Die ASB-Bundesliga-Tippliga 2022/23 startet! Alle Infos findet ihr hier. Jetzt mittippen! :super:

Jump to content
eggenberger

Covid-19 und wirtschaftliche Folgen

4,006 posts in this topic

Recommended Posts

flanders schrieb vor 8 Minuten:

Also bei mir hat das nix mit Geiz zu tun. Ich seh gerade bei Kurzstrecken keinen großen Mehrwert dahinter mit einer AUA / Lufthansa zu fliegen. 

Wenn man sich dadurch ~ 200 Euro einsparen kann und solche Flüge öfters im Jahr macht, dann passt es ja. Ich greif im Supermarkt auch nicht immer aufs teuerste Produkt, verzichten tu ich jedoch nicht. Das wäre dann geizig.

Wenn es nur minimal teurer ist, ja dann flieg ich auch nicht Laudamotion. 

Für Langstreckenflüge würde ich auch mehr in den Komfort investieren. Die 2h in einer Konservendose halte ich bei Kurzstreckenflüge jedoch auch aus. Getränke und Essen darf man ja bekanntlich in den Flieger mitnehmen deshalb benötige ich auch kein gratis Essen im Flieger, die Sitze sind auch nur minimal bequemer und der Kundenservice ist mir ebenfalls egal. Dass es kaum Unterschiede bei Kostenrückerstattung gibt, zeigt Covid19 ganz gut. 

Ich wurde einmal von Linz nach Frankfurt in die Business-Class gebucht und bekam Kaviar, Pralinen, ein warmes Semmel und ein Kaffee in der Tasse serviert. Für einen 55 Minuten Flug unglaublich sinnlos. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

fcw_1913 schrieb vor 32 Minuten:

Bin aber früher arbeitsbedingt so viel geflogen, chilliger als IBK ist fast kein Flughafen. Simferopol kommt da noch am ehesten hin. 

das ist wohl wahr :) ... mühsam ists nur, wenns a bissl nieselt ... einen Bus für original 10 m :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites

flanders schrieb vor 1 Stunde:

Hab ich auch immer gesagt bevor ich meinen 80 Euro Hin- und Retourflug nach Hamburg oder 90 Euro Flug nach Ibiza via Billigairlines gebucht habe. 

 

Ich fliege Stockholm/London/Düsseldorf/Rom/Mailand etc ebenso um 100-110e hin und Retour - aber mit der AUA

Allein der Service und die besseren Startslots im Vgl zu Leber/Ryanair und Co sind es mir wert.

Weiters gibt es kein Problem zwecks Checkin/versteckten Gebühren/Problemen bei Ausfällen.

Letztes Jahr von Neckermann Pleite betroffen gewesen, AUA hätte uns trotzdem mitgenommen, auch wenn die Tickets noch nicht bezahlt gewesen wären. Mit Ryanair möchte ich mir sowas nicht antun müssen.

Bei Fluglinien bzw generell im Urlaub schau ich nicht aufs Geld. Wenn ich mir die 20/30e nicht leisten kann die die AUA vlt teurer ist, dann sollt ich den Urlaub gar nicht antreten.

 

Edited by XSCHLAMEAL

Share this post


Link to post
Share on other sites

XSCHLAMEAL schrieb vor 20 Minuten:

Ich fliege Stockholm/London/Düsseldorf/Rom/Mailand etc ebenso um 100-110e hin und Retour - aber mit der AUA

Allein der Service und die besseren Startslots im Vgl zu Leber/Ryanair und Co sind es mir wert.

Weiters gibt es kein Problem zwecks Checkin/versteckten Gebühren/Problemen bei Ausfällen.

Letztes Jahr von Neckermann Pleite betroffen gewesen, AUA hätte uns trotzdem mitgenommen, auch wenn die Tickets noch nicht bezahlt gewesen wären. Mit Ryanair möchte ich mir sowas nicht antun müssen.

Bei Fluglinien bzw generell im Urlaub schau ich nicht aufs Geld. Wenn ich mir die 20/30e nicht leisten kann die die AUA vlt teurer ist, dann sollt ich den Urlaub gar nicht antreten.

 

Von 20 Euro rede ich ja auch nicht. Da buche ich selbstverständlich AUA.

Ibiza waren damals aber genau 200 Euro Unterschied. Und das halt dann x2. Buchst da auch noch immer AUA?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Sondermedienförderungen beginnen schon zu wirken. Die lokale Krone kritisiert de facto jede Kritik und die Kleine Zeitung ließ sich in ihrer Glosse zum Tag gar dazu hinreißen Kritik an der RK-Corona-App als "Denunzierung von Warn Apps" zu bezeichnen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

flanders schrieb vor 18 Minuten:

Von 20 Euro rede ich ja auch nicht. Da buche ich selbstverständlich AUA.

Ibiza waren damals aber genau 200 Euro Unterschied. Und das halt dann x2. Buchst da auch noch immer AUA?

Nein, natürlich nicht. Aber ich buche auch immer relativ früh und hatte nie Kurzstreckenflüge die mit der AUA so eklatant teurer gewesen wären. Vielleicht auch Glück dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

flanders schrieb vor einer Stunde:

Also bei mir hat das nix mit Geiz zu tun. Ich seh gerade bei Kurzstrecken keinen großen Mehrwert dahinter mit einer AUA / Lufthansa zu fliegen. 

