Jump to content

hcg

Members
  • Content Count

    7,078
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

About hcg

  • Rank
    Fly like an airliner

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Sk Rapid Wien
  • Geilstes Stadion
    St. Hanappi

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

10,176 profile views
  1. Besser sogar. Lebensberatung
  2. Klar - das liegt in der Natur der Sache bei vielen sozialen Systemen. Wenn du es wirklich willst dann schaffst du es auch - und manchmal bedeutet das halt dorthin zu gehen wo es anfängt wehzutun. soehe auch meinen Post von vor 1-2 Seiten bzgl entsprechender Karrierepfade die ein sehr gutes Einkommen bedeuten können. wenn dir Karriere also wichtig ist - dann kann man relativ genau ableiten (IMO) welche Schritte du setzen musst um dort hinzukommen. Du musst halt nur draufkommen bzw es muss dir jemand sagen.
  3. Du sprichst von Bachelor-Studenten - da ist Differenzierung durchaus möglich (Welches Studium, Ausland + Noten und die ersten Praktika - je selektiver/anspruchsvoller umso spannender für mich)
  4. Noten sind Hygienefaktor - Erfahrung/Praktika stechen
  5. My 2cents: Wenn es BWLer um Gehalt geht, gibt es mMn folgende typische Wege (alle mit entsprechenden Vor/Nachteilen): 1) Consulting (richtige Managementberatung/Strategie-/Transaktionsberatung nicht Headhunting usw) 2) big Techs (FB, Google und Co) & global (amerikanische/chinesische/japanische) Champions 3) Banking (nicht Retailbanking sondern IB und mit Abstrichen corporate Banking) + verwandtes wie Private Equity und co 4) Corporate Strategy/Treasury/Unternehmensentwicklung/Geschaeftsentwicklung in grossen Konzernen (oder oben genannten Unternehmen) Must haves: - Guter CV der eine Story erzählt - Einzigartige Fähigkeiten (zB Industrieexpertise, Themenexpertise) - typische “T-Profile” - Entsprechendes generelles Skillset im Idealfall erweitert um Tech-Management, Projekt Management, Data Skills und/oder Zahlenaffinitaet Faustregeln: - Frontoffice (also Kundenseitig) verdient mehr als Backoffice (Abwicklung) - Bringst / sparst du kein Geld kriegst du kein Geld - Suche dir Unternehmen die es sich leisten können die besten Talente anzuwerben (sprich - massive Wettbewerbsvorteile, einzigartige Marktposition,...) - Work Hard - selbst wenn jemand 10% mehr auf dem Kasten hat kannst du mit 30% mehr Arbeitseinsatz trotzdem gut rauskommen Bei frage - shoot! itte nur keine Moraldiskussionen o.ä. da das natürlich nicht allgemeingültig und nur meine Perspektive ist sowie stark verkürzt da am Handy getippt
  6. hcg

    Scheidung/Trennung

    In Wirklichkeit ist es doch super simpel (s.o.) - dir gefällt das Ergebnis lediglich einfach nicht.
  7. hcg

    Scheidung/Trennung

    1. Grundstück schätzen 2. Differenz abzüglich der geleisteten Zahlungen (Eigenmittel, Raten) ihr entsprechend auszahlen 3. Möbel/Ausstattung abschreiben: Steuertabelle Ja - ist teuer. Deswegen: Liebe vergeht, Hektar besteht.
  8. hcg

    Aktien

    Haha - ich und eine Frage zu Kindern, super. Was du übersiehst? Ganz klar - Derivative Produkte am besten mit Margenkonto. All in auf OTM weekly calls/puts und entweder ist sie/er in nem Jahr reicher als du oder broke. Get rich or die trying. Aber ernsthaft: Wenn wir uns die typischen Kostenpositionen beim Handel ansehen, dann sind das: Debotgebühren, Spread aber vor allem Tradingfees. Solltet ihr also planen sehr aktiv zu traden ist die Idee mit Trade Republic (1 EUR pro Trade) grundsätzlich nicht verkehrt. Der Nachteil ist bei "nicht-steuereinfachen" Brokern (wie TRep) dass du am Ende des Jahres die KeST abführen musst. Keine große Hexerei - aber halt Aufwand. Alternativ wäre dann zB Flatex relevant wo du aber 6-8 EUR pro Trade bezahlst - dafür steuereinfach sprich keine KeST Aufwände. Aber: Was ist konkret deine Frage? Das habe ich gerade nicht so ganz durchschaut.
  9. hcg

    Aktien

    Stonks go up? BABA hat für mich zwei Risiken die in meinen Augen überproportional eingepreist wurden: das latente VIE Risiko (da ja faktisch keine "echten" BABA Shares) + CCP Einmischung / Regulatorik Ich halte sowohl das VIE als auch das CCP Risiko zwar für real aber nicht für relevant. Entfernt man diese Aspekte aus der Betrachtung, so hat BABA (verglichen mit Peers) ein hohes Renditepotential. Multiples und Co spare ich mir jetzt mal - die Wette ist einfach: CCP wird nicht (weiter) massiv eingreifen, Ant geht friedlich an die Börse, die neue Regulatorik trifft BABA nicht hart und der Markt wird erkennen dass hier viel zu massiv abverkauft wurde.
  10. hcg

    Aktien

    Ja - nur erwarte ich mir bei BABA jeden Moment nen guten Ausbruch nach oben. Bin also long mit Shares + lade noch Calls ([email protected]/3 & noch ein paar weiter draussen) auf
  11. hcg

    Aktien

    Meine nächste Wette ist BABA (keine Anlageempfehlung)
  12. hcg

    Aktien

    Ich würde an deiner Stelle mit meinem "Startbetrag" mich über X Monate (je nach Summe) einkaufen und dann einfach aufsetzen, monatlich besparen und nie wieder zurückschauen. Das Problem ist halt, du wirst den Markt nie timen können. Wer hätte gedacht dass wir den März Einbruch in 2-4 Wochen komplett egalisieren? Oder lass mich ein Zitat bringen: As the legendary investor Peter Lynch once said, “Far more money has been lost by investors preparing for corrections, or trying to anticipate corrections, than has been lost in corrections themselves. Ob wir in einer Blase sind oder nicht kann dir NIEMAND seriös sagen. Klar gibt es Weltuntergangspropheten die seit Jahren DEN Crash herbeibeschwören aber hättest du auf die gehört, wären dir wohl 200% entgangen. Wovon ich nicht so überzeugt wäre ist so stark in den MSCI World zu gehen - ich kaufe mir selbst lieber US Exposure ein (SP500 und div. Variationen) einfach weil US > rest der Welt historisch massiv outperformt. Aber falsch machst du mit dem MSCI W/EM setting wohl auch nichts. Wie immer gilt: mach deine eigene Due Dilligence und entscheide dann innerhalb deiner persönlichen Risikotoleranz - das ist nur meine Meinung und keine Anlageberatung o.ä.
  13. hcg

    Aktien

    Haha nein, ich bin wirklich so Wurde halt fairerweise auch so sozialisiert - die sprechen da alle so. Ja easy wie Relii sagt: Bei 1k Sparvolumen pro Monat würde ich 100% in 2-3 ETFs gehen (S&P500, MSCI, NASDAQ, ...). Je mehr Aktien umso besser wenn du vor hast in 30 Jahren ne Zusatzpension zu generieren. Just my opinion und keine Anlageberatung natürlich.
  14. hcg

    Aktien

    He who shall not be named!
×
×
  • Create New...