Jump to content

rabauke

Members
  • Content Count

    3,036
  • Joined

  • Last visited

7 Followers

About rabauke

  • Rank
    ASB-Halbgott

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    vorwärts steyr
  • Beruf oder Beschäftigung
    Texter
  • Bestes Live-Spiel
    Vorwärts Steyr : Flavia Solva (1978)
  • Lieblingsspieler
    Maradonna
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Ghana
  • Geilstes Stadion
    Das Stadion an der volxroad, Steyr
  • Lieblingsbands
    Drahdiwaberl
  • Am Wochenende trifft man mich...
    ...mit der Erinnerung auf den kommenden Montag hart
  • Lieblingsfilme
    Inglourious Basterds
  • Lieblingsbücher
    Josefine Mutzenbacher

Kontakt

  • Website URL
    https://immervorwaerts1919.wordpress.com/

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Steyr
  • Interessen
    Fußball, Weiber & Bier

Recent Profile Visitors

11,819 profile views
  1. Hast eh Recht, das hätt man eleganter lösen können, Persönlich hat mich das Abschalten der Spielanzeige mehr gestört. weil das sieht jeder. Die Ressourcen sind knapp in jeder Hinsicht, und das sehen wir alle bei solchen Sachen.
  2. Die Verabschiedung von Hümmi in der Form ist peinlich und ein Fauxpas, der nicht hätte sein müssen. Dass es für die Mädels während und nach einem Männerspiel keine Garderoben gibt, ist halt so, das werden sie verkraften. Dass man es nicht schafft, einen Sprecher oder die Anzeige zu aktivieren fürs erste Damenmatch, ist wiederum ein Fauxpas. Oder es scheint so zu sein. Was man bei alledem aber auch dazu sagen muss: Wer bringt sich ein im Verein und wer hilft, wenn Not am Mann ist? Wer von uns, die groß das Maul aufmachen, weil alles so amateurhaft ist? Das ist die anderes Seit
  3. Funfact: Anzahl der Tore, die uns Peham schon eingeschenkt hat im Laufe der Jahre: Acht.
  4. Darauf könnte ich auch gerne verzichten, was die Zukunft des SKV betrifft. (Quelle: Bruckis Blogpost)
  5. Wir nähern uns sportlich dem Niveau, das wir in vielerlei Hinsicht haben. Die Ehrung von HFP nach dem Match, wenn alle gegangen sind, das muss man erst erfinden. Das erste Damenmatch ankündigen, und dann nicht einmal einen Sprecher haben und die Stadionuhr abschalten, ein starkes Stück Wurschtigkeit. Notabene: Es gibt natürlich auch etwas auf der Habenseite. Der Verein wird seriös geführt, die Stadionpläne sind toll, die Pläne für das Trainingszentrum detto. Wir durchleben jetzt die Antithese zur Rigger-Ära. Das Fußballmärchen ab 2004 wurde erkauft von einem Parvenü, der die Vorwä
  6. Man darf Euch schon gratulieren. Zum Kampf um den silbernen Sinnloslöffel heuer ;-) Wir werden auch heuer nicht absteigen, auch nicht mit nur vier Punkten in der Endtabelle. (Remis jeweils gegen Kapfenberg und Dornbirn.) Weil es wieder ein paar Vereine zerreisst. In der Saison 2022/23 wird die Voest (so sagen wir nun mal) aufsteigen. Der Lask wird gleichzeitig gewaltig ins Strudeln kommen, nachdem erneut diverse Malversationen auftauchen. Grubers Jugendjahre und so weiter, das Landeszebra kommt ins Trudeln. Lizenzverlust und so weiter. Die OÖN widmen dem Stolz von Oberösterreich zum Abs
  7. Der trinkende Arbeiter denkt nicht! Der denkende Arbeiter trinkt nicht! (An den Analogien dazu hinsichtlich Fußball und Vorwärts feile ich noch ;-)) Nicht jeder Pop-up-Account im Vorwärts-Channel des ASB ist es wert, ernst genommen zu werden. Just sayin...
  8. Du warst wieder schneller mit dem aufgelegten ;-)
  9. Dass ein Trainer verabschiedet wird ehe die Vertragslaufzeit ausläuft, ist für 90 Prozent der Fußballvereine der Welt Realität. In der Regel einigt man sich mit den Trainer auf ein paar Monate fortlaufende Zahlungen, dafür wäscht man keine Schmutzwäsche. Das alles sollte bei einen Verein kalkuliert sein. Das Problem ist, dass wir körperlich, von der Schnelligkeit, der geistigen Fitness, der Körpersprache und dem Spielwitz her im Vergleich zu unseren Gegner dastehen wie das Special Olympics Team der Damencurling-Mannschaft von Samoa. Und für die Fitness ist der Trainer zuständig und ve
  10. Ich sags mal so: Am Sonntag um 10 Uhr 30 steht es 0:0 in dem Derby. A la longue wird das eine oder andere Tor fallen, aber Du kannst nie genau sagen, wer es schießen wird.
  11. Du hast durchaus Recht. Sponsoring entzieht sich vielfach einer rationalen Grundlage. Super wär es halt wenn der Verein den Unternehmen exakt das Paket anbieten kann an Gegenleistung, das in die Philosophie des Unternehmens passt. (Also zum Beispiel SKF für den Nachwuchsbetrieb gewinnt usw.....) Aber das ist natürlich eine Wissenschaft für sich. Wenn der Wolf mal was springen lässt, why not. Wir haben schon windigere Namen auf der Brust getragen, nicht ;-)
  12. Wenn jemand überlegt, ob jemand wie Wolf überlegen muss, wie er seiner Belegschaft etwas "verkaufen" muss, dann darf man schon ein bisserl schmunzeln ;-) Wie sagte Wolf einst: Er wünsche sich für Österreich "ein bisschen mehr russische Demokratur". Wie auch immer, warum sollte der nunmehrige Industriekonzern "Steyr Automotive" die Vorwärts sponsern, wenn es auch SKF, MAN, SNF, SLR und BMW Motoren bislang nicht gemacht haben? Vermutlich deswegen: Weil sie nichts davon haben. BMW würde keinen einzigen Motor mehr an einen koreanischen Autohersteller verkaufen, auch wenn sie 100te Mil
  13. Sicher. Kurz und Co. haben derzeit alle Hände voll zu tun, um im Vorfeld des Derbys SKV - BW Linz Verwirrung zu stiften. Das hat oberste Priorität! Frage nicht! Was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann: Dass ein ASB-User mit einem Zweitaccount trollt. Nie und nimmer!
×
×
  • Create New...