Jump to content

Moatl_19

Members
  • Posts

    1,166
  • Joined

  • Last visited

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • So habe ich ins ASB gefunden
    Internet
  • Lieblingsbücher
    englische Krimis / Autobiographien
  • Lieblingsfilme
    Action / Comedy / Fußballdokus
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Irland
  • Lieblingsspieler
    Gigi Buffon
  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien / Juventus Turin

Allgemeine Infos

  • Interessen
    Fußball, Politik, Geschichte
  • Aus
    Burgenland
  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

3,907 profile views

Moatl_19's Achievements

Fanatischer Poster

Fanatischer Poster (22/41)

1.2k

Reputation

  1. Also Lindner hat gegen Italien wkl eines seiner besten NT-Spiele gemacht, dennoch überwiegt bei mir etwas die Sorge, dass wir mittelfristig nicht aus dem leider schon gewohnten Torhüter-Kreisel aussteigen können. Pentz hat mich bei seinen Einsätzen schon überzeugt, aber in Sachen Spielpraxis hat Rangnick klare - und nicht unberechtigte - Erwartungen. Vlt wäre ein Winterwechsel bzw. eine Leihe doch sinnvoll? Oder Lindner überzeugt alle dezenten und klaren Skeptiker im nächsten Jahr wkl.
  2. Auch mit bissl Abstand einfach ein großartiger Erfolg am Sonntag und das vielversprechende Ende eines Umbruchjahres. Besonders in der 1. Hz ein fantastischer Zugang zum Spiel; direkt, schnell, robust und irrsinnig giftig - hätte nach dem Rückschlag in der Nations League eig nicht mit so einem starken, mentalen Comeback gerechnet. Sicher, im Endeffekt war es ein Freundschaftsspiel, das Italien als Team im Umbruch wsl nicht ganz so bedeutend angesehen hat, wie das ÖFB-Team. Viel wichtiger ist aber, wie Österreich das System aufgezogen hat, wie niemand leistungstechnisch abgefallen ist und wie man einfach richtig Bock und Boss hatte, den Europameister zu bezwingen. Bissl eine Achterbahnfahrt war das ganze ÖFB-Jahr deshalb schon... über die gesamte WM-Quali ärgere ich mich jetzt fast noch mehr (der volle Wales-Block gestern hat sein Übriges getan, auch wenn ich es ihnen eig schon vergönne). Unter Rangnick gabs dann einen ersten Hype und eine zmlche Euphorie nach seinem Engagement sowie den ersten Ergebnissen gegen Kroatien und Frankreich, ehe der Abstieg dann doch ein bisschen ernüchternd war, weil man diesen Aufschwung doch iwie für zu selbstverständlich gehalten hat. Die top Leistung gegen Italien, auch in dieser Besetzung ein sehr starkes Team wie gesagt, stimmt aber wieder positiv für die richtig wichtigen Aufgaben im nächsten Jahr. Und lässt einen die Trainingseinheit im Match-Rahmen gegen Andorra doch besser einordnen. Glaub, dass war vlt wkl iwo widerwillig ein Test, den man eher nur so mitgenommen hat - kann man nach dem Italien-Match klar verkraften. Ich hoffe jz wkl, dass alle verletzten Spieler bald wieder fit sind, Profis wie Pentz und Lainer wieder mehr Spielpraxis erhalten und auch fantechnisch wieder bisschen eine gesunde Euphorie entsteht - die EM-Quali wird dann die tatsächliche Reifeprüfung. In diesem Sinne danke an das Team für die reale Hoffnung, dass es weiter bergauf geht - und für einen Prestigeerfolg im Kontrast zur doch etwas steril-absurden WM in Katar.
