jimmy1138

Members
  • Gesamte Inhalte

    26.108
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über jimmy1138

  • Rang
    V.I.P.

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FK Austria
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italien (wurscht wer dabei ist)

Letzte Besucher des Profils

13.970 Profilaufrufe
  1. Was war mit de Ligt?
  2. 67 all out im ersten Inning für England
  3. Ist was dran. Bei einem Dopingfall Bolt kannst die Leichtathletik praktisch zusperren.
  4. Einerseits braucht's mal vom Drehbuch weg ein paar Jahre, bis ein Film in die Kinos kommt. Ich schätz Sony würde spätestens 2022 einen neuen Spiderman rausbringen. Da muß die Grundatzentscheidung, ob die Handlung im MCU stattfinden mehr oder minder in den nächsten Monaten fallen, sonst läuft man Gefahr einen "Frankenstein"-Film zu drehen, wo man große Teile mit irgendwelchen teuren Nachdrehs ausbügeln muß.
  5. Drei Kontrollen verpaßt und da diskutiert man über eine Sperre Und Usain Bolt war wohl wirklich der einzige Top-Sprinter der letzten Jahrzehnte, dem man nie irgendwas nachweisen konnte...
  6. Ca. 900 (!) Marvel Figuren darf Sony in seinen Filmen verwenden https://screenrant.com/sony-marvel-comics-characters-movie-rights/
  7. Manche meinen ja, daß seit dem Tod von Sally Menke, die bis Inglorious Basterds den Schnitt gemacht hat, seine Filme einfach zu lang sind.
  8. Nur damit ihr mir das nicht glauben müßt https://www.boxofficemojo.com/franchises/chart/?id=marvelcomics.htm&adjust_yr=2019&p=.htm Mehr Geld (in den USA) als die Raimi Spidermans haben nur die Avengers Teamups und Black Panther gemacht. Interaktion mit anderen MCU Figuren? Interessiert mich eigentlich keine einzige. Daredevil & Spiderman wäre interessant, aber der war ja bisher nur auf Netflix (Randnotiz: Als Sony würde ich für den nächsten Spiderman Film soferne der nicht im MCU spielt d'Onofrio als Kingpin casten). Ansonsten fiele mir keine ein. Und die Tony Stark-Spiderman Connection hat dazu geführt, daß der signifikanteste Tod im Leben dieses Spidermans weder Uncle Ben noch Gwen Stacy sondern Tony Stark ist . Prinzipiell ja und der Sony Leak hat damals viel offengelegt. Aber: Der bestbewertete Spiderman Film auf IMDB ist Into the Spiderverse - den hat Sony ohne Marvel zusammengebracht und damit sogar einen Oscar gewonnen.
  9. Nach Inflation hat Sony mit den Raimi Filmen an den Kinokassen mehr Geld gemacht. Ohne, daß man Spiderman zu Spiderboy bzw Tony Stark jr. verbogen hat. Und so hat Disney noch 100% an den Spielzeugen und alles, was sie mit Spiderman in ihren Parks verdienen. Oder kurz gesagt: Wenn Sony einen ordentlichen Spiderman alleine produzieren können, dann verdienen sie mehr Geld. Und das MCU brauchen sie dazu nicht, die haben Zugriff auf genug Figuren.
  10. Definitiv der beste Baseball Youtuber derzeit
  11. Den Film hab ich nie ganz gesehen, den Endkampf auf Youtube irgendwo aber schon. Und da ist mir ehrlich gesagt die Kinnlade runtergefallen, wie da die "Bösen" zerfetzt werden. Man kann drüber diskutieren, ob Dark City besser ist (den hab ich z.B. nie gesehen), aber von seiner Wirkung auf die Populärkultur darf man die Matrix mMn nciht unterschätzen. Wobei die Sequels komplett unnötig waren. Der Film hatte seinen perfekten Abschluß. Was Remakes, Reboots & Co angeht: Es funktioniert. Und solange sich die Leute sowas wie die Disney Remakes ansehen, werden sie's weitertun. Apropos: Da hat ja Keanu Reeves auch noch Bill and Ted 3
  12. Wie im Video von Grace Randolph angedeutet: Könnte quasi ein Verhandlungstrick sein. Disney hat dieses Wochenende seine große D23 Show, wo das sehr schlecht aussieht, wenn die wichtigste Marvel Figur auf einmal nimmer dabei ist. Und natürlich darf Sony Spiderman Filme machen - es wären vermutlich sogar mehr. Weil mit Marvel muß man auf deren Pläne Rücksicht nehmen. So kannst eventuell Peter Parker/Spiderman Filme drehen und parallel Miles Morales/Spiderman Filme. Die Rede ist auch von "SpiderGwen"-Filmen. Sinister Six lag angeblich auch wegen Marvel auf Eis. Du hast halt einen Zustand wie in der Ära von Sam Raimi oder den Garfield-Spidermans. Und prinzipiell hat Sony mit Spiderman genug gute Figuren, um vernünftige Filme zu machen. Ebenso wie das MCU mehr als genug Figuren hat. Daß da kreativ vermutlich nix Besseres rauskommt als beim Feige-MCU, ist halt eine andere Sache.
  13. Hat der nicht in Teil 3 den Löffel abgegeben? Wieder ein Beweis, daß Hollywood die Ideen ausgehen. Obwohl - zumindest schaut der neue Rambo nicht so aus, als ob's da harmlos zugeht
  14. Meinst du "Into the Spiderverse?". Am Ende ging's ums Geld. Disney/Marvel wollte Spiderman quasi 50:50 mit Sony teilen. Das wollten die nicht - Sony hat nach Venom und Spiderverse gemeint, sie könnten alleine Blockbuster auf die Beine stellen. Damit verliert das MCU seine wichtigste Figur. V.a. nach dem Abgang von Iron Man und Captain America eher nicht so toll. EDIT: Könnten auch nur Verhandlungen sein