Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Tommyboy

Members
  • Content Count

    6,918
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

About Tommyboy

  • Rank
    Postinho
  • Birthday 12/01/1988

Kontakt

  • Website URL
    http://www.youtube.com/user/Fredlscr?feature=mhee

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien
  • Interessen
    RAPID <3, Fussball, American Football, Computer

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien, FC Liverpool
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - HSV 3:0
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid - Austria 0:3
  • Lieblingsspieler
    David Beckham, Steven Gerrard, Wayne Rooney, Steffen Hofmann
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Argentinien
  • Geilstes Stadion
    Anfield Road
  • Lieblingsbands
    Nickelback, Bruce Springsteen, Bryan Adams, Wolfgang Ambros, Scorpions uvm.
  • Am Wochenende trifft man mich...
    verschieden immer dort, wo es Alkohol gibt :D
  • Lieblingsfilme
    Zurück in die Zukunft
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Google

Recent Profile Visitors

10,984 profile views
  1. Ich sehe, dass einige Leistung/Entwicklung von Zahlen/Fakten abhängig machen und ob bei Didi ein Aufwärtstrend zu erkennen ist oder nicht, ist auch legitim. Für meinen Teil muss ich aber persönlich sagen, mir gefällt der aktuelle Stil, den wir aufs Feld bringen nur bedingt. Mich erinnert unser Offensivspiel ein wenig an die Schmidt Ära bei RB (zumindest erkenne ich Ähnlichkeiten). Wir versuchen das Mittelfeld schnell zu überbrücken und direkt in die Spitze zu spielen. Man legt viel Wert auf Umschaltspiel, dass man schnell anpresst und dass man es auch schafft viele Konter zu fahren. Nur bin ich mir nicht sicher, ob wir für diese primäre Auslegung was unser Offensivspiel betrifft, die richtigen Spieler haben bzw. den Stil spielen, der am Besten zu allem im Team passt. Was mich auch weiters in der Meinung bestärkt, dass wir zum damaligen Zeitpunkt mit Didi leider (wieder) den falschen Trainer geholt haben, der nur bedingt zum Kader passt und uns viel Zeit kostet/gekostet hat. Gut man hat jetzt mit Taxi und Kitagawa mittlerweile nachgebessert und Spieler gefunden, die Schnelligkeit und Wendigkeit mitbringen und die von einem Schwab, der die tödlichen Pässe gut beherrscht, profitieren können. Aber ich sehe die taktische Flexibilität, die man immer wieder angesprochen hat, nicht. Man hat mit Murg zB. oder mit Badji Spieler, die nicht so gut in dieses System passen und wenn man immer nur versucht schnell nach vorne zu kommen, beschneidet man das Team vl. auch in der Kreativität, dass die Spieler mal paar Momente mehr Zeit haben sich bis zum Torerfolg etwas zu überlegen. Dazu passen ja jetzt schon oft die Laufwege nicht und die Reihen stehen zu weit auseinander. Da ich mir sicher bin, dass jetzt das Zoki Thema kommt, ja ich weiß, die meisten haben sich mehr gewünscht, als dieses Kurzpasspiel, bei dem man sich oft nur den Ball in den eigenen Reihen hin- und hergeschoben hat. Aber für mich machts eben die Mischung aus, man kann sehr wohl beides praktizieren. Bruckner hat ja auch schon durchklingen lassen, dass man weiter am Wunschkader von Didi arbeiten wird, aber bei dem Spielstil sehe ich am Ende einen ziemlich großen Umbruch und es wird dauern bis der komplett abgeschlossen ist.
  2. Ich will an dieser Stelle alles Gute wünschen, auch wenn ich sehr unsicher bin, ob das langfristig hinhauen wird. Die erste Zerreißprobe (ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen) könnt nach der Saison schon eintreffen, wenn wir wirklich wieder nur 4. oder 5. werden würden und uns als Mannschaft nicht stabilisieren. Würde Zoki seinen Hawara rechtzeitig stanzen, wenn nichts mehr geht, was würde das Präsidium tun? Fragen über Fragen. Mögen uns die zukünftig getroffenen Entscheidungen wieder in eine sportlich erfolgreiche Zukunft führen
