rabauke

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.252
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

5 User folgen diesem Benutzer

Über rabauke

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Steyr
  • Interessen
    Fußball, Weiber & Bier

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    vorwärts steyr
  • Beruf oder Beschäftigung
    PR-Berater
  • Bestes Live-Spiel
    Vorwärts Steyr : Flavia Solva (1978)
  • Lieblingsspieler
    Maradonna
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Ghana
  • Geilstes Stadion
    Das Stadion an der volxroad, Steyr
  • Lieblingsbands
    Drahdiwaberl
  • Am Wochenende trifft man mich...
    ...mit der Erinnerung auf den kommenden Montag hart
  • Lieblingsfilme
    Inglourious Basterds
  • Lieblingsbücher
    Josefine Mutzenbacher

Letzte Besucher des Profils

7.759 Profilaufrufe
  1. Fähnchen im Wind....nur? Das ist ein bisserl so, als würde man als nordirischer Katholik plötzlich Kammerdiener der englischen Königin werden Naja, das Holz, pardon der Stolz von Hoamatlaund, die Nationalmannschaft Oberösterreichs, also Pasching, lockt halt den einen oder anderen, der gerne bei der parvenuesken Party dabei ist. Eine Anekdote, mehr ist es nicht.
  2. So offensichtlich untrainiert, schlecht vorbereitet und überfordert wie St. Florian werden die jungen WAC-ler nicht sein. Die kommen sicher nicht mit Bauchspeck direkt aus dem Urlaub. Das zeigt auch dieser Spielbericht http://www.ligaportal.at/ooe/regionalliga-mitte/spielberichte/61523-aufsteiger-wac-amateure-musste-gegen-die-gallier-lehrgeld-abliefern Auf Sieg spielen dürfen wir aber trotzdem. Nochmals drei Punkte, und man darf von einem gelungenen Start sprechen. Besonders gefällt mir das Selbstvertrauen der Spieler, die Körpersprache, Der Lichtenberger und der Dirnberger agieren so, als wären sie seit Ewigkeiten dabei. Himmelfreundpointner als Mann der Stunde, bei dem laufen die Fäden zusammen. Martionovic und Effendioglu noch nicht 100 Prozent auf ihrem Level, für Tore reichts trotzdem. In der Tabelle oben und trotzdem am Boden bleiben, das ist das Gebot der Stunde. PS.: Ich erinnere aber an die Saison vor zwei Jahren,. Da haben wir (tw mit Glück) die ersten drei Spiele gewonnen, und danach im Herbst nix mehr.
  3. SKV-WAC/Amas 7:1
  4. Hie und da hat die Sportredaktion der krone wegen Urlaub und Krankenständen die Not und dann kommt die Sekretärin von den Kleinantzeigen, die auch immer die Horoskope schreibt und vergibt Punkte....
  5. Ein unwürdiges Schauspiel, auch wenn man Sympathie für die Vienna hat. Das juristische Erzwingen einer Teilnahme an einer bereits ausgelosten RL-Saison erinnert ein bisserl an ein Party-Crashen. (Oder an Spittal/Drau, die sich einst und wegen uns kurzfristig als 11. Verein in die 1, Bundesliga reklamierten, sich das aber dann von der BL finanziell abkaufen ließen).
  6. Ich denke nach der unrühmlichen und wegen des saukalten Wetters nicht gerade heimeligen Vorstellung im Frühjahr, diesmal biegen wir sie her. Andererseits: Hoffen wir nicht, dass die Florianer so agieren wir wir bei unserem Saisonstart vor zwei Jahren, als wir als krasser Außenseiter Pasching hergerichtet haben.
  7. Das Problem mit diesen Leuten sind nicht die 2 Stunden am Vorwärtsplatz, sondern die restlichen 6 Tage und 22 Stunden in der Mitte der Gesellschaft. Na im Ernst, ich will nicht gescheit reden, ich war nicht dabei am Freitag. Ich hatte den Eindruck, dass die munteren Sadionverbotler von dem vorigen Frühjahr zuletzt schaumgebremst auftraten, gab ja keine Probleme in letzter Zeit. Wen der Verein von lebenslangen SV spricht, würd mich schon interessieren, was war. Ein Bierbecher aufs Feld wird dafür ja wohl nicht reichen.
  8. Santa Florian - SKV 0:7
