vozabal

Members
  • Gesamte Inhalte

    3.507
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über vozabal

  • Rang
    In guten wie in schlechten Zeiten
  • Geburtstag 17.11.1992

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  1. Man kann zumindest die gesamten Einnahmen daraus für andere Ausgaben ausgeben, im Gegensatz zu anderen Umsatzposten. Mit der Summe könnte man zB die Personalkosten der Austria um ca. 5% im Jahr anheben. Das man aufgrund dessen einem anderen Verein davonzieht hab ich auch nirgendwo behauptet, es ist wie du sagst nur ein Teil des Ganzen, aber sicher ein nettes Zubrot. (Wenn es mit dem Trainerverschleiß bei euch so weitergeht wie in letzter Zeit, könnt ihr die Summe eh gut gebrauchen )
  2. Es macht schon recht viel aus, weil es Einnahmen sind die zur Gänze Gewinne darstellen, weil dem keine Ausgaben gegenüberstehen. Würde es daher nicht dem Gesamtbudget, sondern eher dem Gewinn gegenüber stellen. Bei @ooK's Beispielrechnung mit einen Zuschaueranteil von Rapid (24%) und Austria (12%) beträgt der Unterschied mehr als 600K/Saison. Sicher kein Weltuntergang, aber schon eine ordentliche Summe.
  3. Einspruch stattgegeben, auf kleiner Klub ausgebessert. Es macht schon einen Unterschied, sowohl beim Ticketing, als auch beim Merchandising und ab dem neuen Vertrag nun auch bei den TV-Geldern (der Unterschied daraus wird recht groß werden, @ooK hat dazu im TV-Thread eine interessante Auflisten reingestellt). Rapid war bis jetzt zu blöd den Größenvorteil zu nutzen, den sie einfach haben, aber mit dem Stadion wird sich das ggüber der Bundesligakonkurrenz (Ausnahme wir & Salzburg) ändern. Gerade beim Sponsoring und VIPs ist die Austria sicher ganz vorne dabei wie @behave schon sagt. Zuschauermäßig hoffe ich auch auf einen ordentlichen Effekt. Also man kann sich wirklich aufs neue Stadion freuen.
  4. Das neue Stadion zieht schon ordentlich. Wenn man sich das Ergebnis 16/17 im nationalen Bereich anschaut (-1,2 Mio €) und es mit jenem des letzten Hanappi Jahres 15/16 (- 5,1 Mio €) vergleicht, ist das schon ein enormer Unterschied. Mag sein, dass man sich einige Punkteprämien eingespart hat, aber trotzdem ist der Unterschied immens. Ich glaube Rapid wird finanziell alle anderen Klubs außer RB in den nächsten Jahren deutlich abhängen. Wenn man sich die Bilanz anschaut sprechen die Zahlen für sich, die finanzielle Ausgangslage für die Zukunft ist mMn enorm gut. Wenn die sich halbwegs konstant für die EL-Gruppenphase qualifizieren (16/17 Gewinn daraus > 4 Mio €) ist man nicht auf Transfererlöse angewiesen, sondern erwirtschaftet laufend deutlich positive positive Cashflows. Die werden irgendwann zwangsläufig in die Mannschaft fließen und auf lange Sicht schießt Geld einfach Tore. Bei uns kann man auf einen ähnlichen Effekt hoffen bzw. erwarten, bin da positiv gestimmt. Wird zwar nicht so hoch sein wie bei Rapid, weil wir einfach ein kleinerer Klub sind, aber man wird finanziell an Rapid dranbleiben. Auf mittel-bis lange Sicht ist Sturm der große Verlierer denke ich, die werden finanziell einfach nicht mithalten können und im Vergleich zu den Wiener Klubs abfallen.
  5. @Bitcoin oder andere Crypto Währungen Wie siehst du das. Um für den Alltag tauglich zu sein braucht ein Währungssystem Vertrauen, ganz gleich ob etwas dahinter steckt oder nicht. Das aktuelle Fiat-Money System lebt auch vom Vertrauen, obwohl der "innere Wert" null ist, ähnlich wie der "innere Wert" bei Bitcoin null ist. Theoretisch ist das also kein Hindernis, wenn genug Leute daran glauben funktioniert es. Zudem besteht eine gute Chance, dass sich die Welt irgendwann nach Alternativen umsehen wird, wenn man sich die Historie von ungedeckten Geldsystemen anschaut. Aber wie schaut es aus mit der Währungsstabilität. Geld muss einen halbwegs gleich bleibenden Wert haben, aber die Vola in den Cryptocurrencies ist immens hoch. Versteht sich von selbst, dass bei einer solchen Situation keine Chance besteht, dass zB. Bitcoin für jedermann praxistauglich wird. Könntest du uns als Laien eine Lösung skizzieren wie man so ein Stabilitätsproblem beseitigen kann?