  3. Rapid ohne Andy Marek unvorstellbar Sehr sehr schade, aber verständlich das es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr geht. Es war ohnehin unglaublich, was der Mann für unseren Verein all die Jahre geleistet hat und immer für jeden ein offenes Ohr hatte. Zum Abschied bleibt wohl nur eines zu sagen ........ DAAAAANKEEEE
  4. Ich denke ich kann für mich persönlich sagen, dass ich mit beiden als Präsidenten gut leben kann. Ich war eigentlich nach der Fusionierung der zwei Listen auch immer pro Schmid, aber in den TV-Duellen hat Bruckner bei mir einen sympathischen Eindruck hinterlassen, auch wenn er sich natürlich nicht mit allen Aussagen einen Gefallen getan hat. Was ich schade fände, wenn man nach dem Wahlkampf nicht wirklich die Kräfte bündelt und das beste heraus holt. Warum zB (nix gegen die Michi), muss die Dorfmeister im Präsidium bei Bruckner bleiben, wäre da nicht vl. einer wie Max Kindler sinnvoller, wenn man ihn dann dort dazu holt mit seinen Kompetenzen? Das Wichtigste für mich ist, dass man aus den Fehlern der Vergangenheit wirklich gelernt hat und es ist schön, dass es die Konzepte offenbar schon gibt, die auch Zoki mitgetragen hat, aber wichtig ist, dass diese auch unabhängig von Personen durchgezogen werden. Zoki kann früher oder später mal andere Angebote kriegen oder Didi oder es kehrt auch nicht der gewünschte Erfolg ein, man zieht beim Trainer die Reißleine usw. Hier ist es dann entscheidend Nachfolger zu holen, die bereit sind das gesamte Konzept mitzutragen, zB. Bickel, der ja angeblich nie etwas von einem durchgängigen Konzept hielt oder auch bei der Trainerwahl. Wir haben in der Vergangenheit so viel Zeit verloren, weil wir nie den Trainer geholt haben, der zur Mannschaft, zu den Spielern gepasst hat. Dauernd hats geheißen, nein der Damir hat nicht die Spieler für sein System, seinen Plan, da müssen wir noch 1 Sommervorbereitung abwarten, beim Gogo wurde wieder anders gespielt, dann kam der Didi, der wieder eine Spielertypen für seinen Spielplan wollte. Mir ist bis zu einem gewissen Grad klar, dass es Wunschspieler gibt, aber bitte doch nicht in einem Ausmaß, wo der Trainer dann nicht zu dem vorhandenen Spielermaterial passt. Deshalb finde ich auch, dass das einen großen Anteil bei RB (ich weiß den Vergleich zieht man ungern) oder auch beim LASK ausmacht, dass man den Trainer, das Personal nach dem vorhandenen Material auswählt. Natürlich könnte man auch andere Trainer holen, aber ich habe dieses Gerüst an Spielern und dazu muss der Trainer dann passen, nur so kann der dann noch im Detail eigene Ideen optimieren, einbringen und den guten Fußball weiterführen. Was absolut Gift wäre, wenn uns Zoki oder Didi verlassen und dann kommt wieder einer daher der sagt nein so und so gehts nicht, wir brauchen den und den und das Konzept ist auch nicht so wichtig kauf ma lieber Spieler ein. Ich hoffe wirklich man brennt sich das zu 100% in den Köpfen ein, denn nur so wird man langfristig die Lücke zu RB verkleinern können und "da sein, wenn die einmal schwächeln".
  5. Wie gesagt, ich bestreite gar nicht, dass wir auch Leute im Verein haben, die durchaus sportliches und fußballerisches Know-How haben, aber wenns eh allen nur um das Beste für Rapid gibt, würde es ja nicht schaden, wenn man sich von allen Seiten die besten Leute herausnimmt und zusammensetzt und ein Konzept, das Rapid braucht um wieder ganz oben mitzuspielen, erfasst. Der Beitrag, nicht böse sein, wirkt für mich wieder genau so, wie ich es vorher gemeint habe. Diese Rapid-Arroganz. Na bei uns sitzen eh Leute, wie da Zoki oder da Steffen, da braucht mir nicht jemand daherkommen und was erzählen, der in Liverpool studiert hat. Oft schadet es nicht, wenn man sich für mehrere Sichtweisen öffnet.
