aragorn

Members
  • Gesamte Inhalte

    10.545
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über aragorn

  • Rang
    Austr(al)ia!
  • Geburtstag 28.03.1975

Kontakt

  • Website URL
    http://

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien 19

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Beruf oder Beschäftigung
    Rechtsanwalt

Letzte Besucher des Profils

11.181 Profilaufrufe
  1. Video war von @lp-x
  2. Na wenigstens einmal hats gewirkt. Ligety ist aber gemein von dir, der hätte sich eine Medaille wohl absolut verdient. @halbe südfront Es sind eh FIS-Punkte um die es geht (in den Sppedbewerben) und nicht WC-Punkte. Eingeführt wurde die Regelung um zu verhindern, dass völlige Exoten sich ein wenig zu viel zutrauen. Das hat zu unschönen Stützen geführt.
  3. Ist es jetzt das Gleiche oder etwas Anderes? Noch nicht genug, dass du ihn verstehst und damit ist diese Diskussion mit dir für mich beendet. Wiedersehen.
  4. Muss man dir wirklich alles erklären? Also gut: Es geht nicht um Kausalität (habe ich dir schon erklärt, macht ja nichts) und in dieser Diskussion auch nicht darum was es für vielschichtige Lösungen geben kann und welche Auswirkungen sie haben, sondern ausschließlich um die Frage mit Fink oder ohne Fink. Selbstverständlich gibt es da zwei Lager im ASB und auch nur zwei, denn, du kleiner Schlaumeier, egal wie komplex Lösungen sein mögen, sie können nur mit oder ohne Fink stattfinden. Es mag ein drittes Geschlecht geben, eine dritte Möglichkeit hier gibt es aber nicht.
  5. Nachhaltig heißt nicht, dass ein punktuelles Ereignis in 30 Jahren immer noch das Gleiche ist, sondern dass man kontinuierlich etwas aufbaut. Ja, mir wäre es lieber wir wären letztes Jahr schlechter gewesen und dafür die nächsten paar Jahre gut, als eine gute Saisonplatzierung trotz schlechter Leistungen, damit verbundene Zufriedenheit und Mittelmaß über Jahre hinaus. Nein. Es geht überhaupt nicht um die Kausalität, sondern um die Reaktion. Natürlich gibt es viele Gründe, aber dennoch nur zwei Möglichkeiten mit Fink umzugehen: Mit ihm oder ohne ihn weiterzumachen. Oder auf den ganzen Verein umgemünzt: Reagieren oder weiterwurschteln wie bisher. Es gibt tatsächlich nur die beiden Möglichkeiten. Da kannst du noch so viel Komplexität herbeireden. Die erste Entscheidung ist eine zweidimensionale: Will man personell so weitermachen oder nicht. In der Entwicklung des Vereins. Und die muß spielerunabhängig erfolgen. Daher ist auch der zweite Absatz eim Unsinn. Spieler wechseln, die dirchgehende Entwicklung des Vereins darf das aber nie gefährden. Natürlich wäre die möglich. Außer Salzburg schafft das nur im Moment keiner. Auch das würde die Möglichkeit eröffnen auf Jahre die unangefochtene Nummer Zwei zu sein. Aber nein, wir orientieren uns an der Unfähigkeit der anderen acht.
  6. Auf wen oder was gerechnet? Den Bladesten?
  7. Sei dir unbenommen. Ich finde nichts daran, gewisse Leute daran zu erinnern, dass sie vielleicht das nächste Mal nachdenken, bevor sie jedem Kritiker mit dem "Oarsch ins Gsicht" fahren. Wer monatelang jedem Kritiker erklärt, was er für ein Trottel ist, wirds verkraften. Hohle Phrasen. Im Endeffekt läuft es auf die Frage hinaus: Mit Fink (Wohlfahrt) weiterarbeiten oder nicht. Es gibt vielleicht ganz viel schönes tolles Grau bei der Abwägung, im Ergebnis gibt es aber nur 1 oder 0, ja oder nein. Fink oder nicht Fink. Irgenwann muss man aufhören zu philosophieren und entscheiden. Wow. DAS Argument in einem FORUM schlechthin. Und ich dachte es geht um Meinungsaustausch und nicht darum hier die Welt zu verbessern. Und mir wirft man Populismus vor. Was für eine verrückte Welt. Wie schon hundertmal geschrieben: Kritik auch bei Siegen hat nichts damit zu tun, Serienmeister werden zu wollen, sondern daran zu erinnern, dass insbesondere bei schlechten Leistungen immer - auch wenn das Ergebnis stimmt- gearbeitet