Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

Tommyboy

Members
  • Content Count

    7,025
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

About Tommyboy

  • Rank
    Postinho
  • Birthday 12/01/1988

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien, FC Liverpool
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - HSV 3:0
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid - Austria 0:3
  • Lieblingsspieler
    David Beckham, Steven Gerrard, Wayne Rooney, Steffen Hofmann
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Argentinien
  • Geilstes Stadion
    Anfield Road
  • Lieblingsbands
    Nickelback, Bruce Springsteen, Bryan Adams, Wolfgang Ambros, Scorpions uvm.
  • Am Wochenende trifft man mich...
    verschieden immer dort, wo es Alkohol gibt :D
  • Lieblingsfilme
    Zurück in die Zukunft
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Google

Kontakt

  • Website URL
    http://www.youtube.com/user/Fredlscr?feature=mhee

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien
  • Interessen
    RAPID <3, Fussball, American Football, Computer

Recent Profile Visitors

11,383 profile views
  1. Nur kann das in ORF ja wurscht sein, denke die Sendezeit war einfach schnell zu Ende
  2. Da ORF bricht mittendrin das Interview ab? Das war's schon wieder?
  3. Lieferung wird in der Liga auch nicht unser Gradmesser sein.
  4. Und das ist für mich auch der größte Grund, warum Rapid sich im modernen Fußball nur langsam weiterentwickeln wird. Habe die Diskussion erst wieder vorgestern mit einem Freund von mir geführt, der um einiges älter ist, als ich und der kann sich einen anderen Trainer, als ein Trainer mit Rapid-Vergangenheit gar nicht vorstellen. Er würde jemanden ohne Stallgeruch nicht vertrauen. Einen Trainer, den man vorher noch nicht kannte oder keine interessante Vita hat, kommt gar nicht in Frage, unabhängig von der fachlichen Kompetenz der Person. Ich bin auch überzeugt davon, dass Zoki den Didi als Trainer nicht geholt hätte, wenn Bickel die Entscheidung nicht vor seinem Abgang schon getroffen hätte, weil die beiden meiner Meinung nach eine andere Auffassung davon haben, wie Rapid Fußball spielen soll. Aber der Erfolg gibt dem Didi aktuell Recht, auch wenn mir unser Spiel nach wie vor nicht gefällt, habe ich akzeptiert, dass es halt so ist, wie Rapid die nächsten Jahre Fußball spielen wird. Und ich habe auch gar nichts dagegen, wenn man schnell umschaltet. Das machen zig andere Vereine international auch. Aber ich habe schon das Gefühl, dass wir es nur mehr selten schaffen den Ball im Mittelfeld über mehrere Stationen laufen zu lassen. Also ich sehe die Flexibilität nicht, die da Kühbauer zugestanden wird, aber ich bin auch kein Fachmann. Für mich ist es so, dass sich die Defensive mit Ausnahme der Standards stark stabilisiert hat. Das kann man nicht leugnen. Und die Effektivität der Angriffe, die Chancenverwertung hat sich vor allem mit Taxi und jetzt Kara erhöht. Am Ende des Tages ist der Erfolg entscheidend und der gibt ihm wie gesagt aktuell Recht und ich denke auch das Didi uns noch einige Jahre als Trainer erhalten bleiben wird. Meiner Meinung nach sollte es aber an der Spielanlage schon einen großen Unterschied geben, ob man gegen einen Regionalligisten, gegen die Admira oder gegen Salzburg spielt und den sehe ich bei uns noch nicht.
  5. Hoffentlich hol Ma sich in der IV keine Rote
  6. Habt's ihr auch so einen Rotstich im Bild oder geht mein Fernseher ein?
