Devil Jin

Members
  • Gesamte Inhalte

    16.529
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 User folgen diesem Benutzer

Über Devil Jin

  • Rang
    Wonoksh Qyâsik nun.
  • Geburtstag

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Deine Handynummer
    00 43 1933
  • Lieblingsverein
    Salzburg, mit FC.
  • Selbst aktiv ?
    Nicht mehr.
  • Beruf oder Beschäftigung
    Berufstätig
  • Bestes Live-Spiel
    FC Salzburg - Villarreal Club de Fútbol 2:0
  • Schlechtestes Live-Spiel
    SV Austria Salzburg - Fortuna Düsseldorf 0:5
  • Lieblingsspieler
    Luís Figo
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Portugal
  • Geilstes Stadion
    Estádio do Dragão (Drachenstadion)
  • Lieblingsbands
    Erste Allgmeine Verunsicherung
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Dort, wo meine Freunde mich erwarten.
  • Lieblingsfilme
    Star Wars I-VI
  • Lieblingsbücher
    Das Versprechen - Friedrich Dürrenmatt
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Google

Letzte Besucher des Profils

16.463 Profilaufrufe
  1. Das kommt sicher gut an und erfüllt überhaupt nicht das Klischee von saufenden, prügelnden Fußballfans.
  2. Nein, abgewickelt wurde noch nichts. Ich versuch es noch konkreter darzustellen: Laut Vater hat die Immobilie D einen Wert von 100.000 Euro und Kind B bekam es für 50.000 Euro vom Vater. Ein marktüblicher Preis wäre allerdings max. 50.000 Euro gewesen. Dadurch wird in der "Rechnung" aufgeführt, dass Kind B 50.000 Euro geschenkt bekommen hat. Damit beide Kinder gleich viel erben sollen, erhält Kind A ebenfalls 50.000 Euro, nur halt in Form von Anteilen für die Immobilie C.
  3. Erbschaftsrecht mit folgenden Protagonisten: Vater, Kind A, Kind B, Immobilie C (gehört Vater (50%), Kind A (25%) und Kind B (25%) und Immobilie D. (gehörte vormals Vater, jetzt Kind B (100%) durch Kauf) Zu Lebzeiten des Vaters wird die Immobilie C an die Kinder überschrieben. Allerdings machte der Vater eine eigenwillige Rechnung, wodurch Kind A 75% bekam und Kind B bei den 25% blieb. Laut Vater liegt es daran, dass er die Immobilie D an Kind B viel zu günstig verkaufte und diese hat ohnehin einen deutlich höheren Wert als Immobilie C. Das stimmt allerdings nicht und die Zahlen für einen möglichen Verkauf sind fiktiv. Der Vater ist mittlerweile verstorben und Kind A will wahrscheinlich die Immobilie C verkaufen. Kind B wäre damit einverstanden, sofern die Verteilung gerecht ist und würde dementsprechend auf 50% des Verkaufspreises pochen. Hat man da eine Chance? tl,dr: Die Aufteilung der Schenkung ist falsch und das kann man belegen. Ich hoffe ich konnte es halbwegs verständlich erklären. P.S.: Ein Anwalt wird wahrscheinlich sowieso aufgesucht.
  4. Schön wär's.
  5. Eine Guthabenkarte kaufen und der Verkäuferin den Ausweis herzeigen müssen, weil sie sicherstellen wollte, dass ich das Mindestalter erreicht habe.
  6. Es gibt keinen Bedarf an einem Umzug. Nur die dortige Lage (Großer Privatgrund inkl. Privatstraße direkt in der Nähe des Zentrums.) wäre interessant gewesen. Nicht ohne Grund gibt es in der Nachbarschaft viele ausländische Investoren.
  7. Bei uns wurde unerwartet ein Haus geerbt. Es befindet sich in einer Toplage und ist architektonisch gesehen sehr schön, aber blieb leider auf dem Stand der 60er/70er. D.h. eine Renovierung (Wände, Küche, Bad etc.) wäre nötig oder gleich ein Neubau. Leider kostet das alles ziemlich viel Geld.
  8. Weniger scheißen.
  9. Solche Spezialisten liebe ich. Bei uns wurde eine Straße mit Gegenverkehr in eine Einbahn umgewandelt. Es hat mind. 1 Monat gedauert, bis die Leute das gecheckt haben. Was da für Kommentare ("Wollen's gleich die ganze Straße einnehmen, so mittig wie Sie fahr'n?" - "Kennen's keine Lichthupe oder san's blind?") abgegeben wurden, obwohl die gegen die Einbahn gefahren sind, sagenhaft. Schönes Wetter und die Motorradfahrer häufen sich, da kommt wieder der Hass hoch, wenn das Motorrad so abgestellt wird, dass ein ganzer Parkplatz futsch ist oder sie schräg stehen, sodass man schwerer aus-/einparken kann.
  10. Herr Zumpferl?
  11. Kann ja nur eine C-K-Verwechslung gewesen sein. Außer sie heißt Juna/Yuna.
  12. Kann Rapid jetzt endlich die lang angedrohte Eigenvermarktung starten oder will man weiterhin alles blockieren und TV-Sender vergraulen?
  13. Das riecht nach einem Jubiläumsessen mit der Freundin.
  14. Der Teambewerb ist olympisch geworden und wird 2018 das erste Mal stattfinden.
  15. Blöd wird's dann, wenn der Motor Oktan 98 benötigt.