Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

zachonaut

Members
  • Content Count

    1,663
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About zachonaut

  • Rank
    ASB-Messias
  • Birthday 12/07/1981

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Argentinien

Recent Profile Visitors

6,358 profile views
  1. Seh ich auch so und mMn ist's auch immer eine Frage, wie dann das Rauchverbot umgesetzt wird. In Moskau oder Pilsen wars bei meinen letzten Besuchen beispielsweise so, dass auf der Tribüne nicht geraucht werden durfte, sehr wohl aber dahinter. Sprich in der Pause ist das halbe Stadion von den Plätzen in Richtung Toiletten und Essensständen und dort wurde dann alles eingenebelt ... die Sinnhaftigkeit hat sich mir nicht ganz erschlossen, aber vielleicht ging's ja genau darum, die Leute dorthin zu bringen, wo sie ihr Geld ausgeben können :-)
  2. Lieber Heinz, egal, was da an Marek-Interviews noch kommen mag, über dein Gespräch mit ihm wird nix mehr drübergehen. Sehr, sehr lässig und informativ! Danke für diesen Beitrag! Freu mich schon auf die nächste Sendung!
  3. Seh das auch so. Die Bilanz ist in Ordnung, aber halt trotzdem verbesserungswürdig, wenn man in den kommenden Jahren wieder mal näher an Salzburg heran rücken oder auf Platz 2 schielen möchte.
  4. Hier der Link zum Artikel, damit die laufende Diskussion für neu hinzugekommene Rapidler jetzt nicht ganz aus der Luft gegriffen scheint :-)
  5. Ich glaub, das war von Varimax nicht ganz ernst gemeint. In Wahrheit brauchen wir solche Interviews wie einen Kropf und Schmid erweist sich für mich damit als schlechter Verlierer. Er hat doch vorab mehrfach betont, dass für ihn keine weitere Kandidatur in Frage kommt, oder hab ich das falsch in Erinnerung? Unabhängig davon bringen seine vermeintlich versöhnlich daherkommenden Kritikpunkte nichts als Unruhe ... das hätte er sich sparen können.
  6. Genau so! Dazu kommt: Keine kennt die genauen Hintergründe. Wir können nicht einschätzen, wie sehr der Abgang Didi tatsächlich einen Strich durch seine Planungen macht. Eventuell hätte er ja Velimirovic ohnehin schon vor Ljubicic gesehen und/oder Grahovac stärker. Dann würden wir plötzlich von 3 Mio. (+ Boni) für einen Ersatzspieler sprechen, dessen Vertrag in 1 1/2 Jahren ausläuft und der offensichtlich schon seit längerem in Richtung Ausland tendiert ... Sehe das recht pragmatisch: Geld nehmen, Kaderkosten reduzieren, den Jungen eine (weitere) Perspektive eröffnen und nach Möglichkeit einen Teil der Kohle in den Nachwuchs bzw. unsere Strukturen investieren, um auch mittel- bis langfristig davon profitieren zu können.
  7. Und genau solche Spieler werden wir - sollte keine Ausnahmesituation mit extrem viel Verletzten eintreten - sicher nicht holen. Wir haben genug eigente Talente, die Spielpraxis benötigen, warum sollten wir da für andere Vereine Spieler ausbilden. Und: Wenn wir darauf warten, dass uns Spieler angeboten werden und erst dann reagieren, dann haben wir ohnehin schon viel falsch gemacht. Ich seh's, wie einige meiner Vorposter: Didi findet mit dem aktuellen Kader sicher im Frühjahr das Auslangen, trotzdem hat man wohl die Augen nach einer passenden (qualitativ wie finanziell passend) Alternative offen. Tut sich da etwas auf, wird man reagieren. Ansonsten holt man sicher niemanden, nur damit man jemanden holt. Dann gibt's halt keinen Neuzugang.
  8. Da ist's ja dann direkt schade, dass wir ursprünglich nicht eine 100 Mio. Trainingszentrum-Variante geplant haben, dann hätten wir jetzt schon 92 Mio. Gewinn ...
  9. Basel hatte am Anfang die "Geldscheisserin" im Hintergrund, stimmt. Zu der Phase, als ich mich eingehender über deren finanzielle Ausstattung informiert habe und dort auch mit Verantwortlichen sprechen konnte, war das allerdings nicht mehr der Fall. Ihre Absicherung bestand vielmehr in einem ordentlichen Festgeldkonto, das bei Bedarf geplündert worden wäre. Damals ein Verantwortlicher zu mir: "Wir können uns das eine Saison leisten, abgespeckt auch eine zweite, aber spätestens dann müssen wir unsere Ausgaben eklatant runterfahren."
  10. Nachdem hier auf den vergangenen Seiten das nationale Minus so oft kritisiert wurde: Ja, ich würde mir auch wünschen, dass es niedriger ist. Aber: Sofern die entsprechenden Planungen vorausschauend und kalkuliert passieren (wovon wir hoffentlich ausgehen dürfen), habe ich damit kein Problem. Wir haben eben im Idealfall drei große Geschäftsbereiche, die sich unter dem Strich so ergänzen sollten, dass wir ein Plus einfahren oder zumindest nicht in die Miesen rutschen. Ob das nun passiert, weil wir im nationalen Geschäft ein Plus erwirtschaften und dafür am Transfermarkt offensiver agieren, oder weil nationales Geschäft und Transfergeschäft im Minus liegen, wir aber dafür durch das internationale Geschäft genügend Geld einspielen, ist eigentlich nebensächlich. Wichtig ist das, was unter dem Strich steht. Und nur mal zum Vergleich: Der FC Basel hatte während seiner stärksten Zeiten ein kalkuliertes Minus aus dem nationalen Geschäft von 15 bis 20 Millionen Euro (!) pro Saison und das auch in Zeiten, als sie nicht fix für eine Gruppenphase qualifiziert waren.
  11. This! Sportlicher Beirat mit Stabs- und Beratungsfunktion gerne, allerdings sollte man sich da schon sehr genau anschauen, wen man da reinholt. Aus meiner Sicht tät sich dafür zb. ein Heri Weber anbieten, natürlich Steffen Hofmann und warum nicht auch "externe" Experten wie ein Schulte ...
  12. Bin voll bei dir! Man sieht gegen Salzburg und auch gegen Hartberg mit dem späten 3:3, dass die Mentalität passt. Dazu ist auch die Qualität der Einzelspieler durchaus in Ordnung und mit Greiml, Arase, Wunsch, Velimirovic und Co kommen in der Tat zahlreiche Junge nach, die in den kommenden ein bis eineinhalb Jahren zu Stammspielern reifen werden. Sehe die Entwicklung also durchaus positiv, das geht mMn eindeutig in die richtige Richtung, auch wenn wir uns natürlich alle wünschen würden, dass die Entwicklung noch schneller gehen würde und wir tatsächlich schon in dieser Saison ein ernstes Wörtchen um Platz 2 mitreden können.
  13. Gab vor kurzem eine Statistik zu den Personalbudgets der Klubs und da lag Liefering ungefähr auf Augenhöhe mit Sturm (!!). Und klar wird das nicht von Salzburg finanziert, obwohl Salzburg profitiert ...
  14. Asche über mein Haupt!! 😜
  15. Hm, hier ein aktueller Text von Sturmnetz vom 20. August. Demnach ist er seit September des Vorjahres Nachwuchsleiter der Fußballschule Lupa Frascati im Umland Roms und trainiert sowie beobachtet dort italienische Nachwuchstalente.
×
×
  • Create New...