Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

holybatman

Members
  • Content Count

    6,311
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

holybatman last won the day on July 10 2017

holybatman had the most liked content!

About holybatman

  • Rank
    Ruhe in Frieden, kleiner Liebling!
  • Birthday 10/20/1961

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Sk Rapid Wien
  • Selbst aktiv ?
    War mal aktiv, aber das ist schon 20 Jahre her
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid Wien - Dynamo Dresden (5:0)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Admira Wacker - Rapid (4:3 nach 0:3 zur Pause)
  • Lieblingsspieler
    Pele, Jairzinho, Rivelinho, Carlos Alberto (WM 1970)
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Brasilien
  • Geilstes Stadion
    St. Hanappi
  • Lieblingsbands
    Bruce Springsteen, R.E.M., Lordi
  • Lieblingsfilme
    Star Trek, Thirteen Days, Jagd auf Roter Oktober, Der Marsianer, Everest
  • Lieblingsbücher
    Verschiedenes über Astronomie, Sci-Fi
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Suche nach Beiträgen zu SK Rapid

Kontakt

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Niederösterreich
  • Interessen
    Fussball, Motorsport, American Football, Musik, Computer

Recent Profile Visitors

12,501 profile views
  1. Also mich überrascht es nicht, wie der gute Paul jetzt aussieht! Der war doch immer schon ein Riesenbrocken und hat schon in seiner aktiven Karriere das gesunde Leben den anderen überlassen . Ich erinnere mich noch gut an die legendären Geschichten, die Manfred Jantke und Stefan Heinrich über Tracy zu erzählen wußten. Und in diesen Geschichterln kamen schon öfters die Wörter "Burger" oder MacDonalds vor.... Außerdem siehst Du, lieber Pironi, das gaaanz falsch. Paul Tracy hat auf diesem Bild einfach nur ein unvorteilhaftes Sakko an! Das Karo-Muster macht einem dicker als man tatsächlich ist .
  2. Spannend, wie sich sofort Spezialisten von aussen bemüßigt fühlen, ihren Müll auch in diesem Thread abzuladen! Wird dieser Thread jetzt - wie der Transfer-Fredl - auch geschlossen? Und zum Thema: Sich als Spieler des SK RAPID mit einem Dosen-Leiberl ablichten zu lassen geht gar ned! Was denkt sich der Mann eigentlich dabei? Wie die Reaktionen der Fanclubs ausfallen werden, wissen wir wohl alle. Für mich persönlich ist der Herr Badji Geschichte! Ich brauch' und will ihn nicht mehr in einem Rapid-Dress sehen! Und bevor wieder einer der Weisen aus irgend einem Morgenland daher kommt und mir die Welt erklärt: das hat mit Rassismus nichts zu tun, sondern ist lediglich die persönliche Meinung eines altgedienten Rapidfans! Punktum!
  3. Mit Andy Marek verliert Rapid einen wesentlichen Baustein seiner Erfolgsgeschichte! Jeder, der den Andy gekannt hat und kennt weiß, dass er immer ein offenes Ohr für die kleinen Problemchen und großen Probleme der Fans hatte. Neben seiner unverkennbaren Stimme wird uns allen dieses offene Ohr wohl am Meisten fehlen! Alles erdenklich Gute, natürlich rasche Genesung und ein langes, gesundes Leben, lieber Andy! Du wirst uns fehlen!
  4. Da mußt Du Dich verhört haben. Heute hatten wir eine Paßquote von 79% und im Verlauf der gesamten Saison stehen wir bei 73,76% angekommener Päße. Beim zweiten Punkt gebe ich Dir recht! Wir nehmen jede noch so vertrottelte Entscheidung zur Kenntnis und akzeptieren alles ohne großartige Kritik. Natürlich bringt ein Protest in der Skunde nichts. Aber wenn man nach dem Spiel explizit auf die verschiedenen Fehlentscheidungen hinweist und dem Schiri durch die Blume klar macht, dass er einen Blödsinn gepfiffen hat, sorgt man zumindest dafür, dass der Betreffende darüber nachdenkt. Denn auch wenn es immer mehr danach aussieht, gehe ich nicht davon aus, dass man uns absichtlich "runter pfeift".