  7. Ich bin der Meinung, dass man Salzburg nur schlagen könnte, wenn man seine Hausaufgaben macht und eben einige Dinge verbessert, da hast du mich offenbar falsch verstanden. Man kann nicht davon ausgehen, dass wir mit Salzburg aktuell mithalten können, aber man muss sich das mittel- bis langfristig zum Ziel setzen. Aber, wenn man auf der einen Seite begründet, dass man kein ausgeklügeltes Konzept bereitstellen kann, was diesen Abstand verringern kann bzw. den Erfolg zurück bringt, könnte man eben genau so gut argumentieren, dass man nicht belegen kann, warum aktuell alles oder das meiste gut rennt und wir eh nur noch 2 Jahre davon entfernt sind die absolute Nummer 2 in Österreich zu werden. Es wurde eh schon öfter jetzt kritisiert und ist auch meine Meinung, dass es für die Entwicklung nicht schaden würde, wenn man anders budgetiert. Gut man könnte jetzt argumentieren, dann wäre das Team nicht so konkurrenzfähig wie jetzt. Aber wenn man langfristig ein Konzept erkennen kann und weiß ok wir verkaufen jetzt den Demir um 10 Mio. und sparen dafür das Geld an, weil wir in 2-3 Jahren ein Nachwuchszentrum bauen wollen, ist das ja alles kein Problem. Nur verkaufen wir dann Spieler um Löcher zu stopfen, weil man bspw. nicht international spielt oder wie aktuell keine Einnahmen der Zuschauer hat (wobei man zugeben muss das dies wirklich eine Ausnahmesituation darstellt). Oder man geht überhaupt her und macht es wie zuletzt noch Müller und Bickel kauft Spieler für teures Geld ein und stattet sie mit fürstlichen Verträgen aus, die dann im schlechtesten Fall sogar mehr verletzt sind, als sie uns nützen. Für mich verschwimmt das positive Bild von unserem Verein halt schon bei Kleinigkeiten, wie erst im Frühjahr, dass die Mannschaft jetzt endlich gemeinsam Mittagessen kann, was im internationalen Vergleich schon zum Standard gehört. Genau wie ein breites aufgestelltes Team an Scouts bzw. einem Scouting-Konzept nötig wäre, Investitionen im medizinischen Bereich, wenn man sich unsere Verletztenanliste ansieht usw. Nur müssen wir aktuell wohl eher Mitarbeiter abbauen, als Teams / neue Mitarbeiter einzustellen, die den Verein sportlich weiter hilfreich unterstützen oder vielleicht sogar auf ein anderes Level heben könnten. Und mir fehlt der Glaube, dass wir langfristig genug denken/planen, damit nicht in paar Jahren wieder alles von vorne bei Null beginnt und das ist eigentlich der Punkt, den ich schon zu Beginn zum Ausdruck bringen wollte.
  8. @[email protected] Sehe ich anders, aber dafür ist ein Forum ja da. Ich denke, wenn man sich die Ziele nicht höher setzt, dann läuft man Gefahr sich nie in die richtige Richtung weiterzuentwickeln. Denn auch, wenn vielleicht nicht aktuell der Anspruch sein kann, Meister zu werden, so sollte der Anspruch in den nächsten Jahren sich genau so nach oben entwickeln, wie der Verein. Wir sprechen seit Jahren davon, dass man der erste Red Bull Verfolger sein möchte und sich am 2. Platz fest setzen will, denn dann, wenn RB schwächelt, sind wir da, nur habe ich dann irgendetwas verpasst? Meister sind dazwischen sowohl die Austria, als auch Sturm gewesen, aber wir haben die Chancen damals nicht genutzt. Ohne einen Investor, dem man viel Mitspracherecht einräumt in diversen Bereichen, werden wir finanziell RBS nicht einholen bzw. gar überholen, da sind wir uns alle einig, aber ich sehe auch nicht das diese Distanz zwischen uns und ihnen kleiner wird oder wir in irgendeinem Bereich auch nur ein Stück aufholen können. Ich erwarte nicht, dass Rapid irgendwo in Afrika, Brasilien oder sonst wo je eine Fußballakademie hinstellt, das wird finanziell sowieso nicht stemmbar sein, aber bei uns wurde über ein Nachwuchszentrum gesprochen, die