groundhopper

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.753
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über groundhopper

  • Rang
    Top-Schriftsteller

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Bayern München, Austria Lustenau, Rapid Wien
  • Beruf oder Beschäftigung
    Schüler
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid Wien 3:0 Austria Wien
  • Schlechtestes Live-Spiel
    bisher keines
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Frankreich, Außenseitern
  • Geilstes Stadion
    Stade de la Maladière
  • Lieblingsbands
    viele (KC, BO, ...)
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Foren

Letzte Besucher des Profils

5.966 Profilaufrufe
  1. Ist komplett egal. Das Hotel, wo du im Endeffekt schläfst, sollte dich registrieren... Gutes Hotel macht das automatisch... Billige Hostels verlangen extra Aber Registrierung wird bei Europäern im Normalfall nicht überprüft und bei einem Kurzaufenthalt ist es ihnen noch mehr egal...
  2. Also dass du in einem ukrainischen Wagen von Wien nach Berlin gefahren bist, glaube ich eher weniger... Kann vorkommen, dass aus umlauftechnischen Gründen, um die Standzeit von Zügen zu verringern, diese auch in nicht das Heimatland betreffende Verkehre eingebunden werden. Beispiel im aktuellen Fahrplan: EC147 von Wien über Budapest nach Zahony fährt mit slowakischen Wagen.
  3. War einmal Mitte Dezember dort und Wetter war eher durchwachsen. Hatte in manchen Teilen des Landes geschneit und Verkehr war dann ein ziemliches Chaos. In Tel Aviv hat es geregnet und vielleicht 15 Grad gehabt. Aufenthalt im Juni war auf alle Fälle besser, aber dann halt schon sehr heiß (in Eilat hatte es +41°C)
  4. Er kommt aus Bulgarien. Zug Wien-Bukarest fährt nicht mal in die Nähe der bulgarischen Grenze.
  5. Also eine Bekannte, die seit etwas mehr als 1 Jahr bei Austrian arbeitet, hat gefühlt jeden Monat (oder sogar öfters) einen Langstreckenflug... Und eine russische Freundin, die bei aeroflot arbeitet (seit ca. 1,5 Jahren) hat auch regelmäßig Langstreckenflüge (Havanna, Male, Bangkok, Dubai, Magadan, ...) mit Layover von 24h bis 1 Woche...
  6. zu 1) Schwer zu sagen, ich war dort das letzte Mal glaub vor 7 Jahren :D, aber in einem Vormittag sollte es sich schon ausgehen.... aber jeder hat ja andere Besichtigungsgeschwindigkeiten ;-) zu 2) ich frag morgen mal eine Freundin aus Kiev nach solchen Bars, wenn ich es nicht vergesse.... dafür geh ich eher in andere Städte in der Ukraine ^^. zu 3) Ja, der Bus ist zwar auch nciht günstig (verglichen mit dem Bus zum Zhulyany Flughafen, wo gerade mal 13 Cent kostet), aber wenn du kein Russisch kannst und ihr nur zu zweit (?) seid, sicher die günstigste Option... Sonst wirst sicher den Touripreis zahlen. Freunde sind auf dem Hinweg von Zhulyany mit dem Taxi in die Stadt und haben 600 Grivna (ca. 20 Euro) bezahlt.... Retourweg hab ich das Taxi für sie bestellt (Hotline) und es hat, obwohl um 4 Uhr in der Früh, gerade mal 85 Grivna gekostet. Im Appartment war es mit 350 angepriesen.
  7. 1) siehe https://kbp.aero/en/transport/bus/ Mit dem Bus bis "Pivdenny Railway Station", das ist einfach die Südseite vom Bahnhof, von dort kannst dann eh zu Fuß eigentlich hingehen. 2) Hängt natürlich vom Geschmack ab, aber hier ein paar mMn gute Restaurants (Reihung ohne Bedeutung): - Shoti (Georgisch) - Pizzeria Napule (gehört dem selben wie Shoti, direkt nebeneinander) - Beef (wenn du Fleisch magst, Essen und Einrichtung sowohl draußen als auch drinnen top, Bedienung nicht wirklich) - Cafe L'Etage (gleich diagonal vom Beef, auch Nähe Olympiastadion) - selbst nie besucht, aber von einer Freundin schon öfters empfohlen: http://borysov.com.ua/en/ostannya-barykada sei sehr beliebt bei Touristen (Ukrainische Küche) Für gute Cocktails: - B-hush im Intercontintental Hotel (Rooftop Bar), ist zwar meistens nicht viel los und die Preise sind wie bei uns aber die Cocktails sind wirklich exzellent! - Bar on 8 im Hyatt Regency (preislich auch wie bei uns) Nicht wirklich gut, aber sehr günstig und unter Ukrainerin sehr beliebt ist die Selbstbedienungskette "Puzata Hata".... mir gefällts nicht, aber wenn du günstig essen willst die 1. Wahl ^^. 3) Zentrum ist eigentlich auch relativ gut zu Fuß zu schaffen mMn (aber weiiß nicht wie gern du spazierst). 24h Karten gibt es keine. Nur Einzelfahrten bzw. Smartcards wo du Fahrten raufbuchen kannst.... aber bei dem Preis (0,16€ pro Fahrt) hast eh fast keine Ausgaben.. 4/5) allgemein die Standard-Sehenswürdigkeiten mal - Maidan, die diversen Kirchen, das Höhlenkloster und die Mutter-Heimat-Statue. Pinchuk Art Museum ist vielleich interessant. Im EKZ ZUM in den obersten Stock für einen passablen Ausblick auf die Kreschatyk-Straße. Vl. interessant: Der U-Bahnhof Arsenalna ist der tiefstgelegene der Welt ^^ 6) ja gibt es, sowohl personenbedient als auch als Schließfach... Preis sollte so um die 30 Grivna (also ca. 1 Euro) liegen. Zu Kharkiv kann ich leider nicht viel beitragen, war dort nur 2 Stunden auf dem Retourweg aus Donezk mal. Damals war Fotografieren in der U-Bahn verboten. Ahjo: Und trinkts ned zu viel. Wurde am WE auf dem Heimweg direkt am Kreschatyk um 5 Uhr in der Früh ausgeraubt - Pass und Handy weg.