  5. Völlig richtig! Und genau das meine ich bei meiner Kritik! Mir geht es wirklich nicht darum, die Jungen irgendwie zu kritisieren. Und ich finde es auch richtig, verstärkt auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Aber ich kann doch nicht schon in der Vorbereitung(!) sagen, dass der Kader gut genug ist, gleichzeitig aber betonen "passieren darf aber nichts". Dieser extreme Cut im Sommer war mir schon damals suspekt. Bis heute konnte ich nicht nachvollziehen, warum man das - in diesem extremen Ausmaß - macht. Und nur jemand, der die Realität - vor allem mit dem Aspekt unserer Erfahrungen der letzten 5 Jahre - komplett verklärt sieht, kann mit so einer Kaderplanung, wie sie bei uns im Sommer passiert ist, zufrieden sein. Man ist also mit lachendem Gesicht in die Kreissäge gelaufen und beschwert sich jetzt, dass es weh tut. Das ist aber nur ein Manko, das sich langsam aber sicher über der Aura des "Don" ausbreitet. Ein weiteres durfte man heute ganz deutlich beobachten, nämlich das taktische Verständnis. Und so dürfen wir also dabei zusehen, wie sich die nächste Legende langsam aber sicher selbst demontiert.
  6. Ohne zu sehr OT zu werden, aber die Mannschaft und der Trainer haben heute nicht viel gezeigt, dass dafür spricht, "alles beim Alten" zu belassen. Ich bin strikt gegen Aktionismus, nur um irgend etwas zu tun. Aber ganz ehrlich: allzu viele Argumente für kontinuierliches Weiterarbeiten haben Mannschaft und Trainer heute nicht geliefert. Denn so wie man heute aufgetreten ist, erinnert sehr viel an die letzten Saisonen. Und da ist bekanntlich nicht viel dabei gewesen, worasn man sich gerne erinnert. Und nein, hier geht es nicht mehr darum, mehr Geduld zu zeigen. Ich persönlich habe mir die letzten Wochen und Monate mehr oder weniger ruhig und gelassen angesehen. In dieser Zeit hat man alle mehr oder weniger wichtigen Partien versemmelt (und nein, ein Derbysieg gegen einen völlig ausser Rand und Band befindlichen Erzrivalen zählt für mich nicht zu den wichtigen Partien) und der Trend zeigt - von einem ohnehin mäßigen Niveau - wieder mal deutlich nach unten! Aufwärtstrend schaut für mich anders aus....
  7. Aus meiner Sicht kommt Kühbauer langsam aber sicher in Erklärungsnot! Klar könnte man anführen, dass wir heute mit Fountas, Schobesberger, Schick und Kitagawa 4 absolute Schlüsselspieler vorgeben mußten. Das darf aber keine Ausrede für eine derart miese Leistung sein. So sehr ich mich über die heutige Leistung geärgert habe, so unfassbar finde ich aber auch die Planlosigkeit, die Kühbauer einmal mehr gezeigt hat. Schon nach einer halben Stunde war klar - Gedunldsspiel hin oder her - dass man mit dieser Aufstellung in dieser Formation kaum zum Erfolg kommen würde. Kühbauer sieht zu, wie sich die Mannschaft weiter abplagt und kaum einen durchdachten Angriff zustande bekommt und benötoigt eine ganze Stunde (!) um zu begreifen, dass das angedachte Systen heute nichts bringt. Und wenn dann die Mannschaft darauf vergißt, den auch gegen St. Pölten notwendigen Einsatz zu zeigen, ist der Kühbauer'sche "Zauber" schnell verflogen. Mag sein, dass heute der Frust über die gezeigte " Leistung" besonders hart an mir nagt. Aber ehrlich gesagt fehlt mir nach