Moatl_19

Members
  • Gesamte Inhalte

    551
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Moatl_19

  • Rang
    Superstar
  • Geburtstag 31. Oktober

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Burgenland
  • Interessen
    Fußball, Politik, Geschichte

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien / Juventus Turin
  • Selbst aktiv ?
    Hobbyverein Dinamo P.
  • Bestes Live-Spiel
    Rapid - Ajax
  • Lieblingsspieler
    Gigi Buffon
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Irland
  • Geilstes Stadion
    Weststadion
  • Lieblingsfilme
    Action / Comedy / Fußballdokus
  • Lieblingsbücher
    englische Krimis / Autobiographien
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Internet

Letzte Besucher des Profils

1.220 Profilaufrufe
  1. Gratulation an Altach zum Aufstieg! Insgesamt eine klare Sache und ein verdienter Erfolg, wenngleich ich aus rein subjektiver Sicht einer Überraschung nicht gänzlich abgeneigt gewesen wäre. Das 1:0 war wohl abseits, dennoch hat Parndorf da schwach verteidigt und auch im Anschluss so gut wie kaum ins Spiel gefunden. Altach natürlich etwas im Schongang; aber auch in der zweiten Halbzeit, als Parndorf etwas robuster in die Zweikämpfe gegangen ist, hat sich Altach nicht zu Fehlern hinreißen lassen und das total routiniert hinuntergespielt und die eigenen Chancen erfolgreich genutzt. Fischer hat mir echt gut gefallen, der wirkt schon sehr gut ins System integriert. Auch bei Oum Gouet muss ich den meisten zustimmen, der wirkt für sein Alter total abgeklärt und hat eine starke Partie abgeliefert. Großes Potenzial sehe ich natürlich auch bei Gebauer, alleine in den ersten 15 Minuten ist er den Verteidigern mehrmals gefährlich davon gezogen. Bei Parndorf hat sich Neuzugang Auss in der zweiten Hälfte gut gesteigert, in der zweiten Hälfte war zumindest etwas mehr Mut erkennbar. Trotzdem wars gegen einen Bundesligisten natürlich viel zu wenig, auch für das Spitzenfeld der RLO wirds eher nicht reichen. Großen Respekt auch an die mitgereisten Fans aus Vorarlberg, leider weder das Match noch das Wetter herausragend. Wünsche allen eine gute Heimreise und bin schon gespannt, wie sich Altach unter Grabherr in der BL präsentieren wird.
  2. Wird ZSKA Sofia - Admira am Donnerstag übertragen? Laut ORF-Programm ist das offensichtlich nicht der Fall...
  3. Die ORF-Moderatoren & -Experten heben sich positiv von den Kommentatoren ab & sind durch ihren spontanen Humor oft tatsächlich witzig. btw: schirm hoidn; fix zom
  4. Schaut gut aus und erinnert an das Trikot gegen Celtic damals. Dezent, aber ein Fortschritt zum vorherigen roten Ausweichtrikot. Mir taugt vor allem die Rückkehr der Schulterstreifen
  5. Der Elfmeter von Valur war übrigens eine krasse Fehlentscheidung, da der Ball einem Rosenborg-Verteidiger nur an den Kopf gesprungen ist. Vor dem letzten Rosenborg-Elfer (übrigens von Bentdner) macht der Valur-Trainer mittels Fingergesten Anspielungen auf eine Schiebung... hach, frühe Europacup-Runden könnens einfach
  6. 3:1, der Tormann ist dran, wehrt den Ball an die Unterkante der Latte ab und der Ball geht trotzdem rein
  7. Jetzt gibts grad in der 93. Elfmeter für Rosenborg.
  8. Extrem torreiches und kurzweiliges Finale - Gratulation an Frankreich zum insgesamt höchst verdienten Titel! Kroatien hat spielerisch sehr gut mitgehalten, in meinen Augen ihre beste Partie seit der Gruppenphase. Ein paar unglückliche, aber auch von den Franzosen folglich effektiv ausgenutzte Entscheidungen haben dann früh den Spielverlauf bestimmt. Möglicherweise hat Kroatien gerade in diesem Spiel das Glück, das bei den letzten Matches vorhanden war, gefehlt. Etwas tuts mir schon um die historische Chance leid, aber auch für Frankreich schließt sich nach der Final-Niederlage vor zwei Jahren gewissermaßen ein Kreis. Ein solides