NSC1919

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.519
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über NSC1919

Kontakt

  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    ND

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK RAPID WIEN
  • Beruf oder Beschäftigung
    Angestellter
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Grün-Weißer

Letzte Besucher des Profils

6.697 Profilaufrufe
  1. Gibt's in diesem Fall eigentlich noch eine zweite Instanz, falls das Urteil für uns negativ ausfällt?
  2. Abwarten was noch kommt bzw wie es im IM zukünftig nach den Wahlen aussehen wird.
  3. Ich bin eher mal gespannt, wie das Spielfeld in Mattersburg aussieht. Gestern war dort der ganze Oet unter Wasser. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das spurlos am Spielfeld vorbeigegangen ist, bzw. dass sich der Platz so schnell erholt.
  4. Eher am Tag danach
  5. So gerade nach Hause gekommen. Ich hatte heute mal wieder ein Auge auf Auer. Gefällt mir nach wie vor auch wirklich sehr gut. Guter Einsatz und wirkt auf mich mittlerweile ziemlich routiniert. Ansonsten muss ich gestehen, dass bei mir für heuer absolut die Luft draussen ist. Ich freue mich eigentlich nur mehr darauf, dass die Saison bald vorbei ist.
  6. Zumindest nicht in diesem Ausmaß. War vor Allem zu Beginn meiner Ansicht nach ziemlich heftig.
  7. Was hier komplett untergeht war die Kernforderung von gestern. Und zwar, dass ein dauerhafter Stimmungsboykott keinen Sinn ergibt und jeder weiterhin an der positiven Unterstützung im Stadion teilnehmen soll. Die Versammlung gestern hat alle nochmals eingeschworen, nicht den sprichwörtlichen Hut drauf zu hauen und ruhig zu bleiben. Des Weiteren die Forderung bei schlechtem Spielverlauf während und nach der Partie nicht komplett auszuticken, weil es niemanden etwas bringt die 11 am Platz niederzupfeiffen. Meiner Ansicht nach war das gestern für alle Anwesenden ein wichtiger Schritt, um vor allem die Stimmung und in weiterer Folge die Aussendarstellung der aktiven Fans in den kommenden Wochen positiv zu beeinflussen und einen eventuellen Unruheherd im aktuellen Pulverfass Rapid zu entschärfen. Klar wurde auf die aktuelle sportliche Situation eingegangen und man hat sich den Frust, den wir aktuell fast alle in uns spüren, etwas von der Seele geredet. Aber da lese ich hier herinnen jeden Tag schlimmere Sachen. Für mich, als anfangs Skeptiker der ganzen Aktion, war's als Zuhörer gestern ein überaus positiver Input um die Frühjahrssaison geschlossen hinter dem Verein über die Bühne zu bringen.
  8. Meiner Meinung nach muss der geplante Weg einfach für jeden verständlich kommuniziert und alle in ein Boot geholt werden. Seit Jahren hören wir von oben nur Top 50, Hütteldorfer Festspiele, neue Festung Weststadion etc. Der Output dazu ist mehr als bescheiden. Rapid und auch wir Fans hatten schon immer einen hohen Anspruch. Aber in den letzten Jahren ging die Erwartungshaltung ins Unendliche. Dass man dann Woche für Woche vor Augen geführt bekommt, dass Anspruch und Realität soweit auseinander liegen wie China und Mexiko führt eben bei den meisten Fans zu extremen Frust. Das brauch ich hier aber eh niemanden erklären.
  9. Na so neu ist das Ganze jetzt auch nicht. So erlebt vor ein paar Jahren Stadtausfahrt Richtung A4. Den Stau kann man sich natürlich jetzt ausmalen zur rush hour.
  10. Es geht darum, dass anscheinend nur Flugzeuge mit "Heimathafen" Wien in der Nacht landen dürfen.
  11. Na zum Glück ist meine Partie nicht die einzige, die über Berlin und somit der Kirche ums Kreuz fliegt.
  12. Jap
  13. Wenn man den Kopf voller Arbeit hat und trotzdem seinen Senf dazugeben will. Klassisch vertauscht. mea culpa
  14. Ist im Grunde aber eigentlich immer so. Ausgenommen Abo+ schätze ich mal.
  15. Ich hab's glaube ich schon mal geschrieben. Wir sind sichtbedingt eher im oberen Drittel des Mittelblocks angesiedelt. Wenn da oben mal supporttechnisch der Wurm drinnen ist, speziell in der Liga, dann bekommt man das Werkl oft auch nicht mehr wirklich zu laufen. Egal welche Scheibe aufglegt wird. Dann singt man 60 Minuten gefühlt alleine und der Rest steht und schaut. (Jedem natürlich das seine) Und in EC Partien ist das Bild wieder komplett anders. Da gehts auf einmal wieder. Meiner Ansicht nach liegts einfach an der Verteilung der Supportwilligen innerhalb des Blocks. Der Großteil der Stimmungsfanatiker schaut, dass er soweit unten steht wie möglich. Sieht man ja auch immer schön bei den Stiegenaufgängen. Im EC verschiebt sich der "Stimmungsblock" aufgrund der Sitzplätze weiter nach oben und das merkt man. Würde sich die Masse im Block immer besser verteilen würde das extrem helfen. Wenn neben einem keiner mehr singt ist's leicht ebenfalls aufzuhören. Wenn jedoch dauerhaft links, rechts oder über einem ein gewisser Stimmungspegel herrscht, dann macht man auch leichter wieder mit.