  6. Hallo zurück Ich möchte auch niemanden unterstellen, der bei Rapid arbeitet, in welcher Funktion auch immer, dass er seine Arbeit nicht macht oder nicht mit bestem Gewissen und zum Wohle des Vereins. Allerdings sehe ich schon so, dass das Präsidium mit seinem Stab an Mitarbeitern eine grundsätzliche Richtung vor gibt, wo man hin will und da habe ich persönlich eben das Gefühl, dass das bei der einen Liste eine ist, wo man sich eben mehr auf die Grundtugenden unseres Vereins verlässt, auch Stichwort "Rapid muss leiwander werden" Dannyo wink amoi. Für mich wirkt das eben arrogant und genau da sehe ich den Hund begraben, warum wir es nicht geschafft haben uns die letzten Jahre als Verein gesamt um einen großen Schritt weiterzuentwickeln bzw. leider oft sogar wieder zurück (was sicher zusätzlich auch an falschen Personalentscheidungen liegt). Wir gehen noch immer davon aus, dass wir so extrem super sind und beliebt und daher unbedingt einen Vorteil gegenüber anderen Vereinen haben, anstatt uns auch infrastrukturell langfristig auf eine Ebene zu bringen, die einen weiteren großen Vorteil bringt bzw. eine Lücke zum großen Konkurrenten schließt. Wenn es so ein gutes umfassendes akuelles Konzept gibt, dann habe ich entweder etwas verpasst oder es ist für Fans/Mitglieder noch nichts umfassendes veröffentlicht worden. @#17 Das man natürlich nicht alles bis ins kleinste Detail genau von diesem Konzept präsentieren kann, vor allem was Kosten und interne Details betrifft, ist eh klar und soll auch so bleiben, aber dann fehlt mir dennoch eine Kommunikation welchen Plan man ins Auge gefasst hat. Und ich denke gerade dann, in Hinblick auf solche Wahlentscheidungen der Fans oder überhaupt wenn es darum geht, Ruhe in den Verein zu bringen, sollte man so etwas, solche Kompetenz auch an die Fans herantragen. So braucht man sich mMn nicht wundern, wenn Leute sich Veränderung wünschen und sagen wir hätten aktuell so gut wie kein Konzept für dieses Erreichen der Ziele. Das Zoki gute Arbeit macht und kompetent ist, ist mir da aktuell zu wenig.
  7. Also ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, dass man aufgrund von Sympathie und Gefühlen für eine Person eine Entscheidung trifft. Beide Personen haben bereits ihre Konzepte vorgestellt, auch das Team, die Personen, die mitarbeiten sollen und sollte einen Einblick gegeben haben, in welche Richtung man sich entwickeln möchte. Wir sprechen seit Jahren wir wollen uns wieder dorthin entwickeln, dass wir langfristig die Nr. 2 hinter Red Bull sein können, dann frage ich mich wie sich die Leute das vorstellen ohne durchdachtes Konzept, einen Plan? Die Liste Bruckner (vielleicht tue ich ihm Unrecht) wirkt für mich, wie eine Fortführung der vergangenen Jahre. Zoki hat sicher einen guten Job gemacht und soll auch in beiden Teams eine große Rolle spielen. Es wird aber mehr brauchen. Sicher ist es förderlich für den Nachwuchs, wenn man ihm zeigt, dass man wenn man zu Rapid wechselt mehr Chancen auf Einsätze in der Kampfmannschaft bekommt, sich schneller beweisen darf, aber das alleine wird nicht reichen. Nicht alle Talente kommen aus Wien. Es würde sicher Talente geben, die am Land wohnen oder gar an angrenzenden Ländern, die nicht alle die Möglichkeit haben mit der ganzen Familie umzuziehen, Die haben auch nicht alle die Kohle, dass sie mal schnell eine Wohnung kaufen oder eine Mieten usw. Das sind alles Dinge, die man als Verein, der sich ja immer als Nachwuchsverein deklariert beachten muss. Welche Betreuung genießt der Nachwuchsspieler beim Verein auch in