Leper Messiah TR

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.573
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über Leper Messiah TR

  • Rang
    Ein Kopftuch fürs Gaggerl... aus Solidarität!
  • Geburtstag 15.01.1986

Kontakt

  • Website URL
    http://supersanereviews.blogspot.co.at/2015/06/my-blog.html

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Beruf oder Beschäftigung
    Büro
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Japan
  • Lieblingsbands
    Metallica, Mayhem, Burzum, Between the Buried and Me, Beatles
  • Lieblingsfilme
    Léon the professional, End of Evangelion
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Austria-Forum

Letzte Besucher des Profils

10.339 Profilaufrufe
  1. metallica
  2. man könnte sie auch mit diesen zusperren. sportlichen wert gibt es keinen. man müsste sich halt überlegen, was man sonst mit den ganzen sonst unnütz herumstehenden stadien machen könnte. ich persönlich wäre ja für eine wiederbelebung von gladiatorenkämpfen (halt nur mit freiwilligen). gerade ein sport wie fußball, der oft extreme emotionen hervorruft ist nur eine sublimation für "the real thing" zwettl war schon länger nicht mehr in der regionalliga (spätestens ab dem hochwasser, als dann die spielstätte aus zwettl weg verlegt wurde und keine zuseher mehr gekommen sind, war der niedergang besiegelt)
  3. sag das dem typen, der meister 2006/2007 in seiner signatur stehen hat
  4. höchste zeit, dass ried absteigt. die raumplaner und co waren schon deutlich zu arrogant
  5. keine ahnung, was du von mir willst
  6. kompetenz my ass. ich habe vorgeschlagen zu wetten, es wollte niemand einsteigen.
  7. natürlich. nadal hat er schon vorher einmal (zweimal?) geschlagen. djokovic ziemlich sicher noch nie
  8. naja, wenn ich die dialoge akkustisch nicht verstehe, ist das halt ein problem. das ich mir nicht 20 verschiedene figuren auf einmal merken kann, liegt eher an mir. vielleicht versuche ich es nochmal mit untertiteln (falls ich welche finden kann) ich habe mich genug abseits des mainstream bewegt. der pool ist halt auch irgendwann erschöpft. die letzten paar jahre habe ich überhaupt keine filme mehr angeschaut. wichtig ist qualität, nicht mainstream oder indie. ein guter film bietet mir etwas neues, das ich mir selbst nicht ausdenken hätte können, oder charaktere, mit denen ich mich identifizieren kann, oder kann mich zum lachen bringen. mit der sogenannte romantisierung kannst du nur meinen, dass ich die (übermäßige) verwendung von cgi in nicht-fantasy-filmen (wie 300 oder sin city) ablehne. in etwa james bond hat cgi keinen platz. keine kompromisse
  9. natürlich würde ich das erwarten! warum sollen nicht intelligente figuren mit neuartigen (übersinnlichen) phänomenen konfrontiert werden!? wenn die dummheit der hauptfiguren die handlung bestimmt, ist das wie fake difficulty http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/FakeDifficulty in einem NES-Spiel (z.b. schwierigkeit aufgrund von schlechter steuerung). beispiel breaking bad: die handlung ist nur dadurch möglich, dass walter seiner umwelt an intelligenz überlegen ist. ansonsten würde er in der ersten staffel zumindest einmal umgebracht werden. das ist etwas, das man sich gerne ansieht. das schwachsinnige verhalten, dass in 99% aller horrorfilme an den tag gelegt wird, ist NICHT attraktiv! wenn in lost sayid und jack sawyer foltern, und er dann den asthmaspray (oder was auch immer) nicht einmal HAT, dann treten da mehrere inakzeptable probleme auf. jack ist immerhin die hauptfigur (ein arzt!) und sollte der sympathieträger sein. richtig wäre gewesen, gleich zu beginn eine inventur durchzuführen - dann wäre so ein problem gar nicht aufgetreten.