  3. Warum konkret? Bin leider kein Insider, aber gibts zur WM Aufreger oder ists eher die allgemeine Tendenz zu Kommerzialisierung, Verbandspolitik etc? Die Frauen-WM hab ich wiederum auch bisschen verfolgt, gratis im Stream nur mit Anmeldung ist das echt ein netter Service. Unterschiede im Niveau waren da wkl deutlich aber das Eröffnungsspiel NZ vs. AUS sowie das Halbfinale waren ganz unterhaltsam.
  4. Das stimmt - ich wähle selten so drastische Worte, aber der Rahmen gestern war eine komplette Zumutung. Da hat man schon das Glück, im Rahmen der wohl nicht allzu teuren Cup-Rechte das erste Grazer Derby seit 15 Jahren, das noch dazu restlos ausverkauft ist, zu zeigen - und dann steigt man tatsächlich 10 Minuten vorher ein und beendet wegen den ganz riesig überraschenden Verzögerungen die Übertragung komplett überhastet. Was hätten die bitte bei einer Verlängerung gemacht? Ich finds einfach schade, weil das diesmal wkl ein einzigartiges Wiedersehen im österreichischen Fußball war und es genügend Möglichkeiten gegeben hätte. Von zig Archivbildern, Stories von ehemaligen Akteuren, einen Blick in die Fan-Welt vor dem Spiel etc. Gerade einmal ein eher substanzloses Doppel-Interview mit Haas und Amerhauser ist sich ausgegangen. Schade, dass man sich da nicht mehr bemüht hat, denn das kann der ORF sicher besser. Klar sinds in Redaktionen auch finanzielle Fragen bzw. Platzfragen mit anderen Ressorts... aber etwas weniger Big Bang Theory vorab und ZIB, Dok1 halt bissl später wäre sicher kein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Leider eine große Chance vergeben, ein wkl stimmungsvolles Duell für den heimischen Fußball besser in Szene zu setzen... auch wenn ich zB an die ausführlichen Vorläufe bei Sky denke, selbst wenn ein eher unspektakulärer Spieltag ansteht.
  5. Irland hat im übrigen Schottland im entscheidenden Duell mit 1:0 besiegt - und ist fix dabei, da Portugal gegen Island überrascht hat. Schade, schade... für Österreich wären in besserer Tagesform beide zu biegen gewesen und ein Fixplatz wärs dann doch gewesen... aber naja... jz gilt die volle Konzentration der nächsten EM-Quali!
  6. Vollste Zustimmung - es muss auf einen Top-zwei-Platz ohne wenn und aber losgegangen werden und bis zum Schluss darum gefightet werden. Bei der letzten Quali war die Attitüde schon früh gefühlt "mia hobn jo eh des Play-off", als wär das ein späterer Selbstläufer, was mMn doppelt fatal war.
  7. Sehr interessante Einteilung mit den Außenseitern zuhause als ersten Gegnern, dann den "gebündelten" Highlights sowie zum Abschluss die weiteren Auswärtsreisen. Die freien Termine wären damit vor dem Schweden-Match im September sowie nach dem letzten Spiel in Estland - bisschen schwierige Konstellationen, wen man da finden könnte / sollte. Hoffe nicht nur aus persönlichen Gründen auf Spiele gegen Belgien und Schweden in Wien, vlt wieder in Doppelabo-Form. Die ersten Spiele wären wkl was für andere Orte - nicht um sie iwie "abzuspeisen", sondern weil das vlt die Gelegenheiten hergeben. Vlt Linz im neuen Stadion & Innsbruck?