Hinblick auf Schule (Hausaufgaben) Essen (Ernährungsplan), Trainingsplan usw. Dann sind wir muss ich ehrlich sagen so arrogant und glauben, wenn jemand eine Akademie, ein Trainingszentrum bei uns finanziert, dann weil er großer Rapidfan ist und überhaupt auf der ganzen Welt haben uns alle so super lieb. Leute wachts auf, natürlich will jemand, der viel Geld reinpumpt, auch eine Gegenleistung haben. Wir wollen uns nicht verkaufen (da sind wir uns eh sicher alle einig), dann haben wir aber auch schon Angst vor der Finanzierung beim Trainingszentrum, weil man nicht weiß, wie das alles ablaufen wird. Wenn man mit der Angst immer nur in der Vergangenheit lebt, damit eh alles beim Alten bleibt brauchen wir in den nächsten 50 Jahren gar nicht davon reden, dass wir uns an der Tabellenspitze etablieren. Zusätzlich solls jetzt bei der Liste Bruckner offenbar der modulare Ausbau richten, wo man dann auch schon wieder durchblicken lässt, naja vielleicht braucht es das und das ja gar nicht (damit es günstiger wird). Man nimmt sich Vorbilder wie Ajax Amsterdam und glaubt (überspitzt formuliert) ein kleiner Trainingsplatz mit a paar Container wird reichen, weil wir sind ja Rapid und zu uns kommen automatisch alle gerne. Mir ist lieber bevor man so halbe Sachen baut und finanziert lasst es gleich und wartet bis man wirklich was sinnvolles hinstellen kann! Würde wirklich jedem einzelnen raten, der seine Stimme abgibt auch solche Dinge einfließen zu lassen und hinterfragen und nicht nur, ja der ist mir sympathisch, macht mir Angst usw. und da bleibt alles beim alten bzgl. Fankurve Just my 2 cents
  8. Na geh War so eine geile Partie, sch... egal
  9. Ist zumindest logisch, ja, aber ich kanns dir nicht sagen woran es liegt? Mein Wurfstil ist aber alles andere als kräftig, würde eher sagen locker, ähnlich wie Barney Habe von 20 bis 16 jetzt alles durch und mit den 20ern ging am wenigsten.
  10. Ja ich verstehe es auch nicht ganz, aber offenbar gibts Leute, die den Spagat zwischen Beidem super hinkriegen, die spielen beim E-Dart 18g und Steel dann oft über 20 Gramm. Ich sehe bei mir sowieso noch weniger Sinn beim Switchen, da ich auf meinem Steel-Board eigentlich nur trainiere und sonst eigentlich ausschließlich E-Dart spiele. Habe bis vor kurzem auch mit 18g gespielt, die gingen auch noch ganz gut. Aber wenn ich dann einige Legs hinter mir habe, merke ich trotzdem wie ich dann nicht mehr voll abliefern kann. Deswegen habe ich jetzt noch mal eine Stufe darunter zugeschlagen und die 16g ausgetestet und mit denen gehts eigentlich sehr gut, mal schauen wie ich mir beim längeren Training dann tue
  11. Interessant und wo bedienst du dich deiner Darts bzw. bei welchen Marken?
  12. Gibt's hier eigentlich jemanden, der "leichte" Darts spielt? Bin jetzt nach einigen Jahren auf 16 g umgestiegen, da ich vor allem meistens E-Darts spiele und musste feststellen, dass ich deutlich mehr Zug in meinen Wurf bringe und die Streuung viel geringer ist. Ich habe nur ein Problem --> offenbar gibt's was diese Gewichtsklasse betrifft im Dart nur eine sehr geringe Auswahl, vor allem was hochwertige Darts angeht. Habe mir letztens ein Set der Bunting Reihe besorgt in 16g, 80% vom Target, die gehen zwar Recht gut, aber anscheinend dürfte das für mich leider schon das Ende der Fahnenstange bedeuten. 18-20g habe ich vor allem beim längeren Spielen gravierende Probleme und auch eine größere Streuung. EDIT: Daheim spiele ich übrigens nur Steel und komme auch da mit den 16ern wunderbar klar.
  13. Waaahnsiinns Tag heute! Derbysieg, Heimsieg von Mensur, was will man mehr?
  14. Ich fand Koya heute schon ziemlich gut im Spiel, wenn der noch besser integriert ist, wird uns der viel Freude bereiten. Kicken kann er!
×
×
  • Create New...