Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content

zachonaut

Members
  • Content Count

    1,675
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About zachonaut

  • Rank
    ASB-Messias
  • Birthday 12/07/1981

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Argentinien

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

6,597 profile views
  1. da tät mir dann auch das Lachen vergehen, wenn der im Liverpool-Stadion im Rapid-Dress die Arsenal zerlegt :-)
  2. Mit an Mäzen, der alle Rechnungen übernimmt!
  3. Ja, an dem waren wir damals noch unter Bickel angeblich auch interessiert. Da wollten wir ja zuerst Bayo, dann einige andere wie Boli und bekommen haben wir dan Badji. https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/rapid-soll-an-stuermer-franck-boli-interessiert-sein/
  4. Hm, also ich les da nichts von einem Interesse aus Polen. Interesse gibt's demnach von Wisla an Turgeman und Zoki sagt, dass er auf einen Pavlovic-Transfer hofft, weil er ein gutes Jahr in Zypern hatte. Aber das Interesse von Omonia und Roter Stern scheint abgeflaut ...
  5. Das wird wohl auch die naheliegendste Lösung sein ... nachdem wir im Winter Petrovic als vermeintlichen Ljubicic-Ersatz geholt haben, ist im DM ohnehin ein gutes Angebot an Spielern vorhanden.
  6. Nein, da musst jetzt den Jungen den Chance geben, sonst kannst das ganze Gerede vom Ausbildungsverein und dem starken Nachwuchs gleich kübeln ... mit Sonnleitner, Barac und Hofmann sind's immer noch drei Routiniers auf der Position.
  7. Kannst du da Namen nennen bzw. wer aus der aktuellen Mannschaft hat deiner Meinung nach dann eher wenig Zukunft?
  8. Geh komm Gerhard, das kann nicht dein ernst sein. Das, was du hier aufzählst, ist nichts anders als "hinterher sind wir alle schlauer" - das ist definitiv keine Analyse! Hättest das Derby auch erwähnt, wenn uns mit 3er-Kette der spielerische Turnaround gelungen wäre? So ist's halt erst nach der Umstellung besser geworden und die kam natürlich aus deiner Sicht zu spät, weil ja dein Freund schon nach 15 Minuten gesehen hat, dass wir was ändern müssen ... Ja, das erste Frühjahrs-Heimspiel vs. Wattens war flau, aber hey, wir führten bereits 2:0 und sowohl Didi als auch Schwab haben nach dem Spiel klar gemacht, dass sie mit der Art und Weise, wie wir die 2. HZ angegangen sind, nicht einverstanden waren. Und Hartberg auswärts? Jo, auch nicht das gelbe vom Ei, aber hat dafür zu 100 Prozent der Trainer Schuld, oder könnten wir da auch die Spieler in die Verantwortung nehmen, die in der Zeit das Spiel schon entscheiden hätten können? Und ja, auch der Hartberg-Coach denkt mit und versucht sein Team besser auf uns einzustellen. Natürlich täten wir uns alle wünschen, dass wir noch fünf bis zehn Punkte mehr am Konto hätten, aber so schlecht ist die Ausbeute mMn nicht. Dazu kommt, dass wir uns die Punkte im großen und ganzen auch verdient haben. Der eine oder andere glückliche Punkt ist sicher dabei, aber das gleicht sich ganz gut mit den Punkten aus, die wir eher unglücklich abgegeben haben (Austria daheim zb., das wir nach Didis Umstellung! noch hätten gewinnen können/müssen). Dazu kommt: Erstmals seit gefühlt Jahrzehnten hab ich das Gefühl, dass wir zwei Spielsysteme beherrschen, die wir abhängig vom Gegner oder der Situation in die Waagschale legen können. Zoki macht als Sportchef großartige Arbeit, ich