Moatl_19

Members
  • Gesamte Inhalte

    696
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Moatl_19

  • Rang
    Weltklassecoach
  • Geburtstag 31. Oktober

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Burgenland
  • Interessen
    Fußball, Politik, Geschichte

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien / Juventus Turin
  • Selbst aktiv ?
    Hobbyverein Dinamo P.
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - Ajax
  • Lieblingsspieler
    Gigi Buffon
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Irland
  • Geilstes Stadion
    Weststadion
  • Lieblingsfilme
    Action / Comedy / Fußballdokus
  • Lieblingsbücher
    englische Krimis / Autobiographien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Internet

Letzte Besucher des Profils

1.891 Profilaufrufe
  1. Wirklich passend dazu auch der Spruch von Andi Knoll. Sinngemäß: "Wir reden über den Frieden und nicht darüber, wie man ihn erreichen kann." Übrigens, weil die merkwürdige Jurywertung von Weißrussland ein Thema war; hier durfte die Jury nach einem Regelverstoß kurzfristig nicht abstimmen. https://eurovoix.com/2019/05/18/belarus-jury-dismissed-from-final-after-revealing-semi-final-points/
  2. Sieg also für die Niederlande. Nichts Besonderes & trotzdem das beste Siegerlied der letzten Jahre. Italien, Norwegen & Island in den Top Ten. Paenda echt nur 17. im Semifinale. Dafür war klar, dass Deutschland & Großbritannien hinten herumkrebsen werden. Dass die Schweiz die 12 Punkte aus Österreich bekommt, verwundert auch nicht.
  3. Schade, aber war zu erwarten. War vlt auch die falsche Bühne & das falsche Lied für so eine doch ganz talentierte & vielseitige Künstlerin. Damit Island, Norwegen & Italien meine persönlichen Favoriten, auch wenn Italien live nicht ganz rund klingt. In Sachen Wettquoten liegen die Niederlande klar vorne, Deutschland standesgemäß Letzter.
  4. Song-Contest-Lieder in diesem Halbfinale be like: Hintergrund: Eine Frau kämpft aufgrund eines posttraumatischen Ereignisses mit ihrem Gewissen, da sie gesehen hat, dass ihr geliebter Mann jemanden erschossen hat. Musikalische Umsetzung: Lalala where are you, lalala I need you
  5. Also die Halbfinali dürften heuer echt unausgeglichen sein. Morgen hat wsl wieder der Mainstream-Pop Überhand. Island bis jetzt das Highlight, provokant, musikalisch vielseitig und die sicherlich genialste Sprache beim diesjährigen ESC. Neben Italien bereits jz mein Favorit.
  6. Also wenn das tatsächlich umgesetzt wird, ist das der endgültige Tod des jetzt schon ernsthaft kranken Europacups.
  7. AV-Namedropping: Sofern uns Müldür und Boli verlassen, wäre ich dafür, dass man sich um Oliver Sorg von Hannover bemüht, auch wenn die Chancen dafür eher gering sind. https://www.transfermarkt.at/oliver-sorg/profil/spieler/55114 Auslaufender Vertrag, bringt viel Erfahrung mit und könnte auf beiden Seiten spielen. Wirkt auch bodenständig und wie einer, dem es wichtig ist das Vertrauen eines Trainers zu spüren. Schätze er wird dadurch dem drohenden Umbruch in Hannover entkommen wollen. www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/732251/artikel_es-ist-vergleichbar-mit-mobbing-in-sozialen-medien.amp.html Wenn da aber ein Bundesligist bzw. auch Freiburg dran ist, wirds logischerweise schwer. Abgesehen davon hoffe ich, dass man zumindest über solche Transfers nachdenkt.
  8. Hab schon gedacht, dass das gestern das Maximum war und dann passiert so ein Abend. Bin einfach sprachlos und emotional echt gepackt. Fußball in Reinform. Eig war für Ajax alles angerichtet, aber in dieser Saison spielt offensichtlich alles verrückt. Das Traumtor von Ziyech, die Paraden von Onana - und auf der anderen Seite wiederum Lucas mit dem Spiel seines Lebens und Llorente, der die Abwehr irritiert wie in besten Bilbao-Zeiten. Auch wenn diesmal nicht der "romantische Favorit" weitergekommen ist; ein unvergessliches und historisches Match. Gratulation an die Spurs & Pochettino - mit viel Konstanz und Talent nun CL-Finalist statt Londons graue Maus. Und vor Ajax (Verein-Spieler-Fans-Ideologie-Historie) kann man überhaupt nur den Hut ziehen. Gefühlt schreiben echt viele Helden & Vereine der zweiten Reihe in diesem CL-Jahr Geschichte... und ich könnte mir eig fast nichts schöneres vorstellen. CL 2018/19 - auf ein geiles Finale. Achja und wenn irgendwie rauskommen sollte, dass diese Saison nur gescriptet wurde, um leicht fußballromantische Deppen wie mich bei Laune zu halten... Glückwunsch, es hat funktioniert!