wie vor die Enrtwicklung, die man sich nun schon seit geraumer Zeit herbei sehnt. Und mit Entwicklung meine ich nicht, ein paar Punkte irgendwie zu ernudeln (oder meinetwegen auch zu erkämpfen), sondern einen klaren Aufwärtstrend in taktischer und spielerischer Hinsicht. Wenn es so weitergeht - und ich wüßte nicht, was dagegen spricht - haben wir bald die nächste Trainerdiskussion . Zudem liefert man mit solchen Leistungen natürlich auch all jenen Munition, die sich bei der bevorstehenden Präsidentenwahl neuen Schwung durch diverse Veränderungen wünschen und erwarten.
  8. Also der Konrad ist ein Skandal sondergleichen! Ich hab jetzt den Ton abgedreht weil ich diesen Trottel einfach nicht mehr aushalte!
  9. Mir gings heute recht ähnlich! Da wurde auch in einigen Gesprächen die heutzutage gar nicht mehr gewohnte sportliche Fairneß der beteiligten Athleten hervor gehoben. Dass der Wettkampf nebenbei auch noch recht spannend war, ging in der allgemeinen Freude über das Verhalten der Sportler beinahe unter!
  10. Der Stabhochsprung der Männer eben war Sport auf allerhöchstem Niveau! Einerseits natürlich die sportliche Leistung selbst., aber vor allem die Art und Weise, wie die "Konkurrenten" miteinander umgegangen sind! Da wurde sich gegenseitig gratuliert, angespornt und miteinander gescherzt. Und alles mitten im Kampf um die Medaillen! In Zeiten der Kommerzialisierung, der Selbstdarsteller und der schon krankhaften Gewinnsucht tut es richtig gut, so einen Wettkampf wie eben miterleben zu dürfen! Respekt an alle Beteiligten, das läßt für die LA im Besonderen, aber auch für den Sport im Allgemeinen hoffen! Vielleicht doch ned ?
  11. Bravo Lukas! Da ist eben ein Stück österreichische Sportgeschichte geschrieben worden!
  12. Ich mußte bei der Szene von Barac gegen Minamino sofort daran denken:
  13. Du, ich kann es nicht beurteilen, welchen Mist der Schiri sonst noch gepfiffen hat, weil ich nur die Zusammenfassung gesehen habe. Allerdings ging es mir bei meiner Kritik ja nicht um eine weitere absurd schlechte Schirileistung, sondern um die kindischen und völlig aus der Norm geratenen Reaktionen der Herren Siebenhandl, El Maestro und Kreissl. Wir wurden in den letzten Jahren auch oft und oft mit erbärmlich schlechten Schirileistungen konfrontiert und ich habe mir manchmal schon gewünscht, dass sich unsere Trainer endlich mal diesbezüglich auch öffentlich äußern. Alleine schon deshalb, um ein Zeichen zu setzen, dass man nicht bereit ist, alles kritiklos hinzunehmen. Allerdings gibt es zwischen Kritik äußern und dem, was heute seitens Sturm Graz abgesondert wurde, dann doch noch eine große Bandbreite an Möglichkeiten der Kommunikation nach Aussen. Es entbehrt aber nicht einer gewissen Ironie, dass justamend seitens Sturm nun derart massive Kritik an der Schiri(Un-)Leistung geübt wird. Denn es waren die Sturmfans, die uns nach dem denkwürdigen Play-Off-Spiel mit "guten Ratschlägen" zur Seite gestanden sind. So gesehen wäre es nur recht und billig, auf die Wutanfälle von El MAestro und Co süffisant zu reagieren. Unterm Strich bleibt aber trotz allem - wieder mal - eine neuerlich miese Schirileistung. Und das sollte uns allen zu denken geben. Denn die Hoffnung darauf, dass sich mit der Einführung des VAR all diese Probleme quasi von alleine lösen, ist letztlich wohl ein Irrglaube. Massive Fehlentscheidungen wird es - siehe Deutschland oder die NFL, wo es die Videoüberwachung ja schon viele Jahre lang gibt - auch nach Einführung des VAR geben.
×
×
  • Create New...