Wenn man sich dadurch ~ 200 Euro einsparen kann und solche Flüge öfters im Jahr macht, dann passt es ja. Ich greif im Supermarkt auch nicht immer aufs teuerste Produkt, verzichten tu ich jedoch nicht. Das wäre dann geizig.

Wenn es nur minimal teurer ist, ja dann flieg ich auch nicht Laudamotion. 

Die Möglichkeit der extrem günstigen Preise haben wir in Innsbruck ja nicht. Sprich dafür müsste man nach München raus - dauert grundsätzlich schon lange, dazu muss man aufgrund der Grenzkontrolle + etwaigen Stau auf der 8 auch noch genügend Puffer einberaumen. 5 Stunden vor Abflug sollte man da schon starten (außer in der Nacht), dazu kostest es auch noch extra (entweder Parkgebühr, 90€ Flughafentaxi, 100€ Zug oder FlixBus mit ~50€ - dafür dauert es nochmal länger).

Gemeinsam mit den Ticketkosten + sämtlichen extra Gebühren summiert sich das quasi auf die gleiche Summe auf, wie AUA/LH Flug ab Innsbruck +/-20€ vielleicht. - oft genug wäre die AB, EW, Easy Jet Variante sogar teurer gewesen und selbst Ryanair war als ich vor vielen Jahren mal geschaut habe nicht billiger gewesen.

Abgesehen davon, dass ich in Innsbruck einen ganz anderen Service und quasi 0 Wartezeit (wenn nicht gerade ein Samstag in der Wintersaison) habe. Einzig ein Landeanflug bei Föhnsturm ist kein Vergnügen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

XSCHLAMEAL schrieb vor 32 Minuten:

Nein, natürlich nicht. Aber ich buche auch immer relativ früh und hatte nie Kurzstreckenflüge die mit der AUA so eklatant teurer gewesen wären. Vielleicht auch Glück dabei.

weil die aua genauso im wettbewerb steht und genauso spart, wo es geht. und teilweise mit der eurowings eh einen eigenen billigflieger im haus hat.

die billigflieger sind in europa v.a. da interessant, wo sonst bislang niemand hingeflogen ist. aber ob du jetzt nach berlin mit easyjet oder aua fliegst, macht praktisch keinen unterschied. wenn du hingegen nach cluj oder danzig willst und nicht beide strecken mit dem zug zurücklegen willst, dann freust dich darüber, dass die wizz direkt hin flog. oder wer bisher nach finnland & retour locker 200-300 ablegte, weil seit vielen jahren nur mehr die finnair direkt flog, der freute sich, dass laudamotion das auf einen zweistelligen betrag runterdrücken konnte und dabei sogar mehr als nur helsinki anflog.

dass die flugbranche dennoch eine branche ist, die einfach nicht gut wirtschaftet, ist ein anderes problem. hier zeigt sich klar, dass der markt versagt und der staat ordnend eingreifen müsste. zum beispiel kein verkauf von ticket unter eigenkosten, aber auch zum schutz von konsumenten kein geldfluss an fluglinien vor dem flug. kann ja nicht sein, dass fluglinien regelmäßig pleite gehen und damit drohen und dann immer der staat aushelfen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tintifax1972 schrieb vor 44 Minuten:

Diese Sondermedienförderungen beginnen schon zu wirken. Die lokale Krone kritisiert de facto jede Kritik und die Kleine Zeitung ließ sich in ihrer Glosse zum Tag gar dazu hinreißen Kritik an der RK-Corona-App als "Denunzierung von Warn Apps" zu bezeichnen. 

Wir werden uns noch wundern was noch alles möglich ist.....nicht nur bei der Überwachung...:schluchz:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tintifax1972 schrieb vor 2 Stunden:

Diese Sondermedienförderungen beginnen schon zu wirken. Die lokale Krone kritisiert de facto jede Kritik und die Kleine Zeitung ließ sich in ihrer Glosse zum Tag gar dazu hinreißen Kritik an der RK-Corona-App als "Denunzierung von Warn Apps" zu bezeichnen. 

Das Beste aus zwei Welten....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tintifax1972 schrieb vor 8 Minuten:

Wenn es sich hier um das Beste handelt, will ich das Schlechteste gar nicht wissen. 

Das kommt dann noch. Erst die flächendeckende Überwachung, danach weitere Schritte. Und kleine Geschäfte ausbluten lassen, damit man die Menschen besser bei Rewe, Spar...... überwachen kann. Von den Jubelmedien ist nichts mehr zu erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tintifax1972 schrieb vor 2 Stunden:

Diese Sondermedienförderungen beginnen schon zu wirken. Die lokale Krone kritisiert de facto jede Kritik und die Kleine Zeitung ließ sich in ihrer Glosse zum Tag gar dazu hinreißen Kritik an der RK-Corona-App als "Denunzierung von Warn Apps" zu bezeichnen. 

Die Krone die Konsumenten auffordert den inländischen Onlinehandel zu nutzen und am nächsten Tag online wieder Produkte von Amazon bewirbt? :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...