Dr.Potenta

Members
  • Gesamte Inhalte

    992
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Dr.Potenta

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Bestes Live-Spiel
    Rapid Wien - Sporting Lissabon (4:0 - 1995)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Bayern - Schalke (0:0 - 200?)
  • Lieblingsspieler
    Modric
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italien
  • Geilstes Stadion
    Signal Iduna Park

Letzte Besucher des Profils

2.118 Profilaufrufe
  1. Barcelona, Man City traue ich das schon zu, Liverpool eventuell auch, da der Ajax-Stil dem offensiven 3-Gespann der Reds doch sehr entgegenkommen könnte. Beim abgezockten Juventus könnte sich Ajax ebenfalls 2x aufreiben wenn der Spielverlauf der alten Dame wohlgesonnen ist.
  2. Bevor ich noch Rapidler bin, bin ich Patriot und deswegen fiebere ich auch immer mit euch mit, am internationalen Parkett. So wie es letztes Jahr der Fall war, auch heute. Trotz aller Emotionen kann ich es nicht verstehen, dass man jetzt auf einen Ramalho, Wolf oder Dabbur so draufhauen muss. Alle 3 waren für den sensationellen Erfolg des letzten Jahres mitverantwortlich. Und für die Niederlage gegen das starke Napoli werden sie jetzt verschmäht oder ihnen Bemühungen abgeschrieben. Den Gegner von heute einmal veranschaulichen bevor man den eigenen Mannen, ungerechtfertigt, jegliche Klasse abspricht. Das haben sie sich einfach nicht verdient. Trotz 3:0 hat man sich heute nicht blamiert und die couragierte Schlussphase lässt auch noch auf ein ordentliches Resultat hoffen wenn man daheim antritt. So schlimm ist das alles bei weitem nicht gewesen.
  3. Brühe ist nicht weniger piefkinesisch! Gschloderwossa Bitte! Fangt's uns die Holländer ab!
  4. Fast richtig erkannt! Um die Entwicklung eines Gesprächs ging es (kommt manchmal vor), bei der die Basis die Aussage war, dass Rapid einen autoritären Trainer braucht. Angeheizt durch den Sieg gegen St.Pölten und den damit verbundenen Aufschwung. Also weit weniger Drama!
  5. Ich habe Pacult's Leistung von damals, mit der Gegenwart von heute, in eine Relation gebracht! Macht man das dann marginalisiert sich die Leistung von damals zwingend, da RBS, wie von dir erwähnt, auch noch nicht so entlaufen war. Inwieweit kann das also dann ein wertiges Argument dafür sein, dass Rapid schon immer einen autoritären Trainer brauchte? Vielmehr war eben RBS noch nicht diese Übermacht! Deswegen ist es ja Schmafu, hier irgendwelche Ableitungen anzustellen und zu behaupten, dass Rapid immer schon einen autoritären Trainer brauchte. Überhaupt wenn die Ableitungen, auf dieser Ebene, sogar eine deutlichere Sprache in die andere Richtung abgibt. Das alles habe ich aber oben doch ausdrücklich erwähnt!
  6. Aber genau das düpiert deine These aber sowas von. Mit dem Ober-Kumpeltyp Barisic waren wir so knapp am Meisterteller dran, wie es eigentlich nur geht. Desweiteren spricht dagegen: - Hicke, der vorletzte Meistertrainer (04/05), den du selbst als Ausnahme (ungerechtfertigter Weise) bezeichnest und somit zum Gegenbeweis deiner These anführst. - Canadi, der uns in ein fulminantes Tief führte, als sehr autoritärer Typ. Und wer stellt jetzt den Gegenbeweis und stützt deine These, dass Rapid den autoritären Trainer-Typ braucht, um Meister werden zu können? - Kühbauer, wegen dem hoch? - Pacult, weil er 07/08 gegen dieses Salzburg von damals triumphierte? https://www.transfermarkt.de/red-bull-salzburg/startseite/verein/409?saison_id=2007, dass nicht mehr vergleichbar ist mit der Übermacht die RBS heute darstellt. - Rose, weil er keinen Schlendrian beim Liga-Krösus und Dominator aufkeimen lässt und somit den Grund der RB-Meisterserie legt? Das spricht doch weit mehr gegen einen autoritären Trainer, als für einen! Ich wiederhole, in jüngster Vergangenheit erreichten wir das höchste der Gefühle mit einem Antiautoritären Trainer, nämlich mit Barisic! Ich halte es aber ohnedies für irrsinnig eine These zu versuchen die Aufschluss darüber bringen soll, dass dieser oder jener Trainer-Typ besser zu uns steht. Angelegt, um den Meisterteller zu holen sowieso. Und die Vergangenheit des erbrachten spricht eben sogar gegen deine These.