Kollektiv, offensive Akzente und eine stabile Defensive waren insgesamt ausreichend, so dass Frankreich oftmals nicht das letzte Risiko nehmen musste - wie eben auch gestern. Trotzdem sehe ich da weiterhin noch potenzial in Sachen taktische Ausrichtung, am Spielersektor kommt sowieso genügend nach. Abgesehen vom Sportlichen wars wieder mal ein finale mit bizarren Szenen; entbehrliche Schlussfeier samt trommelnden Ronaldinho, mittlerweile inhaftierte Flitzerinnen und Putins übergroßer Regenschirm... fasst alles die WM eigentlich ganz gut zusammen. Frankreich hat also nun den verdienten zweiten Stern und Kroatien wurde auch ein genialer Empfang bereitet, selten so "strahlende" Final-Verlierer gesehen, auch wenn die Spieler sicher noch etwas frustriert sind. War insgesamt ein unterhaltsames Turnier mit vielen Highlights in und abseits des ASB. Zum Glück ist bereits Europacup-Qualifikation, sonst müsste ich noch über Entzugserscheinungen klagen.
  9. Die Vorfreude auf da Finale ist meinerseits riesig. Beide werden wohl mit ihrer Stammformation antreten und auf bewährte Mittel setzen. Frankreich ist der logische Favorit, hat bis jetzt spielerisch überzeugt und die stärkeren Gegner geschlagen. Dass aber alles vorherige (bis vlt auf die drei Verlängerungen der Kroaten?) in einem Finale nicht mehr zählt, ist auch klar. Frankreich kann zeigen, dass sie im Unterschied zur EM reif genug für den Titel sind und auch gegen einen robusten und geduldigen Gegner ihr Ding durchziehen können. Kroatien wird auf die Euphorie sowie auf ihren Willen setzen, da hab ich das Gefühl, dass die erst die letzten Prozent freisetzen können, wenn sie bereits mit dem Rücken zur Wand stehen. Gewisse Parallelen zur EM sind auch nicht von der Hand zu weisen, letzten Endes hat sich da mit Portugal eine Mannschaft durchgesetzt, die im Normalfall eig schon nach der Gruppe hätte heimfliegen müssen. Also Vorhang auf für ein hoffentlich unterhaltsames Finale, ich rechne allerdings mit einer Geduldspartie, in der alles passieren kann.
  10. Ich bin grundsätzlich eigentlich Befürworter eines solchen Spiels, trotzdem kann ich einige Kritikpunkte verstehen. Sicherlich ist der Frust bei beiden Mannschaften über das Ausscheiden noch groß, das es erneut zur Konstellation Belgien - England kommt ist auch etwas unglücklich. Trotzdem können beide Mannschaften nochmals ihr Bestes geben, gerade auch die Spieler, die im Laufe des Turniers kaum eingesetzt wurden, können sich auch nochmal präsentieren. Die letzten Spiele um den dritten Platz waren zudem torreich und attraktiv (das 2014 fällt da etwas aus der Wertung), für mich persönlich ist das Match zudem ein ziemlicher Stimmungsmacher auf das große Finale. Letztendlich werden auch wirtschaftliche Interessen dahinter stehen, dass einige Spieler, die bereits die ganze Saison in den Beinen haben, darüber weniger amused sind, liegt jedoch auch auf der Hand. Sollte die Kritik daran wachsen, kann man sicherlich über eine Abschaffung diskutieren, ich gehe aber in nächster Zeit eher nicht davon aus. Zum Spiel: Erhoffe mir einen offenen Schlagabtausch mit ein paar neuen Gesichtern (Januzaj, Tielemans / Rashford, Loftus-Cheek) und sehe einen leichten Vorteil bei Belgien, die ja mit einem Sieg ihr bislang bestes WM-Ergebnis erreichen können. Das Lukaku Kane im Kampf um den besten Torschützen noch gefährden kann, glaube ich nicht.
