Jump to content
psywalker

Kochrezepte

3,066 posts in this topic

Recommended Posts

Hat wer ein gutes Rezept für Burgerlaibchen un ev. Saucen.

Habe vor sie auf einen Gasgrill zu grillen.

Danke

Es gibt hier einen eigenen Burgerthread.Dort findest du jede Menge Burgerrezepte von den Esskulturbanausen :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mach am Sonntag folgendes:

Spargelcremesuppe

Rosmarin-Balsamico-Schweinefilets mit Kartoffeln und Spargel

Tiramisu

Frage an die Experten oder guten Hobbyköche - sollte ich zum Schweinsfilet bzw. dem Spargel und Kartoffeln noch eine Sauce machen, oder einfach mehr vom Rosmarin/Balsamico Mix?! Und wenn ja, welche könnte gut dazu passen?!

Danke schon mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Kochprofis :allaaah:

Hab da mal eine Frage an euch:
Ich hab vor am Donnerstag einen Schopfbraten am Kugelgriller zu machen. Was mir aber noch fehlt ist eine "abartig geile" Marinade bzw. ein geiler Rub, mit dem das Ganze dann auch leiwand schmeckt. Am Liebsten wäre mir etwas mit Honig und Sojasauce! Habt ihr da Ideen oder ein nettes Geheimrezept oder so?
Und ist es eine gute Idee das Ganze schon am Vorabend einzulegen, oder besser erst paar Stunden davor oder so?

Danke schonmal für Tipps :clap:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Kochprofis :allaaah:

Hab da mal eine Frage an euch:

Ich hab vor am Donnerstag einen Schopfbraten am Kugelgriller zu machen. Was mir aber noch fehlt ist eine "abartig geile" Marinade bzw. ein geiler Rub, mit dem das Ganze dann auch leiwand schmeckt. Am Liebsten wäre mir etwas mit Honig und Sojasauce! Habt ihr da Ideen oder ein nettes Geheimrezept oder so?

Und ist es eine gute Idee das Ganze schon am Vorabend einzulegen, oder besser erst paar Stunden davor oder so?

Danke schonmal für Tipps :clap:

mir faellt dazu die vietnamesische bun cha marinade ein. die nehmen aber schweinsbauch bzw. machens kleine faschierte laberl auch damit. folgende zutatenliste hab ich gefunden:

fein gehackte schalotten und knoblauch,

1 EL zucker

1 EL austernsauce

2 EL fischsauce

2 EL honig

schwarzer pfeffer

karamellisiert unglaublich geil und hat einen tollen deftig/suesslichen geschmack.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich weiß, dass es a) ein Kochbuch gibt,

ABER da ich a) ein sehr langsames Internet zur Zeit habe (Suche nach Kochbuch dauerte gerade ewig und ewig) und b) ziemlich gestresst bin, dennoch eine Frage:

irgendwer einen guten Marinadentipp für kleine Hühnersteaks?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Blunznrisotto:

Risottoreis

Äpfel (Vorzugsweise Granny Smith, sonst andere, grüne Sorte)

Blutwurst

Parmesan

Butter

Schalotten

Portwein

Apfelsaft

Kren

Petersilie

Gemüsefond

Zitrone

Schalotten schneiden, glasig in Öl braten, Risottoreis dazu, ebenfalls etwas anbraten. Mit Weißwein ablöschen, runterreduzieren bis der Wein verdampft ist. Mit Gemüsefond aufgießen bis der Reis schön bedeckt ist und in etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Haut von der Blutwurst entfernen und die Blutwurst im Reis zergehen lassen (Je nachdem wie gut die Qualität ist bekommt der Reis nach und nach eine schöne rötliche Färbung) Normal den Reis zu ende kochen und am Schluss Butter, Parmesan und Apfelwürfel dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitrone abschmecken. Am Schluss noch gehackte Petersilie dazu.

Anrichten mit frisch geriebenen Kren und glacierten Äpfel (fürs Karamell Zucker schmelzen und Farbe geben lassen, danach mit etwas Portwein ablöschen und mit Apfelsaft aufgießen. Bis runterreduzieren lassen bis es etwas dicker von der Konsistenz wird und danach die Äpfelstücke in etwa 5 Minuten glacieren)

Genaue Rezeptangaben sind unnötig, man muss mit Gefühl kochen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genaue Rezeptangaben sind unnötig, man muss mit Gefühl kochen. :)

Das mag für Leute so sein, die Ahnung haben und gut kochen können, aber für Leute, die sich extremst ungeschickt anstellen ist eine genauere Angabe sehr hilfreich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich weiß, dass es a) ein Kochbuch gibt,

ABER da ich a) ein sehr langsames Internet zur Zeit habe (Suche nach Kochbuch dauerte gerade ewig und ewig) und b) ziemlich gestresst bin, dennoch eine Frage:

irgendwer einen guten Marinadentipp für kleine Hühnersteaks?

Mittlerweile wird dir dein Internet schon ein Ergebnis angezeigt haben, aber ich marinier mein Hühnerfleisch meist so: http://www.chefkoch.de/rezepte/1820581295448983/Marinade-fuer-Huehner-oder-Putenfleisch-zum-Raclette.html

Bissl a Chili darf natürlich auch ned fehlen.

Edited by psywalker

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich weiß, dass es a) ein Kochbuch gibt,

ABER da ich a) ein sehr langsames Internet zur Zeit habe (Suche nach Kochbuch dauerte gerade ewig und ewig) und b) ziemlich gestresst bin, dennoch eine Frage:

irgendwer einen guten Marinadentipp für kleine Hühnersteaks?

Hab glaub ich schon 10 verschiedene ausprobiert, die einzige die mir grad einfällt:

Für ca 2 Portionen

1-2 Knoblauchzehen

1/2 EL Kreuzkümmel

Saft von 1 Limette

1/2 EL Chillipulver

3 EL Olivenöl

Koriander

Salz

Pfeffer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Blunznrisotto:

Risottoreis

Äpfel (Vorzugsweise Granny Smith, sonst andere, grüne Sorte)

Blutwurst

Parmesan

Butter

Schalotten

Portwein

Apfelsaft

Kren

Petersilie

Gemüsefond

Zitrone

Schalotten schneiden, glasig in Öl braten, Risottoreis dazu, ebenfalls etwas anbraten. Mit Weißwein ablöschen, runterreduzieren bis der Wein verdampft ist. Mit Gemüsefond aufgießen bis der Reis schön bedeckt ist und in etwa 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Haut von der Blutwurst entfernen und die Blutwurst im Reis zergehen lassen (Je nachdem wie gut die Qualität ist bekommt der Reis nach und nach eine schöne rötliche Färbung) Normal den Reis zu ende kochen und am Schluss Butter, Parmesan und Apfelwürfel dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitrone abschmecken. Am Schluss noch gehackte Petersilie dazu.

Anrichten mit frisch geriebenen Kren und glacierten Äpfel (fürs Karamell Zucker schmelzen und Farbe geben lassen, danach mit etwas Portwein ablöschen und mit Apfelsaft aufgießen. Bis runterreduzieren lassen bis es etwas dicker von der Konsistenz wird und danach die Äpfelstücke in etwa 5 Minuten glacieren)

Genaue Rezeptangaben sind unnötig, man muss mit Gefühl kochen. :)

wie kommt bitte auf so ein Rezept ? Ein Risotto mit Blunzn ? :D

Kanns mir aber vorstellen ;)

Geht ja nix über ein gscheides Blunzngröstl, (mit frisch gerissenen Kren im Frühherbst » Gußeisenpfandl) am offenen Feuer ! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...