Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content

Spechtl

Members
  • Content Count

    19,857
  • Avg. Content Per Day

    6
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Spechtl last won the day on February 20

Spechtl had the most liked content!

About Spechtl

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid, Arsenal

Recent Profile Visitors

17,127 profile views
  1. Gibt es eigentlich schon Erhebungen, in welchen Räumen die Infektionsrateum wie viel höher ist? Auch wenn natürlich heute wohl zu viel los war im öffentlichen Raum, stelle ich einmal die These auf, dass die Übertragungen in geschlossenen Räumen (Bars, Restaurants, Clubs) um einiges höher sein wird und es auch eine niedrige Wachstumsrate mit genügend Abstand ermöglicht werden könnte. Die TU hat gegenwärtig eine allgemeine Reduktion der Kontakte von 50% angenommen, sofern das in der Öffentlichkeit mit 1-2m Abstand eingehalten wird, nehme ich an dass ihre Simulation hinkommen wird. 50% Reduktion kommt mir für die jetzigen Ausgangsbeschränkungen schon ziemlich niedrig vor (also eh mit Puffer von der TU). Ich denke, dass die Allgemeinheit selbst mit Verweilen in der Öffentlicheit noch weniger soziale Kontakte hat. Demnach kann ich mir auch vorstellen, dass vielleicht einpaar weitere harsche Worte von der Regierung kommen, um nochmal symbolisch zu verdeutlichen, wie viel sinnvoller es ist daheim zu bleiben, aber dass sie es grundsätzlich bei diesen Beschränkungen für die nächsten Wochen zu belassen. Was ich mir gefühlsmäßig langwieriger vorstelle ist das Öffnen von Bars, Clubs und Dienstleistungen mit Körperkontakt (Massage, Friseur). Bei Geschäften (Einzelhandel) könnte man noch mittels Verordnungen festschreiben wie eine Maximalanzahl von Kunden pro Geschäft aussehen sollte. Dennoch wäre es natürlich angebracht in den eigenen 4 Wänden zu verweilen, sofern es möglich ist. Jetzt braucht man sich nicht auf eine Everestwanderung, Marathon oder Tour de France vorbereiten. Der öffentliche Raum sollte v.a. den Menschen gehören die ihn am dringendsten benötigen: Kinder und auch mMn ältere Personen für die das spazieren Gehen essentielle Gesundheitsvorsorge ist.
  2. Gibts hier Tipps für online Multiplayerspiele, wie z.B. https://skribbl.io/ was man schnell miteinander (2-8 Leute) spielen kann?
  3. Was ich mir halt auch vorstellen kann, dass noch striktere Maßnahmen kommen, wenn zu viele eben nicht daheim bleiben und die Wachstumszahlen eben nicht so wie jetzt stetig zurück gehen.
  4. Mehr davon bitte. Nationalstaatliches Kleinklein ist nicht EU würdig.
  5. Keine zeitliche Einschränkung Laut Gesundheitsministerium gibt es auch keine zeitliche Einschränkung, wie lange man sich zu Erholungszwecken im Freien aufhalten darf. Alle Aktivitäten, ob Laufen, Wandern, Radfahren oder Motorradfahren, sind erlaubt – unter Beachtung der zwei Grundregeln: nur mit Personen, die im eigenen Haushalt wohnen, und unter Einhaltung des Einmeterabstands von Dritten. https://orf.at/stories/3159618/ Damit wären wohl die meisten Anzeigen der Polizei im öffentlichen Raum gegenwärtig legal gewesen, sofern Abstand gehalten wird.
  6. Wird interessant wie sich diese Meinungen in den nächsten Wochen verschieben
  7. Nach dem 3. BWL Raid: 6/8 T2 Druiden haben es da natürlich sehr gemütlich. Eine Woche noch fürs Bestien-Trinket vom Dunkelmondjahrmarkt. Mit meinem Mage bin ich jetzt Deeparkan/Frost gegangen. Auch ohne Eis-Barriere, Blizzard und Eisblock lassen sich die Lasher und Kräuter in DM E fein für gutes Gold farmen.
  8. Spechtl

    Aktien

    Auch wenig Zeit reicht fürs Grundwissen: https://open.spotify.com/album/1tsNWH6qFg2jNsm5SZlclB https://www.finanzwesir.com/blog/etf-mischung-egal
  9. Spechtl

    Aktien

    Also gerade als Anfänger (bzw. eh überhaupt) würde ich Einzelaktien meiden und lieber breit in den Weltmarkt mittels 1-3 ETFs diversifizieren.
  10. Letzte Wochen wäre eine Reise per ÖBB Nachtzug nach Berlin geplant gewesen. Der Zug ist natürlich ausgefallen und ich habe die RerundierungsPDF hingeschickt. Vorgestern hat mir dann ein ÖBB Mitarbeiter in seinem abendlichen Homeoffice um 21:30 mitgeteilt, dass das Geld schon refundiert wurde. Fein wie schnell das funktioniert hat. Jetzt hätte ich lediglich eine Anzahlung für ein Haus in Süditalien für September offen. Den Urlaub schreibe ich gedanklich auch mal ab, aber würde fürs Storno bis Ende Juni/Anfang Juli warten.
  11. Können wir uns gerne anschauen. Nennt sich Rezession. Auch so etwas gibt es in der Marktwirtschaft. Auch dafür braucht es Maßnahmen.
  12. Und auch hier ist wieder die Relation wichtig: nicht in dieser Geschwindigkeit und nicht mittels exponentiellen Wachstums. Nur weil auch Menschen nicht an Covid-19 sterben, macht es das Virus nicht ungefährlich. Außer dein moralischer Anspruch ist so im Keller, dass man Menschen eh wissentlich und ohne Hilfe sterben lassen soll. Die Relation mal wieder: Italien hat schon jetzt weit mehr Tote durch Covid-19, als es letztes Jahr im Verkehrssektor gab.
×
×
  • Create New...