  11. Sehr intensives und offensichtlich auch für viele User ein hoch emotionales Halbfinale. Freue mich über den Sieg von Kroatien; hätte nie damit gerechnet, dass die tatsächlich in ein WM-Endspiel einziehen können. Letztendlich haben es ein paar Kleinigkeiten sowie der Faktor Mentalität entschieden. England hat bereits zuletzt nach Führungen das Spiel nach vorne mit zunehmender Spieldauer immer mehr eingestellt, das ist gegen Schweden halt noch eher gut gegangen. Kroatien hat nach dem Rückstand Moral und Bissigkeit gezeigt, manches Mal wars zwar schon mehr als grenzwertig (Rebic war wirklich rot-gefährdet), aber besonders in der Verlängerung hat man den Willen, etwas historisches zu schaffen, ganz klar erkennen können. Kroatien braucht in einem gewissen Grad vlt auch einfach eine Art Außenseiterrolle um die letzten Prozent freizusetzen. Insgesamt passen sie sich sowohl im positiven, als auch im negativen oft an ihre Gegner an, was man bei diesem Turnier auch öfters gemerkt hat. Im Finale ist Frankreich natürlich Favorit, aber die Parallelen zum letzten EM-Finale lassen sich nicht von der Hand weisen; Ausgang bekannt. Bin vermutlich einer der wenigen, der im Finale Sympathien für beide Teams hegt und freue mich schon entsprechend auf das Endspiel. Eines noch zu England: Kann den Frust über diverse Schiedsrichterentscheidungen schon etwas verstehen, insgesamt hat aber der Mannschaft etwas an Kreativität und Erfahrung gefehlt, wsl hatte auch Kane gestern nicht seinen besten Tag. Trotzdem kann sich die Mannschaft erhobenen Hauptes vom Turnier verabschieden; erstmals seit Langem kann ich auch wieder die vielen Sympathien für sie etwas nachvollziehen - war insgesamt ein ehrlicher Hype im Vergleich zu vergangenen Turnieren. Die wahre Reifeprüfung hat nicht gestern stattgefunden, sondern wird sich durch die kommenden Jahre abzeichnen. Jetzt gilt es, die Bodenständigkeit beizubehalten und die Talente weiterzufördern. Wenn das gelingt, steht einer vielversprechenden Generation um einen sympathischen Trainer nicht mehr viel im Wege.
  12. Stimme dir großteils zu; wenn es wirklich primär ums Kraft sparen gegangen ist, dann ist die Kolumbien-Partie bisschen ins Auge gegangen. Jedenfalls würde der Mannschaft wirklich ein Leader-Typ im Mittelfeld fehlen. Andererseits haben sie über ihr Kollektiv bislang einige vermeintliche qualitative Nachteile abgefedert. Freue mich jedenfalls schon auf die zwei weiteren Begegnungen der Engländer und bin mir sicher, dass die Mannschaft auch in den nächsten Jahren eine große Rolle bei den Turnieren spielen kann. Übrigens: Schon in der Nations League kommt es dann zur Revanche zwischen England & Kroatien.
  13. Euphorie mal zwei; Kroatien ist auch gegen Russland unter den Erwartungen geblieben, zwei Elfmeterschießen bei einem Turnier muss man aber auch erst einmal gewinnen. Denke, dass sich Kroatien zuletzt auch aufgrund der Favoritenrolle geplagt hat, ein Duell auf Augenhöhe bzw. der Status als gefährlicher Außenseiter (wie meist in der Gruppenphase) kann dabei befreiend wirken. Fraglich, ob die beiden Verlängerungen nicht doch Spuren hinterlassen, die Nebengeräusche um Vida & Vukojevic waren jetzt auch nicht die größte Hilfe. Taktisch gesehen rechne ich mit einem offensiveren Modric, allerdings hat mir auch die Variante mit Kramaric gut gefallen. Rebic könnte abermals zu einer offensiven Waffe werden. Großartig ist, dass sich diese Spielergeneration endgültig von den dauernden Vergleichen mit den Suker-Jahrgängen befreien kann und vlt sogar noch die Chance auf mehr hat. England hat zuletzt gegen biedere Schweden zwar nicht restlos überzeugt, für mich war der Aufstieg aber nie wirklich in Gefahr. Die Verteidigung plus Pickford macht bislang einen echt großartigen Job, Kane ist vorne sowieso ein Mentalitätsmonster, was man über Sterling und Lingard bislang weniger sagen kann. Der Hype um "It's coming home" nimmt schon bizarre, aber bei weitem keine unsympathischen Züge an. Da merkt man eig erst, wie sehr England unter diversen Rückschlägen gelitten hat. Bin zwar jetzt nicht der große England-Fanatiker, aber nach der langen Zeit wäre ihnen ein Titel schon zu gönnen. Auch wenn das mit der Southgate-Elfer-Geschichte schon fast kitschige Züge annehmen würde. Aber erst der Reihe nach; England ist