  10. ein paar flipperspiele: tdk pinball, time hunter pinball und einige tische in visual pinball. leider alles inoffiziell, da ich damals keinerlei möglichkeit hatte, das aufzuzeichnen. im bereich videospiele ist es ohnehin nicht besonders schwer, irgendeinen rekord aufzustellen, da die möglichkeien für challenge runs so breit gestreut sind (und es natürlich zumindest hunderttausende von für den rekord wählbaren spielen gibt!) ganz im gegenteil: mit der einstellung, dass es genügt, zweiter zu sein, braucht man im sport nicht mal beginnen. es zählt nur der sieg. tennis ist ein sport mit dualen ergebnismöglichkeiten. da geht es ums prinzip. thiem kann von mir aus 90% zufrieden sein mit seiner performance, aber sicher nicht 100%, denn das würde heißen, dass er nie den level von nadal erreichen kann. das mit dem zufrieden sein ist sowieso von einem user gekommen, nicht von thiem selber. sicher bin ich selbst schuld, dass ich das geld verloren habe. aber die unsägliche dummheit, mit der thiem kohlschreiber immer und immer wieder kurze bälle zum netz gespielt hat (und dadurch jedesmal den punkt verloren hat), verzeihe ich ihm so schnell nicht. btw mögen oder nicht mögen kann ich, wen ich will. thiem kann mich gerne vom gegenteil überzeugen, meine meinung von ihm ist ja nicht in stein gemeißelt
  11. bei lost haben mich die ewigen unnötigen flashbacks genervt. (wenn ich software für videoediting hätte, könnte ich viel mit lost anfangen) besonders gut geschrieben ist es auch nicht. am interessantesten ist noch die handlung um locke. leider hab ich mir die serie selbst gespoilert, weil ich ursprünglich eh nicht weiter schauen wollte zu empfehlen wären autoren von solchen survivalserien generell, zuerst einmal robinson crusoe zu lesen. würde vielleicht mit dem problem mit dem unlogischen verhalten der hauptfiguren helfen grundsätzlich: wenn man sich in einer ungewöhnlichen extremsituation befindet: die intelligentesten leute identifizieren und nachdenken lassen, was zu tun ist. die schafe (alle, die nicht rational handeln, weil panisch etc) müssen im notfall auch mit gewalt unter kontrolle gebracht werden. nur so kann ein möglichst hoher überlebensfaktor erzielt werden. natürlich wird in KEINEM horrorfilm jemals so vorgegangen (interessant war z.b. die ausgangssituation in Vile (2011). wie verursacht man möglichst viel schmerz, ohne jemanden zu verkrüppeln. wurde natürlich erbärmlichst gelöst )
  12. aber ist es das wert? da könnte ich gleich... eben game of thrones anschauen. gerade die zusammenfassung von wire folge 1 gelesen und bemerkt, dass ich ca. 50 % des inhaltes nicht mitbekommen habe
  13. das kann man so oder so sehen. in meinen augen ist nur die #1 der sieger. das heißt nicht, dass #2 nicht trotzdem eine zufriedenstellende karriere haben kann. mich würde halt nur der erste platz zufriedenstellen. wenn man mit einer niederlage zufrieden ist, stimmt ganz einfach die einstellung nicht. nur das bestmögliche resultat ist 100% zufriedenstellend. das liegt in der natur der sache übrigens kA, ob thiem zufrieden ist. ich mag ihn nicht, weil er sich letztes jahr gegen kohlschreiber so erbärmlich angestellt hat und mir effektiv 200 euro gekostet hat.
  14. erste paar minuten von house of cards haben mich überhaupt nicht angesprochen, deshalb habe ich nach 5 minuten the wire probiert naja, es passiert nicht gerade wenig in der ersten folge, aber wie soll man die wichtigen von unwichtigen dingen unterscheiden? viel zu viele leute! dialoge auch mit kopfhörern oft schwer verständlich, das hilft auch nicht gerade. eine folge werde ich mir noch geben, aber wenn dann nicht irgendetwas interessantes passiert und sich irgendwer als protagonist herausstellt, dann lasse ich das wieder. bei game of thrones (wo ich auch nicht über season 1 hinausgekommen bin) ist das noch irgendwie zu tolerieren, aber in einem copdrama, wo sich "gut" und "böse" gegenseitig an unsympathischheit überbieten, brauche ich keine 50 figuren mit unklaren motiven x-files bin ich jetzt in season 3. ach, die 90er! so erfrischend, nicht alle 5 minuten mit handys und facebook belästigt zu werden. viele folgen sind auch sehr gut geschrieben (z.B. Eve :love), richtig schlecht waren wirklich nur ein paar. serie als ganzes eher sinnlos, dafür ist das ganze konzept mit monsters-of-the-week und den viel zu früh auftauchenden aliens zu unrealistisch und unglaubwürdig, aber zur unterhaltung ganz ok. ich hätte mir ursprünglich ja erwartet, dass nicht jede folge eindeutig übersinnliche phänomene aufweist, aber das wurde ja gar nicht versucht
  15. das mantra des verlierers 1000 ist ein wenig viel, aber 100 können wir gerne wetten