  6. Stimmt der Unterschied ist schon enorm. Hier gibt es gute Übersichten: http://www.fernsehgelder.de/
  7. Naja für diese Saison sind es 17 Millionen €, aber auch nur weil sie Bundesliga gespielt haben. Bei den Deutschen werden fast alle Gelder auf Basis der sportlichen Performance der letzten Jahre berechnet. Aber im Schnitt ist es immer noch ein Bombenunterschied. Bochum als ganz guter Vergleichsverein streicht 10 Millionen € ein, selbst ein Aufsteiger wie Holstein Kiel bekommt mit 6,4 Millionen € doppelt so viel wie bei 3 Millionen €.
  8. @OoK_PS Danke für deine Berechnungen! Insgesamt profitieren also besonders die größeren Vereine, was denke ich im Vergleich zum Vormodell absolut fair ist. Zuschauer zu bekommen lohnt sich also doppelt, nicht nur beim Umsatz bei den Spielen, sondern auch aus den TV-Geldern. Rapid mit 1 Million € mehr als St.Pölten oder Mattersburg ist schon eine ordentliche Nummer. Da haben die Vereine nun auch einen ordentlichen Anreiz für Interesse zu sorgen. Insbesondere bei der Austria gibt's diesbezüglich ordentlich Nachholbedarf, ich hoffe aufs neue Stadion.
  9. Im Sommer wird es dann auch interessant. Die Verträge von Ossi und Almer laufen aus. Bei letzteren stehen die Chancen auf eine Verlängerung gefühlt eher schlecht bzw. wenn als erfahrener 2er mit verringerten Bezügen, was eigentlich ganz gut wäre. Wenn Ossi seinen Stammplatz verliert, wird er wohl eher nicht verlängern wollen. Ossi hat eigentlich unheimlich souverän gespielt bis zu diesem einen WAC-Spiel mit dem Zusammenstoß letzte Saison. Ab da kam mir vor, dass er seine Sicherheit nie zurückgewonnen hat. Ich favorisiere auch Pentz, seine Fähigkeiten am Ball sind gerade für unser Spiel unheimlich wichtig. Schauen wir mal, ob er sein jetztiges Level aufrechterhalten kann. Auch ihm werden früher oder später Patzer unterkommen.
  10. Sax kann man holen, vor allem im Hinblick darauf, dass uns mit Pires ein Flügelspieler im Sommer wohl verlassen wird. Knasmüllner wäre ohne ein Abgang im MF Kaderaufblähung pur. Wird sich wohl mehr tun als uns lieb ist. Holzhauser wäre bitter
  11. Super Auftritt Das Spiel-& Schriiglück ist in diesem Spiel zurückgekehrt. Meiner Meinung nach ist Kadiris Aktion ein Elfer und die Rote Karte keine. Aber der Sieg war absolut verdient. Ganz wichtig, das schnelle 2:1 nach dem Ausgleich. Ab dann war man auf der Siegerstraße. Hervorzuheben heute besonders Prokop, Pires und Pentz' Ballbehandlung.
  12. 50-100 Fans von AEK haben vor der Partie eine Bahn bzw. zwei Wagen mit ca. ebenso vielen Italienern drinnen angegriffen
  13. Absoluter Hammer Horn ist ein Dreck dagegen
  14. Sehe gerade, dass Gavranovic, der uns zwei Türln eingeschenkt hat im HS, nicht im Kader ist? Verletzt? Kann kein Nachteil sein.
  15. ich mag Foda persönlich nicht, aber ich kann mich mit ihm als Teamchef doch ganz gut anfreunden. Unter den verbleibenden Alternativen war er die beste Wahl. Gerade noch die Antritts-PK gesehen, da kommt er sehr professionell rüber mMn (im Gegensatz zu den zwei anderen am Podium). Kann mir auch vorstellen, dass er die "Härte" hat um eventuell heikle Themen nach seinem bevorzugten Willen zu meistern (Stichwort Alaba LV).