zwar weit weg von einer perfekten Performance, aber die unaufgeregte Spielweise samt Stärke bei den Standards kann wirklich ins Finale führen. Wie im anderen Thread schon erwähnt, würde ich iwie allen vier den Titel gönnen. Auch einmal eine schöne Abwechslung, wenn nicht vom sechsten oder fünften Titel eines Landes gesprochen wird, sondern diesmal ein paar eigentliche Außenseiter auf den Titel die große Chance haben. Auch wenn ich zu Kroatien halte, wäre ein Finale zwischen Frankreich und England schon eine starke Geschichte. Eine große und historische, aber nicht ungute Rivalität und vlt eine einmalige Geschichte als Aufeinandertreffen in einem Finale. Beide müssen sich natürlich erstmal durchsetzen, so einem Duell könnte ich aber sicher nicht nur ich einiges abgewinnen. Nicht zuletzt, da ich mich noch immer gerne das Match in Paris kurz nach den Anschlägen in Manchester zurückerinnere. Eine Rivalität zwischen Solidarität und Titelduellen wäre da vlt genau das richtige in Zeiten, wo der Fußball genug von Kriegsfloskeln und stellvertretenden Konflikten (Grüße an ein paar Herren aus der Schweiz) geprägt wird.
  14. Ich vertrete dann mal eine vlt etwas unpopulärere Meinung, denn mich hat diese WM spätestens seit dem Viertelfinale endgültig gepackt. Deutschland und Brasilien gehen mir im Halbfinale überhaupt nicht ab, genau wie die bereits x-fach gehypten Stars anderer Länder. In gewisser Art und Weise würde ich jeden den Titel gönnen, unumstritten ist sicher, dass es für alle vier die historisch große Chance auf einen WM-Titel ist. Frankreichs Defensive ist bislang eine der positiven Überraschungen im Turnier, die haben sich gegen Uruguay (natürlich hat bei denen Cavani gefehlt) sehr gut präsentiert, auch Lloris ruft bislang sein volles Potenzial ab. Die Offensivreihe wird natürlich auch ein ordentlicher Prüfstein für die belgische Verteidigung, mit Matuidi kommt dabei ein wichtiger Baustein im Umschaltspiel zurück. Belgien schwimmt nach dem Brasilien-Erfolg endgültig auf der Euphoriewelle, die individuelle Klasse hat in Kombination mit der variablen Ausrichtung von Martinez wirklich stark funktioniert. Eig habe ich die goldene Generation Belgiens nach den letzten Turnieren schon etwas abgeschrieben, aber da scheint der Trainer echt die perfekte Abstimmung gefunden zu haben. Trotzdem sehe ich Schwächen in der Verteidigung, die besonders bei temporeichen Angriffen der Franzosen auffallen könnten. Heute kann wirklich alles passieren, von schnellen Toren bis zu einem Elfmeterschießen. Für mich ist das Spiel gleichzeitig die große Charakterprobe, ob Frankreich in Konstellation mit Deschamps im Unterschied zur EM vor zwei Jahren wirklich reif genug für einen großen Titel ist. Glaube, dass sie knapp weiterkommen, wobei es mich selbst etwas überrascht, dass sie als mein eigener Weltmeister-Tipp noch immer im Rennen sind.
  15. Da ist wohl so ziemlich alles möglich; beide werden die historische Chance wittern, dementsprechend hitzig könnte die Partie werden. Russland muss wohl etwas mehr als die Hinhalte-Taktik zeigen, was gerade bei einem Ausfall von Samedov schwerer wäre. Kroatien wirkt vorne etwas zielstrebiger und ideenreicher als Spanien, die Begegnung gegen Dänemark war jedoch der bislang schwächste Auftritt. Möglicherweise ist deshalb die Frage, ob Kroatien an den Gruppen-Leistungen anknüpfen kann oder ob ihnen doch etwas die Luft ausgegangen ist. Rebic sehe ich dabei als Schlüsselspieler, dem traue ich besonders in dieser Begegnung einiges zu. Sympathien sind pro Kroatien, trotzdem habe ich großen Respekt vor Stani, dass es seine Mannschaft so weit geschafft hat. Insgesamt liegt der Vorteil bei Kroatien, schnelle Tore würden ihnen dabei sicher gut tun. Sollte es die Vatreni wirklich ins Finale schaffen, gibts dieses Jahr vlt doch noch einen Kurztrip nach Dalmatien...