  8. Eine Gruppe mit starken 2012/2014-Quali-Vibes - Schweden gefühlt mehr als nur ein alter Bekannter, Estland nach so langer Zeit ist aber richtig cool. Insgesamt seh ichs diplomatisch... hätte leichtere, aber auch schwerere gegeben, siehe Gruppen C & B (armes Irland ). Bin aber zuversichtlich, dass uns da die Quali über einen Top-zwei-Platz gelingt. Wenn man einen Schritt zurück macht, ist das vlt auch genau die richtige Probe, wie weit das Team tatsächlich ist: Ein sehr starker Gegner, den man fordern sollte, ein guter, den man schlagen sollte und zwei, gegen die die nötigen Punkte schon fast eingefahren werden müssen. Da es eine EM-Quali ist, kann ich mit einem knackigeren Gegner wie Belgien eig ganz gut leben. Sind für mich zwar nicht die klassische Top-Nation, aber sportlich ein sehr starker Kontrahent. Ganz klug bin ich aus der oft zitierten Goldenen Generation noch nicht geworden; in den Qualis souverän, in der Weltrangliste immer weit vorne, aber bei großen Turnieren fehlt immer etwas. Trotzdem eine Top-Elf, ist vlt eine ganz nette Gelegenheit zur Revanche, nachdem uns diese Spieler in ihrem Karriere-Frühling ja bitter überrascht haben. Trotzdem kommen da auch gute, jüngere Profis nach, wie zB Tielemans, Faes oder Saelemaekers. Schweden wiederum befindet sich anscheinend in einem leichten Tief, der Abstieg aus der Liga B hat mich überrascht. Insgesamt ein Kader mit einigen bekannten Profis und Talenten, die Frage wird aber auch sein, ob udn wie das zusammenfunktioniert - und ob unser Team auch robusten und giftigen Spielern, wie man sie dann doch immer wieder in deren NT findet, gewachsen ist. Ist vlt tatsächlich ein bisschen die Reifeprüfung für unser Team - und zugegeben, ein vlt allerletzter Ibra-Auftritt in Wien hätte doch iwie was, vor allem wenns gut für uns ausgeht. Aserbaidschan und Estland sehe ich doch klar hinter dem Trio, sind für mich beide Mannschaften die vlt in einzelnen Spielen überraschen, aber insgesamt doch begrenzte Möglichkeiten aufweisen. Dementsprechend sehe ich sie auch nicht so wkl als mögliches Zünglein an der Waage wie zB Georgien oder Nordmazedonien, aber umso folgeschwerer könnte ein Umfaller gegen die beiden Länder sein. Aserbaidschan ist ja ein bisschen durch den Reiseweg verschrien, Estland wiederum ist einfach ein seltener Gegner für österreichische Teams, wie von @OoK_PS erwähnt, das kompensiert unseren Dauergast Schweden etwas. Zml interessant finde ich auf den ersten Blick deren Trainer - AZE wird von Albaniens EM-Coach Giovanni De Biasi trainiert, EST-Betreuer ist mit Thomas Häberli ein Schweizer Trainer. Bin eig auch eher ein Fan von Sechser-Gruppen, aber durch die Konstellationen diesmal war eine Fünfer-Gruppe nicht nur wahrscheinlicher, sondern vlt verschmerzbarer. Vlt kann man ja in Deutschland oder England für ein Freundschaftsspiel anfragen. Abseits der Gruppe F stechen wie gesagt die Gruppen B & C heraus, in anderen könnten gewisse Nationen hingegen historische Chancen haben. In G könnte sich sehr wahrscheinlich zB einer aus Ungarn, Montenegro, Bulgarien das Ticket sichern, in H fighten wohl Finnland, Slowenien und Nordirland drum. Bin mir nur nicht sicher, ob der Dritte wkl was genaues bedeutet, oder ob es nicht eher wieder rein nach der Nations League geht... Also, ob nicht einfach die Play-Offs aufgefüllt werden. Ohnehin gilt es ja den zweiten Platz ins Visier zu nehmen.
