Jump to content

LASK_92

Members
  • Content Count

    2,917
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About LASK_92

  • Rank
    Wahnsinniger Poster

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    LASK
  • Bestes Live-Spiel
    6 : 2 - Innsbruck, 4 : 1 - Salzburg, 5 : 0 Schwanenstadt
  • Schlechtestes Live-Spiel
    0 : 8 - Kärnten
  • Lieblingsspieler
    Justice Majabvi
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    immer und immer wieder zu Holland
  • Geilstes Stadion
    Gugl Oval xD
  • Lieblingsfilme
    Gegen jede Regel
  • Lieblingsbücher
    Die Kampagne

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

7,376 profile views
  1. Ohne das jetzt zu hoch zu hängen oder aus einer Mücke einen Elefanten machen zu wollen, sollte man schon meinen: So weit, so eigentlich eine völlig zulässige und nicht zu beanstandende Meinungsäußerung Ilzers. https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/rapid-sportchef-zoran-barisic---das-steht-herrn-ilzer-nicht-zu-/
  2. Ist nichts Neues, dass manche verhaltensoriginell agieren. Mancher stellt es eben offensiver zur Schau als andere.
  3. LASK_92

    LASK-Kader 2020/21

    https://www.lask.at/spass-zu-haben-ist-sehr-sehr-wichtig/?fbclid=IwAR3C_qBrcmCeB6nDxtBkzsaBJAZjCAjNKDC4LKUEfBqY8p5xlT6Wt_bHwv8 Meiner Meinung nach ein durchaus interessantes Interview mit Cheberko. Aufgrund der angesprochenen Vergangenheit im Mittelfeld könnte er sich mit der Zeit durchaus zu einer Alternative zu Trauner und Holland entwickeln. Ist ja immer von Vorteil, wenn der zentrale Part in der Innenverteidigung Stärken in der Spieleröffnung aufweisen kann.
  4. Endlich stellt jemand die wirklich essenziellen Fragen des Lebens. Danke dafür!
  5. Da ist sehr vieles dabei, was ich unterschreiben würde. Dennoch, und ich stehe nicht im Verdacht, große Sympathien für Rapid zu haben, greift die Aussage, sie würden seit 13 Jahren nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen für sich allein genommen, so richtig sie auch sein mag, doch etwas kurz. Immerhin haben sich die Rahmenbedingungen, unter denen seit 13 Jahren mit der Konkurrenz aus Österreich gerittert wird, maßgeblich verändert. Das gefällt sicher nicht jedem, mir auch nicht unbedingt, sind aber nun einmal die Realitäten, die am Ende des Tages anzuerkennen sind. Wenngleich das der eine oder andere aus diesem Spektrum selbst immer wieder einmal macht, erscheint es mir ziemlich vermessen die Messlatte mit einem Titelgewinn so hoch zu legen. Da muss auf der einen Seite schon alles zusammenpassen, auf der anderen wiederum sehr, sehr viel schief laufen. Natürlich bin ich mir aber auch darüber im Klaren, dass das alles nichts Neues ist, und wenig bis gar nichts daran ändert, dass aufgrund der gegebenen wirtschaftlichen Möglichkeiten bei konstant guter sportlicher Arbeit die Kluft zwischen Rapid und dem Rest der Liga erheblich größer sein müsste. Stand jetzt scheint es eine solche noch nicht einmal zu geben. Soll mir, und allen, die es mit Vereinen halten, die nicht aus Wien - Hütteldorf kommen, recht sein. Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass diese früher oder später nicht wieder aufgehen könnte. Wie gesagt, die Zeit wird es weisen.
  6. Wo schreibt er denn das? Soweit ich das verstanden habe, hat er mit seinem gesamten Posting (auch jenem im Konkurrenz-Thread der Rapidler) langfristige Zeiträume vor Augen. Da lässt sich jetzt einmal nur schwer dagegen argumentieren; dass das in der jüngeren Vergangenheit bei uns wesentlich besser gelaufen ist als in Graz stellt er ja nicht in Abrede. Da wird sich auch kaum jemand finden, der dies tut. Sorry, bin angesichts des letzten Postings von @Traunseelaskler wohl etwas zu spät dran.
