xxAltachFanaticsxx

Members
  • Gesamte Inhalte

    5.955
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über xxAltachFanaticsxx

  • Rang
    Sportclub 1929

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Vorarlberg

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SCR Altach
  • Bestes Live-Spiel
    16.09.11 ALU - SCR Altach = 0:5
  • Lieblingsspieler
    Martin Kobras / Alex Guem
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Schweiz
  • Geilstes Stadion
    Schnabelholz
  • Am Wochenende trifft man mich...
    Stadion oder Bar
  • So habe ich ins ASB gefunden
    altachfans.at

Letzte Besucher des Profils

12.910 Profilaufrufe
  1. Kobras TOP , sonst wären wir eh bald wieder in Rückstand gewesen Nach dem glücklichen Freistoß Tor von Berisha ist dann der Bann gefallen, mir kam das Team so gelöst vor. Die Befreiung im Team und auch im Stadion war spürbar. Endlich mal vorne... Jedem fiel ein bisschen Last ab & dann gleich das 2:0 war natürlich Gold Wert... Es hat heute echt wieder Spaß gemacht, St.Pölten hat sich dann halt auch nicht mehr sonderlich gewehrt. Ich habs heute echt genossen
  2. Erstmals in Führung und dann läuft glei
  3. Insgesamt, das merken nicht nur der Trainerstab, sondern auch die Spieler, werde Altach in dieser Saison anders wahrgenommen. In der Vergangenheit habe man sich oft an die Spielweise des Gegners angepasst, nun würden sich eben viele Mannschaften Altach anpassen. „Es ist eine neue Rolle, vielleicht sogar verbunden mit zu hohen Erwartungen. Unsere Aufgabe ist es, zu lernen, damit umzugehen. Das erfordert viel Energie und viel neue Initiative. Das ist etwas, was ich als Trainer gerne mag.“ Das Wissen um die Stärke Deshalb ist Pastoor auch resistent gegen einen von außen an ihn herangetragenen Druck. „Ich spüre keinen Druck, warum sollte ich auch.“ Deshalb redet er vor dem Duell der Tabellennachbarn auch nicht über Erwartungshaltung. Und Fragen nach der Wichtigkeit der nächsten Wochen mit Heimspielen wie gegen St. Pölten oder Mattersburg, beantwortet er knapp, aber mit Nachdruck: „Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie St. Pölten in der Tabelle liegt.“ Vielmehr konzentriert er sich auf die Entwicklungsschritte seines Teams. „Diese Mannschaft tut das jeden Tag, jedes Training.“ Dass man zuletzt Rückschläge in Form von fehlenden Erfolgserlebnissen und wie gegen Sturm „in der Qualität des Spiels“ hinnehmen musste, stellt für ihn nichts Besorgniserregendes dar. Allein seine Formulierung, „nicht unzufrieden“ zu sein, lässt erahnen, dass er intern so manche Dinge klar angesprochen hat. Verbesserung erwartet er schon für Sonntag. In erster Linie nennt er dafür die Laufarbeit, das Laufen ohne Ball. Entscheidend sei, gegen tiefstehende Gegner das „richtige Timing“, der Lauf in die richtige Richtung und schließlich die Geschwindigkeit. Allerdings müsse man auch spüren, wenn im Spielaufbau einmal Geduld gefragt ist. Diese Balance zu finden, das sei auch Teil des Trainings in der Länderspielpause gewesen. Dabei ist einmal mehr bewusst das Augenmerk auf die eigenen Stärken gelegt worden – und auf den Abschluss. Gerade im letzten Viertel hatte die Mannschaft zuletzt keine Lösungen und im eigenen Verteidigungsviertel hat man, so nennt es Pastoor, „dumm und schlecht verteidigt“.St. Pölten? Da könnten die beiden Ex-Altacher Daniel Luxbacher (27) und Dominik Hofbauer (28) zu ihrem 100. BL-Einsatz kommen. Vn.at Ausschnitte von der PK & Interview mit "Klartext" ( ) Manfred Fischer.
  4. https://www.tippety.com/de/oesterreichische-bundesliga/ Länderspielpause endlich vorbei
  5. VAR funktioniert ja wieder super
  6. Also W.Grabherr incoming Wäre glaub ich eh nicht schlecht, wenn er bei einem Hobbyclub noch ein bisschen Erfahrung sammelt 😉🤣 bevor er es nochmal Profimäßig probiert Da fällt mir noch ein " Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert " PS : sollten wir nicht einen Thread eröffnen, wo wir gemütlich Spamen und "unnötige" bzw " lustige" " skurrile" Geschichten posten etc. Gibts im Sturm Channel auch, sogar gepinnt