  9. Zach, zach, megazach, dass der WM-Traum so platzen musste. Das gestern war leider ein Spiel auf niedrigem Niveau und dennoch auf Augenhöhe, weswegen das Ausscheiden richtig bitter ist. Leider konnte man gestern nicht auf dem gewohnten Niveau agieren, gleichzeitig ist Schottland ähnlich wie bei den Männern eine physisch starke Mannschaft, die dem Gegner besonders in Geduldsspielen den Nerv ziehen können. Gleichzeitig hat man beim ÖFB-Team abermals Mängel in der Offensive gesehen - der Einsatz, die Physis und das Teamplay stimmen wie gewohnt, aber nach vorne fehlen leider ein bisschen die Muster und die effektiven Varianten, besonders, wenn Billa nicht in Hochform oder meist zugestellt ist. Das Gegentor war vom Zeitpunkt und der Situation her unglücklich, kann aber leider in dieser Form passieren. Ähnlich wie es Feiersinger im OT gesagt hat, ist das auf eine Partie hinausgelaufen, in der das erste Tor entscheidet - und leider hat Schottland da auch insgesamt abgeklärter und routinierter agiert. Tja, nächstes Mal wird der Schottland-Urlaub verlängert, vlt läufts dann anders. Insgesamt leider ein bitteres Ende eines doch erfolgreichen Länderspieljahres, ich hoffe, man erholt sich fürs nächste Jahr schnell von diesem Rückschlag und arbeitet vor allem weiter an den offensiven Ideen. Wobei es im Sommer sicher nochmal bitter wird, eine Teilnahme an einem Fußball-Großereignis in Australien & Neuseeland wäre einfach genial gewesen.
  10. Sorry für den dezenten Spam, aber die Karte wäre noch immer günstiger zu haben, falls jmd kurzfristig zum Match möchte. So oder so wünsche ich jedem viel Spaß und gscheide Punkte für Österreich.
  11. Ich hätte krankheitsbedingt eine ermäßigte Karte auf der Süd zu vergeben, gern auch etwas unter dem Kaufpreis. Wird für dann zwar endgültig ein Herbst ohne EC, aber vlt hat sonst wer eine Freude damit.
  12. Weiß zufällig jemand, ob der Women's Rugby World Cup wo übertragen oder gestreamt wird? Würde dem Ganzen gerne mal eine Chance geben. Die WM im Rugby League dürfte ja wieder Pro7 mit ran haben?
  13. Ja, so gesehen ist das heuer in jedem Bereich für jede Sparte eine große Konkurrenz, natürlich auch dem Olympiajahr geschuldet. Auch wenns natürlich an den Diskussionen bzw berechtigten jeweiligen persönlichen Meinungen zu den finalen Gewinnerinnen und Gewinnern nichts ändern würde, wäre es vlt wieder gut, wenn man das finale Feld auf 5 erhöhen würde. Zumindest für bisschen mehr Fokus auf die vielen erfolgreichen Aktiven.
  14. @limessuperior92 keine Sorge, nur eindeutig deshalb, die Kombination mit dem emotional kommentierenden Vater ist glaub ich einzigartig, überhaupt weil gefühlt die ganze Familie die Langlaufsparte trägt - nicht zuletzt weil sich ja Bruder Luis mittlerweile ums Material kümmert. Habs trotzdem editiert, nicht dass das respektlos klingen soll. Bin insgesamt ein großer Fan von solchen kleinen, familiären Teams, die in Sachen Weltklassesport Wunderdinge vollbringen. Kiesenhofer, Weißhaidinger aber zB auch Flock gehen da sowieso stark in die Richtung. Und finde, dass gerade auch das bei der Sportlerwahl nicht vergessen werden sollte.
  15. Ja, da sehe ich auch eindeutig eine Unausgeglichenheit, die bei nur drei finalen Nominierungen noch deutlicher wird,zugunsten der erfolgreichen, aber stark berücksichtigten Alpinen. Und beim Team Stadlober bin ich echt nicht der Neutralste, aber ich kann mich da nur, wie schon paar mal, wiederholen... ihr Werdegang, die Fähigkeiten als Einzelkämpferin, ihre Comeback-Fähigkeiten und auch ihre sympathische Art überzeugen mich da echt auf vielen Ebenen... dann halt 2023.
×
×
  • Create New...