  7. Nimm D Bayern weg und Italien Juve. Wer von den 2 Konkurrenten steht dann besser da? Niemand! Füge wieder beide Vereine hinzu und stelle abermals diese Frage. Und wieder steht niemand besser da. Nimm Österreich RBS weg, der Schweiz YBB, Tschechien Slavia Prag. Wer steht dann besser da? Niemand! Füge jetzt wieder die Vereine hinzu und stelle abermals die Frage. Österreich steht (aktuell) besser da. Wenn bei uns kleinen Nationen eine Mannschaft international überperformt dann hebt das die Nation mit dem Emporkömmling von den anderen Nationen ab, da dies nicht die gängige Regel ist, dass alle so ein Monster haben und Punkte en Masse einstreifen. So ist das gemeint.
  8. Genauso ist es! Euer Hoch wurde doch auch nur von Basel getragen, die anderen Teams lagen im Schnitt vielleicht im Soll aber nicht mehr. Bei uns nichts anderes. RBS ist zu einem rießigen Teil für diesen historischen Stand verantwortlich. RBS ist ein Selbstläufer in der EL aber in der CL wird das so, in dieser Herrlichkeit, nicht stattfinden. Des weiteren ist Rose der Grund warum man gegenwärtig so ein Monster ist. Nicht falsch verstehen, RBS wird auch nach Rose gut mithalten können (also so wie vor Rose, in diesem Schwankungsgrad), nur das war schon enorm was man da durch die Performance in den letzten beiden Spielzeiten auf internationaler Ebene kaschiert hat und erreichen konnte. Man hält den 11. Platz in der UEFA 5-Jahreswertung. Die anderen österreichischen Vertreter bringen ihr Soll. Wenn RBS CL spielt und wieder zu dem Salzburg vor Rose wird dann werden wir uns bald schon wieder an Rang 16/17 orientieren müssen, als an Rang 11/12. Nationen wie unsere brauchen eben immer wieder ein Team was überperformt, um an das Optimum der Grenzen zu kommen. Dort stehen zurzeit wir, durch RBS am Limit. Das ist aber das was eine irrsinnige Wertigkeit besitzt. Bei uns (Rang 8-20) ist es noch spannend, weil es nicht so fest einzementiert ist wie auf den vorderen Rängen.
  9. Der klassische Jausengegner!
  10. 7:1 für Mailand!
  11. Völlig irre was du da schreibst. Um aber auf den Punkt zu kommen, ich halte das auch für möglich. In Mailand rumort es. Nach dem Hinspiel hat sich ihre Einschätzung über uns - das man diese Mannschaft nicht voll nehmen muss - bewahrheitet. Diese Einschätzung wurde durch die Erfahrung zu einem Eindruck. Somit nehmen uns die höchstwahrscheinlich überhaupt nicht mehr ernst und sehen uns als lästiges Kür-Programm an. Wenn die uns mit diesem gehörigen Schlendrian entgegentreten und wir eine ordentliche Tagesverfassung erwischen, gepaart mit dem "eh wurscht Gfüh, können eh nix verlieren" und den ersten Treffer machend, rund um die Halbzeit oder später...aber dann! Dann kann sich das schon ganz geschmeidig in diese Richtung entwickeln, eben in ein historisches Ergebnis!
  12. Na zum Glück spielen wir gegen Internazionale Mailand und nicht gegen Nationale Mailand!
  13. Auch wenn es ins untere Playoff geht, die Mailänder werden al dente her gespielt!
  14. Unsere kostspieligen Legionäre der jüngsten Vergangenheit: Flops: Mocinic, Traustason, Jelic, Berisha und Barac (Tendenz) Top: Galvao, Kvilitaia, Bolingoli (Tendenz) Bei Pavlovic steht die gegenwärtige Tendenz auch eher auf Flop ohne noch abschließend bewerten zu wollen. In Summe überwiegt hier aber das negative etwas mehr. Im Rückblick muss man sich auch Kritik gefallen lassen. In Rückbesinnung, dass wir unter Zeiten Zoki's auf den Zukauf von kostspieligen Legionäre verzichtet haben und dennoch weitaus erfolgreicher da standen, als es jetzt der Fall ist, würde ich mir - nach wie vor! - verstärkt diesen Weg wünschen. Unabhängig davon in wie weit das mit Barisic oder SHFG selbst zu tun hatte. Denn darüber braucht man jetzt keine Diskussion starten, da sinnlos!
  15. Nur Polemik verbessert leider auch nichts an diesem Verhalt! Schon gar nicht wenn du damit User in Verbindung bringst die damit nichts zu tun haben. Ich mein, dass hätten wir uns alles ersparen können!