Heffridge

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    19.176
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

37 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Heffridge

  • Rang
    "Inside everyone there´s a litte nut!"
  • Geburtstag 25.05.1979

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien - Hietzing

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    auf den Plätzen der Welt zu Hause
  • Selbst aktiv ?
    UWW
  • Beruf oder Beschäftigung
    Angestellter
  • Bestes Live-Spiel
    Österreich : Schweden 1:0 im September 1997
  • Schlechtestes Live-Spiel
    2.Relegationspiel 1996 - Gerasdorf : Admira 0:6
  • Am Wochenende trifft man mich...
    auf den Plätzen der Welt
  • Lieblingsbücher
    Neben dem großen Buch der östereichischen Fußballstadien auch Literatur
  • So habe ich ins ASB gefunden
    google

Letzte Besucher des Profils

31.730 Profilaufrufe
  1. Juventus - Frosinone Tipp 1 Stuttgart - RB Leipzig Tipp 2 Cagliari - Parma Tipp X Kilmarnock - Celtic Tipp X Empoli - Sassuolo Tipp X
  2. Die Anreise zum Estadio Wanda Metropolitano gestaltete sich kurz, doch einen der begehrten Parkplätze rund um das Stadion konnte man nur mit einer eigens ausgestellten Parkkarte benutzen. So wurden wir mit einem "Abajo" wieder bestimmt vom Stadiongelände verwiesen und so mussten wir unser Glück in einer der Nebenstraßen versuchen, wo wir nach langer Suche endlich fündig wurden. Bei der rund zwei Kilometer Wegstrecke zurück zum Stadion hatten wir bei einem "Mahou Clasica", das in der wohl bekanntesten Brauerei Madrids hergestellt wird, etwas Zeit zum Nachdenken und so kamen wir darauf, dass Madrid und London Olympiastadien für die Spiele 2012 haben, die ein Fußballverein nachnutzt. Nur hatte Madrid eben keine olympischen Spiele und so wurde das bereits 1994 erbaute Leichtathletikstadion, das als Olympiastadion vorgesehen war, ab dem Jahr 2011 zu einem reinen Fußballstadion um- und ausgebaut. Der Bau, in dem Atlético Madrid seit 2017 seine Heimspiele austrägt, ist prinzipiell gelungen, aber wie in jeder modernen Arena ist eine gewisse Sterilität vorhanden und darunter leidet auch die Stimmung, die bei weitem nicht mehr so gut ist, wie damals im Estadio Vicente Calderón. Immerhin kommen 57.093 Besucher heutigen Spiel gegen den in Valencia beheimaten UD Levante. Der Tabellenzweite aus Madrid ist gegen den Mittelständler auch klarer Favorit und geht in der Anfangsphase bereits durch Koké vermeintlich in Führung. Doch im Jubel auf dem Rasen und auf den Rängen gibt es wütende Proteste der Levante-Spieler, sodass der Schiedsrichter sich des VAR (Video Assistant Referee) bedient. Ein Rechteck ins Publikum gezeigt, ein paar Sekunden auf den Bildschirm geschaut und es geht mit einem Freistoß für Levante weiter, zumal ein Foul im Mittelfeld regelwidrig diesen Treffer für die Madrilenen einleitete. „Atléti“ verliert nach dieser regelkonformen Entscheidung völlig den Faden und da Levante das Spiel offenhalten kann, ist der Pausenstand von 0:0 auch mehr als leistungsgerecht. Nach dem Seitenwechsel kommen die Gastgeber wieder besser ins Spiel, aber zwingende Torchancen bleiben aus. So wird Nikola Vukčević in der 57.Minute zu tragischen Figur als ihm eine flache Hereingabe bei einer Grätsche an die Hand springt. Zwar ist das Vergehen des Montenegriners offensichtlich unabsichtlich, aber der Elfmeter ist ebenso offensichtlich. Antoine Griezmann, französischer Nationalspieler und amtierender Weltmeister, lässt sich diese Chance nicht entgehen und verwertet diesen Strafstoß mit einem satten Schuss. In weiter Folge dominiert Atlético, aber man hat das Gefühl, dass die Hausherren den Ball ins Tor tragen wollen, sodass beste Spielzüge leider nicht ordentlich vollendet werden. So kommt Levante in der Schlussphase noch zu zwei guten Möglichkeiten, in denen Torhüter Oblak aber seinen Mann steht und Atlético die drei Punkte sichert. Somit bleiben die Hauptstädter weiterhin der erste Verfolger des FC Barcelona. Atlético de Madrid - UD Levante 1:0 (0:0)
  3. Der GAK ist einmal kein Dorfklub und wenn die Admira, Altach oder Innsbruck den Wiederaufstieg anpeilen, dann sind da auch keine Dorfklubs...
  4. Diesmal DNS, wobei der Unterschied zu DNF ja kein großer ist!
  5. wir reden da schon von WeltmeisterTITELN!
  6. also war er nicht schwach...
  7. Nur hat er es noch nie gerichtet! :-)
  8. Hadalin hat seine Möglichkeiten einigermaßen abgerufen und wird wohl mit Silber belohnt werden!
  9. Gibt ja jetzt eh nur mehr eine Hoffnung...
  10. Das wäre ja wirklich einfach zum Abstauben gewesen... Man sollte ja glauben, dass der Schwaz Slalom fahren kann...
  11. Da muss man auf dieser kurzen Strecke als Spezialist mal 0,7 Sek. auf Pintaurault verlieren... UNGLAUBLICH!!!
  12. Schwarz, Du Pfeiffe...
  13. Vor allen Dingen kommen die ja nur ein paar Startnummern dahinter!
  14. Da stehen nur mehr 10 oben... Durchwegs Exoten... Eventuell fliegt Hadalin noch raus, aber sonst fällt kaum noch wer zurück!
  15. Auf 21!