  7. So a Frechheit Wir spielen gut 👍
  8. Gibt es das nur in SBG oder kannst beim ÖFB überall nur noch mit Karte zahlen? Bares wird nicht akzeptiert?
  9. Mattersburg - Tirol XSturm - LASK 2Salzburg - Hartberg 1Altach - SKN 1Rapid - Admira 1WAC - Austria 2
  10. Auswärtssieg bei RW Rankweil, die Juniors bleiben oben dran. Am Samstag (17:00) trifft man Zuhause auf den FC Lauterach.
  11. https://www.skysportaustria.at/bundesliga-at/spieltermine-der-runden-10-bis-18-stehen-fest/
  12. Wird fix eine Niederlage, wenigstens fällt sie nicht so hoch aus. Graz gelingt schnell ein Tor bei unserem Defensivverhalten, zieht sich dann zurück, wir rennen sinnlos 70 Minuten an und fangen uns dann noch ein zweites. El Maestro hat nach einem Führungstor immer gewonnen, falls ich mich nicht verhört habe
  13. Gegen Sturm Graz will SCR Altach gut spielen, vor allem aber wieder Punkte einfahren. ALTACH Am Sonntag (17 Uhr) treffen die Kicker aus dem Rheindorf auf Sturm Graz. Das noch dürftige Punktekonto soll aufgebessert werden. Ein Lieblingsgegner sind die Steirer wahrlich nicht: Der letzte volle Erfolg gegen sie datiert vom 13. Dezember 2014, in der damaligen Sensationssaison schlug man Sturm mit 2:0, seitdem ist man bereits 15 Spiele ohne Sieg. Die leidige Abwehrthematik An einem Thema kam Coach Alex Pastoor auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie nicht vorbei: den zuletzt gezeigten Schwächen in der Defensive. Besonders ärgert ihn dabei das Zweikampfverhalten, welches zuletzt kaum vorhanden war. „Wer keine Zweikämpfe bestreitet, kann auch keine gewinnen. Man kann diesen gegen einen Gegner verlieren, weil er besser oder klüger ist, aber dann bin ich wenigstens ins Duell gegangen“, meint Pastoor kritisch. Der Niederländer lässt auch anmerken, dass es wahrscheinlich sei, dass er seine Startelf umstelle – im Hinblick auf die desolate Abwehrleistung der vergangenen Woche keine Überraschung. Alex Pastoor nimmt jedoch nicht nur seine Defensive in die Pflicht, das Verteidigen fange bereits mit dem Pressing der Stürmer an, die Partie gegen den WAC sei – was das Abwehrverhalten betrifft – kollektiv schlecht gewesen. Kapitän und Abwehrchef Philipp Netzer kann seiner Mannschaft gegen Sturm Graz aufgrund der andauernden Adduktorenprobleme aber noch nicht helfen, Youngster Zottele fällt nach einer Gehirnerschütterung im Training aus. Philipp Schmiedl hingegen befindet sich wieder im Training und könnte eventuell ein Thema sein. „Die Qualität ist vorhanden. Wir müssen unser Können jetzt auch abrufen.“ Alex Pastoor, Trainer SCR Altach Zählbares mitnehmen Eines ist den Altachern bewusst: Punkte müssen her. „Wir wollen uns und allen anderen beweisen, dass wir eine Truppe haben, die gut spielen, aber auch punkten kann“, kündigt Pastoor an. Der Altacher Trainer erwähnt dabei immer wieder, dass die Qualität der Mannschaft vorhanden sei. „Das Abrufen dieses Könnens ist das Wichtigste. Wenn dies gelingt, sind wir eine Mannschaft, die nur schwer zu schlagen ist.“ Mit Geduld zum Erfolg So schlecht die Abwehrleistungen zuletzt waren, offensiv läuft es ganz gut. Pastoor sieht dennoch Luft nach oben: Zwar sei der Spielaufbau super, auf den letzten 25 Metern müsse man sich jedoch steigern, um mehr Chancen zu kreieren. „Manchmal spielen wir es zu kompliziert oder treffen die falschen Entscheidungen, wir arbeiten aber daran“, pflichtet ihm auch Angreifer Mërgim Berisha (21) bei. Man müsse Geduld zeigen und das eigene Spiel durchziehen, dann komme man zu seinen Möglichkeiten. Besorgt wirkt Pastoor nicht, bei der Entwicklung einer Mannschaft gebe es immer wieder mal Rückschläge. Gegen die Mannschaft von Trainer Nestor El Maestro könnte die Kurve wieder nach oben gehen. Vn.at
  14. https://www.tippety.com/de/oesterreichische-bundesliga/ Tippen nicht vergessen
  15. Tirol - Salzburg 2 Admira - Mattersburg 1 LASK - WAC 1 Altach - Sturm 1 Austria - Rapid X SKN - Hartberg X