werden muss. Die Einstellung (wie sie hier die große Mehrheit vertritt) "Schwamm drüber- Hauptsache 3 Punkte" ist hochgefährlich (wenn sie die Verantwortlichen an den Tag legen) und kann genau in die Situation münden, in der wir uns befinden. Was musste ich mir anhören, als wir Meister waren. Wie kann man nur in so einer Situation mahnen. Wie kann man da nicht 100% zufrieden sein. Und immer habe ich gesagt, der Meistertitel ist schön aber gefährlich wenn man nicht trotzdem konsequent an Schwächen arbeitet. Ja, ich sage jetzt, ich habe es immer schon gewusst, nicht weil ich mich daran aufgeile (gell @DrSaurer), sondern mich maßlos ärgere, weil es so einfach zu verhindern gewesen wäre. Wir hätten über Jahre die unangefochtene Nummer 2 sein können. Und jetzt sind wir drauf und dran den größten Euphoriebooster seit Jahrzehnten völlig in den Sand zu setzen. Was dann passiert und wo dann die Hoffnung herkommen soll, wage ich mir gar nicht auszumalen. In meinen Augen ist die Entwicklung ein Albtraum, der uns jahrelang in die Bedeutungslosigkeit katapultieren kann. Ich weiß schon, ich werde jetzt wieder zu hören bekommen "was für ein Blödsinn", "völlige Übertreibung", "Hysterie". Und wenn es dann so weit kommt und ich darauf hinweise, dass das leider absehbar war, wird es wieder heißen "nachher kann man immer gscheit reden". Ich habe aber keine Angst meine Meinung zu äußern und auch zu riskieren mich zu irren, denn die Aussage "wer immer schwarzmalt, hat zwangsläufig irgendwann recht" ist Blödsinn. Sollten wir unter Fink irgendwann langfristig und stabil gut und erfolgreich spielen (und damit meine ich nicht nur die Endplatzierung , sondern Saisonen wo wir nicht mehr als max 6-7 Niederlagen haben- denn mit einer Unzahl an Niederlagen Zweiter zu werden ist zwar im Moment schön, aber nachhaltig wertlos), habe ich mich eben geirrt. Um Serienmeister und CL geht es hier niemandem, das ist einfach Blödsinn.
  8. Ich gehe auf niemanden los, sondern halte denen den Spiegel vor, die allen Kritikern großkotzig den ganzen Winter erklärt haben, wie toll im Frühjahr alles wird und was für schlimme Nörgler und Schwarzmaler die Anderen sind. Nun, es kam wie es unter TF und FW kommen MUSSTE (ja, alternativlos - außer den Chimären Verletzungspech und Doppelbelastung könnte mir auch noch niemand erklären, wieso es eigentlich im Frühling besser werden hätte sollen), und dazu musste ich (natürlich polemisch) "gratulieren".
  9. Natürlich ist das nicht mein Ernst. Natürlich ist es viel Polemik. Ich glaube, dass auch ihr eine erfolgreiche Austria wollt. Ich kann nur nicht verstehen, warum man dann so beharrlich auf den falschen Weg besteht. Und TF und FW sind der falsche Weg. Ich begreife einfach nicht, wie man das nicht sehen kann. Und so führt das zu dem polemischen Schluss, wer den Irrweg verteidigt, will keine erfolgreiche Austria.
  10. Tut mir gerade bei dir ganz besonders leid, dass ich dich nicht irgendwie erwähnt habe, wo du doch offenbar von Aufmerksamkeit im Austria-Channel zu leben scheinst. Ganz dickes Bussi und Sorry.
  11. Ich möchte diese Post stellvertretend herausgreifen: Ja, was ist denn die Alternative? Wenn die handelnden Personen erwiesenermaßen nicht in der Lage sind den Karren aus dem Dreck zu ziehen, bleibt ja überhaupt nicht anderes übrig, als zu hoffen, dass Alternativen die Wende bringen. Wenn ich auch das nicht glaube, muss ich resignieren und aufgeben, denn eine andere Lösung gibt es nicht (außer in fatalistischer Weise auf ein Wunder zu hoffen, wie es manche aus meiner Sicht schon zu lange tun. Stichwort: "Im Frühling wird alles besser". Mich würde von all denen, die sich von mir jetzt auf den Schlips getreten fühlen interessieren: Was hat aus eurer Sicht dafür gesprochen, dass das Frühjahr besser wird? Außer dem Prinzip Hoffnung eigentlich gar nichts....
