Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content

Hans_Dotterblum

Members
  • Content Count

    439
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About Hans_Dotterblum

  • Rank
    Europaklassespieler

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Kenn mittlerweile zwei im direkten Bekanntenkreis, die seit Wochen nichts schmecken, aber einen negativen PCR Test haben. Keine Ahnung, ob man sich sowas einbilden kann....
  2. Hab mir jetzt die anderen Bundesländer angeschaut. In OÖ hat Linz die niedrigeste Inzidenz (387,7), in Steiermark Graz die zweitniedrigeste (294,4), in Salzburg Salzburg die zweitniedrigste (558,6), in Kärnten hat Villach die niedrigste (289,4) Zieht sich durch alle Bundesländer, dass die Städte weniger Fälle je 100.000 Einwohner haben.
  3. Das ist zumindest derzeit in OÖ der Fall, dass du ohne Test in Quarantäne musst (war vor einem Monat auch noch anders). Ansteckend bist du laut Behörden auch ein, zwei Tage vor den Symptomen. Ok ich habe das so verstanden, dass du alle zwei Wochen eine Benachrichtigung bekommen hast und das hat mich bei knapp über 2.000 Krankmeldungen schon sehr gewundert. Ich verwende die App nur in der Gastro (also vor dem Lockdown) und in öffentlichen Verkehrsmittel. Recht viel bringen wirds eh nicht, weil ich mit der App wohl eher die Ausnahme bin.
  4. Bringt ein Schnelltest in diesem Fall (Beginn der Inkubationszeit) überhaupt was? Und du hast alle 2 Wochen eine Meldung bekommen? Da hattest du extremes Pech. Vor zwei Wochen haben in Österreich insgesamt erst 2.200 Personen eine Kankmeldung über die App veröffentlicht.
  5. Kommt auch auf den Bezirk an (oder wie ausgelastet sie im Moment sind) In OÖ hat bei einem mir bekannten Fall nicht mal die Ehefrau was bekommen und in einem anderen nach ein paar Stunden.
  6. Stimme dir aber in deiner Kritik ntl total zu.
  7. Bringt mir halt als "Konsument" relativ wenig. Wenn man die erhöhte Nachfrage außer Acht lässt um eine 50% höhere. Danke! Mach mir nicht die großen Sorgen egtl, weil die Abstandsregel helfen ja auch gegen die Grippe und zudem bin ich auch ein selten kranker Mensch. Auf den Titer würd ich bei der Grippe nicht große Stücke setzen.
  8. Ich bin nicht von Wien Welche Theorie? Was war "leicht"? Ich lass mich jedes Jahr impfen und so schwer wie dieses Jahr war es noch nie.
  9. Der Kroneartikel ist drei Tage alt..... Ich habe mich Anfang September um einen Impfstoff bemüht. Ich bin nicht Mitte Ende Oktober zum Hausarzt marschiert und wollte geimpft werden. Aber es stimmt ich hätte alle zwei Wochen bei diversen Apotheken und Allgemeinmedizinerin fragen können, ob sie noch einen Impfstoff haben. Und ntl hätte ich mich auch schon im Sommer für den Grippeimpfstoff anmelden können. Aber stell es doch bitte nicht so hin, als wäre es ein leichtes gewesen dieses Jahr einen Grippeimpfstoff zu bekommen.
  10. Ich bin auf drei Wartelisten (bei einem Arbeitgeber, meinem Hausarzt und einer Apotheke). So wichtig ist es mir dann nicht, dass ich die Apotheken von Linz durchrufe. Aber ntl könnte ich es machen.
  11. FAke News? https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/noe-impfstoff-in-apotheken-ist-aus/401071604 https://tirol.orf.at/stories/3073693/ https://www.krone.at/2275652
  12. Lächerlicher Vorwurf, da ich sogar bei zwei Apotheken gefragt habe. Und eine Impfung hätte mir sowohl beim Arbeitgeber als auch beim Hausarzt was gekostet.
  13. ? Ich habe Anfang September mich bei meinem Arbeitgeber angemeldet und bei zwei Hausärzten. Hier die Antwort von meinem Arbeitgeber: Bei meiner Frau kam bei einem anderen Arbeitgeber dieselbe Antwort. Die Hausärzte sagten, dass sie keinen unter 60 impfen, außer er/sie ist Risikipatient. Aber wsl unterstellst du mir jetzt dass ich lüge.
  14. Hast recht zwecks KH Überlastung ein ziemlich schlechtes Argument. Aber einerseits gibt es die Selbstverantwortung und andererseits hätte die Politik ein Druckmittel falls viele KH regelmäßig überlastet wären (und darum glaube ich nicht, dass das so oft vorgekommen ist) In anderen Bundesländern war das dieses Jahr ziemlich unmöglich. Es geht doch darum, dass die KH nicht überlastet sind. Das ist das primäre Ziel.
  15. @Vöslauer weißt aber auch folgendes hin: Zusätzlich kann man sich gegen die Ifnluenza impfen lassen. Und das ist für mich auch der Grund, wieso jetzt so reagiert wird und nicht so wie in den letzten Jahren während der Influenzasaison. Das wäre auch meine Antwort auf die Frage der Krankenpfegerin.
×
×
  • Create New...