Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content

PAT87

Members
  • Content Count

    4,569
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About PAT87

  • Rank
    Kennt das ASB in und auswendig
  • Birthday 04/30/1987

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    NK
  • Interessen
    Fußball

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Salzburg
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Tschechien, Japan

Recent Profile Visitors

11,451 profile views
  1. Zum ersten Absatz. Dafür haben die Spieler die Möglichkeit sich in die Auslage zu spielen. Jene Vereine die Spieler stellen, profitieren von möglichen Marktwertsteigerungen ihrer Spieler. Gibt viele Spieler deren Marktwerte nach Länderspieleinsätzen explodiert sind und das war natürlich im Interesse des Vereins.
  2. Grade für kleinere Verbände ist der Bewerb attraktiv. Damit hat die UEFA ein Format geschaffen, welches nicht nur auf die großen Verbände abzielt, sondern auch für die kleinen Länder positive Aspekte hat. Teams die in einer normalen Quali fast nur Niederlagen einstecken müssen (wie z.B. Luxemburg, Moldawien, Gibraltar,..), können gegen ähnlich starke Mannschaften Erfolgserlebnisse sammeln und haben darüber hinaus die Chance sich für ein Großereignis zu qualifizieren. Dieser Bewerb wurde mittlerweile auch von der CONCACAF übernommen. Die anderen Kontinentalverbände überlegen eine Einführung. Testspiele wird es auch künftig geben, halt nicht mehr so viele. In den Monaten vor einem Großereignis wird es für die Nationalteams weiterhin die Möglichkeit geben zu testen. Meine Meinung, bevor man den Nationalteams alle Pflichtspiele wegnimmt, sollte man eher andenken die Spiele der Klubmannschaften leicht zu reduzieren. Die nationalen Verbände und die UEFA werden das nicht so hinnehmen. Es deutet aber momentan wenig darauf hin, dass die Nations League ausfällt. Im Herbst soll es statt den geplanten sechs Spielen nun acht Länderspieltermine geben. https://sport.orf.at/stories/3061504/ Aber warten wir mal ab, wie es mit Corona weitergeht.
  3. Die Nations League ist nicht unnötig. Das Format mit Auf-und Abstieg, die Möglichkeit sich für eine WM oder EURO zu qualifizieren und dass ähnlich starke Teams in einer Gruppe sind, macht es schon attraktiv. Vor allem gegenüber den faden Testspielen. Wenn man die Nations League für heuer ausfallen lässt, haben die Nationalteams heuer kein einziges Pflichtspiel.
  4. Heute um 20:15 zeigt ORF Sport + eine Aufzeichnung des Spiels Austria Salzburg gegen Austria Wien aus der Saison 1995.
  5. Den Pichlbauer fand ich auch schrecklich. Die Diskussion war sehr einseitig. Da hat auf jeden Fall einer gefehlt, der die Maßnahmen befürwortet und den Leuten mehr contra gibt. Die Tiroler Medizinerin Barbara Friesenecker die letztens bei "Im Zentrum" mitdiskutiert hat, hätte ich da gerne gesehen.
  6. war generell eine komische Stimmung beim Abspielen der Hymnen.
  7. lt. Worldometer nun über 1.000.000 Corona-Fälle weltweit.
  8. Was die Demographie betrifft, gibt es nicht so extreme Unterschiede zur Türkei oder dem Iran. Das sind beides recht junge Länder. Im Vergleich zu Europa aber definitiv.
  9. Man darf nicht unterschätzen wie stark die Verflechtungen zwischen Afrika und China sind. China investiert seit Jahren sehr massiv in afrikanischen Ländern. Das Virus hätte sich schon längst viel stärker quer über den Kontinent verbreiten müssen.
  10. Ist der Iran so viel mehr globalisiert als Ägypten bspw.?
  11. wie kommt es, dass die Lage noch relativ ruhig ist in Afrika? Einige Staaten hatten im Feber die ersten Fälle.
  12. was für Afrika spricht, dass sie schon Erfahrungen mit diversen Epidemien haben (Cholera, Ebola,...) im Vergleich zu hochentwickelten Ländern.
  13. Für das Virus selber nicht, aber wie er damit umgeht und welche Maßnahmen er setzt. Da gibt es schon ordentlich Kritik. Aus dem Artikel:
  14. Auch im Iran könnte es in den nächsten Tagen und Wochen noch sehr dramatisch werden. Ein Artikel zur Lage und zur politischen Situation. "Ob es das politische System des Iran unbeschadet durch die Corona-Krise schafft, ist höchst fraglich" https://www.nzz.ch/meinung/aberglaube-und-paranoia-schafft-des-das-politische-system-des-irans-unbeschadet-durch-die-corona-krise-zweifel-sind-angebracht-ld.1549031
  15. Die Zahlen in der Türkei explodieren derzeit. Das Land wird bald die Top 10 knacken. Harte Zeiten für die türkische Bevölkerung. Wirtschaftliche Turbulenzen, eine Flüchtlingskrise (3,5 bis 4 Mio. Syrer im Land), die Kriegshandlungen, der Clinch mit den Kurden und jetzt kommt auch noch Corona. Ob das Erdogan übersteht? https://www.vorwaerts.de/artikel/corona-tuerkei-erdogan-unterdrueckt-kritik
×
×
  • Create New...