habe auch seine Arbeit als Trainer geschätzt, aber ich kann mich an zig Partien erinnern, in denen wir unseren Stiefel runtergespielt haben, auch wenn nach 20 Minuten klar war, dass wir damit an dem Tag gegen den Gegner nicht durchkommen werden. Muss man in so einer Situation nach 20 Minuten alles über den Haufen werfen? Oder darf man als Trainer - weil man ja die Mannschaft und die Spieler kennt - auf Besserung hoffen und ihnen zumindest bis zur Pause Zeit geben? Und wer sagt uns, dass nicht eh schon davor versucht wird, durch die Umstellung kleinerer Stellschrauben das Spiel zu unseren Gunsten zu beeinflussen, ohne gleich alles über Bord zu werfen, was man sich in der Spielvorbereitung erarbeitet hat? Abschließend: Ja, es ist noch nicht alles rosarot. Aber wir sind auf einem mMn absolut guten Weg und machen kontinuierlich (kleine) Fortschritte, die uns über kurz oder lang auch näher an Salzburg und den LASK ranführen werden. Dabei sollte man schon auch bedenken, dass die beiden Teams (auch wenn Salzburg zuletzt ein wenig geschwächelt hat) dieses Jahr einfach eine überragende Saison spielen, die halt unsere Fortschritte kleiner aussehen lassen, als sie tatsächlich sind.
  9. Nachdem laut heutigem Kurier eh einige Spieler wieder am fitwerden sind, dürfte unserer Rehaabteilung demnächst ohnehin langweilig werden ... dem könnte man mit einer Galvao-Rückholaktion Abhilfe schaffen!
  10. Das definitiv, aber die Gruppenphasen-Gegner des LASK (zumindest PSV und Sporting) waren um nichts schlechter als bei uns zuletzt Villareal oder Spartak. Und gegen Rosenborg, das immer so schlecht geredet wird, haben wir zuletzt glaub ich zweimal verloren, oder?
  11. Die sollen schön brav da bleiben. Ich halt's da mit dem Ergebnis einer Umfrage aus Deutschland, die zeigte, dass Fußballfans dem jeweils größten Rivalen ihres Lieblingsvereins zumeist das schlechtestmögliche sportliche Abschneiden wünschen – mit Ausnahme des Abstiegs. Man will sich den Gegner demnach unbedingt erhalten, aber ihn deutlich entwaffnen. Es darf ihm also schon ein bisserl schlecht gehen, aber eben auch nicht zu schlecht.
  12. Für alle, die immer noch gehofft haben, dass Deni von Sofia fix verpflichtet wird: Demnach leidet Levski unter existenzbedrohenden finanziellen Problemen, weil die Lotteriegeschäfte des Besitzers verboten wurden und der mit seinem Privatjet ins Ausland flüchtete.
  13. Seh ich auch so und mMn ist's auch immer eine Frage, wie dann das Rauchverbot umgesetzt wird. In Moskau oder Pilsen wars bei meinen letzten Besuchen beispielsweise so, dass auf der Tribüne nicht geraucht werden durfte, sehr wohl aber dahinter. Sprich in der Pause ist das halbe Stadion von den Plätzen in Richtung Toiletten und Essensständen und dort wurde dann alles eingenebelt ... die Sinnhaftigkeit hat sich mir nicht ganz erschlossen, aber vielleicht ging's ja genau darum, die Leute dorthin zu bringen, wo sie ihr Geld ausgeben können :-)
  14. Lieber Heinz, egal, was da an Marek-Interviews noch kommen mag, über dein Gespräch mit ihm wird nix mehr drübergehen. Sehr, sehr lässig und informativ! Danke für diesen Beitrag! Freu mich schon auf die nächste Sendung!
  15. Seh das auch so. Die Bilanz ist in Ordnung, aber halt trotzdem verbesserungswürdig, wenn man in den kommenden Jahren wieder mal näher an Salzburg heran rücken oder auf Platz 2 schielen möchte.
×
×
  • Create New...