  9. Eine kleine Retrospektive aus Sicht der Volksstrasse.... https://immervorwaerts1919.wordpress.com/themen/vorwaerts-innsbruck/
  10. Ich hege übrigens immer noch Hoffnung, dass das aktuelle Volksroad-Magazin beim Cup-Spiel an den Mann gebracht wird.
  11. Der Freitag ist unverständlich, noch dazu gegen ein Team, das eine weite Anreise hat. NiXdestoTrotz kann ich nur empfehlen, unsern schmucken Ground aufzusuchen. Die Älteren Semester werden ein Deja-vu Erlebnis haben. Weil sich seit dem letzten Aufeinandertreffen wirklich (fast nichts) nichts verändert hat. Wir hatten in den letzten 7 Jahren im Cup die Ehre mit Rosebud Salzburg (2 Mal), Sturm, Admira, Grödig, Austria Lustenau, WAC, St Pölten. Aber selten noch hat es -gefühlt - so ein Interesse an einem Cup-Spiel gegeben in Steyr. Vorwärts -Wacker....das ist in aller Munde!
  12. Und am achten Tag schuf Gott den Fußball, machte den Rasen grün und es war gut.
  13. Der Lask wird aller Vermutung nach in wenigen Jahren ein schmuckes Stadion haben - vermutlich aber nicht ganz so groß, um Länderspiele austragen zu können, aber groß genug für den Europacup. Ich vermute im Süden von Linz, verkehrstechnisch gut. Wo könnte in Steyr ein neues Stadion gebaut werden? in Unterhimmel, am Kasernengelände, am Reithoffergelände??? kaum! Wenn dann im Norden der Stadt ab Bauhaus, hinter Resthof oder im Stadtgut. Das wäre dann vermutlich 20 bis 30 Autominuten vom einem Lask Stadion entfernt. Vermutlich benötigt man mit dem Auto bei viel Verkehr von der Ennsleite dorthin genauso lange wie vom neuen SKV bis zum neuen LASK-Stadion. ich rechne aber nur mit einer Anlage für 5.000 - 7.000 Leute, also vom Fassungsvermögen kleiner als das bisherige Stadion. Mehr würde selbst in der 1. BL kaum benötigt werden. (Und wenn wir in Lichtjahren mal Eurpaacup spielen sollten, wäre die Fahrt ins neue LASK-Stadion auch zumutbar). Von der Leistbarkeit sehe ich nicht so große Probleme: Der Verkauf des Vorwärtsplatzes würde einiges einbringen. Die Immobilienentwickler bekommen vermutlich schon feuchte Augen. Und das Land dürfte sich auch nicht ganz lumpen lassen. Das Problem wäre vermutlich ein ganz anderes. Ein Stadion, dass die Mehrzahl nicht kommod aus der Stadt oder von der Wohnung aus erreichen können, wird nur kurzfrisitig hypen. Wer, der gewohnt ist, vor oder nach dem Spiel am am Stadtplatz oder beim Wirt des Vertrauens ein Bier zu schlürfen, wird gerne mit dem Auto an den Stadtrand fahren (auch wenn es dort Parkplätze gibt), wenn wir im Novemberregen gegen Kapfenberg spielen? Was übersehen wird: Das Stadion und der Standort sind ein Wert, der vielfach übersehen wird. Einer der ältesten noch bespielten Plätze Österreichs, der nicht umsonst auch von anderen (nicht nur von uns Traditionskasperln) als Kultstätte betrachtet wird, in ein paar Minuten vom Zentrum erreichbar. Auch das sind Argumente für Sponsoren, auch das macht den Wert der Marke Vorwärts aus. Andersrum: Wie schnell entfremdet sich eine Vorwärts, die am Stadtrand ihr Zelt aufschlägt, von der Stadt und ihrer Geschichte? Ich glaube: Sogar eine Adaptierung des Platzes für die 1. Liga wäre möglich - vermutlich wäre eine Anpassung des Fassungsvermögens nach unten nötig, und natürlich wäre es umständlich, Und Spatenstiche und feierliche Stadion-Eröffnungen für Politiker aus Stadt und Land und Bund aller Coleurs gebe es auch weniger. Aber ein wenig außerhalb des "ohne neues Stadion wird es nicht gehen-Matras" sollten wir schon denken dürfen.
  14. Ich nehme stark an, dass das die Auswärtsdressen von Wacker Innsbruck sind und man uns damit auf das Spiel vorbereitet ;-)
  15. I h zeig da immer meine beståtigung von der vorabendmesse am samstag her! liturgisch gesehen spricht nichts gegen eine matinee!