und zwei Zweikämpfe von Badji als Foul gewertet werden, die genau gleich waren?
  12. Gibt es eigentlich im Reglement keine gelbe Karten mehr für wiederholte Foulspiele? Berisha könnte dann auch schon getrost mit Gelb-Rot runter.
  13. Wir spielen "Dorfklubfussball". Man merkt das Fehlen von Schwab im Spielaufbau - positiv: es geht, wenn es geht wesentlich schneller. Negativ: langsamer, gepflegter Spielaufbau ist nicht ersichtlich. Die "Lücken" in der Defensive haben wir mit dem Capitano genau so, Knasmüllner ist dafür offensiv auffälliger. Hoffentlich bleiben die Punkte daheim.
  14. Diese Konter die wir fahren wären mit der Balance/Führung eines Schwab bei weitem nicht so schnell. Langsamen Spielaufbau haben wir halt keinen, das spürt man.
  15. Bei mir läuft es wie ein Daumenkino durchgeführt von einem leicht beeinträchtigten Daumen. Ich mag Knasmüllner als "8er". Das hat was.