  7. Ist an mir vorbeigegangen, dass seine Karriere zuletzt offenbar gehörig ins Stocken geriet. Adhoc würde ich meinen er ist viel zu gut für die Südstädter, aus ihrer Sicht aber eine sinnvolle kurzfristige Verstärkung, die sogleich weiterhelfen kann.
  8. Das ist vermutlich weder technisch noch im Hinblick auf die Kosten allzu schwierig umzusetzen, insofern würde ich dahingehend die Hoffnung noch nicht aufgeben. Fände ich schade, wenn man die Fans nicht daran teilhaben ließe. Geht ja auch darum, die Vorfreude am Köcheln zu halten, nachdem andere Möglichkeiten schon alleine coronabedingt schwer umzusetzen sein werden.
  9. Befürchte einfach, dass dem dünneren und schlechteren Kader Sturms im Vergleich zu Rapid irgendwann etwas die Luft ausgeht. Muss und will aber nicht zwingend etwas heißen, schließlich haben das damals bei Leicester City auch alle wochen-und monatelang heraufbeschworen und herbeigeredet. Das Endergebnis ist bekannt. Und nein, ich denke nicht ernsthaft, dass Sturm eine Chance hat, am Ende allen Ernstes die Schale zu stemmen. Die sehe ich aber, abgesehen natürlich vom üblichen Verdächtigen, bei niemandem gegeben.
  10. Ich bin gespannt, ob Sturm die Schlagzahl noch länger so hoch halten kann. Für mich bleiben sie der Kandidat, um abreißen lassen zu müssen. Unbestritten ist jedoch, dass Ilzer eine gewisse Stabilisierung vornehmen konnte, bleibt die Frage, ob diese von langer und nachhaltiger Dauer sein wird.
  11. Soll vermutlich nur ein hypothetisches Beispiel sein, aber die Ablösesumme für einen Spieler dieser Kragenweite (immerhin hat er sämtliche Jugendauswahlen Deutschlands durchlaufen und stellt an sich den Anspruch in der deutschen Bundesliga eine Rolle spielen zu können) , beläuft sich nie und nimmer auf 3,5 Millionen Euro. Ob tatsächlich für einen LASK-Akteur jemals € 5 Millionen bezahlt werden, steht ebenso noch in den Sternen. Sofern es jemals dazu kommt, dass für einen Leihspieler tatsächlich eine Kaufoption in Höhe von 3,5 Millionen gezogen wird, stehen dem LASK definitiv die rosigsten Zeiten in der Vereinsgeschichte bevor. Darüber würde ich mich uneingeschränkt freuen, keine Frage. So recht daran glauben, kann ich, zumindest Stand jetzt, noch nicht – also, dass sich das Ganze einmal in diese Sphären bewegen wird.
  12. Cheberko heute in der Startelf, inwieweit er sich dieser tatsächlich angenähert hat, ist aber wohl schwer zu bewerten. Immerhin fehlt heute zB Wiesinger. Bin aber auch bei ihm hinsichtlich seiner Entwicklung guten Mutes.
  13. Losgelöst davon, dass Wieland nicht überall den besten Ruf genießen dürfte, bin ich dennoch optimistisch, dass im Juniors-Kader doch größeres Potenzial schlummert, als im Verlauf der bisherigen Saison zutage getreten ist und er das Unterfangen deshalb in ruhiges Fahrwasser bringen wird können. Geht eben nicht von heute auf morgen vonstatten, würde mir keine Wunderdinge, allerdings eine klare Entwicklung der kleinen aber konstanten und stetigen Schritte erwarten. Daran wird sich Wieland auch selbst messen/messen lassen müssen. Alles in allem vermutlich nicht die schlechteste Personalentscheidung. Insofern pflichte ich dir bei, und gehe davon aus, dass die Mission Klassenerhalt letztlich souverän gemeistert werden wird.
  14. Bin da sicher kein Experte, aber alleine durch die exponentiell höhere Zahl an Infektionen, wird auch die Zahl derer, die einen schweren Verlauf durchleben, (nicht durch eine möglicherweise vorliegende höhere Gefährlichkeit, sondern einfach durch die höhere statistische Wahrscheinlichkeit) drastisch steigen. Dies führt immerhin wieder zu einer stärkeren Auslastung der Intensivbetten. So verkürzt lässt sich das somit höchstwahrscheinlich nicht darstellen.
×
×
  • Create New...