vozabal

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.243
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über vozabal

  • Rang
    In guten wie in schlechten Zeiten
  • Geburtstag 17.11.1992

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  1. Stryger spielt solide, aber er hat meiner Meinung nach weder die offensive noch defensive Klasse größere Sprünge zu machen. Ein Wechsel zu den Top-Mannschaften in D2, oder England 2 ist sicher drinnen, ist ihm auch zu gönnen. In dem Fall wäre Klein wirklich interessant, zumal er den österreichischen Pass hat.
  2. Apropos, rein von den Daten und seiner Performance beim Hallenturnier ist das ja ein interessanter Junge, dem einmal der Durchbruch in der KM gelingen könnte. Schaut sich jemand regelmäßig die Amas an und hat dazu eine Einschätzung?
  3. Die Borussia Aktie ist ja börsennotiert. Das heißt der Kurs fällt und steigt mit wichtigen Meldungen. Wer also auf Kursänderungen spekuliert kann die Aktie kaufen oder verkaufen. Derjenige hat aber zusätzlich noch eine andere Möglichkeit, denn Emittenten bieten unter anderem Optionsscheine auf die BVB-Aktie an. Das ist im wesentlichen dasselbe wie wenn man die Aktie kauft, nur mit einem höheren Hebel. Zum Beispiel sagt ein Hebel von 10 aus, dass jede 1%ige-Veränderung im Basiswert, also der BVB-Aktie, für dich 10% Veränderung bedeutet. Das heißt man kann mehr gewinnen, oder mehr verlieren. Das Risiko ist höher. In dem Fall hat der Typ Put-Optionen (=setzt auf fallende Kurse) gekauft. Diese Optionen haben ein bestimmtes Ablaufdatum, verfallen in diesem Jahr oder im nächsten Jahr. Die unterschiedlichen Optionen haben verschiedene Basispreise, die üblicherweise niedriger sind als der jetzige Kurs. ZB gibt es relativ viele Optionsscheine mit Basispreis 4€. Der Kurs steht momentan aber bei über 5€. Wenn am Verfallstag die Aktie nicht unter 4€ steht, ist die Option wertlos. Sie kann aber bis sie verfällt an der Börse gehandelt werden. Je näher der Verfallstag und je weiter entfernt der Kurs vom Basispreis ist, ist der Schein weniger wert, weil es immer unwahrscheinlicher wird, dass der Kurs unter 4€ fällt. Bei fallenden Kursen ist es dann das Gegenteil, darauf hat der Typ gesetzt. Leider ist nicht bekannt welche(n) Optionsschein(e( er gekauft hat, denn wie ich schon vermutet habe, die Info mit den 15.000 Stück, welche am Vormittag durch die Medien geisterte, stimmt offenbar so nicht. Ich könnte das Auszahlungsschema je nach Kurs leicht ausrechnen, aber ich weiß nicht welche und wie viele Optionsscheine er gekauft hat. Das wird aber sicher in den Medien in nächster Zeit ans Licht kommen. Wie viel er dann wirklich verdient hätte hängt davon ab wie sehr der Kurs gefallen wäre. Denn je tiefer der Kurs fällt, desto höher ist der Wert seiner Optionen. Die kann er dann wieder an der Börse verkaufen. Da aber in den Scheinen relativ wenig Umsatz herrscht, fällt es dem Emittenten (und auch sonst jedem der sich die Umsätze anschaut) auf, wenn einer große Position abschließt. Das war hier der Fall und dadurch kam man ihm auf die Spur.
  4. Also das mit den 15.000 Stücken und 4 Millionen Gewinn kann ja eigentlich gar nicht sein. Welcher Schein soll das gewesen sein? Die OS notieren alle im Centbereich, da brauche ich auch keinen extra Kredit aufnehmen, dass sind nur ein paar Tausend € Einsatz. Ich glaube eher, dass waren 15.000 Stücke jeweils in mehreren Scheinen, zum Beispiel sind bei mehreren Papieren mit Fälligkeit 16.06.2017 15.000 Stücke (in Frankfurt!) umgegangen, was sicher merkwürdig ist, wenn man sich die Volumenhistorie anschaut. Schön, dass hier die Kontrollmechanismen des Finanzmarktes gegriffen haben.
  5. Staffelauftakt zur S3 von Fargo sehr gelungen finde ich. Das wird sicher eine spannende Geschichte, vor allem das Zusammenspiel von Ray & Nikki ist vielversprechend. Btw: Dass Ewan McGregor die Doppelrolle hat fällt mal so gar nicht auf. Wirklich gut gemacht
  6. Er meinte wohl ausschließlich die Vergleichbarkeit der sportlichen Dominanz, die ja absolut gegeben ist. Basel dominiert die nationale Konkurrenz, ähnlich wie es Salzburg bei uns tut. Wenngleich die Ursachen dafür wie Tag und Nacht sind. Bezüglich Loyalität: Fink dürfte ja bei euch mit dem HSV-Abgang ordentlich verbrannte Erde hinterlassen haben. Ich sehe es realistisch, kein - speziell jüngerer - Trainer, der erfolgreich ist wird ewig bei der Austria bleiben. Früher oder später ist ein Abgang vorprogrammiert, aber das geht sowieso allen Verein der Welt (bis auf einige wenige) genau gleich. Das hat gute wie negative Seiten, so ist das Geschäft.
  7. Eh. Gab natürlich zusätzlich noch etliche andere Geschichten. Als Schiriteam kann man auch nicht alles richtig sehen, eine leichte Partie zu leiten war es sicher keine.
  8. Insgesamt ein hochwertiges Duell. Heute wäre es ein komplett anderes Spiel geworden mit den richtigen Entscheidungen. Für mich Real über die 2 Spiele verteilt verdient weiter.
  9. Das war nicht mal ein Foul imo. Dafür auch kein Elfer. Schiri unglücklich
  10. Leider darunter
  11. Interview hier nachzusehen https://www.skysportaustria.at/bundesliga-at/fink-flirten-darf-man-gegessen-wird-zu-hause/
  12. Also ich würde es nicht auf den Kader schieben, der sollte gut genug sein, um Platz 2-3 einzufahren. Dass es jetzt kein Titelkader ist sollte klar sein, nur wird man sich bei der Verlängerung und auch sonst einig darüber gewesen sein, dass aufgrund der Happel-Saisonen keine großen Sprünge zu erwarten sind. Fink wird das auch wissen und hat trotzdem verlängert.
  13. Ein Trainerwechsel wäre nicht so ideal. Man darf nicht vergessen, hier hat man über Jahre die Trainer häufiger gewechselt als seine Unterhosen,der Verschleiß war enorm - mit Fink kam Kontinuität. Allerdings sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass er bei einem Angebot von Vereinen wie Basel oder aus der dt. BuLi bleibt, er kennt seinen Wert und wird auch eine AK, oder eine mündliche Übereinkunft, ausgehandelt haben. Auf der anderen Seite hat er meine hohen Erwartungen nicht vollends erfüllt. Ich kreide ihm schon die Stammplatzgarantie für die erste Elf und die taktische Inflexibilität an. Momentan sind wir in der Bundesliga nicht auf Kurs, auch wenn es knapp ist. Wenn es soweit kommt ist ein neuer Trainer auch eine neue Chance, ich hoffe man wird sie nutzen. Der Umstand, dass FW Fink holen konnte lässt mich halbwegs optimistisch bleiben.
  14. Schöpf bislang mit einer Katastrophenpartie