Heffridge

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    18.032
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

37 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Heffridge

  • Rang
    "Inside everyone there´s a litte nut!"
  • Geburtstag 25.05.1979

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien - Hietzing

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    auf den Plätzen der Welt zu Hause
  • Selbst aktiv ?
    UWW
  • Beruf oder Beschäftigung
    Angestellter
  • Bestes Live-Spiel
    Österreich : Schweden 1:0 im September 1997
  • Schlechtestes Live-Spiel
    2.Relegationspiel 1996 - Gerasdorf : Admira 0:6
  • Am Wochenende trifft man mich...
    auf den Plätzen der Welt
  • Lieblingsbücher
    Neben dem großen Buch der östereichischen Fußballstadien auch Literatur
  • So habe ich ins ASB gefunden
    google

Letzte Besucher des Profils

28.693 Profilaufrufe
  1. Wusste gar nicht, dass Kofler überhaupt noch aktiv ist...
  2. Atemberaubender ist es fast nur mehr, wenn man Strebeinger, Schwab und Schaub bei einem Spiel im Allianz Stadion sieht!
  3. Gut, diese Legende hat bei violetten Salzburgern gespielt und die wird wegen eines violetten Hemdes von Anhängern seines Herzensclubs diffamiert.. Naja, da nehmen sich wieder einige Personen wichtiger als sie sind...
  4. Das Projekt ist wirklich gut und ich habe auch schon ein paar Mal bei Hobbyturnieren gegen die gekickt... Es ist echt unverständlich, dass man diesem sinnvollen Projekt 12.000 Euro Fördermittel streicht, so muss man andererseits auch bei Rapid nachfragen, das auch an diesem Projekt beteiligt ist... Alleine mit den Strafen aus den Derbys im Frühjahr 2018 hatte man 10 Jahre dieses tolle Projekt weiterfinanzieren können...
  5. Mit dem Unterschied dass man den Leuten vom SKV hier durchaus vertrauen kann. Die arbeiten sehr vernünftig - wir sind da in Steyr ja ziemlich gebrannte Kinder. Eh, deswegen habe ich den hinzugefügt... Ritzing ist wohl so seriös wie Klagenfurt... bzw. noch eine Stufe "seriöser".
  6. Kärnten ist da eh sehr dankbar. Da nehme ich immer ein Quartier in der Mitte.. KFV-Cup Vorrunde, KFV-Cup 1.Runde und Ligastart... Da geht auch immer Sommerurlaub etwas weiter und 100km pro Strecke ist da schon fast die Maximaldistanz...
  7. Eine interessante Frage... Müsste man wohl etwas konkretisieren... International, national.. Hin- und Rückfahrt... aber mehr als 1200 km an einem Tag sind kaum möglich...
  8. Laut Verein hat bei Ritzing auch immer alles gepasst...
  9. ...und vergiß mir ja nicht auf die Preiselbeeren, wenn Du dein Schnitzel mit dem Messer in der linken Hand isst!!!
  10. Selbst von dort sind es "nur" 200 km bis St. Anton... Da kann ja fast Salzburg mithalten, wenn Bramberg nach Straßwalchen muss! In OÖ ist die maximale Entfernung auch nur knapp über 200km (Ostermiething - Königswiesen/Weyer)
  11. Burgenland? Net von den km aber von der Fahrzeit? https://www.google.at/maps/dir/Neuhaus+am+Klausenbach/2422+Pama/@47.5077873,16.1953704,9z/data=!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x476f1b624ecfe229:0x9fb7d398c0fcad1!2m2!1d16.0304318!2d46.868264!1m5!1m1!1s0x476c6181eccb636f:0x119f1a0bca24c104!2m2!1d17.0345284!2d48.0477024!3e0 Du hast also Recht... Realistisch ist dann aber nur Parndorf - Jennersdorf und da bist Du wieder unter 200 km