  9. Was für ein absolut geiles Halbfinale! Da hat Liverpool alles auf eine Karte gesetzt & gewonnen. Das Tor zum 4:0 war einfach geschichtsträchtig bzw. richtig surreal... als wäre die Partie schon nicht so heftig genug gewesen. Freut mich außerdem sehr für Klopp und ist auch mal ganz nett, dass es heute keine gröberen VAR/Schirientscheidungen zu diskutieren gibt. Kann meine dezente Barca-Antipathie nach so einem Match nur schwer verbergen, aber da hätte heute jedes Team der Welt ziemlich schlecht ausgesehen. Interessant ist auch, dass hohe Führungen nach dem Hinspiel mittlerweile schon fast hemmend wirken...wie auch bei PSG. Glaube, dass es auf dem Niveau irrsinnig schwer ist, mental die richtige Einstellung zu finden. Jetzt also ein Finale zwischen Liverpool (für mich trotz ihrer hohen Transferausgaben nach wie vor eine emotionale Antipode im Weltfußball, beflügelt durch den immer wiederkehrenden Mythos - siehe Aufholjagden, Klopp & Anfield) gegen den Sieger aus Ajax (selbsterklärend - seit Q2 und gegen alle Regeln noch immer dabei) vs. Tottenham (das imagemäßig noch immer unterschätzte englische Spitzenteam & eine mittlerweile eine richtig homogene Truppe). Einfach geil & in einer Zeit, wo es offensichtlich eh nur um Geld, Transfers und Millionenausgaben geht ein ganz wichtiges Zeichen für alle Vereine der zweiten Reihe (international sowie national). Keine neureichen Scheichtruppen, keine Messi -Ronaldo-Möchtegernexperten, kein Mia-San-Mia-Getöse, sondern einfach ein heute abend übertrieben empfundenes Gefühl von echtem Fußball. Und das sag ich trotz des epischen Ausscheidens von Juve. CL-Finale 2019
  10. Mit diesem Pokal wäre ich echt überglücklich, noch dazu wäre der damalige Spitzname "Häferl" einfach kultig - verstehe den dauernden Wechsel einfach nicht. Muss aber auch meine erste Kritik revidieren - der neue Pokal sieht aus der Ferne ganz ok aus (auch wenn er jetzt in Salzburg steht), wirkt vom Muster her viel gleichmäßiger als in der Detailansicht und hat endlich keine Mickey-Mouse-Ohren mehr. Nachdem ich vorgestern selbst dabei war, hoffe ich (wohl vergeblich), dass der ÖFB endlich etwas aus dem Potenzial des Cups macht. Der sportliche Anreiz könnte ja mit dem EL-Fixplatz nicht besser sein. Fixer Finalort Klagenfurt - große Kapazität, nahezu immer neutraler Spielort und gleichzeitige Auswärts- und Urlaubsfeeling einfach perfekt, vor allem wenn die Alternative Generali Arena heißt. Im seltenen Fall, dass ein Wiener Derby die Finalpaarung bildet, wird man schon iwie eine Möglichkeit im Happel schaffen können. Ein passender Pokal für den Wiedererkennungswert - Hauptsache nicht alle zehn Jahre wechseln. Eine richtige Image-Offensive via Social Media, über die Vereine sowie die TV-Partner und mehr als nur Twitter-Reminder und Cup-Matura-Videos (die zugegebenermaßen ganz amüsant waren). Finde es nach wie vor echt schade, dass der Cup bei uns etwas gering geschätzt wird, aber beim ÖFB hofft man wohl vergeblich drauf. Naja, freue mich trotzdem bereits auf den Wiederbeginn im Juli auf den Amateurplätzen des Landes.