Champions League Variante, die ein Internat enthalten soll und und und. Paar Monate später hat es plötzlich geheißen, naja das wird sich nicht ausgehen bzw. andere Vereine haben auch keines, es wird auch ohne gehen. Nur, wenn sich der Verein weiterentwickeln will, wieso ist man bereit dann Abstriche zu machen bei solchen wichtigen Investitionen, zumindest könnte man sagen braucht man jetzt nicht, aber gar nie? Meiner Meinung unterscheiden wir uns sportlich bzw. infrastrukturell (und nein das kann ich natürlich nicht mit Fakten untermauern als Außenstehender) kaum gegenüber anderen Vereinen in der Bundesliga. Wir können wohl auch nur mehr zu einem gewissen Grad mehr bezahlen. Wir rühmen uns immer damit, dass wir ein Ausbildungsverein sein möchten, was man uns ja schon zugestehen muss, gut funktioniert, aber warum sollen sich die besten Talente des Landes, wenn sie in Österreich bleiben, gerade für uns entscheiden? Da hilft uns denke ich der Beliebtheitsgrad enorm, weil wir Rapid sind, aber nicht weil wir so super toll aufgestellt sind. Finanziell ist man bislang jede Saison darauf angewiesen gewesen, die besten Spieler/Talente zu verkaufen. Und auch wenns polemisch klingt, aber ich hab das Gefühl, jeder der bei uns einen geraden Pass zusammenbringt wird verkauft. Und da frage ich mich wie das langfristig funktionieren soll? Wir werden nicht in jedem Jahrgang einen Demir haben und wenn dann bringts uns auch nicht lange etwas, außer Geld, weil der Spieler sowieso, wenn überhaupt nach 1 Jahr Kampfmannschaft, in dem er sein Talent aufblitzen lässt, weg ist. Geld, dass dann wieder dafür verwendet werden muss ein Minus auszugleichen. Was ich sagen will, du kannst nicht jedes Jahr die besten Talente abgeben und dann glauben du kannst sie einfach mit anderen Jungen wieder ersetzen, da haben wir die Breite in der Qualität des Nachwuchs mMn nicht. Da brauchts dann auch ein Scouting-Netzwerk, das man vielleicht auch gute Talente schafft in Nachbarländer abzugreifen usw. Bei uns sieht das aktuell für mich eher nach One-Man Show von Zoki aus und ja ich halte auch viel von ihm, weil er ein gutes Auge für Talente besitzt, aber mir ist das Ganze viel zu sehr personenabhängig. Aktuell heißt es bei allen sportlichen Themen wir vertrauen da voll auf Zoki und der wird es schon richten! Was machen wir, wenn da Zoki plötzlich aus irgendwelchen Gründen in 2 Jahren weg ist? Landet das große Konzept dann wieder in der Schublade und verstaubt? Seit Jahren drehen wir uns im Kreis und ich traue mich fast um viel wetten, dass es in 3-4 Jahren wieder heißen wird, dass wir kein Geld haben bzw. nicht genug Geld für einen Ausbau der Infrastruktur oder um eine Mannschaft länger als 1 Saison zu halten. Wir sind was die Popularität angeht DER Verein in Österreich, wird Zeit daraus vielleicht auch marketingtechnisch das größtmögliche herauszuholen, momentan gehts ja eher in die andere Richtung und das sicher nicht nur wegen Corona. So das musste mal raus, wie man sieht hat sich viel Frust aufgebaut über die Jahre.
  9. Für die nächsten 2-3 Jahre oder von mir aus 5 Jahre gebe ich dir Recht, allerdings sehe ich es schon so, dass ich als größter Verein in Österreich den Anspruch haben muss, einen Meistertitel einzufahren. Und langfristig sollte man auch mal länger als in der EC Gruppenphase bleiben wollen. Jetzt kommt sicher das Argument, dass man es, wie wir schon gesehen haben, nicht erzwingen kann, was ich gar nicht abstreiten will, aber langfristig sollte man sich in diese Richtung entwickeln. Und finanziell sehe ich das bei uns so einfach nicht machbar. Wir werden immer wieder alle 1-2 Saisonen unser Tafelsilber verkaufen und ohner einer 2-3 Jahre zusammenbleibenden starken Mannschaft, kannst du mMn keine großen Erfolge einfahren.
