AlexR

Members
  • Gesamte Inhalte

    8.031
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über AlexR

  • Rang
    Im ASB-Olymp

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Hat jemand schon sein Goodie bekommen? Irgendwie ist bei mir noch nichts angekommen.....
  2. Highlight der Sommerpause ist der Tag der offenen Tür weil, dann weiß man, dass es bald wieder los geht....
  3. Wobei es in Österreich einen doch guten KV gibt, der in Deutschland nicht so existiert oder existiert hat. Und als Ex Profi kommst in niedrigen Ligen auch unter, siehe Elsneg, Pichlmann oder Gercaliu
  4. Natürlich ist jeder der beiden Vereine sicher, dass sie gewinnen werden. Wird daher das Gericht entscheiden, dass beide Vereine "gewonnen" haben....logischerweise nicht.
  5. Kurzer Input: nicht alle Verträge mit Optionen sind nicht rechtsgültig, sondern es muss laut OGH eine Regelung gefunden werden, die "gleichwertig" für den Spieler ist. Was genau gleichwertig ist, ist wohl nur von Fall zu Fall entscheidbar. Im Falle Onisiwo war es nicht der Fall und ist es zu Gunsten des Spielers ausgegangen. Ob es in diesem Fall für den Spieler ausgeht, keine Ahnung. Dass Mondschein die erhöhten Beträge seit Februar nicht sofort zurückgezahlt hat, wie bspw Onisiwo wird wohl genauso im Urteil Platz finden, wie andere Dinge. Dass sich die Vereine immer im Recht befinden ist ja klar, was am Ende des Tages herauskommt, wird man ja sehen. Interessant für mich ist, dass Kretschmar das durchzeiht, obwohl die Gefahr besteht, dass durch einen möglichen Sieg von Mondschein, den die Austria ja hier sieht, auch die Austria ein bisschen ins Schwimmen kommen könnte, wie Kretschmar in einem laola1/spox Artikel erwähnt.
  6. Sprich, die Austria zahlt lieber nichts und könnte am Ende durch die Finger schauen, weil eigene Verträge dann zu Fall gebracht werden. Riskiert also selbst einige tausend Euro, weil man diese nicht der Admira überweisen will. Interessante Handlungsweise Es wurde eh kurz angemerkt, aber noch einmal: Es geht darum, dass a) die Option nicht länger als der ursprüngliche Vertrag dauern darf. Sprich, ein Vertrag mit einer Laufzeit von 1 Jahr, darf nicht mit einer Option von 2 Jahren, abgeschlossen werden. b) die Erhöhung des Gehaltes muss mindestens ~ 20% betragen, damit er gleichwertig angesehen werden kann. c) muss der Spieler, wie bei Onisiwo, das erhöhte Gehalt, so er es das bekommt, "verweigern" und dem Verein zurück überweisen. d) dass Verträge nur mit zeichnungsberechtigten Personen abgeschlossen werden (was im Falle Onisiwo nicht der Fall war, der wohl als Paradebeispiel für "unkluges Managment" darstellt) Das sind die vier Bedingungen, die vorherrschen müssen. Ob die Admira gegen einen Punkt verstößt, habe ich jetzt vergessen....natürlich kann jedoch, so spox richtig berichtet, der Punkt, dass Mondschein das erhöhte Gehalt schon früher bezog und das Gehalt nicht fristgerecht retournierte, ein Punkt sein, der gegen den klagenden Spieler entschieden werden wird. Auch, muss wie irgendwo berichtet werden, die gesamte Laufbahn des Spielers berücksichtigt werden. Ein 2 + 2 Vertrag bei einem (auf dem Papier) Amateurspieler ist eben anders zu bewerten, als ein 2+2 Vertrag bei einem schon tätigem Profi. Ich finde es nicht ungewöhnlich, sondern die Admira hat für sich festgestellt, dass sie Mondschein unter diesen Umständen ziehen lassen. Die Austria hat jetzt die Möglichkeit die Forderungen zu erfüllen und den Spieler zu bekommen oder eben das oben erwähnte Risiko einzugehen, dass die Bundesliga gegen die Austria entscheidet oder es zu einem "Vertragstsunami" kommt. Scheinbar ist man bereit, so meine Interpretation, dass man diesen "Tsunami" für Mondschein bereit ist einzugehen.
  7. Auswärts ist man Assi, da ist es schlecht sich zu treffen...nein, mir egal, reden wir uns zusammen
  8. Arbeit und Studium, daneben noch Hobbyverein
  9. Würde vorschlagen im Rahmen eines Derby Heimspiel, so viel Spiele gehen sich heuer wohl nicht aus.....
  10. Die Deutschen holen das auch über dubiose Bezahlsysteme innerhalb des Stadions wieder rein
  11. Oder die Austria hat doch gezahlt
  12. da is es von der hohen warte runter auf die heiligstädterstraße steiler als der patscherkofel @Sponsoren: man hat geschrieben, nationale Sponsoren sollen das Event mittragen...wo ich sehr skeptisch bin. ich habe nirgends etwas von Neubauten und Stadiensponsoren geschrieben, welche ja afaik nicht erlaubt wären, oder? natürlich würde es aufsehen erregen, doch die ultimativen touristenströme wirst du deshalb nicht anziehen....von dem her, skeptisch weiterhin.
  13. es werden wie ook erwähnt hat, einige Vorbedingungen eingegeben (bspw. letztes Saison in der Ersten Liga in OÖ und Tirol keine zwei Heimspiele in einer Runde, dann kommen noch andere Faktoren, wie bspw. mögliche Stadionsperren hinzu). In der BL ist es so, dass es auch keine zwei Heimspiele in Wien geben soll (ansonsten dürfte es eh keine Probleme geben?). Da sind dann schon einige Möglichkeiten ausgeschöpft (Innsbruck spielt schon das gefühlte vierte mal innerhalb der ersten 2 Runden gegen Kapfenberg).
  14. hab feiertag gelesen, keine Ahnung wieso?
  15. Die Landesverbände haben dahingehend Druck gemacht, dass es zu der Regelung gekommen ist, dass zwei Vereine absteigen. Dass es nur nie wirklich durchgezogen wurde (oder, nur in der ersten Saison), liegt halt daran, dass einige Überlegungen doch nicht aufgegangen sind. Die Vienna hat halt derzeit andere Sorgen gehabt, daher ist das wohl eine Ausnahmesaison. Ansonsten gab es schon immer diese zwei oder sogar drei Aufsteiger. Das auch wieder zurückgenommen und revidiert worden ist; das hat man mal im Jahre 2012 angedacht.