  12. zum kfv fix!
  13. Ende April beginnt im Unterhaus die heiße Phase der Meisterschaft. Dies hat auch zur Folge, dass die Spiele um die so genannte „goldene Ananas“ Woche für Woche zunehmen. Ein solches Spiel stand an diesem Freitag zwischen dem SC Muckendorf dem SC Stronsdorf in der niederösterreichischen 1.Klasse Nordwest auf dem Programm. Beide Teams sind im Mittelfeld der Tabelle, punktegleich und nur durch die Differenz von sieben Toren getrennt. Die Vorzeichen stehen im Tullnerfeld daher auf einem gemütlichen Abend, denn sogar Mückendorfs Kapitän Krall begrüßt mich vor dem Einlauf der Mannschaften per Handschlag und auch zwischen den beiden Teams herrscht vor dem Beginn eine ungewohnt freundliche Atmosphäre. Doch der Schein trügt, denn die Gastgeber, die mit Joachim Parapatits und Ingomar Szabo zwei bekannte Namen in ihren Reihen haben, spielen ziemlich hart und geraten schon bald in Rückstand. Doch fünf Minuten vor dem Ende der ersten Spielhälfte lässt Stronsdorfs Tormann nach einer Flanke einen leichten Ball wieder frei und Lejlic bedankt sich mit dem Ausgleich. Noch vor der Pause antwortet Stronsdorf mit dem erneuten Führungstreffer. Beim Torjubel mahnt der Kapitän: „Des gemma jetzt nimma aus der Hand!“ Nur ein Schelm denkt jetzt, dass in dieser Phrase auch eine kleine Kritik an seinem Schlussmann versteckt ist. Nach dem Seitenwechsel geht es ruppig weiter. Stronsdorf bekommt gleich fünf Minuten nach dem Wiederbeginn einen Elfmeter zugesprochen. Dies bringt Szabo aber so in Rage, dass er nach Kritik mit Gelb-Rot vom Platz fliegt. (Anm. des Übeltäters: Der Schiedsrichter stellte mich nicht wegen Kritik sondern Handspiel vom Platz!) Ein Kiebitz meint zu dieser Entscheidung nur: „Früher woads schwoaz, jetzt seids türkis, obo übafoadat woads imma!“ (Anm.: Er meint damit nicht die ÖVP, sondern das heutige Schiedsrichtergespann!) Tormann Kulic entschärft aber den Strafstoß und hält Muckendorf im Spiel. 15 Minuten später mäht der Gästetormann Prokop nach einer Flanke seinen eigenen Verteidiger nieder. Diese Verwirrung nützt der kurz zuvor eingewechselte Andrejcsik und schiebt den Ball zum 2:2 ins Netz. Doch nur fünf Minuten später kommen die trotz Überzahl kaum Chancen vorfindenden Gäste wieder überraschend zur Führung. Muckendorf lässt sich aber nicht zweimal Bitten und erzielt nur wenige Augenblicke später den Ausgleich. Nach einem Eckball versenkt Lejlic den Ball unhaltbar für den Tormann zum 3:3. In der 88.Minute fliegt Vanis mit Gelb-Rot vom Feld, sodass Muckendorf zu neunt das Spiel beenden muss. Es bleibt aber bei der Punkteteilung der beiden Mittelständler, die den Zuschauern wirklich ein unterhaltsames Spiel boten und zeigten, dass es auch bei Begegnungen um die „goldene Ananas“ heiß hergehen kann. SC Muckendorf - SC Stronsdorf 3:3 (1:2)
  14. Eigentlich auch Karabakh... Falls die wirklich nach Schwechat gehen, ist das ein Aufwertung der Liga... Die Austria hat doch schon ein Amateurteam in Liga eins, die brauchen wirklich kein zweites Amateurteam in der Bundesliga!
  15. Gerade in einem Land wie Österreich... Wobei aber Matrei - Wolfsberg für eine Landesliga schon eine weite Distanz ist... Das bekomme ich sonst nur in NÖ oder Steiermark hin, aber dort sind keine Vereine drin, die so weite Anreisen haben!