  11. Ohne alle Seiten gelesen zu haben, kann ich vielen Vorpostern nur zustimmen. Einsatz und Wille waren grundsätzlich da, umso frustrierender ist es, wenn man das Finale innerhalb weniger Minuten verschenkt und dann glücklos einem Zwei-Tore-Rückstand nachrennt. Solche Chancen wie ebenjene von Schobesberger muss man in einem Finale gegen Salzburg einfach verwandeln. Strebinger besitzt zwar nicht mehr die Form vom letzten Herbst, von einer Unform würde ich aber nicht sprechen. Zwar hat das erste Gegentor blöd ausgesehen, aber direkt Schuld ist er da mMn nicht. Außerdem hat sein breiterer Stand ja in der zweten Halbzeit das 3:0 verhindert. Viel mehr ärgert mich das schnelle 2:0. Sich da so überrumpeln zu lassen darf nicht passieren. Ansonsten hab ich eig wenig Ausreißer nach oben oder unten gesehen. Murg zB war sicher einer der Stärksten, hat sich gut durchgesetzt aber dann leider öfters nicht die richtigen Entscheidungen getroffen.Insgesamt schade, weil Salzburg besonders mit einem frühen Treffer sicherlich zu packen gewesen wäre. Der Lattenkopfball und das aberkannte Tor passen da leider ins Bild. Grundsätzlich wars aber ein leiwander Trip, wenn auch nicht mit dem gewünschten Erfolg. Die Meldungen über den verletzten Fan trüben das aber gewaltig, gute Besserung auch nochmal an dieser Stelle. Ansonsten war die Stimmung bis zur 35. Minute sehr gut und hat auch auf der Längsseite bis dahin gepasst. Schlussendlich ist zwar ein leichter Sonnenbrand das einzig leuchtende, das von Klagenfurt bleibt, hab dafür aber bereits auf der Fahrt einige leiwande Fans kennengelernt und echt positiv verrückte Typen getroffen. Klingt zwar nach einem verlorenen Finale blöd, aber solche Geschichten schenken mir dann doch aus irgendeinem Grund die Zuversicht, dass es endlich mal länger bergauf gehen muss - genau solche Fans haben sich nämlich einen Titel bereits mehr als verdient. Auch wenn die Enttäuschung jetzt tief sitzt - es geht noch um den Europacup und möglicherweise rächt uns ja Ajax auch noch ein bissl. Und hoffentlich kann die Mannschaft im nächsten Jahr wieder ein Finale in Favoriten verhindern.
  12. Gefällt mir nicht wirklich. Erinnert mich stark an das Muster der verschiedenen Bodenbeläge im Baumarkt. Naja egal, im Endeffekt gehts sowieso um den ideelen Wert und genau deshalb soll sich jeder für das Häferl das Trikot zerreißen.
  13. EDIT: Hätte kurzfristig zwei Tickets für den Fansektor (oberer Rang) zu vergeben, natürlich zum Normalpreis. Außerdem noch eine ermäßigte Karte für B12 auf der Längsseite (Ost), die ich billiger hergeben würde. Hat leider paar Komplikationen bzw. Rückzieher gegeben, würde mich daher freuen, wenn der ein der andere doch noch dabei ist anstatt, dass die Plätze frei bleiben. Bei Interesse bitte PM, Übergabe wäre vor Ort in Klagenfurt.
  14. Hätte kurzfristig noch eine ermäßigte Karte für die Längsseite zu vergeben (Ost Oberrang, Block B12) - bei Interesse bitte PN. Übergabe in Wien oder Klagenfurt. Kein Versand über Bremen.
  15. Dadurch, dass es noch keinen richtigen Thread darüber gibt und es in ein paar Wochen schon los geht, nehme ich mir mal die Freiheit diesen Thread zu erstellen. Der ESC 2019 findet diesmal in Tel Aviv und damit zum dritten Mal in Israel statt. Das erste Halbfinale findet am 14. Mai statt, das zweite (mit österreichischer Beteiligung) am 16. Mai. Das Finale findet dann logischerweise am Samstag, den 18. 5., statt. Das System mit getrennter Jury- und Zuschauerwertung wurde nicht geändert, ebenso sind der Gastgeber sowie die "Big Five" automatisch fürs Finale qualifiziert, aus den anderen beiden stoßen jeweils zehn Nationen hinzu. neue oder zurückkehrende Länder gibt es nicht, Bulgarien und die Ukraine (https://www.eurovision.de/news/Ukraine-zieht-Teilnahme-am-ESC-2019-zurueck,ukraine1172.html) verzichten dieses Jahr. Österreich tritt nach einer internen Auswahl diesmal mit der Sängerin Paenda mit dem Song "Limits" an: Ansonsten ist die Auswahl wie gewohnt bunt gemischt, aber macht euch am besten selbst ein Bild davon: So, nach den obligatorischen Infos, die wsl eh jeder weiß (Ook wäre wsl stolz auf mich) würde mich eure Meinung zu dem diesjährigen Spektakel interessieren. Die internationalen Buchmacher sehen übrigens die Niederlande, Russland und die Schweiz als Favoriten (https://eurovisionworld.com/odds/eurovision). Wenns danach geht würden wir auch im Halbfinale ausscheiden und erstmals seit 2013 das Finale verpassen.