  12. Ich hoffe es inständig. Denn mit ihnen nicht. Wenn es daher nicht besser werden sollte, haben wir ein ernstes Problem. Der Punkt ist: Ich reiße das Maul nicht nachher auf, sondern vorher. Ich riskiere daher, dass ich mich irre. Dann sollte man nur auch dazu stehen. Wie wäre es also, wenn die, die der Meinung waren, dass mit FW und TF alles gut wird, auch einmal die Größe haben zuzugeben, dass sie schlimm daneben lagen? Dass über den Winter gar nichts besser würde. Doch ganz genau das war zu erwarten. Nur wer sich mit "Doppelbelastung" und "Verletzungen" selbst belogen hat, könnte sich einreden, dass im Frühjahr aus heiterem Himmel alles besser werden wird. Ich habe keinen vernünftigen Grund gesehen, warum irgendwas besser werden sollte. Dass wir im Derby bis heute nicht wissen, wie wir nach dem Ausgleich ungeschoren davon gekommen sind, hast du scheinbar verdrängt. Überraschung: Es ging nicht um heute, sondern darum, dass wir seit Fink kein anderes Rezept haben, als über 65-70% Ballbesitz zu versuchen irgendwas zu errreichen. Vielleicht magst es dir ausdrucken, damit ich es nicht zum 100x erklären muss: Wenn ich schweige, bin ich zufrieden. Wenn es Grund zur Kritik gibt, äußere ich die. Postings wie "Jaaaaaaa, so geil", " Austria, du geile Ficksau" und Co überlasse ich gerne anderen Gemütern.
  13. Ah geh. Wirklich? Dass das ein Stilmittel war und nicht wörtlich zu verstehen, wäre aber nicht so schwer zu verstehen. Schuld haben die Verantwortlichen im Verein. Niemand hier. Weder im die eine, noch im die andere Richtung. Ich würde gerne einen Grund dafür hören, warum es jemand nach der x-ten Niederlage verstanden haben sollen. Welche Lehren erwartet man vom jemandem, der bis dato nicht im der Lage war zu reagieren? Nein. Denn auch wenn du es nicht kapierst, ich bin der, der eine erfolgreiche Austria will. Ohne wenn und aber. Ich will, dass wir die klare Nummer 1.5 in Österreich sind. Und daher will ich, dass die ausgetauscht werden, die dieses Ziel verhindern. Ihr wollt das nicht, daher muss ich davon ausgehen, dass euch die persönlichen Schicksale von TF und FW wichtiger sind, als die Austria. Bei mir ist es eben umgekehrt.
  14. Es tut mir eh leid, dich vergessen zu haben, aber so ein prominenter Untergangsverteidiger warst du dann doch nicht. Tut mir leid, nimms nicht persönlich. Gleiches gilt auch für ozzy. Siehst du. Du wachst immer noch nicht auf. Die Leute lernen es natürlich nicht, warum sollten sie es auch plötzlich. Sie können es einfach nicht besser. Und das beziehe ich ausdrücklich auf TF und FW. (Der lustige Spruch der Schönredner "alle schuldig, alle raus" war leider nie angebrachter) Nein, ich geile mich wirklich nicht auf. Bei Gott nicht. Und ich weiß natürlich, dass sich das keiner wirklich gewünscht hat, es handelt sich daher leicht erkennbar um eine sarkastische Beschäftigung damit, dass ihr gebetsmühlenartig das verteidigt, was uns in diese Situation gebracht hat. Ich glaub mehr der Worte bedarf es gar nicht. Die die es immer schon wussten... Wenn du mit dem Kopf gegen die Wand läufst, werde ich dir auch vorher sagen, es wird wehtun. Wenn du das als "die es immer schon gewusst haben" bezeichnest, bist du einfach ordentlich beschränkt. Ein anderes Beispiel: Wer hat Recht gehabt: Die die entsetzt waren über die Leistungen in den Testspielen (zu denen ich übrigens nicht gehöre, ich habe dazu nichts gepostet, aber @Gizmo etwa schon) oder die "scheißts euch nicht an, sind ja nur Testspiele"-Fraktion. Hier gibt es ganz einfach die, die Recht hätten und eben die Anderen.
  15. Fun fact: Wir haben in den Semesterferien ein Schätzspiel gespielt (heißt bezeichnenderweise Arschkarte), eine Frage war: Wie viel % der Fußballmatches gewinnt die Mannschaft mit mehr Ballbesitz? Die Antwort war (ca. kann mich nicht ganz genau erinnern) 34%. Wenn eine Mannschaft (ein Trainer) daher keine andere Idee hat als "Ballbesitz", schauts halt nicht gut aus. Aber wurscht, hauptsache er verkauft sich gut.