  8. 490 durch 2 sind 245 Euro pro Person, also überhaupt nicht wild, wenn man bedenkt, dass das für H+R ist... Beim Flug musst immer auch noch den Transfer von/zum Flughafen dazurechnen, was insbesondere in UK gar nicht so wenig ausmacht. Natürlich dauerts länger, dafür siehst was von Europa, hast mehr Komfort und förderst nicht die Billigflieger.
  9. Mittlerweile zumindest ein wenig konkretere Pläne für dieses Jahr: Februar: Krakow+Lviv, Jihlava, Rostock, Hamburg, Bielefeld, Bochum März: Krakow, Poprad-Tatry, Florenz, Siena, San Gimignano April: Belgrad, Split, Dubrovnik, ev. Sigmaringen Mai: Santorini, Athen, Kiev, ev. Polen Mai/Juni: 2 Wochen FR (Etretat), UK (Brighton, Portsmouth), ES (Bilbao, Granada, Ronda, Sevilla, Valencia Sommer wohl in den österreichischen Bergen unterwegs September ein verlängertes WE in der Schweiz Rest noch unklar, irgendwohin noch für 3 Wochen (Brasilien, Südostasien, Iran oder so) und Weihnachten/Neujahr zum Ski fahren nach Russland und Georgien wenn es sich arbeitsmäßig ausgeht. Leider nicht ganz so ein gutes Reisejahr wie die vergangenen Jahre
  10. Was hat das Investitionsvolumen und das nicht abwarten von Anschlusszügen mit der Reservierungspflicht zu tun? Warum eignet sich eine Reservierungspflicht nicht? Ich weiß nicht, was genau dein Beruf ist, aber wenn man bei den ÖBB arbeitet und sich ein wenig mit der Materie beschäftigt, sollte man die Frage leicht beantworten können. Die Pendler sind nur ein Problem, aber für Geschäftsreisende bringt das große Nachteile mit sich, die mit der aktuellen Ticketflexibilität nicht so sind. Wenn ich einen Geschäftstermin habe, weiß ich oft nicht, wann genau dieser vorbei ist. Wenn es nun eine Reservierungspflicht gibt, steh ich blöd da mit meinem Ticket - wenn ich ein flexibles Ticket habe, muss ich zumindest zum Schalter oder Automaten gehen, um eine neue Reservierung zu holen, was Mehrkosten mir verursacht (Zeit oder Geld). Oder ich besuche am WE meine Verwandten und weiß nicht wie lang ich dort bleibe usw. Und was machen Zugpendler zwischen Tirol und Vorarlberg (Anm.: keine Regionalzüge über den Arlberg)? (Bezugnehmend auf deinen Vorschlag) Sollen sich besser in ihrem Heimatland einen Job suchen? Außerdem könnte das auch starke Verschlechterungen bei internationalen Angeboten mit sich bringen, Stichwort Fahrgastrechte und Preise im Vergleich zu Bussen/Flügen (siehe bereits jetzt mit den Nachtzügen), wenn ich nicht nur von Wien nach Hamburg will, sondern von Hartberg nach Flensburg.
  11. Arbeitet der Wurzelsepp ned bei da ÖBB? Das mit der Reservierungspflicht ist so eine blödsinnige Idee.... das österreichische Bahnsystem eignet sich einfach nicht dafür. Welche Länder haben die wohl besten Eisenbahnsysteme? Richtig, Schweiz mit großem Abstand und dann die Niederlande und gibt es dort eine Reservierungspflicht? Nein, natürlich nicht (einzelne Ausnahmen mal außen vorgelassen, die sind irrelevant in diesem Vergleich), weil das ein großer Wettbewerbsnachteil wäre. Länder mit Reservierungspflicht im Fernverkehr (ES, FR, IT, ...) sind jetzt nicht unbedingt die Eisenbahnmusterländer. Und wer an den verkehrsstärksten Tagen unterwegs sein will, soll halt die 3-4€ in eine Reservierung investieren oder stehen bzw. auf einen Zug ausweichen, wo es naturgemäß keine Kapazitätsprobleme gibt (Früh-/Spätverbindungen, doppelt bis Innsbruck geführte Garnituren etc.)
  12. https://lostboyos.wordpress.com/2017/12/13/lost-in-vienna-rapid-vienna/
  13. Ja, sollte reichen, sorry, habe gedacht, du willst einfach ein x-beliebiges Hotel angeben. Dass das Hotel noch 15 Euro dafür verlangt ist auch nicht schlecht.... wenn man es bei anderen Anbietern um einen 10er kriegt ohne irgendeine Übernachtung zu buchen ^^.
  14. Du brauchst eine Einladung von einer Agentur.... findest unzählige Online. Kostet so 10-20 Euro. Name of Organization ist der Name der Agentur dann. Address ist die Adresse der Agentur. Reference und Confirmation number findest du auf der (fiktiven) Einladung von der Agentur.
  15. Flug ist nicht notwendig für Visum. Die Wahrscheinlichkeit, dass dasVisum verweigert wird, ist sehr gering. Einfach alles so erfüllen, wie es gefordert wird -> keine Probleme