Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

DerBaustein

Members
  • Content Count

    139
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About DerBaustein

  • Rank
    Stammspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

694 profile views
  1. In solchen Momenten fällt es naturgemäß schwer, Kommentar zu verfassen, die nicht gefühlsbestimmt sind. Ein großes Dankeschön an alle User, die das schaffen. Persönlich bin ich der Meinung, dass der Haaland Hype zu viel Energie gesaugt hat. Don´t believe the hype? Wahrheit oder doch nur ein Plattitüde? In erster Linie wird es den Spieler selbst betreffen, der körperliche Zustand von Earl als Spiegelbild dieser Entwicklung, aber auch das Mannschaftsgefüge (intern) wird kaum davon profitiert haben. Man muss den Rummel wohl erst am eigene Leib erfahren, um die Vorgänge besser einordnen zu können. Alle werden davon lernen können, vor allem auch wir Fans. In Zukunft gilt es mit solchen Phänomenen nüchterner umzugehen, und sich nicht zu stark vom Wesentlichen ablenken zu lassen. Dass er seit dem Genk Heimspiel (17. September 2019!) nahezu durchgehend nur halbwegs fit war, und trotzdem gut performen konnte, würde ich eher auf das maßgeschneiderte Salzburger System zurückführen. Laut meiner Berechnung kam er danach in 16 Spielen (CL, Bundesliga, Cup) auf durchschnittlich 44 Minuten Einsatzzeit und konnte immerhin noch 11 Tore erzielen, wobei ihm die CL – bezogen auf die Torausbeute - offensichtlich am meisten Spaß bereitet hatte. Die große Bühne hat den Hype erst möglich gemacht. Und wie sagt man so schön: Die Hausse nährt die Hausse. Für sensible Spieler wie Szoboszlai könnte der Wechsel eventuell eine Befreiung sein. Beste Freunde hin oder her. Solche Spielertypen reifen vor allem dann, wenn sie mehr Verantwortung übernehmen dürfen. Eventuell ist eine langsame, organische Entwicklung doch gesünder als der schnelle Erfolg. Das Konzept spiegelt sich auch im größeren Ganzen, der Salzburger Entwicklung, wider. Wie immer bleibt es spannend und auf den Zwischenschritt folgt der nächste Zwischenschritt. Alle werden sich adaptieren. Vom Fan bis zur Führungsetage. Für die Gesamtentwicklung sind das ganz wichtige Prozesse, diesmal abseits des Rasens.
  2. @Bourbon Zum jungen Nationalspieler aus dem Irak (Ali) gab es vermutlich keine Infos mehr? Den könnte ich mir sehr gut als Nachfolger von Taki vorstellen. Ich habe schon meinen ganzen Freundeskreis in Wien mit den zwei oder drei Videos angefixt, wir warten alle auf ein Update. Hoffentlich war es keine Ente.
  3. Das habe ich mir eigentlich auch gedacht. Eventuell sehen wir hier aber schon die ersten Auswirkungen der neuen Strahlkraft nach dem Hype. Was wird in Zukunft alles möglich sein? Das wird auf lange Sicht vermutlich noch interessant werden, als der Umstand wohin Haaland schlussendlich wechseln wird. Hier noch ein zehnminütiges Video mit Spielszenen - ich könnte das Interesse durchaus verstehen! Sehr coole Ballführung, unkonventionell, schnell, präsent. Dauert ein bisschen bis das Video an Fahrt aufnimmt, lohnt sich aber.
  4. Ali sieht durchaus interessant aus. Mit 19 Jahren schon jede Menge Einsätze fürs A Nationalteam. Wirkt vom Typ her sehr positiv. Unkonventionelle Bewegungsabläufe und ein starker linken Fuß. Scheint schnell im Kopf zu sein. Wäre interessant, wieso er jetzt eventuell doch nach Europa wechseln möchte. Da waren einige Großklubs dran, bin gespannt.
  5. Rose hat nach dem Ausscheiden gegen Belgrad im Interview behauptet, dass Salzburg bezogen auf die Tiefe und Härte der Erfahrungen, teilweise mit extrem schmerzhaften Erlebnissen, anscheinend Großes plant. Könnt ihr euch noch erinnern? Ich bin der selben Meinung. Organisch, und nicht auf die Schnelle. Extrem paradox. Ist das Spiel der Salzburg in Bestform eventuell eines der schnellsten der Welt, sind die Entwicklungsschritte vergleichsweise langsam. Tja, so sieht die Realität aus. Rose ist zwar (aktuell) nicht mehr Teil der Geschichte, aber eines ist klar: Sie ist noch lange nicht zu Ende.
  6. Leute. Knapp 4 Monate sind Mannschaft inkl. Trainer bis jetzt ein Team. 4 Monate. Der Salzburg Organismus hat keine Erfahrung auf CL Niveau. Der Trainer ist ebenfalls jung und unerfahren. Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Woher soll die Heaviness auf diesem Level kommen? Sicherlich nicht aus dem Nichts, und wenn, dann wäre es nur Zufall und nicht nachhaltig organisch. Dass man heute, trotz bescheidener Leistung, ein 1:1 mitgenommen hat, stimmt mich positiv. Es ist ein Fortschritt. Ich würde am liebsten auch immer die pure Salzburg DNA sehen, war schon ein verwunderliches Spiel heute, aber das war auch mal eine andere Seite, die man so eventuell noch nicht gesehen hat. Um kompletter zu werden, ist das nötig. Dass Marsch so viel experimentiert macht mich kurzfristig unruhig, langfristig wird sich daraus aber etwas herauskristallisieren. Da bin ich mir sicher.