  10. Ja angeblich trat so etwas bei LG auch Mal wo auf, wobei ich davon keine Erfahrungsberichte gelesen habe. Ich weiß nur ich hatte dazwischen lange Zeit ein Moto G5 Plus mit dem ich sehr zufrieden war und jetzt ein S7 und bei beiden gab es keine SIM Probleme. Und nur wegen einem neuen Gerät jetzt den Anbieter wechseln kommt für mich dann doch nicht in Frage.
  11. Ja nur wenn der Betreiber keine anderen Karten hat bzw das Problem nicht kennt, ist das Gerät halt unbrauchbar. Bzw. spalten sich da offenbar die Meinungen, habe immer davon gehört, dass es sich um einen Softwarefehler handelt, der die SIM Karte immer wieder beschreibt, bis diese halt dann den Geist aufgibt.
  12. Ich hatte das A1 und das hat mir innerhalb der ersten 2 Wochen 3 mal die SIM zerschossen nach ein wenig Recherchieren im Netz habe ich das Gerät dann zurückgeschickt. Daher scheiden die Teile trotz guter Kritiken leider für mich bei einem Neukauf aus, weil ich nicht davon ausgehe, dass das mittlweile aus der Welt geschafft wurde. Bei OnePlus Geräten soll's das auch Mal gegeben haben.
  13. Weiß hier jemand wie es eigentlich mit den Xiaomi Geräten mittlerweile aussieht? Die bringen ja ganz gute Geräte im unteren-mittleren Preissegment raus, allerdings wars bisher ein No-Go weil's immer wieder zerschossen Sim Karten gab und Rapid Mobil hat glaube ich keine anderen/neuen SIM Typen
  14. Weil ich gerade mit einem Bekannten gesprochen habe, kann man eigentlich schon Vermutungen anstellen, welcher Sender, welcher Anbieter das 1. Qualispiel von uns zeigen wird?
  15. Ich stimme dir großteils eh zu und hoffe auch das wir mit der Rückkehr von Zoki uns jetzt endlich wieder in die richtige Richtung weiterentwickeln, aber nur alleine das Argument zu bringen "Ja wir sind Rapid und spielen in Wien und uns rennen eh von selbst die Jungen die Türen ein",halte ich für riskant. Und mehr Geld ist nie verkehrt und schadet nicht. Die Frage ist halt wofür man es einsetzt. Wenn man es nachhaltig investiert und am Ende dabei viel Mehrwert für den Nachwuchs, für das Team herausschaut, ist es perfekt. Natürlich wenn man hergeht, wie damals unter Müller und das vorhandene Geld verpulvert für Spieler, die uns 2-3 Mio. Ablöse kosten und keinen Schritt weiterbringen, braucht es nicht mehr Geld. Aber unser Ziel muss es langfristig sein, die Abgänge, die man in jedem Sommer haben wird, mit Eigenbauspielern wieder abzufedern. Das gelingt zum Teil schon, aber eben noch nicht sofort und du wirst auch noch nicht so weit sein in jedem Jahrgang den nächsten Demir, Dejan, Müldur und Co zu haben. Das nächste große Projekt muss das Nachwuchszentrum sein und ich hoffe du behältst Recht, dass das die nächsten Jahre etwas werden wird. Aus persönlicher Sicht muss ich aber auch sagen, mir fehlt der Glaube daran bei uns an ein langfristiges, gesamtes Konzept, dass ja angeblich schon seit einiger Zeit in der Schublade vom Zoki liegt. Zu viel wurde versprochen wie bereits die "Champions-League" Variante vom Nachwuchszentrum, wo man wieder zurückgerudert ist. Jetzt kommt das Virus noch dazu, gut da kann man nicht wrklich was dafür oder zumindest nicht direkt, dass uns das jetzt so hart trifft. Meine Sorge ist, man will immer bei uns eh viel und ist eh schön, aber in paar Jahren hast wieder an neuen Präsidenten, andere Geschäftsführer und die Geschichte beginnt von vorne -> "Wir haben kein bzw. zu wenig Geld".
×
×
  • Create New...