  7. Es fühlt sich gut an. Denke auch, dass es diesmal klappen wird.
  8. Eh. Kann natürlich keiner wissen. Ein Plan dient bekanntlich als Orientierungshilfe. Eine Hilfestellung, um die eigenen Ziele nicht aus der Emotion heraus aufzuweichen. Vermutlich wollte man sich mal lockere zwei Jahre (also bis 2021) für den nächsten Entwicklungsschritt Zeit geben. Der Gesundheitszustand nach dem Genk Spektakel waren eben auch ein Spiegel dafür, dass so eine Entwicklung Zeit benötigt. Etwas sacken zu lassen und es zu verarbeiten. Gut möglich, dass die Zielsetzung für die Zeitspanne bis 2021 nach aktuellem Stand schon übererfüllt ist. Aber es werden noch genug Reize kommen, da bin ich mir sicher. Und an den Details kann man natürlich immer arbeiten. Ich denke, dass das Spiel von Haaland noch situativer werden könnte. Auch Naturgewalten müssen sich ihre Energie einteilen. Das könnte man eigentlich auf das ganze Salzburger Spiel ummünzen. Die sportlicher Herausforderung sollte jedenfalls auf einem hohen Level bleiben. Die österreichische Bundesliga allein wäre höchstwahrscheinlich zu wenig, um über den Sommer hinaus in Salzburg zu bleiben.
  9. Der Karriereplan sieht mind. 2 Jahre in Salzburg vor. Also kein Wechsel vor dem 01.01.2021. Wurde so kommuniziert. Ob er dann im Winterfenster 2020/21 wechselt, hängt vermutlich von der nächsten EC Saison ab. Qualifiziert man sich für die CL und kann überwintern, dann eventuell ja. Qualifiziert man sich erst gar nicht für die CL, kann ich mir bei der Truppe aber überhaupt nicht vorstellen, schon gar nicht, wenn sie mal richtig eingespielt ist, könnte es natürlich schon im Sommer 2020 heikel werden. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass das "System Salzburg" Haaland extrem zugute kommt. Er ist natürlich ein Unterschiedsspieler, keine Frage, aber bei keinem anderen Klub könnte er aktuell so glänzen wie bei Salzburg. Womöglich würde er erst gar nicht spielen. Ich kann mich noch gut erinnern, dass es vor einigen Monaten ein kurzweiliges Gerücht gab, auch wenn es sich um eine Ente handelte, ihn an Sturm zu verleihen. Damals gab es doch einige User, die diesen Schritt verstanden hätten. Aus heutiger Sicht wäre es natürlich verrückt gewesen. Der Hype wäre ohne Salzburg gar nicht möglich! Eigentlich gehört der Verein in den Vordergrund gestellt, nicht einzelne Spieler. MMn muss man auch langsam aufpassen, dass der Hype, der vermarktungstechnisch sicher positiv war, nicht zur Belastung wird. Da geht es um eine gewisse Balance. Ich hoffe dass die erste große Konsolidierungsphase, die nach dem Genk Spiel begonnen hat, bald zu Ende geht. Am besten noch vor dem Rückspiel gegen Napoli.
  10. Auch aktuell: https://www.time24.news/2019/10/we-will-talk-about-my-contract-with-the-psg-later.html
  11. Wow, der wirkt stark. Da sieht man das Talent aus jeder Pore sprießen. Wäre toll, wenn man den bekommen könnte.
  12. Es wäre halt verdammt wichtig, die Mannschaft inkl. Earl über den Sommer zu halten. Punktuelle Verstärkungen bzw. gut entwickelte Rückkehrer, dann ist wirklich alles möglich. Im Großen und Ganzen spielt man erst seit 4 Monaten zusammen. Der Trainer ist neu. Das muss man sich auch mal bewusst machen. Vom Start weg gab es nur eine Richtung. Der Höhepunkt war das Match gegen Genk. Seit diesem Zeitpunkt befindet man sich mMn in einer Konsolidierung. Das ist ganz normal. Der Zeitpunkt ist zwar nicht der Beste, aber man kann sichs halt auch nicht aussuchen. Die Heaviness um so einen Hype zu packen, kann man nicht in 4 Monaten aufbauen. Jedenfalls wird sich nächsten Sommer zeigen, wie viel Charakter er tatsächlich hat. Die Strukturen und der Spielstil von Red Bull haben noch jeden Spieler auf ein anderes Level verholfen. Manche konnten sich nach dem Wechsel nicht mehr gleich auffällig präsentieren, bei Haaland zweifle ich natürlich nicht daran, dass es eine Weltkariere wird. Er konnte sich hier perfekt entwickeln und präsentieren. Er wird im Sommer 20. Ich fände es nur fair, wenn er das mit einem Verbleib über den Sommer zurückzahlen würde. Weil wenn diese Mannschaft eingespielt ist, Höhen und Tiefen erlebt hat, dann geht wirklich die Post ab. Zumindest zwei Jahre sollte man schon Zeit haben, einen Kader zu entwickeln, bis der nächste Umbruch bevorsteht. Wenn man solche Spieler, die absolut den Unterschied ausmachen, mitten in diesem Zyklus verliert, wäre das schon bitter. Es bringt halt wenig, wenn man aus den Erfahrungen lernt, und die Extraspieler abhanden kommen.
  13. Wäre so schön, A. Schlager wieder im Sbg Dress zu sehen.
  14. Absolut grandios, diese Form von Selbstreflexion. Der Hype war echt enorm, die Folgen sind sichtbar. Das spielt sich auf so vielen Ebenen ab. Hoffentlich kommt man dem Wunsch nach mehr Schutz nach. Zumindest die Ausstiegsklausel ab 2021 könnte man streichen.
×
×
  • Create New...